Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Referatskollegium / Sitzungen / 2022/2023 / 1. Sitzung / Protokoll 1. Sitzung Referatskollegium 2022/2023

Protokoll 1. Sitzung Referatskollegium 2022/2023

Protokoll 1. Sitzung Referatskollegium des Studentinnen- und Studentenrates (StuRa) 2022/2023

 

Datum 2022-09-13
Ort A105/A106
Sitzungsleitung Tino Köhler
Redeleitung
Tino Köhler
Mitschrift Jasmin
Protokollerstellung Theresa
Sitzungsbeginn 18:34
Sitzungsende 20:27
Audioprotokoll Link

 


 

 https://www.stura.htw-dresden.de/stura/rk/sitzungen/2022-2023/1/

Datum: 13.09.22
Sitzungsleitung: Tino Köhler
Redeleitung: Tino Köhler
Mitschrift: Jasmin
Sitzungsbeginn: 18:34 Uhr
Sitzungsende: 20:27 Uhr


Teilnehmer:innen



Referat Finanzen

  • Florian Fuhlroth (kommissarisch)
  • vertreten durch den Vorstand  


 Referat Hochschulpolitik

  • vertreten durch den Vorstand 


 Referat Internationales

  • vertreten durch den Vorstand 


 Referat Kultur

  • Hung Dao
  • Shari Paschold


Referat Öffentlichkeitsarbeit

  • vertreten durch den Vorstand 


Referat Personal

  • vertreten durch den Vorstand 


Referat Qualitätsmanagement

  • Tino Köhler 


Referat Sport

  • Christoph Meurin (geschäftsführend) (ab 18:45 Uhr)


Referat Soziales

  • vertreten durch den Vorstand  


Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation

  • Elisa Range 
  • Michael Leopold


 Referat Studium

  • Gwyneth Hirschfeld (geschäftsführend)
  • Hannes Günther (geschäftsführend)



 Gäst*innen/ Vertreter*innen irgendwelcher Interessen, Präsidium, Vorstand

  • Jasmin Paulik (p@)
  • Paul Riegel (konti@)
  • Nils Scholz



andere Mitglieder

  • CoCo



TOP

 

0. Formalia

  1. Begrüßung zur Sitzung
  2. Hinweis zur Audio-Aufzeichnung der Sitzung
  3. Mitgliedschaft
    1. Referatskollegium
      1. Shari Paschold wurde zur stellvertretende Referatsleitung Kultur bestellt
    2. Referate und Bereiche
      1. Viktoria Proksch wurde als Mitglied in das Referat Kultur bestellt
      2. Florian Lange wurde als Mitglied in das Referat Kultur bestellt
      3. Elisa Range wurde als Mitglied in das Referat Kultur bestellt
      4. Kevin Slijepcevic wurde als Mitglied in das Referat Kultur bestellt
      5. Oliver Truckses wurde als Mitglied in das Referat Kultur bestellt
      6. Robert Müller wurde als Mitglied in das Referat Kultur bestellt
      7. Marcel Dutschmann wurde als Mitglied in das Referat Kultur bestellt
      8. Kevin Slijepcevic wurde als Bereichsleitung Kino bestellt
      9. Florian Lange wurde als Bereichsleitung Studentinnen- und Studentenclubs bestellt
  4. Feststellung der Beschlussfähigkeit

Aktuell sind von den 6 Referate von 11 Referaten besetzt. Im Übrigen ist davon 3 Referate nur noch geschäftsführend durch die vorherige Legislatur vertreten.
Es sind 10 Referate durch Anwesenheit vertreten. Im Übrigen sind davon 6 Referate durch den Vorstand vertreten.
--> beschlussfähig

  1. Bestellung der Redeleitung und Protokollführung
  2. Fragen zu Verfahren (im Referatskollegium)
  3. Verabschiedung der Tagesordnung
    1. Aufnahme von Tagesordnungspunkten, die nach der Frist eingereicht wurden
    2. Behandlung von Tagesordnungspunkten, deren Antragstellerinnen oder Antragsteller nicht anwesend sind
  4. Verabschiedung der Protokolle
    8.1. Bekanntgabe von Entwürfen für Protokolle
    • 21. Sitzung 2021/2022
    8.2. Bekanntgabe der Verabschiedung von Protokollen
    • 6. Sitzung 2021/2022
    • 7. Sitzung 2021/2022
    • 8. Sitzung 2021/2022
    • 10. Sitzung 2021/2022
    • 11. Sitzung 2021/2022 öffentlicher Teil
    • 11. Sitzung 2021/2022 nichtöffentlichter Teil
    • 12. Sitzung 2021/20222
    • 13. sitzung 2022/2022
    • 14. Sitzung 2021/2022
    • 20. Sitzung 2021/2022

     

    1. Wahlen


    1.1 Wahl Vorschlag studentische Vertretung im Wahlausschuss der Hochschule 2022/2023
    https://www.stura.htw-dresden.de/stura/plenum/sitzungen/2022-2023/2/antraege/002

    Antragstext
    Der StuRa möge durch Wahl beschließen, ob 

          • Stephan Rankl 

    zur Übernahme der Funktion als studentisches Mitglied im Wahlausschuss der Hochschule 2022/2023 vorgeschlagen werden soll.

