Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles auf der Website der Studentinnen- und Studentenschaft der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Sitzungszusammenfassung des Plenums vom 03.05.2022

Die 15. Sitzung des Plenums in der Legislatur 2021/2022
Sitzungszusammenfassung des Plenums vom 03.05.2022

Quick Info Plenumssitzung #15

 

Eine kommende Gesetzesänderung, die im Mai anstehenden Wahlen und die erfolgreiche Besetzung zweier wichtiger Ämter waren dieses Mal die wesentlichen Inhalte des Plenums.

 

Novelle Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetzt (SächsHSFG)

 

Die geplante Veränderung des SächsHSFG betrifft uns als Studierende in mehreren Fällen. Auch was nicht drin steht ist relevant: so soll es keine verbindlichen Mindeststandards für die Abnahme von Onlineprüfungen geben und auch keine konkreten Aussagen zum Proctoring, also die Überwachung von Prüflingen in den eigenen 4 Wänden durch Überwachungssoftware auf unseren Computern. Die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS), in der wir als StuRa auch Mitglied sind, sieht das zurecht kritisch und wird hier versuchen auf den Landtag einzuwirken. Wir halten es für sinnvoll, dass das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus hier klare Rahmenbedingungen schafft und auch klar definiert, was "digitale Prüfung" eigentlich alles beinhaltet.
Auf der anderen Seite begrüßen wir die jetzt schon im Gesetzesentwurf stehende Änderung, dass in Krisenzeiten die Wissenschaftsministerin die Regelstudienzeit grundsätzlich verlängern kann. Das wirkt dem aktuellen Wildwuchs entgegen, wo jede Hochschule und Universität ihren eigenen Weg geht.

 

Kommende Wahlen im StuRa

 

Im Mai wird wieder die studentische Vertretung im Senat, in den Fakultätsräten und im Plenum gewählt. Das sind allesamt wichtige Aufgaben, da so sichergestellt wird, dass eure Stimme bei der  Hochschule Gehör findet. Wichtige Entscheidungen wie z.B. über die Akkreditierung von Studiengängen, Evaluation der Lehrenden und Verwendung von Plagiatssoftware werden in diesen Gremien diskutiert und getroffen.
Vertreterinnen des StuRa werden daher in den kommenden Tagen Lehrveranstaltungen besuchen und den StuRa vorstellen. Schaut in diesem Zuge gerne auch mal bei unserem Stellenplan vorbei, um zu sehen, welche Ämter sonst noch so auf euch warten.

 

Personelles

 

Das Referat Kultur wird in Zukunft von Hung Dao geleitet, der bereits in der Vergangenheit einigen Veranstaltungen des StuRa zum Erfolg verholfen hat. Er wird sich mit seiner Erfahrung und seiner Zielstrebigkeit gut machen und kennt das Referat bereits bestens. Vielen Dank auch an Josephin Büttner, die ihn weiter tatkräftig in formellen Aufgaben unterstützt.
Des Weiteren übernimmt Maximilian Tränkler die Beauftragung Umwelt 2022. Er sich bereits in der Vergangenheit in dieser Rolle beim StuRa mit Nachhaltigkeit beschäftigt. Mit Fragen zum Thema Fleischbestellungen durch den StuRa sowie Einkauf von Merchandise aus umweltverträglichen Material und leistet somit einen Beitrag darin den StuRa grüner aufzustellen.
.

 

Das vollständige Protokoll kann in Kürze hier eingesehen werden.

 

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

Sitzungszusammenfassung des Plenums vom 19.04.2022

Die 14. Sitzung des Plenums in der Legislatur 2021/2022
Sitzungszusammenfassung des Plenums vom 19.04.2022

Quick Info Plenumssitzung #14

 

Dieses Plenum brachte uns aufgrund von Vertagungen von Anträgen leider wenig inhaltliche Diskussionen, aber über die Bekanntgabe von Beschlüssen aus dem Referatskollegium doch zwei interessante Themen:

 

Lan-Party

 

Nach langem Hin- und Her und immer wieder Verschiebungen aus den letzten Jahren aufgrund von Corona konnte nun der positive Beschluss bekanntgegeben werden: Es wird endlich wieder eine Lan-Party geben! Die Electrixx ist jedes Jahr ein kulturelles bzw. sportliches Ereignis bei dem Studierende verschiedener Fakultäten und Studiengänge, gar Hochschulen, sich in verschiedenen Computerspiele-Genres über ein komplettes Wochenende messen können. Vom 06.05. bis 08.05. geht es also wieder in Games wie LoL, CS und Wreckfest ab - Spaß ist garantiert.
Wir haben es außerdem geschafft die HTW davon zu überzeugen, dass es keine Sperrstunde geben wird, aufgrund derer die letzte geplante LAN abgesagt werden musste- die Nächte durchzuzocken stellt also zumindest organisatorisch kein Problem dar. 
Schaut für weitere Infos gerne beim Termin auf der StuRa Website vorbei.

 

Forderung nach kostenlosen Hygieneprodukten für Studierende

 

Der StuRa wurde in den vergangenen Tagen von einer Firma kontaktiert mit der Idee Hygieneprodukte für menstruierende Studierende kostenfrei anzubieten. Grundsätzlich unterstützen wir dies vollstens. Da die Artikel natürlich trotzdem bezahlt werden müssen, wollen wir nun die Forderung an die HTW stellen das in einer Kooperation umzusetzen. An anderen Hochschulen stehen bereits auf den Toiletten kostenfrei Hygieneprodukte zur Verfügung, weswegen wir der Meinung sind, dass dies auch bei uns möglich sein sollte. Der entsprechende Beschluss zum Antrag soll im nächsten Plenum gefasst werden, so dass wir danach über die Diversity-/Gleichstellungsbeauftragten der HTW hoffentlich mit einer Umsetzung starten können.

 

Personelles

 

Neben Christoph Meurin, der die HTW nun im Hochschulsportbeirat des Dresdener Hochschulsportzentrums (DHSZ) vertritt, wurde mit Hannes Günther ebenso ein Stellvertreter für ihn gefunden.

 

Das vollständige Protokoll kann in Kürze hier eingesehen werden.

 

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

Wahlausschreibung StuRa Wahlen 2022/2023

Wahlausschreibung der Wahlen 2022/2023 für den Studentinnenrat

 

Wahlausschreibung

Studentinnenrat

der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Für diese Wahl gilt die Wahlordnung der Studentinnenschaft vom 22. Januar 2022.

Die Wahlordnung liegt mindestens beim Studentinnenrat im Raum A 108 aus.

Stelle des Wahlausschusses und der Wahlleiterin ist der Studentinnenrat.

 

Wahltermin

Dienstag, 14.06.2022 vom 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Wahlraum

Campus Friedrich-List-Platz: PAB im Zentralgebäude

Campus Pillnitz: Foyer Pillnitzer Platz 1 (für Studierende der Fakultät

Landbau/Umwelt/Chemie, außer Chemieingenieurwesen)

 

Für die Wahlen der Vertreterinnen der Fakultäten in den Studentinnenrat sind alle Studentinnen, die im Wählerinnenverzeichnis für die Wahl des Studentinnenrates aufgeführt sind, wählbar. Alle Studentinnen der jeweiligen Fakultät, die Mitglied der Studentinnenschaft sind, sind wahlberechtigt.

Für alle acht Fakultäten sind jeweils vier Studentinnen in den Studentinnenrat zu wählen.

In diesem Zusammenhang werden alle Studentinnen aufgefordert, Kandidaturen einzureichen. Die Frist endet am 19.05.2022 um 15:00 Uhr. Die Kandidaturen sind schriftlich fristgerecht bei der Wahlleiterin einzureichen (per Hauspost der HTW Dresden oder im Raum A 108 während der Öffnungszeiten des Servicebüros).

Zu beachten ist, dass nur fristgerecht eingereichte Kandidaturen berücksichtigt werden können und nur diejenigen gewählt werden können, die in einem Wahlvorschlag aufgenommen wurden. Zugelassene Wahlvorschläge werden mindestens durch Aushang im Schaukasten des Studentinnenrat (neben dem Raum Z 134) bekannt gegeben.

Das Wählerinnenverzeichnis für die Wahl des Studentinnenrates liegt beim Studentinnenrat im Raum A 108 und im Raum Z 246 vom 11.05.2022 bis 13.05.2022 jeweils von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr zur Einsicht aus. Gegen die Nichteintragung oder falsche Eintragung in das Wählerinnenverzeichnis für die Wahl des Studentinnenrates kann die betroffene Person bis 16.05.2022 schriftlich Einspruch bei der Wahlleiterin einlegen. Gleiches gilt für die Eintragung nicht wahlberechtigter Personen durch die Wahlberechtigten. Die Wahlberechtigten erhalten möglichst bis zur Schließung des Wählerinnenverzeichnisses am 16.05.2022 eine Wahlbenachrichtigung.

