Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Plenum / Sitzungen / 2016 / 3. Sitzung / Protokoll 3. Sitzung StuRa 2016

Protokoll 3. Sitzung StuRa 2016

Protokoll der 3. ordentlichen Sitzung des Studentinnen- und Studentenrates (StuRa) 2016

 

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Anwesende

stimmberechtigte Mitglieder

Vertretung des Fachschaftsrates Bauingenieurwesen/Architektur
  • Anne-Katrin Alhelm
  • unbesetzt
  • unbesetzt

Vertretung des Fachschaftsrates Elektrotechnik

  • Stephan Scherzer
  • unbesetzt
  • unbesetzt

Vertretung des Fachschaftsrates Geoinformation

  • unbesetzt
  • unbesetzt
  • unbesetzt

Vertretung des Fachschaftsrates Gestaltung

  • Julia Schmidt
  • Theresa Pazek
  • unbesetzt

Vertretung des Fachschaftsrates Informatik/Mathematik

  • Robert Kestel
  • unbesetzt
  • unbesetzt

Vertretung des Fachschaftsrates Landbau/Landespflege

  • Lorenz Laux
  • unbesetzt
  • unbesetzt

Vertretung des Fachschaftsrates Maschinenbau/Verfahrenstechnik

  • Jennifer Pieschner
  • Bastian Hunger
  • Fabian Reinhardt

Vertretung des Fachschaftsrates Wirtschaftswissenschaften

  • Laurine Keller
  • Melissa Prünte
  • Georg Polte


beratende Mitglieder

Gäste

 

Abwesende

entschuldigte stimmberechtigte Mitglieder

 

unentschuldigte stimmberechtigte Mitglieder

 

entschuldigte beratende Mitglieder

 

Formalia

Begrüßung und Eröffnung der Sitzung um 19:00 Uhr

Bestellung der Redeleitung
Christian Krolop bietet sich als Redeleitung an
dazu gibt es keine Gegenrede

Bestellung der Protokollerstellung
Theresa Pazek bietet sich als Protokollerstellung an
dazu gibt es keine Gegenrede

Hinweis zur Audioaufzeichnung

Feststellung der Beschlussfähigkeit

11/12 stimmberechtigten Mitgliedern anwesend
damit ist der StuRa beschlussfähig

Verabschiedung der Tagesordnung

Der StuRa möge beschließen die folgende Tagesordnung zur 1. Sitzung des StuRa 2016 zu bestätigen.

Tagesordnung

 

TOP

Gegenstand (Antrag)

von

Ergebnis (Abstimmung)

0.

Formalia

  1. Begrüßung zur Sitzung
  2. Bestellung der Redeleitung und Protokollführung
  3. Bekanntgabe von Beschlüssen
    1. Sprecherinnen und Sprecher
    2. Referatskollegium
    3. Referatsleitungen
    4. andere Stelle
  4. Bekanntgabe von Protokollen
    1. Stelle (Referat oder andere Stelle)
  5. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  6. Mitgliedschaft
    1. studentische Selbstverwaltung
    2. studentische Vertretung
  7. Verabschiedung der Tagesordnung
    1. Ausnahme von Tagesordnungspunkten, die nach der Frist eingereicht wurden
    2. Behandlung von Tagesordnungspunkten, deren Antragstellerinnen oder Antragsteller nicht anwesend sind
    3. Tagesordnung (Abstimmung)
  8. Verabschiedung der Protokolle
    1. 14. Sitzung 2015
    2. 3. außerordentliche Sitzung 2015 (Abstimmung)
    3. 1. Sitzung 2016 (Abstimmung)
    4. 2. Sitzung 2016 (Abstimmung)

Sitzungsleitung

 

1.

Wahlen StuRa 2016

  1. Wahl beratender Mitglieder 2016
Bereich Koordination
2. Vorstellung Projekt Hochschulbotschafter der HTW Dresden Frau Sonntag
3. Anpassung des Semesterbeitrags - 2/3-Mehrheit Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation
4. Sitzungsturnus 2016 - 2/3-Mehrheit Melissa Prünte
5.