    Diskussion:
    Gwyn: Fürsprache für James (und auch Mäxchen), die beiden haben das zusammen super gemacht. Ich würde mir aber auch wünschen, dass man für die beiden eine Nachfolge findet.
    Paul: Ich glaube schon, dass das dringlich ist, sollte also nicht vertagt werden. Gibt es einen Grund - weil wegen Konsistenz und Wiederauffindbarkeit - dass die Titel unterschiedlich sind?
    Tino: Nicht dass ich wüsste.
    CoCo: Nur kopiert, war letzte Legislatur schon komisch.
    Tino: Passen wir im Nachgang redaktionell an, damit das glattgezogen wird.

    Ergebnis:
    10/0/0 --> gewählt



    1.2 Entsendung als studentischer Ersatzvertreter in den Wahlausschuss der Hochschule 2022/2023
    https://www.stura.htw-dresden.de/stura/plenum/sitzungen/2022-2023/2/antraege/003

    Antragstext
    Der StuRa möge durch Wahl beschließen, ob 

          • Maximilian Franke 

    zur Übernahme der Funktion als studentisches Ersatzmitglied im Wahlausschuss der Hochschule 2022/2023 vorgeschlagen werden soll.

    Diskussion:
    Gwyn: Fürsprache für Mäxchen.

    Ergebnis:
    10/0/0 --> gewählt



    2. Bestellung von Bier für ESE 2022


    Antragstext
    Der StuRa möge beschließen Bier, zum Verkauf bei der ESE, im Wert von 425€ zu beschaffen.

    https://www.stura.htw-dresden.de/stura/plenum/sitzungen/2022-2023/2/antraege/009

    Diskussion:
    Hung: Wir haben für ESE einige Veranstaltungen geplant, wo wir auch Getränke ausgeben können. Haben mit der Brauerei vergünstigte Konditionen ausgemacht. Das würden wir den Erstis gern anbieten können.
    Hannes: Ich habe einen umfangreichen ÄA gestellt. Schaut euch bitte die Arbeitskopie an.
    Ich habe den Antrag so umformuliert, dass der auch wirklich hier abgestimmt werden kann. Wenn das nämlich als ESE-Antrag - und nicht Kino - bleiben würde, müsste da das Plenum drüber abstimmen.
    Hung: Kann übernommen werden.

    6 min Lesepause

    Gwyn: Der Bierpreis wird jetzt also auf 1 € festgesetzt. Richtig?
    Hung: Jo, hatte mich vorher verkalkuliert weil wegen Pfand und Mehrwertsteuer.
    Paul: Hung habt ihr gefragt ob sich die zusätzlichen Lieferkosten erschöpfen, weil die sie an die üblichen "Dealer" aka D&F liefern, also null sind. Dann könnte man die Fahrerei sparen, also 50 €.
    Hung: Ja das müsste ich mal in Erfahrung bringen und klemme mich nochmal dahinter.
    Paul: Der Titel vom Antrag wird sicher auch entsprechend angepasst werden, richtig?
    Hannes: Ja, der ÄA hat anderen Titel.

    Änderungsantrag: Der StuRa möge beschließen Bier, zum Verkauf bei der ersten Kinoveranstaltung im WiSe 22/23, im Wert von 425€ im Rahmen eines besonderen Angebotes zu beschaffen. 

    Vom Antragstellenden übernommen

    GO Feststellung Beschlussfähigkeit
    11/11 --> beschlussfähig

    Ergebnis: 
    11/0/0 --> angenommen


     

    3. Semestereröffnungsparty WiSe 22/23


    Antragstext
    Der StuRa möge beschließen eine Semestereröffnungsparty für das Wintersemester 2022 mit Ausgaben von bis zu 2000 € durchzuführen.

