Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

1. Vernetzungstreffen Ökologie KSS 2013

1. Vernetzungstreffen von studentischen Gruppen zum Thema Ökologie der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) am 27. April 2013
Wann 27.04.2013
von 10:00 bis 18:00
Wo Friedrich-List-Platz 1, 01069 Dresden
Name
Kontakttelefon 00493514623249
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Hallo liebe Referate Hochschulpolitik, Bereichsleitungen Ökologie sowie Aktive in entsprechenden Hochschulgruppen,

ich freue mich euch nun den endgültigen Termin, Näheres zum Inhalt sowie einen Vorschlag zum vorläufiger Ablauf des 1. Vernetzungstreffens von studentischen Gruppen zum Thema Ökologie der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) am 27. April 2013 vorstellen zu dürfen. :-)

Moderiert wird der Tag von Jens Günther. Ich stehe freilich den ganzen Tag und auch in der Zeit davor und danach für Fragen, Anregungen und Kritik bereit.

Da nun die Einladung unerwartet doch recht lang geworden ist. Eine kurze Gliederung:

1. Zeitpunkt/Ort
2. Phasen/Inhalt
3. Vorschlag zum vorläufiger Ablauf
4. Begriffsdefinitionen
5. Zu den Referenten
6. Weiter Veranstaltungshinweise


1. Zeitpunkt/Ort

Das Ergebnis zeigt [1], dass der Großteil der Interessierten am 27. April teilnehmen kann bzw. ist zu hoffen, dass andere ebenfalls auch Zeit für dieses wichtige Treffen finden. An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass ihr auch gerne weitere Initiativen auf die Veranstaltung hin ansprechen dürft. Somit wird das Treffen nun am Samstag den 27. April 2013 ab 10 Uhr an der HTW Dresden [1], vermutlich im Zentralgebäude (Z), stattfinden. Es ist geplant den Tag in 3 Phasen zu teilen.

2. Die Phasen zu erwartende Inhalt des Tages

Phase 1 Vorstellungsrunde
In der Vorstellungsrunde soll Zeit gegeben werden, dass sich die Initiativen mit ihren nachhaltigen Projekte sowie Erfahrungen etc. vorstellen. Wenn ihr keine eigenen Projekte aktuell betreut, könnt ihr gerne auch welche aus eurer Stadt vorstellen! Bereitet dazu bitte eine kurze Präsentation vor (als Groborientierung 5-10 Minuten). Möglich wäre auch ein kurzes Video oder kurzer Audiobeitrag. Dazu wird auch Präsentationshardware (Laptop, Beamer, Flipchart) bereit gestellt. Bereits an dieser Stelle kann auch schon selbstkritisch über die Projekte entweder in der Präsentation oder in der anschließenden Diskussion reflektiert werden.

Phase 2 Vortrag
Nach dem Mittag werden wir einen Vortrag über Nachhaltigkeit von Herrn Prof. Dr. Norbert Weber hören, welchen sich kritisch noch einmal mit dem Begriff Nachhaltigkeit beschäftigt. Anschließend steht er für weitere Fragen bereit bzw. laden wir euch zur weiteren Diskussionen ein.

Phase 3 Workshop
Nachdem wir dann soviel Projekte kennen gelernt haben und sicherlich auch bereits erste Ideen entstanden sind möchten wir anschließend die Eindrücke sortieren. Dabei geht es darum: Wie können wir als Initiativen erfolgreiche Projekte starten? Diese Phase begleitet uns Jens mit zielgerichteten Methoden, damit auch die erhofften Ergebnisse entstehen. Vielleicht entwickeln sich daraus bereits die ersten neuen Projekte. Vielleicht sogar gemeinsam landesweit?

Abschließend freuen wir uns über euer Rückmeldung zu dem Tag und es ist zu klären, ob so ein Treffen in dem Rahmen z.B. in einer anderen Hochschule wieder stattfinden soll?

Nach dem "offiziellen" Teil
Besteht die Möglichkeit das wir uns weiter austauschen. Es gibt das Angebot gemeinsam noch durch die Dresdner Innenstadt zu laufen und von Konsum Global Dresden eine kritische Stadtführung zu erhalten. An dieser Stelle benötige ich unbedingt eine Antwort von euch. Das gleiche gilt, ob es gewollt ist, sich abends noch weiter auszutauschen z.B. in einem neu entstehenden Gartenprojekt in der Nähe des Campus mit Lagerfeuer und Musik dort wäre auch eine Übernachtung möglich oder eher ein gemeinsam in das Szeneviertel DD-Neustadt zu gehen, oder in einen der 16 Studentenclubs Dresdens, oder ihr alle lieber wieder nach Hause fahrt ;-). Weitere Ideen sind natürlich willkommen!