Jährlicher Etat (500€) für Büroausstattung/-material

Referat Verwaltung

6. Haushaltsplan 2016 Referat Finanzen
7. Änderung der Finanzordnung - 2/3-Mehrheit Referat Finanzen
8. Fahrtkostenzuschuss Skilager Andreas Selle
9. Preise für die Hochschulmeisterschaften im Ski Alpin Andreas Selle
10.

Aufwandsentschädigung Veranstaltung BuFaK WiSo Dresden 2015 (5000€) - 2/3-Mehrheit

FSR WiWi
11. Bezuschussung eines Fairteiler-Kühlschranks Pillnitz

FSR LaUCh

Lorenz Laux


12. Aufwandsentschädigung Kultur 4. Quartal 2015 -2/3 Mehrheit (2375€) Referat Kultur

ITOP

Gegenstand (Information)

von

Ergebnis (Meinungsbild)

X. Infotop zu aktuellen Geschehnissen

Stelle oder Person


Y.

Berichte

  1. Fachschaftsräte + Fakultätsräte
  2. Referate
  3. Beauftragte
  4. Ausschüsse
  5. Senat + Senatskommissionen
  6. Konferenz Sächsischer Studierendenschaften + LandesspercherInnenrat + Ausschüsse
  7. freier zusammenschluss von studentInnenschaften + Mitgliederversammlung + Ausschuss der Student*innschaften
  8. Faranto
  9. andere Stelle
  10. Sprecherinnen und Sprecher
jeweilig anwesende Vertretungen

Z.

Weiteres

Anwesende

Christian: ich würde die Tops mit Skilager vorziehen
Lorenz: Ich würde gern ein Top aufnehmen zur Anschaffung eines fair-Teiler Kühlschranks in Pillnitz.
ohne Gegenrede angenommen

Melissa: Ich würde alle 2/3 Mehrheitsbeschlüsse voziehen.
Christian: Wir haben Gäste. Also alle 2/3 Mehrheitsanträge nach den Gästen.
Laurine: Ein Änderungsantrag von mir.

Abstimmung

ohne Gegenrede angenommen

Damit ist die Tagesordnung beschlossen.

 

TOP  Verabschiedung Protokoll der letzten Sitzung

14. Sitzung 2015

Antragstext:

Der StuRa möge beschließen den Entwurf zum Protokoll der 14. Sitzung StuRa 2015 zu verabschieden.

Redebeiträge:

Abstimmung

ohne Gegenrede angenommen

 

3. außerordentliche Sitzung 2015 (Abstimmung)

Vertagt

1. Sitzung 2016 (Abstimmung)

Vertagt

2. Sitzung 2016 (Abstimmung)

Vertagt

TOP  Wahl beratender Mitglieder 2016

Antragstext:

Der StuRa möge durch Wahl beschließen folgende Personen als beratende Mitglieder des StuRa 2016 zu wählen.

beratendes Mitglied

  1. Kathrin Filly Böhm, Sport in der 2. Sitzung vorgestellt
  2. Samira Sonnack, Kultur in der 2. Sitzung vorgestellt
  3. Markus Seyrich, Kultur in der 2. Sitzung vorgestellt
  4. Marcel Böhme, Kultur in der 2. Sitzung vorgestellt
  5. Marianna Brosig
  6. Sonya Klaus
  7. Betty Kaiser
  8. Nadja Elisa Hörig
  9. Sophie Zschäbitz
  10. Lisa Beithner
  11. Monique Graf
  12. Johann Boxberger
  13. Trang Nguyen
  14. Mariska Kandane
  15. Andreas Selle

Redebeiträge:

Kathrin Filly Böhm, Sport in der 2. Sitzung vorgestellt
Samira Sonnack, Kultur in der 2. Sitzung vorgestellt
Markus Seyrich, Kultur in der 2. Sitzung vorgestellt
Marcel Böhme, Kultur in der 2. Sitzung vorgestellt
Marianna Brosig: Ich Ref Leitung im Referat Kultur.
Christian: Ich unterstütze diese Wahl.
Sonya Klaus
Melissa: Sie ist erstes Semester IB und sehr engagiert.
Betty Kaiser
Georg: Kann heute nicht kommen.
Nadja Elisa Hörig
Sophie Zschäbitz
Melissa: Sie ist sehr engagiert und ich unterstütze diese Wahl.
Lisa Breitner
Monique Graf: Ich bin 3. Sem Int. Business, und war im letzen Jahr auch im ruhigen Referat Sport aktiv und im letzten Semester habe ich zusammen mit einer Kommilitonin eine Initiative gegründet.
Johann Boxberger: Ich bin erstes Semester Gartenbau und mit in der Sitzungsleitung.
Christian: Ich unterstütze diese Wahl.
Sitzungsleitung in der 2. Sitzung vorgestellt
Trang Nguyen
Mariska Kandane
Andreas Selle: War lange Referatsleiter Sport und Kultur und würde jetzt gern wieder im Referat Sport aktiv werden.

Wahlkommission
Anne und Laura

10 min Wahlpause
bis 19:10

TOP 2 Vorstellung Projekt Hochschulbotschafter der HTW Dresden

 

Redebeiträge:

 

Tanja Sonntag: Stellt das Amt Hochschulbotschafter vor. Ich würde gern in Richtung Zusammenarbeit zwischen StuRa und Hoschulbotschafter arbeiten. Es sind vorrallem representative Aufgaben der Hochschule. Unter anderem sind wir sehr Aktiv am Tag der offenen Tür und auch auf Messen und anderen Veranstaltungen der Hochschule. Ganz wichtig ist für mich: Es ist kein Ersatz oder Konkurrenz für den StuRa. Es gibt deutliche Unterschiede zum Beispiel gibt es am ende auch ein Referenzschreiben der Hochschulleitung. Warum bin ich also hier? Zum einen das wir besser Zusammenarbeiten unter anderem auch am Internationalen Tag. Außerdem kann es auch ein Türöffner sein um auch andere Tätigkeiten an der Hochschule zu übernehmen. Und ich sehe es als Miteinander. Mich würde jetzt ihr Meinung dazu interessieren.
Chris: Ich war zu Beginn ein wenig skeptisch, aber jetzt erachte ich es durchaus als sinnvoll gerade wenn eine Zusammenarbeit angestrebt wird.
Tanja: In der Jobbörse können auch Studentische Hilfskräfte ausgeschriebne werden und ich möchte es unter ehrenamtliche Stellen ausschreiben.
Melissa: Ich sehe es auch ein wenig kritisch gerade was die Representanz
Theresa: Ich denke die beiden Tätigkeiten könne durchaus sehr gut nebeneinander existieren.
Lorenz: Ich sehe es auch so, dass sie sich nicht überschneiden.
Anne: Ich sehe es als Hilfe für den StuRa um uns nach außen hin zu vertreten.
Christian: Ja wir sind gewählte Vertreter der Studentenschaft und der Hochschulbotschafter ist ein reines Marketinginstrument, grundsätzlich kommt sich das nicht in die Quere.
Georg: Ich sehe da auch kein Problem einer Konkurrenz.
Melissa: Vielleicht schaffen wir es im nächsten Jahr nicht nur Nebeneinander sonder auch Miteinander.
Paul: Eigentlich ist das alles auch eine Frage der Einstellung und der Zusammenarbeit zwischen Hochschule und StuRa.  Früher gab es ein Hand in Hand inzwischen ist das nicht mehr so sehr, daraus entspringt sicherlich dieses Amt.
Tanja: Es  ist eben eine Möglichkeit einfach mal hinein zu Schnuppern in Ämter an der Hochschule und vielleicht kommen daraus auch einige auf den Geschmack.

Bekanntgabe der Wahlergebnisse

 

PersonStimmzettelAbstimmungAnnahme
VornameNameabgegebene Stimmengültige StimmenJaNeinEnthaltungErgebnisDatum der RückmeldungErgebnis
Kathrin Filly
Böhm
11 11 11 0 0 gewählt


Samira Sonnack
11 11 11 0 0 gewählt

Markus Seyrich
11 11 11 0 0 gewählt

Marcel Böhme
11 11 11 0 0 gewählt 19.01.2016 angenommen
Marianna Brosig
11 11 11 0 0 gewählt 19.01.2016 angenommen
Sonya Klaus
11 11 11 0 0 gewählt

Betty Kaiser
11 11 9 0 2 gewählt

Nadja Elisa
Hörig
11 11 9 0 2 gewählt

Sophie
Zschäbitz
11 11 10 0 1 gewählt

Lisa Beithner
11 11 10 0 1 gewählt

Monique Graf
11 11 11 0 0 gewählt 19.01.2016 angenommen
Johann Boxberger
11 11 11 0 0 gewählt 19.01.2016 angenommen
Trang Nguyen
11 11 8 1 2 gewählt

Mariska Kandane
11 11 10 0 1 gewählt

Andreas Selle
11 11 10 1 0 gewählt 19.01.2016 angenommen

GO Antrag
auf einfügung eines TOPs zur AE Ref Kultur
von Marianna
ohne Gegenrede angenommen

TOP 8 Fahrtkostenzuschuss Skilager

Antragstext:

Der Stura möge beschließen, das Skilager vom 21.02. bis zum 26.02.2016 mit je 100 Euro pro Kleinbus (insgesamt 300 Euro) für die Fahrtkosten zu
unterstützen.

Redebeiträge:

Andreas: Ski Lager istr ja eine Sportveranstaltung die schon seut vielen Jahren existiert. Meine Vorgänger und ich unterstützen diese Veranstaltung schon lange.
Bisher haben wir 21 Teilnehmer. Ich habe an alle Fachschaften und an der StuRa geschrieben. Das Haus fasst ingesamt 35 Plätze.
Marianna: Gib es Interesse das Zusammen mit Kultur zu Bewerben. Zum Beispiel auf der Kultur Facebookseite.
Andreas: Gern. Das war auch meine Intention.
Christian: Das ist ja eine sehr berenzte Teilnehmerzahl und Pro student geben wir etwa 10€  zu, also einen Semetserbeitrag.
Anne: Ist das nihct beim HTW Festival das gleiche?
Georg: Nein das denke ich nicht, weil beim Skilager schon ein paar leute ausgeschlossen werden und beim Festival können zum Beispiel auch Leute mit Rollstuhl hin.
Melissa: Beim Festival sind etwa 10% der studierenden und beim Skilager nur ein Bruchteil.
Marianna: Das Ref Sport wird meiner Meinung nach ohnehin sehr knapp bezuschusst und da ist dieser Antrag durchaus Unetrstützungswert.

 

Abstimmung

formelle Gegenrede
von Christian
Ja
11
Nein
0
Enthaltung
0

damit angenommen

 

TOP 9 Preise für die Hochschulmeisterschaften im Ski Alpin

Antragstext:

Der StuRa möge beschließen, die Hochschulmeisterschaften im Ski und Snowboard mit 100 Euro für Preise zu unterstützen.

Redebeiträge:

Andreas: das mit dem Schnee in Sachsen ist ja schwierig deswegen müssen wir ein bisschen weiter weg fahren und deswegen möchten wir Finanzielle Unterstützung beantragen.

Abstimmung

ohne Gegenrede angenommen

GO Antrag
auf Aufnahme eines neuen TOPs zum Thema Skilehrer
inhaltliche Gegenrede von Melissa
Ja
3
Nein
2
Enthaltung
6

damit abgelehnt


GO Antrag
von georg
Auf Verschiebung des Tops 10 ans Ende der 2/3 Anträge
ohne gegenrede angenommen

 

TOP 3 Anpassung des Semesterbeitrags - 2/3-Mehrheit

Antragstext:

Der StuRa möge beschließen den Semesterbeitrag auf 6,50 Euro pro Mitglied und Semester herabzusetzen.

Redebeiträge:

Laurine: Ich würde gern einen Änderungsantrag stellen "auf 5€" statt "6,50€"
Laura: Wir haben eine Große Rücklage und die muss abgebaut werden, deswegen wollen wir den betrag runter setzten.
Melissa: Gilt das am sommersemester?
Laura: Das soll für das kommende Sommersemester gelten.

