Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Weitere studentische Gremien / Konferenz Sächsischer Studierendenschaften / Vernetzung Ökologie / 2. Vernetzungstreffen Ökologie KSS 2013

2. Vernetzungstreffen Ökologie KSS 2013

2. Vernetzungstreffen von studentischen Gruppen zum Thema Ökologie der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) am 11. Juli 2013

2. Vernetzungstreffen sächsische Uni-Umwelt-Gruppen

2. Vernetzungstreffen der sächsischen Uni-Umwelt-Gruppen in Chemnitz
Wann 14.07.2013
von 11:00 bis 17:00
Wo TU Chemnitz: StuRa: Sitzungsraum: (Thüringer Weg 11)
Name
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Themen

Die sind wie bei unserem ersten Treffen relativ offen und wir werden auch für spontane Ideen noch Zeit finden. Es gibt aber auch Themen, über die wir unbedingt reden sollten, diese wären:

  • Was hat sich seit April in unseren Gruppen getan?
  • Netzwerktreffen Klimagerechte Hochschule in Potsdam
  • Wiki
  • Positionspapier Einkaufskooperative-Ost
  • und ganz wichtig: Wir wollen zu diesem Treffen über eine gemeinsame Aktion und/oder Kampagne reden. Wie genau die aussehen wird, das ist von uns festzulegen.

Verpflegung

Es wird Brot, Brötchen und Aufstriche geben, damit wir Mittag was zu essen haben.

Anreise

Am besten fahrt ihr durch bis zum Südbahnhof und dann müsst ihr nur noch 15 Minuten laufen.
Außerdem ist es möglich bis zum Hbf zu fahren, dort direkt in die Tram Linie 2 zu steigen und bis „Bernsbachplatz“ zu fahren oder gegebenenfalls in die Linie 51 (Haltestelle „Omnibusbahnhof“) Richtung Altchemnitz/Reichenhain einzusteigen und dann bis zur Haltestelle „TU Campus“ fahren.

Weitere Informationen über diesen Termin…

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

Protokoll 2. Sächsisches Hochschultreffen Ökologischer Studentengruppen

Protokoll des 2. Sächsischen Hochschultreffen Ökologischer Studentengruppen in Chemnitz

Anwesende

Anwesende:
Chemnitz, Natuc
- Christian
- Johannes
- Sebastian
Freiberg
- Katharina
- Xaver
Dresden
Cartsten Tuuwi
Patrick Pietsch HTW

 

entschuldigt

Cottbus

unentschuldigt

Jena, Leipzig :-(

Protokoll: Patrick
Sitzungsleitung: Christian

Öffnung: 11:07 Uhr

TOPS

  1. Vorstellungsrunde
  2. Was ist passiert seit April
  3. Netzwerktreffen
  4. Netzwerkaustausch
  5. FZS-Wiki
  6. Mensa Positionspapier
  7. Mitgliedergewinnung
  8. Gartenvorstellung (Mittagspause)

Was ist passiert seit April

DD Tuuwi:


Freiberg

  • Entwicklungstag Mai, eigener Marktstand mit selbstgedruckten Aufkleber wie im Film Agroprofit
  • zusammen mit Debattierclub
  • Lustige Diskussionen, Aufklärung
  • Gutes Feedback, Lebensmittel übrig geblieben
  • Auch Bürgermeister abgekauft
  • Umwelttag, abgesagt wegen Regen
  • vegetarisches grillen mit Sponsoring über Bioläden, Auch Werbung, mehr Menschen da als sonst,
  • wichtig: Speisen zu beschreiben
  • Umweltringvorlesung
  • Film, Speed, sehr guter Film, gut besucht (Selbstreflexion vom Autor)
  • 3 Menschen in StuRa im Öko Freiberg
  • AG Umwelt Jahresfeier (Mitgliederwerbung)
  • Aus Müll Sachen basteln. Hat keinen interessiert.
  • Fahrraddemo, mehr Radwege in Freiberg