    https://www.stura.htw-dresden.de/stura/plenum/sitzungen/2022-2023/2/antraege/010

    Diskussion:
    Hung: Die letzten waren voller Erfolg. Diesmal im Arteum, um zu zeigen, dass Dresden nicht nur die Gisela hat. Same as always im Prinzip.
    Elli: Mein einziger Einwand: Wenn jemand fürs Fotografieren bezahlt werden soll, muss das in der Kostenkalkulation einbezogen werden. Wenn das nicht drin steht, kann da (meiner Meinung nach) auch keine Rechnung im Nachgang kommen und nicht ausgezahlt werden. Wenn ihr da schon am klären seid, alles super, wollte das nur angebracht haben.
    Hung: Ja, habe ich zur Kenntnis genommen. Kläre ich morgen mit entsprechenden Stellen in Person. Das wird in dieser SEP wohl anders laufen.
    Tino: Zu dieser SEP wird also kein Geld für Fotograf:innen ausgegeben? Das ist in der Kalkulation ja jetzt nicht enthalten.
    Hung: Das kommt drauf an, was morgen bei den Gespräch rauskommt. Vermutlich nicht, falls ja dann würden sich 2 Posten miteinander tauschen.
    Tino: Kannst du genau benennen, was du ändern würdest? Wenn wir jetzt abstimmen, stimmen wir auch über die Kostenkalkulation in der Form ab.
    Hung: Formal würde ein DJ (Ben Morgenstern) für 60 € aus der Kalkulation fallen. Das wäre nur formal, ist schwierig zu erklären. (Der DJ wäre aber wohl trotzdem da.)
    Hannes: Ich würde darum bitten, wenn dort solche Änderungen passieren, dass es dann noch mal einen Beschluss dazu gibt. Finde ich schöner als im Nachgang rumzumoscheln.
    Ich glaube es gibt auch einen Änderungsantrag, wohl von Hung. Ist eine Lesepause nötig?
    Hung: Mein Fehler, habe eine Änderung gemacht. Damit ändert sich auch die Antragshöhe, auch mit einem anderen Posten. Liegt daran, dass bei einem Online-Verkauf auch Gebühren berücksichtigt werden müssten.
    Tino: Wo finde ich den Änderungsantrag?
    Hung: In meinem Ordner.
    Elli: Die Gebühr für das Ticketportal ergibt sich woraus? Ich dachte wir nutzen unseren eigenen Shop?
    Hung: Die ergibt sich daraus, dass wir im Zweifel damit rechnen müssen, dass unser eigener Shop nicht fertig wird und wir deshalb, um Online VVK überhaupt zu ermöglichen, wieder den faranto-Shop nutzen müssen. Und um uns das gehustle mit dem manuellen Bestätigen der Zahlungseingänge zu ersparen wäre die Gebühr fällig. (siehe Unzufriedenheit der Studis mit "längeren" Wartezeiten) Ich hoffe aber, dass die Jungs das rechtzeitig schaffen.
    Hannes: Ist wirklich nur der Worst Case, kann mich auch irren. Fulli meinte auch, dass auch bei unserem Shop (über z.B. PayPal) Gebühren anfallen könnten.
    Elli: Oki alles klar, habe ich mir fast schon gedacht.
    Gwyn: Sind die Securitys jetzt inkl. erhöhtem Stundenlohn (weil wohl Erhöhung Mindestlohn ab Oktober) gerechnet?
    Hung: Yes. Worst case Betrachtung.
    Paul: Des Scheins als Kaufmann halber: Wieviele Stunden "Secus" werden anfallen? (Der Stundenlohn ist ja allein nicht aussagekräftig.) Das sollte auch in der Kalkulation mit ausgewiesen werden.
    Hung: Habe jetzt pauschal mit 6h gerechnet. Würde bedeuten 22-04 Uhr. Aus der Erfahrung der letzten Veranstaltungen ging es auch nicht länger als 4 Uhr.
    Tino: Brauchen wir den überhaupt einen online shop bzw. die Möglichkeit sich Tickets online zu holen? Zur SAF war das rechtfertigbar weil Prüfungszeitraum. Ich glaube man schmälert sich auch den Offline VVK, weil die Leute zu bequem sind.
    Hung: Berechtiger Einwand, wir wollen es trotzdem online anbieten, da wir mehr Leute erreichen wollen und auch zur ESE den Ticketverkauf schon starten wollen.
    Elli: Das habe ich anders in Erinnerung, aber können wir an anderer Stelle klären. Ich glaube der Online-Verkauf bietet eine sicherere Basis, dass wir die Tickets auch los werden. Lässt sich auch bei WhatsApp und Co teilen.
    Paul: Des Scheins als am Alkohol interessierter Mensch halber: Wie kommt es zu den "Specials"?
    Hung: Gibt keinen besonderen Grund, das sind die Dinge, die uns das Arteum geschickt haben. Das sind die Getränke, die uns das Arteum zu den Preisen anbieten kann.
    Tino: Gab es zur SAF nicht auch Bier für 2€? Gibt es Zeiten wo man zunächst nur als HTW Studi sich Tickets holen kann? oder ist es direkt offen für alle?
    Hung: Zu den runden Preisen: Könnte man eventuell nochmal verhandeln, aber ich sehe nicht wirklich, dass wir darauf Einfluss haben. Die runden Preise zur SAF wurden uns direkt so angeboten. Wenn das gewünscht ist, kann ich das gerne nochmal versuchen.
    Zu den HTW-Studis: Es gibt eigentlich keine Einschränkungen. Wir gehen davon aus, dass es zu Beginn erstmal im Haus bleibt, da wir es auch zuerst bei der ESE anbieten.
    Tino: Haben wir eigentlich Zahlen der alten Barumsätze? Die waren ja meines erachtens sehr hoch. Will man da entweder mal an dem Gewinn beteiligt werden bzw die Preise für Getänke weiter drücken. 
    Hung: Jaein. Die konkreten Zahlen habe ich nie gesehen, das konnte ich immer nur davon abschätzen, was wir an Security bezahlt haben. Von der SAF habe ich leider immer noch keine Rechnung. Vielleicht kann man da noch Preise drücken, aber dann würde auch unser Risiko steigen und eventuell müssten wir dann noch Miete zahlen. Da müsste ich dann nochaml nachrechnen (lassen).
    Tino: Mir geht es weniger darum am Gewinn beteiligt zu werden, sondern wenn die SEP wieder gut läuft haben wir ja ein gewisses Standing. Dass man dann einfach bessere Specials bekommt, wie eben ein Bier für 2 € und nicht 2.40 € für ein Astra.
    Hung: Das habe ich falsch verstanden. Ich würde diese SEP abwarten, beim näcshten Mal könnte man das noch ins Angebot mit einbringen. DIe höheren Preise bei den Specials kommen durch die grundsätzlich höheren Preise im Arteum. Im Großen und Ganzen sind die Specials vielleicht gar nicht so krass, das könnte man dann beim nächsten Mal mit anbringen.
    Gwyn: Wie immer der Kommentar aus der ÖA-Ecke: bitte bitte plant die Bewerbung der Veranstaltung sinnvoll voraus! Bitte gebt uns so zeitig wie möglich so viele Infos wie möglich und auch einen Zeitplan wann ihr wie dafür geworben haben wollt!
    Ebenso wichtig: Wir möchten gern innerhalb des Referates eine Vorlage für die Plakate dieser Veranstaltungsreihe machen. Dafür nehmen wir gern eure Ideen und Vorschläge. Ich würde tatsächlich das bisherige als Vorlage gestalten und dann jeweils für die Veranstaltung nur die Farben und Daten ändern. Wichtig ist mir aber, dass die Be-/Überarbeitung und damit die bearbeitbaren Dateien bei ÖA liegen. Wer das letztlich druckt, ist mir bumms.
    Hung: BIn ich sehr dafür, dass wir eine Absprache treffen. Auch dass wir eine gemeinsame Vorlage erarbeiten. Ich würde euch mal die Person, die sich um die Plakate kümmert bei euch vorbeischicken.
    Paul: Gibt es eine Abschätzung (Aufsummierung), was passiert, wenn nur einige wenige Tickets (etwa 200) verkauft werden würden und pro Besucherin nur wenig konsumiert werden würde (1 Getränk pro Person)? Wären dann durch den Verlust die Gewinne der vergangen Erfolge "gefressen"?
    Hung: Eine konkrete Kalkualtion gibt es nicht, weil ich - muss ich ehrlich zugeben - zu positiv gestimmt bin, dass das klappt. Das Risiko besteht darin, dass wir die DJs bezahlen müssten und eben die Securities. Sollten dann ungeföhr bei 2000€ im Minus landen. Ich würde allerdings bei so wenigen Tickets die Veranstaltung absagen.
    Paul: Man kann die Veranstaltung also auch noch kurzfristig absagen? Nicht dass dann noch eine Vertragsstrafe kommt.
    Hung: Jaein. Eine Woche vorher muss ich Bescheid geben. Das Arteum hat gemeint, dass unser Risiko maximal bei den Securities liegt.
    Hannes: Aber dann sieht ja der Wort Case ganz anders aus. Soweit ich das weiß wurde mit den DJs auch nie Verträge abgeschlossen, sondern nur auf Rechnung. Dann wäre das ja sehr viel besser als bei den anderen.
    Hung: Ja, das stimmt.

    ÄA
    1650 €
    nicht nur SEP Posten im HHP, sondern auch noch anderer Posten

    vom Antragstellenden übernommen

    Ergebnis:
    9/0/1 --> angenommen

    Hannes: Bitte an alle: Finanzanträge sehr viel eher stellen und rechtzeitig Finanzen in Kenntnis setzen! Das ist ein sehr uncooles Chaos hier gewesen und das ist vermeidbar.
    Tino: Große Zustimmung. Das wurde nur durch Hannes gerettet, weil er vorher drüber geschaut hat. Deswegen ganz wichtig: Vorher mit dem Referat Finanzen abquatschen.

     

     

    ITOP


    GO Vorziehen ITOP II Wettbewerb StuRa-Logo
    formale Gegenrede
    9/0/1 --> angenommen

    I. Bücherzelle


    Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation: 
    Die Hochschule hat uns jetzt bereits mehrmals auf die herumstehende Bücherzelle angesprochen und hätte gerne dies bezüglich eine Aussage, ob wir das Projekt weiterverfolgen wollen. Der aktuelle Stand ist, dass es die Zelle schon gibt, ein Ort wurde vereinbart und die Hochschule könnte den Aufbau organisieren. Laut Heike Schuster müssten wir nur Geld dazugeben (in dem Gespräch ist die Summe 1000€ gefallen), die Zelle noch mit Regalen o.ä. ausstatten und in der Zelle eine Kontaktstelle angeben für eventuell nötige Reparaturen sowie jedes Jahr mal reinschauen. Klingt von meiner Seite aus eigentlich cool, die Frage ist, ob wir das Geld dafür noch investieren wollen. Eure Meinungen?

    Diskussion:
    Gwyn: Ja.
    Hannes: Sollten wir machen, gerade auch wenn es schon in der KontO steht. War heute im Gespräch mit dem Dezernat Technik und das ist wohl ein Grund, warum das Dezernat Technik uns als unzuverlässig betrachtet. Also allein aus hopo sicht wäre es wichtig dieses einmal angefangene Projekt jetzt endlich mal fertig zu stellen. Das Campusleben wird damit gefördert, evtl kann sogar die Bibo aussortierte Bücher dort einstellen etc. Mehrwert für unsere Studis wird auch geschaffen.
    Tino: Bin auch voll dafür, dass man das endlich mal beendet. Ist doch eine coole Sache! Also auf auf, fertig werden ;) Wo soll das Gerät denn stehen?
    EllI: MLp hat dazu einen Standort gemacht, im Rosengarten gibt es eine Laterne (Elektrofackel) und hinter dem Busch gegenüber ( hinteres Ende vom Rosengarten aus unserer Sicht) 
    Hung: Find ich naisos. Würde der Betrag sinken, wenn wir die Ausstattung (Regale, Beleuchtung) selber übernehmen?
    Elli: Regale müssen wir so wie so selbst einbauen, die Ausstattung liegt bei uns. Wie das mit dem Licht aussieht, das weiß ich grade gar nicht.
    Hannes: Heute im Gespräch kam raus, das ein Fundament und auch eine Stromzufuhr geplant war, die Kosten dafür haben mutmaßlich die 1T€ verursacht. Beim Dezernat Technik liegen dazu auch noch Informationen.
    Paul: Wenn es ernsthaft darum geht, dass das beendet werden soll, dann gibt es nur die Möglichkeit, dass das Ding entsorgt wird. Alles andere wird eine endlose Geschichte. (Ich wollte/musste das nur anmerken.) Wer wird sich um die Betreuung langfristig kümmern? Es wird dann immer dem StuRa anhänglich sein, das werden wir nachfolgenden Generationen auflasten. Es sei denn wir bekommen das hin, dass wir uns explizit nicht kümmern müssen. Wenn sich am Ende keiner kümmert, dann ist das Denzernat Technik in der Lage das Ding einfach wieder weg zu reißen.
    Elli: Das haben wir mal in einer Referatssitzung besprochen. Die Verwaltung soll zu 100% bei uns liegen.Die HTW will nichts mehr mit zu tun haben. Die Betreuung soll sehr gering aussehen, heißt: einmal im Semester reinschauen und in der Bücherzelle soll es eine Art Bestandsliste geführt werden (als Extra). Dezernat Technik wünscht sich in der Zelle eine Kontaktseite, an der unsere Ansprechstelle steht, wenn Reparaturen, etc anstehen.
    Hannes: Es bietet den Studis einen Mehrwert, ich glaube, dass sich der Aufwand in Grenzen hält. Ja es wird einen Aufwand machen, aber der Mehrwert wird das aufwiegen. Zynisch formuliert: das dient mehr der Mitgliederanwerbung als ein neues Logo. 
    Hung: Wird das Ding nachts zugeschlossen? Wer zahlt Reparaturen? Könnte mir vorstellen, dass auch Schäden entstehen, wenn wir es nicht abschließen. 
    Elli: Ich glaube keine Bücherzelle wird zugeschlossen, die wird immer offen stehen. Reperaturen liegen bei uns, d.h. ich gehe stark davon aus, dass wir auch zahlen
    Hannes: Mich würde es sehr wundern, wenn an dieser Bücherzelle mehr randaliert wird als üblich. So eine Telefonzelle ist auch sehr robust. Die Telefonzelle die am HSZ (TU) steht, steht da auch gut um da zu randalieren und mir wäre nicht bekannt, dass die mal umgeworfen wurde oder ähnliches.
    Elli: dazu würde ich gleich ergänzen. Angenommen wir stellen fest, die Bücherzelle macht uns mehr Ärger, als was sie den Studis was bringt. Dann können wir uns auch über eine Entsorgung unterhalten (auf unsere Kosten)
    Paul: Nur der Form halber: Die KontO sollte da geändert  werden müssen. Mit diesem langfristigen Projekt müssen wir die KontO ändern. Grundsätzlich ist es cool, aber wir müssen mit den Studis reden, was die cool finden und worum wir uns kümmern werden. Aber das ist nicht die gerade die Debatte die wir führen. Die Leute würden auch eine Fahrradwaschanlage feiern. 
    Abtimmung: 2 dafür / 9 Enthaltung  (wofür? GO Ende Debatte?)
    Elli: Sehe ich ein, allerdings fänd ich es schade, diese "Chance" nicht zu nutzen, wenn es die Zelle schon gibt. Zur KontO, ja, generell müsste der ganze Antrag mal gut ausgefertigt werden, aber ich denke wir beide bekommen das schon hin. Fände es super, als Referatsleitung mal konkret was für Studis machen zu können und nicht über 50 Ecken.


    Meinungsbild (unter den Anwesenden): "Soll der StuRa in den Betrieb einer Bücherzelle investieren?"
    Ergebnis: 7/0 -> einstimmig

     

    II. Wettbewerb StuRa-Logo


    Referat Öffentlichkeitsarbeit: 
    Ja, wir versuchen es noch einmal. Das Referat Öffentlichkeitsarbeit wird im Oktober einen Wettbewerb unter allen Studierenden ausschreiben, um daraus Entwürfe für unser neues Logo zu bekommen. Damit da auch brauchbare Logos raus kommen, haben wir uns konkrete Anforderungen erarbeitet, die ein neues Logo erfüllen soll. Auch haben wir uns Stichworte überlegt, mit denen wir den StuRa assoziieren und die beim kreativen Prozess unterstützen sollen. 

    Diskussion:
    Entwurf Mail Ausschreibung inkl. unserer Anforderungen: https://pentapad.c3d2.de/p/Ausschreibung_Logo_Wettbewerb
    Gwyn: Bitte lest euch auch unsere Anforderungen mal durch, die wir im Referat erarbeitet haben. Sollte es da arge Bedenken geben, meldet euch bitte noch mal.
    Gwyn: Zeitplan: Mail raus Anfang Oktober mit Deadline bis Anfang/Mitte November. Es soll für den/die Gewinner:in auch ein Preisgeld in Form eines 50 €-Gutscheins sein.
    Elli: Ich find die Idee voll gut auch mit dem kleinen Anreiz des Gutscheins. Bei den Anforderungen habe ich keine Bedenken, mir ist auch ehrlich gesagt keine Ergänzung eingefallen. Bin voll gespannt und hoffe, dass das angenommen wird.
    Tino: Ich find das auch eine coole Sache, der Gutschein könnte meiner Meinung nach auch höher sein oder man macht es auch für den 1. bis 3. Platz. Mir wäre eine Bildmarke auch wichtig.
    Beste 3 auswählen: Was macht man wenn uns gar kein Vorschlag gefällt?
    Gwyn: Da müssen wir uns intern selbst was ausdenken. Wie du gesagt hast, das ist dann eben so. Und die Entwürfe müssen auch nicht entgültig sein, die werden vermutlich noch angepasst werden.
    Hannes: Ich denke nicht, dass wir ein neues Logo brauchen. Wir haben so viele andere Baustellen, um die wir uns eher kümmern sollten.
    Gwyn: Aus Sicht von ÖA finde ich es essentiell, dass es ein neues Logo gibt, weil man damit auch ein neues Coporate Design schafft. Und es ist enorm wichtig, dass wir aktuell für neue Studis viel attraktiver werden.
    Paul: Bevor ein Wettbewerb ausgeschrieben werden sollte, sollte die Hochschule (Hochschulleitung) gefragt werden, ob sie - passend zum neuen Logo der Hochschule - ein Logo des StuRa entwerfen.
    Paul: Im Übrigen erachte ich es als Irrglaube, dass wegen einen neuen schönen Logo nennenswert mehr engagierte Mitglieder finden.
    Gwyn: Auch dahingehend haben wir schon mit Frau Elgleb gesprochen. Die Aussage war, dass die Hochschule das nicht mit übernehmen kann und wird und das wenn dann ein eigener Auftrag bei der Agentur wäre. Es geht ja um ein grundsätzlich neues Logo und Design. Aber ja, darüber haben wir uns Gedanken gemacht. Ich finde es aber tatsächlich ganz charmant, wenn man die Studis mit einem Wettbewerb da mit einbezogen bekommt.
    Paul: Wir sind uns aber alle einig, dass Frau Elgleb nicht die entscheidende Stelle ist, deswegen empfinde ich das als Argument nicht valide.
    Tino: Machen wir uns keine Illusionen. Das wird die Hochschule nie im Leben mit machen. Ich finde es aber ne coole Sache, wenn wir mal ein neues Logo bekommen. Ich glaube man unterschätzt eine Bildmarke und den Wiedererkennungswert. Vor der Ausschreibung könnte man auch mit der Fakultät Design reden, ob diese Ausschreibung alles wiedergibt was man brauchen würde. Damit die Aufgabe relativ klar ist für die Studis.
    Gwyn: Gute Idee, danke!

