Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Referatskollegium / Sitzungen / 2021/2022 / 2. Sitzung / Protokoll 2. Sitzung Referatskollegium 2021/2022

Protokoll 2. Sitzung Referatskollegium 2021/2022

Protokoll 2. Sitzung Referatskollegium des Studentinnen- und Studentenrates (StuRa) 2021/2022

 

Datum 2021-10-18
Ort Discord
Sitzungsleitung Hannes Günther
Redeleitung
Hannes Günther
Mitschrift Gwyn Hirschfeld
Protokollerstellung Corinna Miller
Sitzungsbeginn 19:07
Sitzungsende 20:32
Audioprotokoll Link

 


 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Anwesende

Referat Finanzen

  • abwesend

Referat Hochschulpolitik

  • unbesetzt, vertreten durch den Vorstand

Referat Internationales

  • vertreten durch den Vorstand

Referat Kultur

  •  unbesetzt, vertreten durch den Vorstand

Referat Öffentlichkeitsarbeit

  • Alexander Däbritz

Referat Personal

  • Gregor Müller

Referat Qualitätsmanagement

Referat Sport

  • abwesend

Referat Soziales

  • abwesend

Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation

Referat Studium

Präsidium

  • Jasmin Paulik

andere Mitglieder

  • Paul Riegel (Beauftragung Nachhaltigkeit)
  • Corinna Miller
  • Stephan Rankl

 

abwesende Referatsleitungen

Entschuldigt

Unentschuldigt

  • Florian Fuhlroth
  • Sarah Eule
  • Phillip Schwuchow
  • Laura Lehmann

 

Besucherinnen/ Vertreterinnen irgendwelcher Interessen

Gästinnen

 

0. Formalia

0.1. Begrüßung zur Sitzung

Hannes begrüßt die Anwesenden.

0.2. Hinweis zur Audio-Aufzeichnung der Sitzung

findet statt

0.3. Mitgliedschaft

0.3.1. Referatskollegium

Alexander Däbritz wurde zur Leitung vom Referat Öffentlichkeitsarbeit gewählt.

0.3.2. Referate und Bereiche

0.4. Feststellung der Beschlussfähigkeit

Aktuell sind 8 Referate von 11 Referaten besetzt. Im Übrigen ist davon 4 Referate geschäftsführend durch die vorherige Legislatur vertreten.
Es sind 8 Referate durch Anwesenheit vertreten. Im Übrigen sind davon 3 Referate durch den Vorstand vertreten.

8/11 Beschlussfähig

0.5. Bestellung der Redeleitung und Protokollführung

Sitzungsleitung

  • Hannes

Redeleitung

  • Hannes

Mitschrift

  • Gwyn

 

0.6. Fragen zu Verfahren (im Referatskollegium)

0.7. Verabschiedung der Tagesordnung

0.7.1. Ausnahme von Tagesordnungspunkten, die nach der Frist eingereicht wurden

0.7.2. Behandlung von Tagesordnungspunkten, deren Antragstellerinnen oder Antragsteller nicht anwesend sind

0.7.3. Tagesordnung (Abstimmung)

0.8. Verabschiedung der Protokolle

0.8.1. Bekanntgabe von Entwürfen für Protokolle
0.8.2. Bekanntgabe der Verabschiedung von Protokollen

 


TOPs


ITOPs
ITOP 1: Tag des Ehrenamtes


Gwyn: Der Tag des Ehrenamtes ist am 05.12. Die Hochschulbotschafter würden gern gemeinsam mit allen anderen Ehrenamtlichen an der Hochschule wieder ein Programm auf die Beine stellen, um mehr Transparenz für die Arbeit im Ehrenamt zu schaffen und neue Mitglieder zu rekrutieren. Ich fände es schön, wenn auch der StuRa sich mit beteiligen würde. Lasst uns mal Ideen sammeln, wie man so etwas aufziehen könnte, worauf der Fokus liegen sollte, in welchem Format man das macht (physisch oder online, Social Media Kampagne,...)
Paul: Welcher Nutzen ergab sich für den StuRa daraus? Welchen Aufwand hatte der StuRa dazu? Davon ausgehend, dass der Nutzen nicht all zu groß war, möge vorgeschlagen sein, dass da höchstens ein Mensch aktiv daran beteiligt sein soll, um den StuRa zu vertreten und mögliche Interessierte "abzuholen".
Gwyn: Ich sehe ein, dass es letztes Mal recht bescheiden lief. Das lag aber daran, dass die Veranstaltung dazu online stattfand. Es gab einen Vortag, über das Ehrenamt und wie das das Leben etc. geprägt hat. Es konnte nur eine Person rekrutiert werden, die mittlerweile wieder verschollen ist. Eine Veranstaltung in Präsenz ist vermutlich viel zielführender. Dieses Jahr wird die Veranstaltung wieder in Präsenz stattfinden.
Gregor: Rekrutierung ist immer eine gute Sache. Ich sehe es aber ein bisschen wie Paul - was bringt uns das? Gehen eher Menschen dort hin, die ein Ehrenamt ausüben und vorstellen oder welche die eins suchen.
Paul: Was mir nicht so bewusst war, ist ,dass es in Präsenz stattfindet - dann sind es vermutlich auch ganz andere Verhältnisse und die Hoffnung stirbt zu Letzt.
Gwyn: Habe es ja abgesprochen - es kann/darf/soll gern was passieren. Tanja Sonntag hatte mich angesprochen und ich würde sie weiter verweisen an Rekrutierung/Personal.
Gregor: Du gibst jetzt die Arbeit einfach weiter?
Tino: Gwyn hat in die richtige Kerbe gehauen. Die Frage ist eben, wer dort zuständig ist. Ich würde es auch bei recru@ sehen wollen. Vielleicht kann man dort Ruben einbinden?
Hannes: Finde es als Vorstand auch wichtig auf solchen Veranstaltungen Präsenz zu zeigen. Ich fände es schön, wenn recru@ das macht. Sonst muss ich jemanden suchen.
Gregor: Also nur zur Wiederholung: Es sollte nicht negativ klingen. Es war nur eine Nachfrage. Ja, Recru@ kann sich darum kümmern, ich bin aber gerade alleine. Ruben ist momentan sehr passiv, da er im Praxissemester ist. Eventuell kommt jemand neues. Rückfragen an Gwyn?
Gwyn: Ja, würde dann Personal und/oder Vorstand als Ansprechpartner nennen.
Paul: Aber geht es nicht maßgeblich um die Vorstellung vom StuRa? Wäre das dann nicht eher oea@? Und im Zweifel immer an den Vorstand.
Gwyn: Ja.
Hannes: Sollen wir dann auch organisatorisch mitarbeiten?
Gwyn: Bisher gibt es noch kein Konzept, was da passieren soll. Wir können/sollen/dürfen uns gern mit in der Planung engagieren. Es wird da ein Meeting geben. Tanja Sonntag organisiert das. Sollten uns da vielleicht schon beteiligen, sonst bekommen wir halt nur was wir dann noch kriegen.
Paul: https://www.htw-dresden.de/studium/campusleben/ehrenamtliches-engagement ?
Paul: https://www.htw-dresden.de/hochschule/aktuelles/veranstaltungen/detailseite/ehrenamt-macht-zukunftsfaehig-fuer-die-gesellschaft-und-den-beruflichen-erfolg von 2020-12-14
Paul: Das gab/war es im letzten Jahr.
Alexander: Ich finde das unterstützenswert und habe es so vernommen, dass ich das Social-Media-wirksam begleiten würde. Ich würde die Unterstützung vor Ort aber eher recru@ zuschieben wollen.
Paul: Frage: Wir wollen das machen und es gibt auch Leute dafür, oder?
Hannes: Wir wollen das machen, aber im Detail möchte es niemand machen. Sonst zwingt der Vorstand das jemandem auf


ITOP 2: Quartalsberichte stehen an!

 

https://pentapad.c3d2.de/p/Rechenschaftsbericht_Quartal_3_2021


Hannes: Noch immer sehr lückenhaft. Wir sind es der Studentinnenschaft schuldig. Bitte habt das bis zum nächsten RK fertig für eure betreffenden Stellen! Bei Fragen ist der Vorstand gern für euch da.
Paul: Der Zyniker in mir sagt, dass da die Frist zum Einreichen für Aufwandsentschädigungen schon verstrichen ist. Die ist schließlich bis zum 24.10.21 und da weiß ich nicht wie Personelles damit umgeht.
Alexander: Ich möchte anmerken, dass ich für eine seriöse Rechenschaft auf die Unterstützung meiner Mitglieder stützen muss und sich das entsprechend verzögert.
Hannes: Du kannst/solltest dann für den Teil des Quartals Rechenschaft ablegen, in dem du aktiv warst.
Gwyn: Schreib das rein, was du weißt, was der aktuelle Stand ist, was die letzten Wochen in Sitzungen erarbeitet wurde etc. Das ist eben der aktuelle Stand und du kannst keine Rechenschaft für deine Vorgänger*innen ablegen.
James: Geht es hier um Berichte einzelner Personen oder von Referaten/Bereichen?
Hannes: Ja, natürlich von Referaten/Bereichen etc. - alles andere wäre mir neu! Die Referatsleitung ist verantwortlich, deswegen werden hier einzelne Personen angesprochen.
Paul: James, das hört sich eventuell falsch an. Da habe ich mit Hannes mal vorher drüber gesprochen, der eingefügte Link bezieht sich auf irgendwelche Referate und andere Funktionen. Und auch im Sinne der Nachhaltigkeit zwecks Amtsübergabe ist das auch wichtig, dass das up to date ist - sonst ist es schwierig und kann natürlich niemandem zur Last gelegt werden.


ITOP 3: Kleinveranstaltungen

  • z.B. Glühwein, Lebkuchen verkaufen in Kooperation mit Referat Personal


Hintergrund: Einfache Wege Menschen auf sich aufmerksam zu machen und sie kennenlernen -> Rekrutierung
Paul: Das Verkaufen dient (ausschließlich) dazu, dass nicht "massenhaft" verschenkt werden muss?
Gregor: Aktuell ist der ITOP für Kultur, stammt aber aus dem Bereich Rekrutierung - es geht darum, Menschen zu erreichen und eben auch zu rekrutieren. Um die Frage von Paul zu beantworten: Das Verkaufen kommt aus dem schlechten Backround von Rekrutierung mangels der Idee man könne auch verschenken.
Hannes: Ja, grundsätzlich keine schlechte Idee. Sehe aber, wir brauchen Kapazitäten um neue Menschen einzuarbeiten. Wir haben das gesehen, dass auch schon Menschen, die eine Weile dabei sind quasi null eingearbeitet wurden und daher kaum was machen (können).
Gregor: Wir haben eine Liste erstellt von Menschen, die neu sind, mit Bereich/Referat für Überblick. Bereich Integration würde regelmäßig prüfen, wenn jemand noch keinen Bereich hat, dass diese Person irgendwo unterkommt.


ITOP 4: Weihnachtsfeier

 

Gregor: Ebenso für kultur@, entsprechend kann ich dazu leider nichts weiter sagen.
Paul: Weihnachtsfeier von wem?
Hannes: Danke, dass das mit aufgebracht wurde. Ich würde das dann noch mal anbringen, wenn Kultur@ wieder aufgestellt ist.


ITOP 5: Blackfire / Orgapad

 