Chemnitz

  • nun eigenen Garten http://permakulturtuchemnitz.wordpress.com/
  • Veganen Kochabend, in Klub der Kulturen, einkaufen Lebensmittel auf Spendenbasis
  • Mit anmelden Begrenzen auf Kochstation
  • z.B. 4 Kochstation, Betreuung der Station, Rezepte auslegen, Werbung per Fyler
  • Themenabend, Rohkost, vegane Weihnachten
  • Bildungsausgabe
  • Finanzierung, 150 € vom StuRa, Solikasse (50€) = -100
  • Für etwa 40 Menschen
  • Bessere Qualität wenn Eintritt verlangt wird, mehr Bewusstsein für Essen
  • StuRa wird grüner, Anträge mit Reclingpapier usw.
  • Veganes grillen, essen nach 3/4 Stunde verkaufen
  • Ringvorlesung
  • Probleme Uni Strukturen ändern,
  • Unikolektion Fair Trade
  • Prüfung ob Öko und Sozial, falsche Aussagen, falsches Siegel, Verantwortliche setzen sich dafür ein
  • Idee für Designwettbewerb
  • Papiermüllvermeidung durch Rundmails an Studenten

HTW DD

  • über Ökoprofit der HTW DD
  • Positionspapier Übergabe
  • Abstimmung Fair Trade Kaffee

Positionspapier

  • Positionspapier
  • Idee war in klimagerechte Hochschule in Jena entstanden
  • Treffen in Leipzig
  • Hat noch Wismar und Greifswald zugestimmt, 165 000 Studierenden / Studentenvertretung zugestimmt
  • Gespräch mit Studentenwerk in Chemnitz und Freiberg dazu
  • Durch die Info in Chemnitz Zustimmung in Mi 27. November gegen 13 Uhr
  • Seit März bereits der Ost-Papier vorliegen allerdings in Urform
  • berichten wie stand ist.
  • Chemnitz und Freiberg verglichen was bereits gemacht
  • AK Nachhaltigkeit in der Einkaufskooperative
  • StuRa in Regensburg möchten das Papier übernehmen.
  • Cottbus hat Exceltabelle erstellt, was ist umgesetzt oder nicht
  • Besprechen Tabelle
  • Für gut empfunden
  • Carsten schaut nach Lösung für Verteilung
  • Ausfüllen bei entsprechenden Studentenwerk

Überregionale Netzwerke

  • Carsten stellt vor, was es schon gibt

Netzwerk N

  • (10 Leute in Deutschland verteilt),
  • wollen Plattform für Netzwerk bieten
  • hohe Vernetzung
  • Geld und Siegel
  • Projekt Wandercoaching, mit Positivbeispielen mit Projektvorstellung
  • arbeiten an technischen Plattform
  • Positionspapier zur Nachhaltigen Hochschulentwicklung

Hochschultage für ökologischsoziale Marktwirtschaft

  • 3 mal in Dresden veranstaltet
  • 2012 das erste Vernetzungtreffen
  • bundesweit
  • Ziel bei jeder großen, mittelgroßen HS
  • auch Gruppen die einfach HST machen wollen

FZS

  • groß vernetzt durch StudentenvertreterInnen


Klimagerechte HS

  • nur Studiernde
  • Eher was geht bei euch so?
  • etwa seid 2005
  • keine feste Verantwortlichkeiten
  • nächstes November in Erlangen
  • 25-30 Menschen etwa 15 Standorte
  • Idee Klimagerechte HS zusammen mit Netzwerk N
  • Potsdam fzs-Wiki beschlossen
  • Dropbox für Dokumente
  • Weitere Netzwerke
  • Brandenburg will sich untereinander vernetzen
  • Mailverteiler Mensa Einkaufskooperative
  • Gemeinsame Tagung Netzwerk N+ Klimagerechte HS
  • FZS Mainz zusammen mit klimagerechte HS

Projekt Wiki FZS


Mitgliedergewinnung

  • Carsten stellt GO EcoSocial vor (https://www.youtube.com/watch?v=vTSWJCHjDkc)
  • stellt Video zur Diskussion
  • Für Junge Studienanfänger weniger ansprechend
  • Als Einleitung zu Initativen Vorstellung
  • müdl. Zusage der Rohdaten von Entwickler
  • knackige Botschaft