Die Möglichkeit der Briefwahl besteht; die Übersendung der entsprechenden Unterlagen ist textlich bis spätestens 30.05.2021 um 15:00 Uhr bei dem Wahlleiter der HTW Dresden (Kanzler Alexander E. Müller) zu beantragen. Weitere Informationen zu den Wahlen der Studentinnenschaft sind beim Studentinnenrat (www.stura.htw-dresden.de) zu finden. Fragen sind an den Wahlausschuss der Studentinnenschaft (wahl@stura.htw-dresden.de) zu richten.

 

Die Wahlausschreibung wurde am 14.04.2022 in Dresden erlassen.

 

Stephan Rankl

Wahlleiterin der Studentinnenschaft HTW Dresden

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

teilweise Mitnahme von anderen Personen beim Semesterticket im Mai 2022 möglich

Dankeschön-Aktion der Verkehrsbetriebe: teilweise Mitnahme von anderen Personen beim Semesterticket im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) im Mai 2022 möglich


Im Mai 2022 haben alle mit dem Semesterticket - als Dankeschön-Aktion der Verkehrsbetriebe - die Möglichkeit zeitweise andere Personen mitzunehmen.

Unter der Woche zwischen 18:00 und 4:00 Uhr des Folgetages, sowie am Wochenende und Feiertagen ganztägig, ist es möglich eine erwachsene Person und bis zu vier Kinder (bis 15 Jahre) auf dem Semesterticket für den öffentlichen Personennahverkehr (VVO) ohne Zusatzkosten mitzunehmen.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

LMDE 5 “Elsie” released!

"The team is proud to announce the release of LMDE 5 “Elsie”." … und was hat das mit dem StuRa zu tun?
LMDE 5 “Elsie” released!

LMDE 5 Erscheinungsbild

 

Im StuRa betreiben wir unsere Rechner für die Arbeitsplätze mit dem Betriebssystem LMDE (Linux Mint Debian Edition). LMDE bietet einen "schön fertigen" Desktop. Es basiert auf dem universellen Betriebssystem Debian und ist als GNU auch politisch vertretbar.

Nach der Einführung von LMDE 2014 erfolgte auch die spätere Umstellung auf LMDE 2, LMDE 3 und LMDE 4.

 

Nun ist LMDE 5 erschienen. Yes! Damit wird eine zeitgemäße "Verjüngung" von dem in die Jahre gekommen (nun schon oldstable) LMDE 4 bereitgestellt.

Dank MLp und James werden wir - mutmaßlich im Mai - das zimtige (Cinnamon) Betriebssystem "drüber bügeln". (Aktuell haben wir keinen Leidensdruck und warten einfach noch auf eine (offizielle) geeignete Anleitung zur Aktualisierung.)
Über Unterstützung freuen wir uns stets. Wer Lust hat, kann gerne Butter (Btrfs‍) und Salz (Salt) für den Einzug mitbringen.

 

Im Übrigen konnten wir - im Zusammenwirken mit dem Bereich Datenkultur - LMDE stets als "Nehmt doch einfach dieses GNU/Linux!" empfehlen.

 

Bereich Administration Rechentechnik

 

News LMDE 5 “Elsie” released!

Site LMDE 5 Release Notes

Tutorial How to upgrade to LMDE 5

 

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

Sitzungszusammenfassung des Plenums vom 05.04.2022

Die 13. Sitzung des Plenums in der Legislatur 2021/2022
Sitzungszusammenfassung des Plenums vom 05.04.2022

Quick Info Plenumssitzung #13

 

Das Plenum widmete sich dieses mal einem guten Mix aus Themen der Hochschulpolitik und Kultur. Neben der geplanten Anschaffung einer Plagiatsprüfungssoftware diskutierten wir über die bald stattfindende Semestereröffnungsparty. Und auch ein E-Sports-Verein fand seinen Weg auf die Tagesordnung.

 

Stellungnahme zur Anschaffung einer Software zur Plagiatsprüfung durch die Hochschule

 

Recht spät erreichte uns die Information, dass die Hochschule über die Anschaffung einer Software zur Plagiatsprüfung für Abschlussarbeiten nachdenkt. Dass dies für uns Studierende einiges an Bedeutung trägt, versteht sich von selbst. Die Informationslage ist hier aktuell noch recht dünn, weswegen wir mit Annahmen arbeiten müssen. Allerdings ist uns wie immer wichtig, dass für Studierende keine ungerechtfertigten Nachteile bei Verwendung einer solchen Software entstehen. Als ersten Schritt sprechen wir uns daher gegen die beabsichtigte Anschaffung und Verwendung einer Software zur Plagiatsprüfung von Seminar- und Abschlussarbeiten aus, sofern sie vom Datenschutzbeauftragten oder von der studentischen Vertretung als kritisch eingestuft wird. Das bedeutet natürlich keine grundlegende Ablehnung; wir sind uns bewusst, dass so eine Software richtig benutzt (auch in den Händen von Studis) Vorteile mit sich bringen kann.
Weitere Stellungnahmen und entsprechende Aktionen werden wir so bald wie möglich (und mit hoffentlich besserer Informationslage) ausarbeiten.

 

Hygienekonzept zur Semestereröffnungsparty

 

Als StuRa stehen wir seit dem Beginn der der Coronapandemie für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Gefahren durch das Virus. Dabei gilt es sowohl unsere Mitmenschen gesundheitlich zu schützen, als auch zu verhindern, dass übermäßig viele Studierende Vorlesungen verpassen und damit Nachteile erleiden. Denn nach wie vor ist hybride Lehre leider nicht die Norm.
Unter diesen Aspekten wurde das Hygienekonzept der Semestereröffnungsparty in der Gisela kontrovers diskutiert. Unter dem Aspekt, dass z.B. das Robert-Koch-Institut die Pandemie nach wie vor nicht für beendet erklärt hat und auch die Inzidenzen weiter hoch sind, kam es für uns nur in Frage die Veranstaltung mit einem entsprechenden Hygienekonzept durchzuführen. Nach der Diskussion und Meinungsbildung im Plenum haben wir uns letztlich für die 3G-Regelung entscheiden, da wir nur so eine sichere Veranstaltung ohne größere Hürden veranstalten können. Auch wenn wir das nicht als Voraussetzung zum Eintritt machen, bitten wir alle sich vor der Party noch einmal testen zu lassen.
Mit diesem (eben doch nach wie vor ernstem) Thema aus dem Weg, laufen die Vorbereitungen nun weiter auf Hochtouren! Wir freuen uns sehr auf die erste große StuRa-Veranstaltung seit fast zwei Jahren und hoffen möglichst viele bekannte und neue Gesichter in der Gisela zu sehen!

 

Unterstützung des Vereins 404 Multigaming e.V.

 

Als StuRa sind wir natürlich auch immer daran interessiert, Vereine zu unterstützen, die eine positive Rolle im Leben und nicht zuletzt der Freizeit unserer Studierendenschaft spielen. Wir möchten daher der wachsenden Bedeutung des E-Sports Rechnung tragen und auch formell unsere Unterstützung für 404 Multigaming e.V. bekanntgeben. Der Verein veranstaltet und organisiert Turniere, führt Spieler:innen zusammen und unterstützt die Teams in der UniLiga in Deuschland. Bereits heute werden E-Sports-Kurse angeboten, u.a. für League of Legends und Rocketleague.
Die Aktivitäten wollen wir mit unseren Mitteln wie der Unterstützung bei Raumanträgen der HTW, Weiterverteilung von Informationen über unsere Kanäle etc. fördern.

 

Personalia

 

Wir freuen uns besonders darüber, dass Elisa Range zur neuen Referatsleitung für das Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation gewählt wurde. Sie nimmt damit dem Vorstand einiges an Arbeit ab, da das Referat bisher kommissarisch geführt wurde. In ihrer bisherigen Arbeit als stellvertretende Leitung hat sie bereits ihre hervorragende Eignung dafür beweisen können.
An anderer Stelle bekommt auch das Referat Kultur Zuwachs.
Eine neue Vertretung im Beirat des Dresdner Hochschulsportzentrums konnte leider bisher nicht gewählt werden, und wird in der kommenden Sitzung erneut behandelt werden.

