Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Plenum / Sitzungen / 2015 / 4. Sitzung / Anträge / Verteilung Aufwandsentschädigung Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation 1. Quartal 2015

Verteilung Aufwandsentschädigung Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation 1. Quartal 2015

2015-04-094: Verteilung der Aufwandsentschädigung Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation 1. Quartal 2015

Beschluss

Beschlusstext

Die Leitung vom Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation beschloss 1.150 € gemäß Beschluss Aufwandsentschädigung Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation 1. Quartal 2015 wie folgt aufzuteilen:

FunktionAndré GüntherFrank HeboldJulia SchmidtMatthias JakobiMelissa PrüntePaul RiegelTheresa PazekSumme
Leitung
300 250 550
Bereich Sitzungsleitung 100 100 100 300
Bereich Administration Rechentechnik 20 20 100 150
290

420
20100
100
250
150
1001.140

Begründung zum Beschluss

Bereich Administration Rechentechnik

André gesteht Paul die Maßgabe zur Verteilung von 300 € für den Bereich Administration Rechentechnik zu und fordert ihn dazu auf. Paul entspricht dem gern.

Paul erklärt, dass er nach Rücksprache mit allen Beteiligten (außer André selbst) folgendes vorschlägt.

Jim und Paul haben die Rechner der Arbeitsplätze auf aktuellen Stand gehalten (updating). Auf diesen Rechnern wurde auch der neue Drucker eingerichtet und eine passende Dokumentation erstellt. André hat sicherlich, er scheint das gut zu beherrschen, Mail-Adressen für unsere Domain erstellt (verwaltet). Auch hat André, auch auf Grund seiner Funktion als Leitung, bei der Ermöglichung zur Realisierung der Revision der Server maßgeblich beteiligt. Der maßgebliche Aufwand ergab sich jedoch für PT und Paul zur Vorbereitung und geringfügigen Realisierung der Revision der Server (gemäß Beschluss Server aufräumen). Das "Projekt" ist etwa zu einem Drittel realisiert. Maßgeblich war dabei die Vorbereitung, was unter anderem das Aufarbeiten des aktuellen Standes und die Erstellung einer Konzeption beinhaltete. Im Übrigen musste die Konzeption mehrfach von Grund auf neu erstellt werden, da Umstände wie verlorenes BIOS-Passwort eines Servers und fehlende Unterstützung der Hardware für eine angestrebte Software leidlich bekannt wurden.

Paul schätzt die Dauer des geleisteten Aufwandes mit weit über 100 Personenstunden ein.

Darüber hinaus erfolgte noch die "lustige" Zuarbeit zur Erstellung einer Nachricht für die Website zur Software und dem Konzept für den ersten Server. Möge die Aktion aus dem Spektrum von der/die\das AStA als Animieren zum Generieren von Nachrichten gegenüber dem Referat Öffentlichkeitsarbeit betrachtet werden.

"Übliche" Nebentätigkeiten, wie "das Fixen" von von Rechnern von Mitgliedern des StuRa (für das Arbeiten für den StuRa), des Einweisung zur Nutzung des Laptops des StuRa, Beratung zur Verwendung von Software, Zusammenarbeit mit dem Bereich Datenkultur und anderen ist nicht wirklich berücksichtigt.

Auf 10 € wird verzichtet, um ein Zeichen für einen kollektiven und solidarischen Betrieb zu setzen. Das Initiieren für den "eigene Service" zum erneuten Betrieb des Kühlschrankes zum Genuss von Getränke während des Arbeitens im StuRa, finanziert durch eine Kasse des Vertrauens oder ähnliches, wäre erwünscht.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken