Sie sind hier: Startseite / Studentinnen- und Studentenrat / Präsidium / Ansprüche / Kandidaturen

Kandidaturen

Informationen und Erwartungshaltungen des Präsidiums zu Kandidaturen

 

Um eine gewisse Qualität bei Wahlen sicherzustellen und allen Beteiligten den Aufwand gering zu halten, gibt es eine gewisse Erwartungshaltung zu Kandidaturen. Weitere und ähnliche Informationen sind auch auf der Seite Ausschreibungen von Stellen zu finden.


 

Vorstellung

 

In Anlehnung an den geschätzten StuRa Uni Leipzig (Seite Mitmachen) möchten wir auch gern Folgendes (pauschal) in den Raum stellen:

Du hast selbstverständlich die Möglichkeit dich und deine Motivation vorzustellen. Du brauchst dich dabei auch nur auf die Funktion, die du ausüben möchtest, beziehen. Es soll weitere Fragen zum speziellen Amt, für das du kandidierst, geben.

Es gibt 4 allgemeine Fragen zur Person:

  1. In welchen anderen - insbesondere politischen - Organisationen bist du Mitglied? Als solche Organisationen gelten mindestens Parteien, Vereine (mit Anspruch auf Veränderung und Bewahrung) oder auch sogenannte studentische Verbindungen?
  2. Wie viel kannst und willst du in die Ausübung der Funktion im StuRa investieren, insbesondere im Hinblick auf Studienleistungen und andere Verbindlichkeiten?
  3. Es gibt Themen mit denen der StuRa konfrontiert wird, die keinem speziellen Referat zugeordnet werden können oder den gesamten StuRa betreffen (zuletzt PEGIDA oder Ärztliches Attest). In welchem Umfang bist du bereit, dich über das spezielle Aufgabenfeld des Amtes hinaus zu engagieren?
  4. Inwiefern kannst du den StuRa, oder auch die HTW Dresden, im Falle einer Zombie-Apokalypse unterstützen?

 

Wir erachten es als wünschenswert deine Vorstellung – mindestens deine Motivation – als Bestand deiner Kandidatur zu erhalten. Uns ist es wichtig, dass sich sowohl die Stimmberechtigten, als auch du, gut für die Wahl vorbereitet sind.

Selbstverständlich erwarten wir es, dass du persönlich zur Wahl auch (bei der Sitzung) vor Ort bist. Jedoch kann das absehbar - oder unerwartet - verunmöglicht sein. Bitte lass uns das wissen, sodass wir eine gute Lösung finden können. (Beispielsweise erscheint es uns in begründeten Ausnahmefällen zulässig, dass eine Person in Abwesenheit gewählt wird. Das ist selbstverständlich nur möglich, wenn eine gute Vorstellung vorliegt. Auch kann eine andere dem StuRa bekannte Person dich ersatzweise vertreten, etwa um auf mögliche Frage einzugehen.)

 

WHAT?

 

Wenn sich wer fragt was "das alles" soll, dann möchte wir versuchen es ein wenig zu erklären. Anderenfalls freuen wir uns einfach auf deine Kandidatur.

Der StuRa ist das Organ der Studentinnen- und Studentenschaft. Er wurde gewählt, um die Interessen der Studentinnen und Studenten zu vertreten und eine Selbstverwaltung (für bestimmte Aufgaben) zu organisieren. Demnach muss angenommen werden, dass es sich um Politik handelt. Im Übrigen ist konzeptionell beim StuRa Parteipolitik "wenig angesagt". Studentische Belange in den Fokus zu rücken, Positionen einzunehmen und Forderungen durchzusetzen ist hingegen unsere Aufgabe.

Damit die Stimmberechtigten überhaupt die Möglichkeit haben eine qualifizierte Entscheidung zu treffen, sollten sie frühzeitig die Möglichkeit haben sich nüchtern eine Meinung zu bilden. Wenn sie dir das Vertrauen durch eine Wahl geben, so sollte "die Chemie stimmen".
Beim StuRa handelt es sich – bis auf Angestellte – um Funktionen bei einer Körperschaft öffentlichen Rechts. Es sind öffentliche Ämter. Bitte verwechsel eine Kandidatur für ein Amt nicht mit einer Bewerbung für eine Erwerbstätigkeit, wo etwa Politik Privatsache und Arbeitszeit vertraglich geregelt ist.
Ja, es kann passieren, dass du nicht gewählt wirst. (Im Übrigen ist das jedoch die Ausnahme.) Das kann passieren, wenn die Stimmberechtigten Zweifel haben, dass du das Amt nicht zu ihrer Zufriedenheit ausüben würdest. Oft geht es um Kenntnisse (Was sind die Themen und Inhalte beim Amt?), Ansichten (Was sind grundsätzliche Postionen, die der StuRa einnimmt?) und Eigenvermögen (Wie viel kann geleistet werden?). Es ist "ein Killer", wenn es keine Vorstellung gibt.

 

Jo!

 

Wir möchten gern vermeiden, dass du irritiert bist (oder von "unerwarteten" Fragen überrascht bist). Wir wünschen uns, dass du mitmachen möchtest. Solltest du Fragen haben oder dir Unterstützung wünschen, so lass es uns wissen. Für fachliche Belange könntest du sogar auch schon bei den jeweiligen Referaten nachfragen. Menschen im Referat Personal – aber auch gern wir als Präsidium – helfen dir gern beim Einstieg.

 

 

bestimmte Funktionen

 

beratendes Mitglied

 

Das Amt beratendes Mitglied ist die allgemeine Funktion, um im StuRa mitwirken. Personen müssen, um dem Erfordernis des Hochschulgesetzes (etwa als Grundlage zum Erwerb von "Gremiensemestern") zu entsprechen, gewählt werden. Weitere Sachen, etwa Zugang zur Infrastruktur vom StuRa, sind davon abhängig. (Im Übrigen gibt es für Neue die Broschüre Fibel.)

 

spezielles Amt

 

Es gibt 3 allgemeine Fragen zum speziellen Amt:

  1. Wie bewertest du die Ausschreibung für das Amt?
  2. Wie bewertest du die Arbeit deiner VorgängerInnen?
  3. Welche Themen würdest du in deiner Amtszeit in den Vordergrund stellen?

 

Ämter, die nicht (direkt) gewählt werden

 

Es gibt einige Ämter, die der StuRa nicht direkt (durch das Plenum) wählt. Der klassische Fall ist die Bestellung als

  • Mitglied eines Referates,
  • Leitung eines Bereiches oder
  • Mitglied eines Bereiches.

Solche Bestellung obliegen den einzelnen Leitungen der jeweiligen Referate beziehungsweise der jeweiligen Bereiche. Beispielsweise gilt das aber auch für Mitglieder der Kanzlei (Bestellung durch Sprecherinnen und Sprecher) oder Wahlhelferinnen und Wahlhelfer (Bestellung durch Wahlorgane).

 

Annahme der Wahl

vor der Aufnahme der Tätigkeit nach der erfolgreichen Kandidatur (Wahl)

 

 

Artikelaktionen

Versenden
Drucken