Pause

Mitgliedergewinnung Teil 2


15:24 weiter

  • Mund zu Mund Propaganda jüngere Semester
  • mit Facebook, kann man informieren aber nicht mobilisieren
  • Werbung über Fyler in Mensa
  • Heft Transparent, über StuRa Referate
  • Wie kommt man an Freaks?
  • Informatiker haben ein kleines soziales Umfeld, Werbung um größeres Soziales Umfeld, mit weibliche Geschlecht missionieren
  • Forum Praktikumsaustausch
  • Umweltbezogene Studiengänge nicht unbedingt engagieren für Umwelt
  • Stress im Studium
  • AG Vorstellung, ErstiWE Beitrag 200 €,
  • Werbung der Lehrvorstellung bzw. in Brückenvorlesung
  • Uni-Rundmail jeden Tag zusammengefasst raus gesendet, z.B. Befragungen,
  • Direkt in Vorlesung
  • Veggitag durch Presse
  • Kreis von Freunden, alte Aktive
  • Nach Sitzung weiter quatschen
  • Reparatur von Fahrrad
  • DD Behinderten Werkstatt die Fahrräder aufarbeiten
  • Mehrwert aufzeigen, Kompetenzen Soft Skills
  • Gründung/Neugründung kommen die Leute eher als in bestehende Strukturen
  • Aufgaben die gemacht werden müssen, Wo kann man helfen. Liste von Möglichkeit wo die Studenten sich eine kleine Aufgabe auswählen können
  • Nach eins, zweimal kommen, dann wieder weg, vermutlich wegen Komplexität
  • kleine Aufgabe wären der Sitzung geben bzw. zusammen die Aufgabe erledigen
  • MentorIn zum Essen treffen, was Initiative macht
  • nach bestimmter Zeit nicht melden, noch einmal anfragen
  • Erfolge aufzeigen können
  • MentorIn als Ansprechpartner für einen geringeren Einstieg
  • Werbung an den Klotüren
  • Fragebogen warum sind Leute wieder abgesprungen

Zusammenarbeit/Kampagne


  1. Film zusammen machen GO EcoSocial
  2. Fahrradaktionreise (1)
  3. mit alten Bus von Uni-Ort (1)
  4. Fahrradständer für LE (3)
  5. saechsische-Umwelt-Initative.de
  6. Umweltparty an verschiedenen Standorten (0)
  7. Bannanafair, Bud Spencer (3)
  8. Gemeinsame Exursion(Nochten Urwald, durch Abpumpen Tagebau, Exusion Braunkohletagebau, gemeinsam mit alle initativen, vllt Greenpace gruppe DD?) (7)
  9. Gemeinsame Demo besuch, z.B. Wir haben es satt
  10. gemeinsam Bäume pflanzen, wiki woods , plan for the planet (3)
() Ergebnisse Abstimmung
I Striche

Gewinner Teil 8 :-D
Verfahren .-)

Führungen vor Ort... maximale Gruppengröße

  • Besichtigung Schwarze Pumpe (patu)
  • Nochten Urpark (Xaver)
  • Braunkohle (Christian)

Geschätzte Teilnehmer

  • Tuuwi, 10
  • HTW, 5
  • Chem, 15
  • Freib, 10
  • = 40 oder 60 beides vergleichen
  • WE in November.. Sa 16.11.13
  • Orga Bus von DD Patrick
  • Kosten von Chemnitz über Freiberg oder von DD
  • Bus fährt nach Chemnitz und die wollen können CS bleiben
  • Finanzierung KSS Patrick

Folgetermin

Freiberg 05.10.

Kommende Termine

Mi 31.07.2013, Seminar "Nachhaltige Hochschulen" Fulda
Oktober 2013 Vorlesung Umundu HTW
08.11.13 Klimagerechte HS in Erlangen
Sa 16.11.13 Exkursion Braunkohletagebau
Mi 27.11.14 13 Uhr Mensa Einkaufskooperation in Chemnitz

Todos

Patrick: schreibt email an oeko-kss für wiki, mit kurzer Einweisung
Patrick: Pflegt Dokumente von Dropbox ein
Patrick: Schwarze Pumpe

Patrick: Finanzierung KSS, Kosten usw.
Carsten: bis Ende Semptember Film GO EcoSocial

Xaver: Führung Nocher Urpark
Christian: Braunkohle

Alle: FZS Wiki Projekte eintragen
Alle: Ausfüllen Excel-Tabelle zu Mensenessen bei entsprechenden Studentenwerk

Artikelaktionen

Versenden
Drucken

Artikelaktionen

Versenden
Drucken