     

    III. Behandlung der Problematik zur Verpflichtung für das Semesterticket im September für neue Studentinnen


    Kanzlei / Vorstand: 
    Es steht die Überlegung im Raum, ob - auch weil es erneut berechtigte Nachfragen von neuen Studentinnen gab - Erstsemester gezwungener Maßen das Semesterticket für den Monat September bezahlen müssen.
    Es gibt nicht wenige neue Studentinnen, die im September - obwohl das Semester bereits begonnen hat - noch gar keinen Fahrausweis besitzen können, da die Unterlagen mit dem Studentinnenausweis (Fahrausweis) durch die Hochschule noch nicht bereitgestellt wurden.

    Diskussion:
    Paul: Die Leute aus dem Mathe-Vorbereitungskurs bekommen von der HTW ein Schreiben zum vergünstigten Essen. Warum kann es die HTW gegenüber dem StuWe begründen aber nicht gegenüber den Verkehrsbetrieben. Die Erstis zahlen mehr als die bereits Studierenden, wir reden über ca. 30 T€ wovon man auch eine Verwaltungsstelle finanzieren kann. 
    Gwyn: Wir hatten auch im Referat Studium heute darüber gesprochen, da uns die Anfragen ja erreicht hatten. Wir würden gern auch ein Gespräch mit dem StudSek/Dezernat Studienangelegenheiten initiieren, um einmal nachzugehen, warum das Versenden der Immaunterlagen denn überhaupt so lange dauert oder was man daran noch optimieren kann.
    Elli: Da sollte man auf jeden Fall eine Lösung finden, der Nachkauf für den September ist vermutlich eine schlaue Idee aber ich frage mich ob das den Erstis gut genug kommuniziert werden kann, dass das dann über uns läuft. Da sehe ich ein Problem, wie man das an die heranträgt, dass die das auch wissen. Ich bin mir aber nicht sicher wie da die Zahlen sind, wie viele es betrifft ob dann da eine Bescheinigung der einfachere Weg ist.
    Tino: Im Portal könnten sie das angeben wenn sie sich immatrikulieren und da kann auch kommuniziert werden, wo sie das nachkaufen könnten. Ich würde auch mindestens im Senat mal fordern dass es darüber eine Statistik gibt, wann wie viele Studis ihre Unterlagen erhalten haben. Ansonsten fände ich es auch schön, dass man sich entweder durch uns einen Zettel bekommen der sie vorläufig berechtigt oder sie zahlen nur 5/6 und erhalten es erst ab Oktober und könnten theoretisch das Ticket nachkaufen für September.
    Hannes: meinung vom rektorat/Kanzler da relativ eindeutig: schon genug Mehrwert geschaffen durch den veränderten Semesterbeginn, da viele jetzt nicht wie bisher einen Monat zu viel bezahlen sondern nur noch 0-3wochen nicht fahren können. Insofern könnte das ohne den Senat echt schwer werden. Also das Rektorat/Kanzler/dez Studienangelegenheiten hat kein drive was zu ändern und hält es sogar für technisch nicht umsetzbar. Bzw. Evtl eine Lösung über Verkehrsbetriebe
    Tino: Korrektur; es geht nur um den BAföG-Anspruch. Die Ticketgeschichte war schon immer so. 
    Hannes: Okay, fühle mich grade leicht verarscht. Aber ich bleibe dabei, dass es nur mit dem Senat geht. Bisher heißt es, es ist technisch nicht umsetzbar und da müssten wir evtl Klärung mit den Verkehrsbetrieben anstreben.
    Paul: Im Übrigen wird wohl das größte Problem werden wie das auf dem (aktuellen) Student(inn)en beim Thermostreifen und Aufdruck abgebildet werden kann. Es hieß von den Verkehsbetrieben eben immer, dass muss erkennbar sein, dass (jetzt) zum September immatrikuliert wird. Das war eben deren größtes Argument, dass erst im Oktober immatrikuliert wird, wesweden es nicht in den September gezogen werden kann. 


    IV. Verbleib Beachvolleyballplätze


    Vorstand:

          • SIB hat zugesagt, die verlegten Felder weiterhin wie bisher zu dulden
          • Es muss eine Nutzungsvereinbarung zw. StuRa und HS geben -> HS meldet sich
          • Der StuRa respektive das Referat Sport ist für die Plätze und den Betrieb in Zukunft zuständig
          • Wir erscheinen morgen zur Vorbesprechung mit der Baufirma und SIB als Gäste
          • Alle Umbauleistungen werden vom StuRa durchgeführt oder entsprechende Dienstleister vom StuRa bezahlt
          • Die vorhandenen Bauzäune werden auf dem Platz belassen
          • StuRa sichert zu den Platz wie bisher ordentlich zu führen: kein Alkohl/ausufernde Partys etc
          • Bei Bedarf ist der Spaß ausführlich hier zu finden: https://pro.stura.htw-dresden.de/issues/1322#note-5
          • Spoiler: es soll im nächsten Plänum einen Antrag geben 


    Elli: Vorausgesetzt man findet da wirklich Leute, die diesen Umbau durchführen (ich sehe mich da eher weniger), finde ich das tippi toppi. Freue mich, dass die Felder gerettet werden können. Kommt jetzt natürlich noch auf die Kosten an.
    Hung: Brauchen wir dafür ne Versicherung (ITOP V)? :D
    Hannes: Also im letzten Jahrenzehnt war das nicht notwendig oder wurde einfach wegignoriert, wie das in den kommenden Jahren sein wird, weiß ich auch nicht und das wird sich nocht klären im Laufe der Zeit
    Tino: Das einzige was das DHSZ in diesem Zusammenhang macht ist, dass die sich ihr Netz nehmen und dann sind die raus?
    Hannes: das isses

     

    V. Haftpflichtversicherung


    Im Zuge der Erstsemesterplanung sollte eine Sporthalle der TUD angemietet werden. Nach generellem hin und her mit dem DHSZ ist der entscheidende Knackpunkt, warum wir als StuRa keine Halle mieten können, dass wir keine Haftpflichtversicherung besitzen, die dringend notwendig ist. Als (Teil-)Körperschaft öffentlichen Rechts haben wir aber gar nicht die Möglichkeit eine Versicherung abzuschließen, da wir Selbstversicherer sind. Der StuRa TUD hat 2008 eine Veranstaltungsversicherung abgeschlossen (https://wiki.stura.tu-dresden.de/doku.php?id=allgemein:veranstaltungshaftpflichtversicherung), wie ist noch etwas unklar. Selbst diese deckt aber keine Sportveranstaltungen ab. Es sollte also geklärt werden wie man als StuRa, aber auch als Hochschule eine Halle mieten könnte, ob wir generell eine Versicherung abschließen wollen (wenn wir denn können) und wie das zum Beispiel die Hochschule in früheren Jahren gemacht hat, wenn sie zum Beispiel das HSZ für die feierliche Imma angemietet haben.
    Generelle Frage: Wie gehen wir bei unseren Veranstaltungen damit um ? Die Schäden (Sachschäden) übernehmen wir als Selbstversicherer, die Studis sind über die UK Sachsen versichert. Alles bisschen eigenartig?
    Hannes: Soweit wie ich weiß dürfen wir mit EK nichts abschließen, Durch Drittmittel (Sponsoren) sollte es möglich sein. Im Zweifelsfall greift die Versicherung dann nicht.
    Tino: Die haben das 2008 einfach gemacht und die Versicherung fragt da auch nicht. Die haben im Schnitt im Jahr einen Versicherungsfall und das ist wohl auch kein Problem. Aber ja das ist das Problem, Körperschaften des Öffentlichen Rechts dürfen das auf jeden Fall nicht, bei Teilkörperschaften weiß man es nicht genau. Daher ist so ein bisschen die Frage ob man es mal versuchen will oder nicht.
    Paul: Aber die Unfallkasse Sachsen zahlt bestimmt nicht bei Feiern. Anders ist das vielleicht bei Fakultätsfesten. Das ist ja sicherlich wie beim Hochschulfest, oder?
    Paul: Wir sollten die Hochschulverwaltung dazu fragen. Im Zweifelsfall sollten wir das SMWK anfragen.
    Paul: Das mit dem DHSZ ist eine andere Nummer.
    Nils: Ich finde wir sollten mal bei der UK fragen, inwiefern Sie Studischäden übernehmen.  Bei der Anfrage ans SMWK sehe ich bisschen schwarz aus eigener Erfahrung. Die sehen sich da nicht zuständig und schicken einen von einem zum anderen bis man sich nen Anwalt nehme soll. Aber ich finde es prinzipiell gut da mal an höherer Stelle nachzufragen.
    Paul: Gefühlt ist die Hochschulverwaltung die erste Anlaufstelle, die die konkreten Beispiele (Arteum, Sporthalle, etc.) erläutern sollte. 
    Tino: Für mich ist das auch eine zweigeteilte Nummer das eine ist eben ob wir die Versicherung abschließen dürfen, das zweite eben, dass es völlig absurd ist, dass wir ohne keine Sporthalle mieten können. Vorallem dass es seitens des DHSZ keinerlei Entgegenkommen gibt und daher dies der HTW überhaupt nix gebracht hat.

    O. mögliche kommende Tagesordnungspunkte

     

     

    Z. Weiteres


    Gwyn: Wie steht es denn um die Umräumaktion? Aktuell sieht mir vieles leider noch nicht wirklich fertig und sinnvoll wieder nutzbar aus, z.B. das Lager. Ich bin mir bewusst, dass es an vielen Stellen auch Zuarbeit durch die Referate braucht, wer was wo hin haben möchte. Ich würde mir aber wünschen, dass verwaltung@ das zeitnah koordiniert und weiter voran treibt, damit das auch fertig wird und nicht wie viele andere gute Projekte im StuRa nur angefangen wird und bleibt. Dankö!
    Paul: Zustimmung, es könnten ja diejenigen zeigen, die das nicht zu bemängeln haben. Ich stimme Gwyn zu. 

     


    Termin nächste Sitzung 11.10.2022 18:30







Artikelaktionen

Versenden
Drucken