Dazu habe ich noch einmal eine Umfrage erstellt! Bitte tragt euch dort mit ein!

https://dudle.inf.tu-dresden.de/s1xc2lww/

3. Vorschlag zum vorläufiger Ablauf

bis 10 Uhr Anreise (Gerne auch bereits am Vortag, Unterkunft wird von uns organisiert, siehe Umfrage)

10:00 Eröffnung kurze Einleitung, Vorstellung des Tages

10:30 Vorstellung der einzelnen Hochschulgruppen sowie Initiativen mit eigenen Projekten aber auch Projekte in der Heimatstadt

11:30 Diskussion, Austausch zu vorgestellten Projekten. bereits erste kritische Betrachtung

12:00 Leckeres Mittagessen. Wir versuchen alles Fair, Bio sowie Regional einzukaufen. Vielleicht kochen wir auch in unseren StuRa-Küche :-)

13:00 immer noch Pause... Wie war das Pausen sind das wichtigste bei einem Vernetzungstreffen ;-)

13:30 Input Vortrag von Prof. Dr. Norbert Weber über angewandte Nachhaltigkeit in verschiedenem Kontext

14:30 Diskussion und Klärung weitere Fragen an den Referenten

15:00 Anleitung zur Workshop Phase I (Wie Studenten sensibilisieren für Nachhaltigkeit?)

15:30 Kleine Kaffee Pause (kann gerne weiter an Ideen gesponnen werden)

16:00 Workshop Phase II (Erste Projekte entwickeln?)

17:00 Auswertung, Rückmeldung zur Veranstaltung, Wiederholung?

17:30 Gemeinsame Konsum kritische Stadtführung in der Dresdner Innenstadt (Bitte bereits vorab Rückmeldung an mich ob gewünscht, siehe Umfrage)

19:00 Abendprogramm (Verschiedene Ideen, zum Teil Wetter abhängig, z.B. Lagerfeuer mit Musik und Essen in einem Gartenprojekt, siehe Umfrage).

Übernachtung in Zeltlager eines Gemeinschaftsgarten oder bei Studentinnen und Studenten (siehe Umfrage). Das Ganze ist natürlich auch ein bisschen Wetter abhängig.

Noch einmal den Link zur Umfrage!

https://dudle.inf.tu-dresden.de/s1xc2lww/

4. Begriffsdefinitionen

Initiativen: Damit sind die Bereiche Ökologie in der Struktur der studentischen Selbstverwaltung (meist StuRa), ökologieorientierte Hochschulgruppen, sowie weiter Initiativen oder auch einzelne Aktive gemeint, welche nachhaltige Projekte organisieren.

Projekte: Es taucht immer wieder der Begriff Projekte in dieser Einladung auf. Dieser ist gleichbedeutend mit Aktivitäten oder Kampagnen.

Erfolgreich: Meint in dem Kontext nachhaltig, also mit wenig Aufwand, Finanzierung, Ressourcen viele Menschen zum Nachdenken und im Idealfall auch anders Handeln anregen und für das Thema sensibilisieren.

5. Zu den Referenten


Prof. Dr. Norbert Weber
Lehrt in der TU Dresden in Tharandt Forstpolitik sowie forstliche Ressourcenökonomie und beschäftigt sich seit Jahren mit der Bedeutung der Nachhaltigkeit.

Jens Günther
Seit Jahren sehr aktiv bei Konsum Global sowie in vielen anderen nachhaltigen Projekten und hat nicht nur durch die konsumkritischen Stadtführungen vielen Menschen bereits für nachhaltigen Konsum sensibilisiert.

Patrick Pietsch
Engagiert sich im Gemeinschaftsgarten Projekt Aprikosengarten, im ADFC-Dresden, dem StuRa HTW Dresden und weiteren lokalen Projekten.

6. Noch weitere Veranstaltungshinweise


AK Nachhaltigkeit trifft sich vom Freitag den 05.04.2013, 18:00 Uhr bis Sonntag, 07.04.2013 in Mainz [3].
Netzwerktreffen Klima gerechte Hochschulen findet vom 10. bis 12. Mai in Potsdam statt [4].

Den Termin könnt ihr auch Nachlesen auf der Website StuRa HTW sowie auch dort Kommentieren [5].

Ich freue mich gewaltig auf euch und ein feines Wochenende.

Ökologische Grüße
Patrick Pietsch

Links:
[1] https://dudle.inf.tu-dresden.de/3yhzg8hu/
[2] Friedrich-List-Platz 1, 01069 Dresden, http://m.osmtools.de/0qPtP32iGpG0qPLN32iMI4
[3] http://www.fzs.de/termine/event_741.html
[4] http://www.klimagerechte-hochschule.de/node/91
[5] http://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/hopo/oeko/termine/1.-vernetzungstreffen-oekologie-kss-2013

Weitere Informationen über diesen Termin…

Artikelaktionen

Versenden
Drucken