Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Plenum / Sitzungen / 2018 / 3. Sitzung / Anträge / Wahl Referatsleitung Öffentlichkeitsarbeit

Wahl Referatsleitung Öffentlichkeitsarbeit

2018-03-029: Wahl von Jenny Petrick zur Referatsleitung Öffentlichkeitsarbeit des StuRa 2018

Antrag

Antragstext

Der StuRa möge durch Wahl beschließen, Jenny Petrick zur Referatsleitung Öffentlichkeitsarbeit zu wählen.

Begründung

Leider ist es nun schon eine ganze Weile so, dass immer mehr Studierende das Gefühl haben, wir würden sie nicht vertreten oder uns nur um uns selbst kümmern und nicht um sie. Wenn sich Studierende für unsere Tätigkeiten interessieren, dann war der Grund in letzter Zeit auch der, dass wir wissen, wie man aus der verfassten Studierendenschaft austritt. Unter anderem liegt das natürlich daran, dass wir öffentlich nicht mehr präsent sind. Das gilt es endlich wieder zu ändern und genau deshalb stelle ich diesen Antrag.

Ich möchte endlich wieder einen freundlichen und monatlich erscheinenden Newsletter erhalten und diesen eben auch selbst mir anspruchsvollen Inhalten füllen. Das heißt unter anderem, dass jeder und zur selben Zeit Zugriff auf dieselben Inhalte und Informationen enthält.

Die Kommunikation über Social Media und dem Monitor muss endlich wieder funktionieren. Da ich sowieso hier und da die Grafiken für den StuRa erstelle, kann ich eben auch die entsprechenden Kanäle damit füllen.

Einer der wichtigsten Aufgaben wird aber tatsächlich sein, den Studierenden wieder die Positionen, Funktionen und Aufgaben der einzelnen Referate näher zu bringen und über aktuelle Referate zu informieren. Ob die Beratung zum BAföG im Referat Soziales, aktuelle studentische Aktionen aus dem Referat Hochschulpolitik oder eben die Änderung der Muster Studien- und Prüfungsordnung.

Das aller größte Bedürfnis ist mir jedoch, die Kommunikation miteinander zu verbessern. Das ist selbstverständlich ein Problem, welches wir alle angehen müssen. Ob nun zwischen StuRa und FSRä oder zwischen den Referaten, den Sprecherinnen und Sprechern und dem Präsidium. Es wird nur noch übereinander und nicht miteinander gesprochen, vor allem immer regelmäßiger auf eine eher großkotzige, abgehobene und arrogante Art. Wir müssen aufeinander zugehen und miteinander funktionieren, damit wir einheitlich für alle schaffen. Alleingänge passen nicht in das Bild, das wir nach außen präsentieren müssen.

Das sind nur ein paar Beispiele und es gibt viel zu tun. Es hießt, die Sprecherinnen und Sprecher zu entlasten und das heißt ebenso und vor allem, Verantwortung zu übernehmen.

 

Abstimmung

Behandlung

3. Sitzung StuRa 2018
Tagesordnungspunkt 1.4

Ergebnis

PersonStimmzettelAbstimmungAnnahme
VornameNameabgegebene Stimmengültige StimmenJaNeinEnthaltungErgebnisDatum der RückmeldungErgebnis
Jenny Petrick 13 13 12 1 0 in der Sitzung angenommen  

Beschluss

siehe Antrag

Unterzeichnung und Ausfertigung

24.09.2019
Präsidium

Artikelaktionen

Versenden
Drucken