 

Das vollständige Protokoll kann in Kürze hier eingesehen werden.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

Dabei Sein, Kennenlernen, Mitmachen: Unsere Events im April

Newsletter mit anstehenden Events im April 2022

 

Dabei Sein, Kennenlernen, Mitmachen: Events im April

Interessierten-Grillen am 12.04.2022

Hier habt ihr die Möglichkeit beim gemeinsamen Grillen euren StuRa persönlich kennenzulernen und jede Menge Fragen zu stellen. Los geht's ab 15 Uhr im Rosengarten.

Mehr anzeigen →

Wanderung am 15.04.2022

Der Frühling ist da und ihr wollt endlich mal wieder an die frische Luft? Dann kommt mit uns in die Sächsische Schweiz! Die gemeinsame Wanderung startet um 14 Uhr am S-Bahnhof "Stadt Wehlen".

Mehr anzeigen →

Semestereröffnungsparty am 19.04.2022

Zu einem würdigen Start ins neue Semester gehört auch eine anständige Party! Lange mussten wir darauf verzichten, doch nun ist sie zurück: ab 22 Uhr erwarten euch im Club Gisela GRATIS SHOTS, Getränke Specials und drei Floors mit DJs! Der VVK startet am 11.04.22.

Mehr anzeigen →

Career Service im SoSe 2022

Der Career Service bietet auch in diesem Semester wieder jede Menge Workshops an, die euch dabei helfen, erfolgreich durchs Studium zu kommen und ins Berufsleben einzusteigen. Besucht zum Beispiel die Bewerbungsschreibwerkstatt am 20.04.22 oder die Firmenkontaktmesse "Karrierewege" am 26.04.2022.

Mehr anzeigen →

BAföG Kampagne endet am 25.04.2022

Deine Stimme für ein besseres, moderneres BAföG: immer weniger Schüler:innen und Student:innen erhalten eine Förderung und in den Pandemiesemestern wurde deutlicher denn je, wie dringend das BAföG reformiert werden muss. Nutzt die letzten Tage, um die Petition zu unterstützen.

Mehr anzeigen →
Du brauchst Unterstützung oder suchst Ansprechpersonen?

Fragen zum Studium, Prüfungen und Co.?


Fragen oder Anträge zum Semesterticket?


Und für alle weiteren Fragen und Anregungen:


Du suchst einen Job neben dem Studium?
https://jobboerse.htw-dresden.de/
Ihr habt Anregungen oder Wünsche? Dann schreibt uns gern an wunsch@stura.htw-dresden.de

Seguici su facebook Seguici su G+ Seguici su linkedin Seguici su instagram

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

Sitzungszusammenfassung des Plenums vom 22.03.2022

Die 12. Sitzung des Plenums in der Legislatur 2021/2022
Sitzungszusammenfassung des Plenums vom 22.03.2022

Quick Info Plenumssitzung #12

 

Neues Semester und altbekannte Themen: Das Plenum befasste sich damit, wie uns Studierenden die Prüfungsordnungen zugänglicher gestaltet werden können und wie insgesamt die studentische Sichtweise besser berücksichtigt werden kann bei Beschlüssen der HTW Dresden.
Außerdem wollen wir mit der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e. V. und der Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. zwei Organisationen unterstützen, welche sich für die Rechte unserer Mitmenschen einsetzen.

 

Forderung konsolidierte Fassungen der Ordnungen fürs Studium

 

Vermutlich kennen die meisten Studierenden die Schwierigkeiten bei den eigenen Studienordnungen ganz durchzublicken. Denn zusätzlich zur grundsätzlichen Studien- und Prüfungsordnung gibt es oft eine oder mehrere Änderungssatzungen. Wenn man also den aktuellen Stand kennen will, muss man mehrere Dokumente miteinander vergleichen und am Ende den aktuellen Stand für sich selbst bestimmen, was schlichtweg unnötiger Mehraufwand ist.
Daher fordern wir, dass die Hochschule konsolidierte Fassungen bereitstellt, in denen Studierende auf einen Blick die für ihren Jahrgang aktuell gültige Studien- und Prüfungsordnung einsehen können. Dies würde administrativen Mehraufwand bedeuten, da immer die Änderung plus die konsolidierte Fassung durch die Gremien laufen müssten. Wir halten das aber für machbar und lohnenswert, da dies für alle beteiligten Parteien, wie Studierende, Lehrende, Verantwortliche für die Ordnungen etc., zu einem spürbaren Mehrwert führt. Selbst eine nicht-rechtlich-bindende Lesefassung würde hier weiterhelfen.
Daher werden wir als StuRa uns hier einsetzen und einen entsprechenden Antrag bei der Hochschule einbringen.

 

Nachvollziehbarkeit und Teilhabe an Absprachen zwischen dem Rektorat und den Dekanaten

 

Leider herrscht an der HTW nach wie vor eine Kultur, in dem die Administration und die Lehrenden uns Studierende gerne im Dunkeln lassen über "interne" Diskussionen und uns dann vor vollendete Tatsachen stellen. Ein gutes Beispiel hierfür ist die sogenannte Dekan:innenrunde, wo sich Rektorat und Dekanate abstimmen. Mutmaßlich geht es dort um uns Studierende betreffende Themen, von denen wir als studentische Interessenvertretung explizit ausgeschlossen werden.
Der StuRa fordert daher den Zugang zu allen Informationen, die die Belange von Studierenden in hochschulinternen und hochschulpolitischen Zusammenhängen betreffen können.
Die "Möglichkeit auf Nachfrage Informationen zu erhalten" ohne überhaupt zu wissen, welche Themen genau besprochen wurden, reicht uns an dieser Stelle selbstverständlich nicht. Wir wollen vielmehr eine gute Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

 

Unterstützung der dgti e.V. und Forderung Anerkennung Ergänzungsausweis

 

Die Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e. V. setzt sich für die Rechte von Trans*Personen ein, was wir als StuRa ausdrücklich unterstützen.
Bei Trans*Personen stimmen die amtlichen Ausweispapiere vor der offiziellen Namens- und/oder Personenstandsänderung nicht mit der eigenen geschlechtlichen Verortung überein. Um dem Abhilfe zu schaffen, gibt es den Ergänzungsausweis der dgti e.V.. Auch wenn natürlich zu bevorzugen wäre, dass auch der "staatliche Ausweis" die Realität gut abbildet, fordern wir von der Hochschule die Anerkennung des Ergänzungsausweises und damit auch die Anpassung des Namens auf offiziellen Dokumenten und in den Verwaltungsystemen, so wie es an der TU Dresden schon länger möglich ist.

 

Unterstützung GFF

 

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. ist eine weitere Organisation, die wir als StuRa unterstützen möchten und zu deren Inhalten (Grundrechte, digitalen Rechte, Bürgerrechte etc.) wir uns bekennen möchten. Sie nutzt gezielte strategische Klagen zur Durchsetzung und Stärkung von Grund- und Menschenrechten. Offen ist hier aktuell noch, ob wir auch als Fördermitglied finanzielle Unterstützung leisten können und möchten. Die Debatte hierüber wird noch stattfinden.

 

Personelles

 

Wir begrüßen ein neues Mitglied im Bereich Administration Rechentechnik des Referates studentische Selbstverwaltung und Organisation sowie Verstärkung für den Ausschuss Personelles des StuRas und heißen diese Unterstützung herzlich willkommen.
Auch die Herstellung des Benehmens zwei neuer Mitglieder in die Studienkommission Gartenbau wurde positiv abgestimmt.

 

Das vollständige Protokoll kann in Kürze hier eingesehen werden.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

Kinovorstellungen Sommersemester 2022

Endlich ist es wieder soweit: Das Unikino der HTW wird euch im Audimax mit verschiedensten Filmen begeistern!

 

Ort: AUDIMAX HTW Dresden (S239)

Einlass: ab 19:30 Uhr

Beginn: jeweils 20:00 Uhr

Eintritt: nur 1,50€ zzgl. einmalig 0,50€ Beitrag für das Semester

Verpflegung: Für das leibliche Wohl wird mit Getränken und Snacks gesorgt

 

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen :)

 

Die ersten 6 Termine stehen nun endlich und wir wollen das Audimax (gemäß den Hygieneregeln) füllen!

