Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Plenum / Sitzungen / 2011 / 24. Sitzung StuRa 2011 / Anträge / Anpassung der Mittel für die ESE

Anpassung der Mittel für die ESE

 

Antrag

Antragstext

Der StuRa möge beschließen für die Erstsemestereinführung (ESE) 2011 3.500 € bereitzustellen.

Begründung zum Antrag

Der Antrag ist eine Reaktion auf den Beschluss zur Bereitstellung von Mitteln für die ESE der 23. Sitzung. Ein Protokoll der Sitzung ist (gemäß dem aktuellen Verfahren logischer Weise) nicht verabschiedet. Dem Entwurf zum Protokoll kann keine Betrag entnommen werden. Nach Aussage des Antragstellers Sören Sebiska-Klaus, wurde die Verwendung des Betrages gemäß Haushaltsplan beantragt. Einen konkreter Betrag konnte nicht genannt werden.

Gemäß dem von der ehemaligen Referatsleitung Finanzen Marcus Pientka erarbeiteten und auf der Website verfügbaren Haushaltsplan für 2011/2012 findet sich dort die Summe von 2.100 € wieder. Für die gleichartige Veranstaltung (sogar mit eine einem Tag weniger Beteiligung des StuRa) wurden im Vorjahr 3.500,- verwendet. Mutmaßlich wurde der gleiche Ansatz wieder verwendet, jedoch wurde er auch dem neu eingeführten sogenannten Umsetzungsfaktor unterzogen. Demnach spiegelt der Betrag 2.100 € eine tatsächlich geplante Ausgabe von 3.500,- € im Falle der Umsetzung des Gegenstandes dar(, wenn ein unterstellter Faktor von 0,6 verwendet wurde). Es erscheint unklar, und nicht nachvollziehbar, bei welchen Wertansätzen die Umsetzungsfaktoren Verwendung finden und wie diese bemessen sind. Trotz der Aufforderung zur Bereitstellung der Daten, kam der Verantwortliche zur Aufstellung des Haushaltsplanes, die ehemalige Referatsleitung Finanzen Marcus Pientka, dem nicht nach.

Um abschließend Klarheit zur Sache und zum Willen zu schaffen, möge der StuRa dazu entsprechend beschließen.

Der Antrag zielt auf Anpassung der Mittel für die ESE auf das Niveau des Vorjahres (3.500 €) ab.

Im Übrigen bezieht sich der Antrag auf den Beschluss der 23. Sitzung, sodass keine zusätzliche Mittel (exklusive den mutmaßlichen 2.100 €) Gegenstand sind, sondern auf die Höhe der gesamten Mittel (3.500 € für die ESE 2011) abgezielt wird.

Abstimmung

Behandlung

X3. Sitzung der Sprecherinnen und Sprecher 2011
Tagesordnungspunkt 2.4

Ergebnis

keine Gegenrede

angenommen

Beschluss

siehe Antrag

Unterzeichnung

Artikelaktionen

Versenden
Drucken