 

Abstimmung

formelle Gegenrede von Georg

Ja
11
Nein
0
Enthaltung
0

damit angenommen

 

TOP 4 Sitzungsturnus 2016 - 2/3-Mehrheit

Antragstext:

Der StuRa möge beschließen die ordentlichen Sitzungen des StuRa aller zwei Wochen in der geraden Kalenderwoche stattfinden zu lassen.

Redebeiträge:

Melissa: Die letzte Legislatur hatten wir es geändert, das wir nur jede zweite
Woche tagen.
Anne: Betrifft das auch den Prüfungszeitraum?
Melissa: Nein im Prüfungszeitraum finden keine Sitzungen statt.
Christian: Grundsätzlich ist es sinnvoll, aber schwierig wird es wenn die Teilnehmerzahlen sinken.
Theresa: Ich stimme Christian zu.
Chris: Es war aber auch in diskussion, weil man mit jeder Woche Sitzung einfach flexibler ist.
Georg: War ist mit Dringlichkeit?
Christian: Dringlichkeit ist ein wichtiger Punkt , da es eigentlich von den Sprechern übernommen wird wenn wichtige Anträge anfallen.
Melissa. Ich fände jede Woche besser.
Marianna: Ich denke, dass ein wöchentlicher Rythmus dann wichtig wird wenn wir wieder Sprecher haben.

GO Antrag
auf Ende der Debatte von Anne
ohne Gegenrede angenommen

Abstimmung

ohne Gegenrede angenommen

 

 

TOP 7 Änderung der Finanzordnung - 2/3-Mehrheit

Antragstext:

Der StuRa möge eine Änderung der Finanzordnung beschließen.

Redebeiträge:

Laura: Ich hab die Finanzordnung überarbeitet und auch mitgebracht.
Georg: Was habt ihr geändert?
Laura: Grundlegend, den Betrag, den die FSRs bekommen. Es wurde ein Sockelbetrag festgelegt. Außerdem gab es Änderungen bei den Reisekosten.
Chris: Was hat das Controling gesagt bezüglich der AE Ordnung?
Laura: Die AE Ordnung wurde integriert.
Chris: Vorher war die Frist bei 10 Tagen jetzt ist sie bei 30. Warum?
Laura : Das lag Andre am herzen, weil es auch Projekte gibt, die sich länger ziehen.
Chris: Ich fände es sinnvoll wenn möglichst zeitnah entschieden wird ob eine AE ausgeazhlt wird oder nicht.
Melissa: Ich fände es gut für die Leute die die Fristen gern mal verpassen.
Chris: Aber das AE Quartal geht über 3 Monate.
Melissa: Aber jetzt gibt es ja eine neue Frist die vielleicht noch einigen Leuten ansporn ist.
Georg: Andere Frage noch: "Ausgaben die 1500€ überschreiten ..." war das nicht mal bei 50€ ? Das ist eine ganzschön heftige Steigerung.
Chris: Aber dass ist ja auch eine Neuerung, und Neuerunge sind ja gut.
Christian: Ich finde das dann sinnvoll, wenn die Referate das Tagegeschäft übernehmen sollen.
Georg: Ich finde 1500€ auch sehr viel.
Marianna: Als Ref. Leiteriun bin auch sehr überracsht über die Höhe, aber wir haben ja auch eine Gewisse Verspflichtung dieses Geld nicht zu verschleudern.
Laurien: Ich denke uns ist allen bewusst, das wir Verantwortung haben, dennoch finde ich den Betrag auch zu hoch.