 Schaut gerne auf unserer Homepage bei Unifilm vorbei um die aktuellen Termine zu sehen.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

Zusätzlicher Prüfungszeitraum im SoSe 2022 von April bis Juni

Aufgrund eines Beschlusses im Senat gibt es im Sommersemester 2022 einen zusätzlichen Prüfungszeitraum während der Vorlesungszeit vom 25. April bis 4. Juni. Hier können auf Anfrage Nach- und Wiederholungsprüfungen (N/W-Prüfungen) angeboten werden. Dabei ergeben sich jedoch eine Reihe von Problematiken, die nicht zuletzt zu einer wesentlich neuen Auslegung bestehender Prüfungsordnungen führen und drohen Regelungen dieser außer Kraft zu setzen.

 

Um die Konsequenzen für euch kurz zusammenzufassen:

  • N/W-Prüfungen können im SoSe 22 zwischen dem 25. April und 4. Juni angeboten werden
  • das passiert aber nur auf (hinreichende) Nachfrage bei den Prüfenden.
  • Prüfungen in diesem Zeitraum liegen außerhalb der regulären Prüfungsabschnitte gemäß Prüfungsordnungen. Demnach kann (nach Prüfungsordnung) das Nichterscheinen nicht mit einer Note 5 bewertet werden.
  • N/W-Prüfungen werden evtl. nicht mehr im regulären Prüfungsabschnitt im Juli angeboten, wenn das bereits zwischen April und Juni erfolgt ist.

 

Stehen für euch N/W-Prüfungen an, dann informiert euch direkt und so schnell wie möglich bei den Prüfenden zu den Terminen!



Gern würden wir erklären wie es dazu kam. So gut gelaufen ist das nämlich nicht für uns als studentische Interessenvertretung. Aber ohne die vielen Hintergründe und Details ausführlich darzustellen, ist ein Beschreiben des Verfahrens nahezu unmöglich.

Wir versuchen es mal verkürzt mit der Benennung vom Anfang und dem Ende:

Ein studentisches Mitglied des Senates hatte die Idee, dass alle Studierenden, die wegen Krankheit bei den Umständen der Pandemie - etwa Quarantäne - nicht an Prüfungen teilnehmen konnten, das Recht auf einen alsbaldigen ersatzweisen Termin zum Ablegen der Prüfung bekommen.

Am Ende wurde der Beschluss gefasst, "dass das Rektorat alle Prüfenden motiviert, einen Nachholtermin für Präsenzprüfungen des WiSe 2021/22 während der Vorlesungszeit des darauffolgenden Sommersemesters anzubieten." Darunter verstanden und verstehen aber anscheinend alle etwas anderes.

Etwa das Rektorat deutet daraus - so stand es wohl auch als Stichpunkt bei der Präsentation bei der Sitzung vom Senat - , dass damit Prüfungen im regulären Prüfungsabschnitt im Juli entfallen können, wenn sie wann anders im Laufe vom Semester angeboten werden. Prüfenden soll durch das "Vorziehen" der Prüfungen in den April bis Juni der "Mehraufwand" attraktiv gemacht werden. Möglich wurde das aber nur dadurch, dass die bestehenden Prüfungsordnungen nun erheblich anders interpretiert werden.

Wenn wir die Zeit und den Durchblick dazu finden, dann erklären wir das auch noch in Ruhe und informieren euch darüber.

 

Kurzum kann man sagen, dass ein gut gemeinter Antrag zur Entlastung von Studierenden nun als perfider Boomerang zurückkommt. Denn es entsteht dadurch eine neue (und langfristige) Problematik, mir der wir uns nun erst einmal auseinander setzen müssen: bestehende und gelebte Reglungen der Prüfungsordnungen werden grundsätzlich neu gedacht und interpretiert.

Diese Interpretation ist dabei nicht nur auf das jetzige Semester beschränkt, sondern hat auch Konsequenzen für alle folgenden. Einem terminlichen Wildwuchs von N/W-Prüfungen irgendwann im Semester wird damit Tür und Tor geöffnet, der eine Willkür der jeweiligen Prüfenden ermöglicht.

 

Wir als StuRa werden weiter unser Bestes geben, um diese unklaren Verhältnisse schnellstmöglich zu lösen.

Bitte informiert euch dennoch proaktiv bei euren Prüfenden, tauscht euch mit euren Kommiliton:innen aus und meldet euch rechtzeitig bei uns, sollte es zu Problemen kommen.

 

Für Meldungen und weitere Fragen zur Thematik wendet euch an das Referat Studium unter .

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

Artikelaktionen

Versenden
Drucken