Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Plenum / Sitzungszusammenfassungen / Sitzungszusammenfassung des Plenums vom 31.05.2022

Sitzungszusammenfassung des Plenums vom 31.05.2022

Die 17. Sitzung des Plenums in der Legislatur 2021/2022
Sitzungszusammenfassung des Plenums vom 31.05.2022

Quick Info Plenumssitzung #17

 

Das Plenum, welches zur Abwechslung auf dem Campus in Pillnitz tagte, setzte sich u.a. mit der Erstattung der Semesterbeiträge im Rahmen des 9-Euro-Tickets, der ESE 2022, Sportlichem und Sozialem und weiteren administrativen sowie personellen Themen auseinander.

 

Teilweise Erstattung von Semesterbeiträgen im Rahmen des 9-Euro-Tickets

 

Dass das 9-Euro-Ticket an sich eine gute Sache ist, braucht vermutlich niemandem erklärt zu werden. Auch ihr habt sicher schon die Vorzüge erleben und nutzen können. Bereits im letzten Newsletter haben wir euch zu einigen Punkten hierzu informiert. 
Die Frage, die uns allerdings aktuell beschäftigt ist, wie genau die Rückzahlung der Semesterbeiträge vonstatten gehen wird. Fest steht: alle Studierenden besitzen das 9-Euro-Ticket bereits mit ihrem Semesterticket. Damit steht allen ein Differenzbetrag zu, da das Semesterticket teurer ist als 9 € im Monat. Der StuRa versucht nun aktuell die Hauptkasse des Freistaates Sachsen dazu zu bewegen den Differenzbetrag, den wir von den Verkehrsbetrieben bekommen haben, an die jeweiligen Konten (also direkt an euch Studierende) zurück zu überweisen. Aus unserer Sicht ist dies der effizienteste Weg, da wir als StuRa schlicht keine gut 4000 Überweisungen per Hand tätigen können.
Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, sobald wir mehr wissen.

 

Durchführung Erstsemestereinführung (ESE) 2022

 

Die ESE ist für alle neuen Studierenden etwas Besonderes. Durch die Pandemielage der letzten zwei Jahre konnte sie nur abgespeckt durchgeführt werden, doch dieses Jahre fährt der StuRa wieder das volle Programm auf - diese Grundsatzentscheidung fiel einstimmig. Die Erstis sollen im Rahmen von Kneipentouren, Stadtführungen und vielen weiteren Aktionen und Veranstaltungen Gelegenheit haben sich gegenseitig kennenzulernen und auf das Studierendenleben vorbereitet zu werden. Dafür nimmt der StuRa einiges an Geld in die Hand und organisiert die einzelnen Programmpunkte.
Unterstützung ist gerade in personeller Form als Patinnen und Paten immer gerne gesehen! Wenn ihr Lust habt eure neuen Erstis in den ersten Tagen, Wochen und Semestern zu begleiten und zu unterstützen, meldet euch gerne bei ese[at]stura.htw-dresden.de

 

Forderung nach einer festen Tischtennisplatte

 

Tischtennis ist ein Sport, den jeder Mensch ohne viel Aufwand und Übung ausüben kann und bei dem man hervorragend zwischen sportlichem Ehrgeiz und nettem Beisammensein die Zeit verbringen kann. Daher wird der StuRa von der HTW die Errichtung einer wetterfesten Tischtennisplatte etwa am A-Gebäude fordern. Am Campus Pillnitz gibt es so eine Platte nämlich bereits.

 

Forderung nach kostenlosen Hygieneprodukten für Menstruierende

 

Den Studierenden sollen Menstruationsprodukte (Binden und Tampons) kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Dadurch soll ein ein Zeichen für Gleichberechtigung und Akzeptanz gesetzt werden. Realisierbar wäre das zum Beispiel mit Spendern in den Toiletten, die regelmäßig mit Binden und Tampons befüllt werden. Bereits vor einigen Wochen ist die Diskussion dazu aufgekommen. Mit der beschlossenen Forderung können wir nun an die verantwortlichen Stellen herantreten und uns zum Beispiel für eine Finanzierung der Produkte durch den Freistaat Sachsen einsetzen.

 

Administratives

 

Der 2. Nachtragshaushalt wurde genehmigt, wodurch eine Verschiebung von Kostenpositionen im Haushaltsplan vom Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation hin zum Referat Kultur geschieht. 
Weiterhin fordert der StuRa die Bereitstellung von Netzwerk an weiteren Arbeitsräumen im A-Gebäude, um so effizientes Arbeiten mit einer schnellen und stabilen Verbindung zu ermöglichen.

 

Personelles

 

Einige Referate freuen sich darüber neue beratende Mitglieder in ihren Reihen aufzunehmen, ganz besonders das Referat Öffentlichkeitsarbeit, welche mit Jenny Weichelt eine alte Bekannte willkommen heißt. Auch der Härtefallausschuss ist nun bereits zu 2/3 wieder besetzt und die Besetzung der dritten Stelle ist in Aussicht.
Außerdem können wir für eine besonders beliebte Stelle eine neue Kollegin begrüßen: Theresa Minister verantwortet ab jetzt die Beauftragung Kollegialität und möchte in diesem Rahmen einiges dafür tun, dass der Spaß im StuRa nicht zu kurz kommt, sich alle besser vernetzen können und das Arbeitsklima (noch) besser wird.
Abschließend wurde für mehrere Studienkommissionen erfolgreich das Benehmen hergestellt.

 

Das vollständige Protokoll kann in Kürze hier eingesehen werden.

 

Verweise
17. Sitzung

Artikelaktionen

Versenden
Drucken
abgelegt unter: ,