GO Antrag
auf sofortige Abstimmung
von Paul
Inhaltliche Gegenrede von melissa
Ja
0
Nein
4
Enthaltung
6
damit abgelehnt

Änderungsantrag

von Georg
"1500€" auf "500€"
Antragstellerin nimmt den Änderungsantrag nicht an
auf "750€" geändert
und angenommen

Änderungsantrag

von Chris
"30 Tagen " auf "10 Tagen"
Antragstellerin nimmt den Änderungsantrag nicht an

Abstimmung

Ja
3
Nein
5
Enthaltung
3

damit angelehnt

GO Antrag
von Anne auf Vertagung
inhaltliche gegenrede von Melissa
Ja
1
Nein
3
Enthaltung
6

damit angelehnt

Melissa: Als einziger Sprecher  darf man nichtmal über 1,50€ entscheiden daher würde ich gern aufnehmen, das man als Sprecher wie die Referate beschließen darf. Für Dringlichkeit.
Christian: Als einzige Person ist das aber nicht ok. Die Referatsleitung darf das nur von einem Haushaltsposten beschließen. Das gibt es für Sprecher nicht.
Melissa: Dann können wir doch einen Posten aufnehmen.

Änderungsantrag

von Melissa
" beschließt der Referatsleiter oder der einzige Sprecher"
von der Antragstellerin übernommen

Lorenz: Welche rechte hat dann der Sprecher?
Melissa: Wenn dringliche Anträge bestehen kann das dann auch ein alleiniger Sprecher beschließen.

 

Abstimmung

formelle gegenrede von Theresa

Feststellung der Beschlussfähigkeit
10/12 damit beschlussfähig

Ja
9
Nein
0
Enthaltung
1

damit angenommen

GO Antrag
von Georg auf Vorzug des TOPs 10
ohne gegenreden angenommen

5min Pause 20:27 Uhr

 

TOP 10 Aufwandsentschädigung Veranstaltung BuFaK WiSo Dresden 2015 (5000€) - 2/3-Mehrheit

Antragstext:

Der StuRa möge eine Aufwandsentschädigung für die Planung, Umsetzung und Nachbereitung der BuFaK WiSo Dresden 2015 für das Orga-Team in Höhe von 5000€ für die geleistete Arbeit seit Juni 2014 bis Juli 2015 beschließen (3. Quartal 2015). Die Verteilung der AE obliegt dem Orga-Team.

Redebeiträge:

Lorenz: Ich denke es ist eine gute sache, wenn man sich da engagiert und denke das ist gerechtfertigt.
Änderungsantrag vorn 5000€ auf 2000€
Abstimmung
formelle gegenrede

Abstimmung

formelle gegenrede

Ja
8
Nein
0
Enthaltung
1

Neuauszählung


Abstimmung

Ja
9
Nein
0
Enthaltung
1

damit angenommen

TOP 12 Aufwandsentschädigung Kultur 4. Quartal 2015 -2/3 Mehrheit (2375€)

Antragstext:

Der StuRa möge beschließen den beratenden Mitgliedern, tätig im Referat Kultur, eine Aufwandentschädigung in Höhe von 2.375,- Euro zu zahlen.

Redebeiträge:

Marianna: Tut mir leid, dass der Antrag so spät kommt. Ich möchte gern diesen Antrag für unsere 16 mitglieder stellen um diese für die gute arbeit zu belohnen. Wir waren sehr aktiv und haben unter anderem das Unikino, die LANparty, die Semesterparty usw. organisiert.
Christian: In der AE steht, dass eine einzelperson nicht über 750€ direkt erhalten darf.
Marianna: Das ist auch nicht der Fall.
Christian: Kommen Sturamitgliedre immernoch kostenlos rein.
Marianna: Nur die , die direkt an der Orga beteiligt waren.
Melissa: Wir dürfen AE nicht nach Stunden verteilen.
Marianna: Ich habe gesehen, was stünde dem Referat zu und das wären 5000€ gewesen und wir sind jetz unter dessem. Ich finde die AE ist sehr gerechtfertigt.
Lorenz: Was ist mit der BuFak?  Können die Beiden in Relation gesehen werden?
Melissa. Bei der Bufak wurden die Fristen um ein halbes Jahr verspätet eingereicht.

Abstimmung

ohne gegenrede angenommen

Christian: Marianna, schlüssle bitte die Beträge noch auf.

 

TOP 5 Jährlicher Etat (500€) für Büroausstattung/-material

Antragstext:

Der StuRa möge beschließen, jährlich 500€ für Büroasstattung/ - material zur Verfügung zu stellen.

Redebeiträge:

Laurine: Es soll den Stura ein wenig entlasten, damit wir über kleinere Beträge selbst beschließen können, wie Büromatreila etc.

