Sie sind hier: Startseite / Studentinnen- und Studentenrat / Referate / Referat Studium / Nachrichten / Anforderungen an das SoSe 21 - weniger Chaos im kommenden Semester!

Anforderungen an das SoSe 21 - weniger Chaos im kommenden Semester!

Der Antrag "Ich will wissen was ich kommenden Sommer getan habe!" wurde im 2. Plenum 2021 behandelt und erfolgreich abgestimmt!

Zum Antrag unter dem Motto: "Ich will wissen was ich kommenden Sommer getan habe!" gehört die (erheblich interessantere und unerlässliche) Anlage "Anforderungen der studentischen Vertretung an das Sommersemester 21". Zum  2.Plenum 2021  beschloss der StuRa, einstimmig positiv, die Aufforderung an die Hochschule zur baldigen Bekanntgabe der Studienorganisation im kommenden dritten Semester in der weltweiten Pandemie. Somit werden die Anforderungen von den von allen Studentinnen gewählten Vertreterinnen verabschiedet. 

Unter dem Dach des Referat Studium gemeinsam mit mehreren Aktiven im StuRa wurden Forderungen zu Lehrveranstaltungen, Prüfungen sowie weiteren, aus unserer Sicht, zu klärenden Vorgehensweisen für das kommende Sommersemester 2021 an die Hochschule (insbesondere Hochschulleitung) erarbeitet und gestellt. Somit wird die Hochschule dazu aufgefordert alsbald die Durchführung des SoSe 2021 bekanntzugeben. Sie richtet sich insbesondere an die Hochschulleitung, die verantwortlich für allgemeinen organisatorischen Verhältnisse unserer HTW Dresden scheint. Es soll einfach vermieden werden, dass alle wieder im Laufe vom Semester "ins Rudern" kommen, da entgegen den eigenen Beschlüssen kurzfristig noch Prüfungssituationen umgeworfen werden.

Die studentische Vertretung fordert eine Online-Gestaltung des Sommersemesters so umfangreich wie möglich. Das bedeutet Vorlesungen werden durchweg in den digitalen Raum verlegt, zwingend notwendige Praktika sollen aber, mit entsprechendem Hygienekonzept, ab Beginn des SoSe in Präsenz durchgeführt werden können. Des Weiteren fordern wir die Bereitstellung von Videoaufzeichnungen der Lehrveranstaltungen, sowie ausführliche Skripte und (nachvollziehbare!) Lösungswege zu Übungen! 

Es soll gewiss sein, welche Lehrveranstaltung in den digitalen Raum gelegt werden. Außerdem ist eine Alternative für Studierende die aus verschiedenen (zu akzeptierenden) Gründen nicht an einer Präsenz-Veranstaltung teilnehmen können, zu schaffen! 

Um eine effizientere Lehre zu gestalten, sollten Schulungsmaßnahmen sowie technische Unterstützung für alle Lehrenden angeboten werden. 

Außerdem sollte ein Wechsel von Online- zu Präsenzlehre nur einmal, mit einer Frist von einer Woche und durch klare Begründung stattfinden!

Für Prüfungen fordern wir, dass der Prüfungszeitraum NICHT verlängert oder geteilt wird! Die Studierenden sollen wissen welche Prüfungen in welcher Form stattfinden. Für Prüfungen in Präsenz sollte eine Online-Alternative für "verhinderte" Studis geschaffen werden! 

Dieser aktive Diskurs soll (und muss) bewirken, dass die Hochschule diesen Forderungen gerecht wird und das Sommersemester 2021 (endlich) ein geregeltes Semester für Studierende und Lehrende darstellen wird! Denn wir wollen (endlich) weniger Chaos im kommenden Semester!

Dem hinzufügend wird es sehr bald eine Umfrage an alle Studierende geben, um jede Meinung abbilden zu können! Warum? Wir wollen mit diesen Forderungen niemanden vor den Kopf stoßen, sondern eben das abbilden was die Studierenden sich wünschen. Genau dies verteidigen wir gegenüber der Hochschule! Wir alle!

 

Artikelaktionen

Versenden
Drucken