Sie sind hier: Startseite / Studentinnen- und Studentenrat / Plenum / Sitzungen / 2019 / 10. Sitzung / Anträge / Verwendung der Lagerbestände (an Einwegutensilien) für die ESE 2019

Verwendung der Lagerbestände (an Einwegutensilien) für die ESE 2019

2019-10-57: Verwendung der Lagerbestände (an Einwegutensilien) für die Erstsemestereinführung (ESE) 2019

 

Antrag

AntragstellerIn

Referat Qualitätsmanagement

Antragsdatum

2019-08-26

Antragstext

Der StuRa möge beschließen Lagerbestände (an Einwegutensilien) für die anstehende ESE zu verwenden.

Begründung zum Antrag

Nach Sichtung der Lagers wurden erhebliche Bestände offenbart. Dies betrifft im großen Maße Einweggeschirr, welches ich nun gern für die ESE nutzen würde. Die aktuellen Umweltbeschlüsse für 2019 verbieten die Anschaffung von neuem Einwegplastikgeschirr, wie es für die ESE vorgesehen war. Die Nutzung der Bestände hingegen ist unkritisch und sollte Anwendung finden. Konkret geht es um:

2000 Becher (~4000 im Lager)
1000 Teller ( ~3500 im Lager)
2000 Servietten (~ 1500 im Lager)
500 Löffel (~ 750 im Lager)

Bevor der Verdacht aufkommt, es wäre ein bloßes Vergeuden der Bestände will ich auch darüber ein paar Worte verlieren. Es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass wir uns - als der StuRa - zeitnah über umweltfreundliches Geschirr Gedanken machen und handeln werden, z.B. in Form von Mehrweggeschirr, welches dann für jede Veranstaltung genutzt werden kann und die aktuellen Bestände obsolet machen. Darüber hinaus wird für jede Veranstaltung sowieso mit Anschaffung von Dingen geplant und das Lager nicht ausgenutzt, deshalb kam es in erster Linie zu diesen sehr großen Beständen. Die ESE ist eine gute Gelegenheit um unsere Lagerbestände zu nutzen. Darüber hinaus sei darauf hingewiesen, dass die ESE die größte Veranstaltung des StuRa ist und die Bestände für zwei davon reichen würden.

Kostenposition im Haushaltsplan

Vorschlag zum weiteren Verfahren

Anlagen

Änderungsanträge

Abstimmung

erforderliche Mehrheit

Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder

Behandlung

2. Sitzung StuRa Sommer 2019
Tagesordnungspunkt 7

Beschlussdatum

2019-09-03

Beschlussfähigkeit

7 von 9

Ergebnis

Ja 6
Nein 0
Enthaltung 1

angenommen

Beschluss

Beschlusstext

Der StuRa beschloss Lagerbestände (an Einwegutensilien) für die anstehende ESE zu verwenden. Sollten in der Zwischenzeit Mehrweggegenstände beschafft werden, so sind diese bevorzugt zu verwenden.

Begründung zum Beschluss

Nach Sichtung der Lagers wurden erhebliche Bestände offenbart. Dies betrifft im großen Maße Einweggeschirr, welches ich nun gern für die ESE nutzen würde. Die aktuellen Umweltbeschlüsse für 2019 verbieten die Anschaffung von neuem Einwegplastikgeschirr, wie es für die ESE vorgesehen war. Die Nutzung der Bestände hingegen ist unkritisch und sollte Anwendung finden. Konkret geht es um:

2000 Becher (~4000 im Lager)
1000 Teller ( ~3500 im Lager)
2000 Servietten (~ 1500 im Lager)
500 Löffel (~ 750 im Lager)
(Kaffeebecher)

Bevor der Verdacht aufkommt, es wäre ein bloßes Vergeuden der Bestände will ich auch darüber ein paar Worte verlieren. Es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass wir uns - als der StuRa - zeitnah über umweltfreundliches Geschirr Gedanken machen und handeln werden, z.B. in Form von Mehrweggeschirr, welches dann für jede Veranstaltung genutzt werden kann und die aktuellen Bestände obsolet machen. Darüber hinaus wird für jede Veranstaltung sowieso mit Anschaffung von Dingen geplant und das Lager nicht ausgenutzt, deshalb kam es in erster Linie zu diesen sehr großen Beständen. Die ESE ist eine gute Gelegenheit um unsere Lagerbestände zu nutzen. Darüber hinaus sei darauf hingewiesen, dass die ESE die größte Veranstaltung des StuRa ist und die Bestände für zwei davon reichen würden.

Ausfertigung und Unterzeichnung

2019-09-05
Präsidium

Artikelaktionen

Versenden
Drucken
Navigation