Abstimmung

ohne Gegenrede angenommen

 

 

TOP 6 Haushaltsplan 2016

Antragstext:

Der StuRa möge den Haushaltsplan für das Jahr 2016 beschließen.

Redebeiträge:

Änderungsantrag

von Christian
"500€" für Büroausstattung und Material bei Verwaltung
von der Antragstellerin übernommen

Laura: Es gibt einen Posten für Büro und Verbrauchsmaterial bereits im Rahmen von 2000€.
Die Hoheit hat momentan die Finanzerin darüber

Änderungsantrag

von Melissa
für Posten Sprecher auf 4000€
Stephan: Ist der Posten denn überhaupt sinnvoll?
Melissa: Ich sehe es nur für Notfälle.
Christian: Daher gibt es ja eigentlich Pläne.
Melissa. es geht halt um Notfälle bei Beträgen, die nicht in Posten zuzuteilen sind.

GO Antrag
von Fabian
auf Schließung der Redeliste
zurückgezogen

von der Antragstellerin nicht angenommen

Strephan: Sollte dann nicht ein Top für alle Sprecher, nicht nur für einne allein sinnvoll?
Christain: Es geht nur um Fälle wenn nur ein Sprecher da ist.
Laurine: Ich finde es sehr wichtig, das sehr wichtig, dass auch ein alleiniger Sprecher Dringlichkeiten beschließen kann. Aber den Bertrag zu hoch.
Laura: Ich fände 500€ gut.

Änderungsantrag

der Posten Sprecher auf 500€
von Laura
vom Antragsteller übernommen

Theresa: Was ist mit den Zahlungen der Hochschule die seit 3 Semestern ausgefallen sind?
Christian: Die kommen wieder sobalt wir den Haushaltplan beschlossen haben.
Laura: Und wir müssen nachhweisen, dass wir Rücklagen abbauen.
Theresa: Gut.

Änderungsantrag

von Christian
auf Anpassung des Beitrags des Sommersemesters auf 5€
von Antragsteller übernommen

Lorenz: Dadurch wird nichts gekürzt?
Christian: Die Rücklagen sollen schrumpfen.

10min Beratungspause
von Georg bis 21.17 Uhr

Laura: Die Einsparung wäre dann bei 63000€.

Abstimmung

formelle Gegenrede von Stephan
Feststellung der Beschlussfähigkeit
9/12 damit beschlussfähig
Ja
9
Nein
0
Enthaltung
0

damit angenommen

 

TOP 11 Bezuschussung eines Fairteiler-Kühlschranks Pillnitz

Antragstext:

Der StuRa möge beschließen, den FSR LaUCh mit bis zu 800€ für einen Fairteiler-Kühlschrank zu unterstützen.

Redebeiträge:

Lorenz: Wir haben vor einen Verteilerkühlsachrank einzurichten, der wird in etwa 750€ kosten. Wir haben uns gegen ein Glas entschieden, da diese Energieeffizienter sind. Damit wollen wir das Projekt des Foodsharings fortführen.
Chrstian: Wo steht der dann?
Lorenz: Im offiziellen Gebäuderaum.
Christian: Wie wird er gereinigt?
Lorenz: Vom FSR, jede Woche.

Abstimmung

ohne Gegenrede angenommen

GO Antrag
auf Aufnahme eines Tops
von Laura
auf Außerkraftsetztung der alten AE Ordnung
inhaltliche Gegenrede von Georg: wir wissen ja nicht, ob wir das überhaupt beschließen müssen.
Chrstian: Du kannst ja den Paul einfach mal den Paul dazu befragen.
Ja
3
Nein
1
Enthaltung
4
damit abgelehnt

INFO TOPs

Berichte
Referate
Beauftragte
Senat
Georg: Die Kommission LuST tagt wieder.
KSS LSR
FZS AS
Faranto

Schließung der Sitzung um 21:25 Uhr

Die nächste Sitzung findet am 26.1.2016 um 17.00 Uhr statt.

 

 

Anlagen:

Anträge/ Beschlussvorlage etc.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken