Sie sind hier: Startseite / Studentinnen- und Studentenrat / Plenum / Sitzungen / 2013 / 2. Sitzung StuRa 2013 / Anträge / Wahrnehmung aller Stimmen als Vertretung im LandessprecherInnenrat

Wahrnehmung aller Stimmen als Vertretung im LandessprecherInnenrat

2013-02-13: Wahrnehmung aller Stimmen als Vertretung im LandessprecherInnenrat

Antrag

Antragstext

Der StuRa möge beschließen die Stimme des zweiten LSR-EntsandtInnen, insofern sie nicht besetzt ist, auf den anderen Amtsinhaber zu übertragen, solange die Posten der SprecherInnen nicht besetzt sind. Sind die Posten der SprecherInnen bzw. die der zweiten Entsendung wieder besetzt, wird die zweite Stimme mit Amtsantritt wieder auf den jeweiligen Amtsträger übertragen.

Begründung zum Antrag

 

Vorschlag zum weiteren Verfahren

 

Änderungsantrag

alternative Vorschlag

Der StuRa möge beschließen, dass im Falle der nicht vollständigen Besetzung der Ämter zur Vertretung des StuRa (HTW Dresden) im LandessprecherInnenrat (LSR), die gewählte Vertreterin oder der gewählte Vertreter alle Stimmrechte (als vorübergehende und für jede einzelne Sitzung geltende Stimmrechtsübertragung) wahrnehmen soll. Die Stimmrechtsübertragung der einzelnen oder aller Stimmen an andere Mitglieder gemäß Geschäftsordnung der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften darf vorgenommen werden.

Begründung zum Antrag

Vakanz der Ämter als Vertretung im LandessprecherInnenrat; Vakanz der Ämter als Sprecherinnen und Sprecher; sonst keine Möglichkeit zur Wahrnehmung der bestehenden Stimmen im LandessprecherInnenrat; Faktisch dürfen alle Mitglieder des LandessprecherInnenrates, die zur Vertretung des StuRa (HTW Dresden) gewählt sind, hinsichtlich der Belange des LSR (bzw. der KSS) so agieren, als wäre sie die gesamte Vertretung des StuRa HTW Dresden. Konkret kann das auch eine einzelne Person sein.

Abstimmung

besondere notwendige Mehrheit

2/3-Mehrheit der Mitglieder gemäß § 19 Satzung

Behandlung

2. Sitzung StuRa 2013
Tagesordnungspunkt 10
Vertagung gemäß § 54 Abs. 1 Satz 2 SächsHSFG

3. Sitzung StuRa 2013
Tagesordnungspunkt 10
nicht Beschlussfähigkeit gemäß § 54 Abs. 1 Satz 3 SächsHSFG

4. Sitzung StuRa 2013
Tagesordnungspunkt 3

Ergebnis

Ja
n
Nein n
Enthaltung n

angenommen/abgelehnt

Beschluss

siehe Antrag

Unterzeichnung und Ausfertigung

Datum der Ausfertigung
Sitzungsleitung (oder andere Funktion)
Name

Artikelaktionen

Versenden
Drucken