Gregor: Bezug nehmend auf die Mail vom 08.10.21. Ich habe mir das genauer angeschaut. Das Orgapad ist eine Designschöne Lösung zum Verketten von Prozessen. Wir haben die Möglichkeit erhalten, die kostenpflichtige Anwendung umsonst zu erhalten, wenn wir Werbung dafür machen. Daher die Frage: wollen wir das Angebot annehmen? Ja ? Nein? Kostenlose Alternative?
Paul: Wie bekommen Nutzerinnen (zumindest grob) ihre Daten aus der Anwendung?
Tino: Kann man das hier mal noch ein bisschen ausformulieren, worum es geht?
Paul: Werbung für:  https://orgpad.com/ .
Tino: Die Firma dankt ;)
Gregor: Die Frage, wie man das extrahieren kann -ich kann es nicht zu 100% versprechen - es wird wohl ein Link erstellt, wo dann die Inhalte im Browser dargestellt werden. Das mit der freien Software habe ich mir angeschaut, hab das aber nicht verstanden. Was ist das? Bitte mal erklären.
Paul: Der StuRa hat eine KontO und da steht, dass wir uns dazu bekennen: Programm der FSFW Dresden. https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/hopo/dk/freie-software-an-unserer-hochschule/fsfw-dresden/programm Damit ist das wohl nicht vereinbar.
Gregor: Dann ist die Idee von Orgapad durch. Die Frage ist: Kennt jemand eine Alternative dazu? Finde die Idee an sich sehr gut und denke, es wäre ein Vorteil für die Informations-Aufbereitung im StuRa. Es muss ja nicht diese Software sein.
Hannes: Wir haben zwar eine Lösung, aber doch gar kein eigentliches Problem dafür? Ich sehe nicht, dass wir dafür überhaupt Verwendung hätten. Plus Unterstützung für Paul und freie Software.
Paul: Spontane Suche ergab: https://drawio-app.com/increase-productivity-with-mind-maps-in-draw-io/ , https://apps.nextcloud.com/apps/files_mindmap , https://apps.nextcloud.com/apps/mindmap_app
Gregor: Ich sehe dafür schon Anwendungsbedarf, gerade für Schulungen aller Art, Informationsweitergabe, Einarbeitung, etc. Ich denke nicht, dass wir Probleme erst schaffen, wir haben ja schon extrem lange durchgängige Dokumente, die niemand liest.
Tino: Ich glaube, es geht darum, dass man erst mal klärt, was das Tool erfüllen muss, damit es dem Ansprüchen genügt. Wenn wir das anschaffen, sollte das nicht nur 50% unseres Bedarfs abdecken.
Paul: Ich dachte, es war der Wunsch, dass es an die Studis verteilt werden soll und nicht für uns ist. Das ist ja dann eine ganz andere Debatte. Da sehe ich, wie Tino, den konkreten Anwendungsfall nicht. Ich dachte die Anfrage lautete darauf, dass wir quasi den Kundenstamm "Studierende" anbieten.
Gwyn: Nur weil Gregor es ansprach, zwecks der Dokumente: Dann sollten wir eventuell erst mal die Dokumente überarbeiten. Außerdem haben wir ja mittlerweile auch die Videos von "HowToStuRa" - da haben wir ja jetzt ein ganz anderes Medium.
Paul: Zustimmung!
Hannes: Ich glaube, sie stellen es uns kostenlos zur Verfügung und wir sollen Werbung bei den Studis machen.
Gregor: Ich würde sagen, das Angebot ist vom Tisch. Von den Alternativen habe ich dazu aber nichts wirklich gefunden. Man kann Videos, pdf-Dokumente und Co. direkt mit gestalten. Das können andere nicht. Aber dann lassen sich die Problematiken wohl auch anders lösen.


ITOP 6: Großes Lob für die Videos von "HowToStuRa"

 

Gregor: Das Referat Personal möchte aus Sicht von dem Bereich Integration und dem Bereich Rekrutierung Hanna und Hannes großes Lob und Anerkennung für das Erstellen der Videos "HowToStura" aussprechen. Die Aufarbeitung, die Qualität und auch die wiedergegeben Inhalte sind unglaublich gut verwirklicht worden. Vielen Vielen Dank dafür
Paul: Wo wird und wie wird auf die Videos verwiesen? Wie ist der Plan zur Verwendung? (Oder dient der TOP "nur" zum Bedanken für die Würdigung vom hochwertigen Zwischenstand?)
Gregor: Erstmal nur Dank.
Gwyn: Eben so Danke! Ich würde die Frage aber dennoch gern aufgreifen. Was passiert jetzt damit? Mein Zwischenstand war, dass es noch Anmerkungen gab und Hinweise dazu, was überarbeitet werden sollte? Was ist der Stand?
Hannes: 70% der Videos sind fertig geschnitten, 50% sind schon abgesegnet, 20% hängen in der Überarbeitung. Grundsätzlich sollen die Videos sinnvoll auf der Website eingearbeitet werden. Das wird demnächst passieren, wenn Kapazitäten da sind. Bisher also für die Neuen nur "inoffiziell" nutzbar. Und Danke an Paul für das Korrektur-Schauen!
Paul: Wenn das mal so weit ist und das Projekt, welches bei Nachhaltigkeit angesiedelt ist, einen finalen Stand erreicht hat, dann gibt es ohnehin ein riesengroßes Dankeschön. Zum Zwischenstand und seiner Qualität: Die ist in der Form, wie es aufgenommen, geschnitten und vorgetragen ist, außerordentlich gut. Kann das nur unterstützen - großes Kino! Spricht was dagegen, den Link, den ich gefunden habe, mal zu teilen? Beim StuRa Kanal gibt es ja die Playlist.
https://www.youtube.com/watch?v=p4BKNRsLGAk&list=PLDx5EQqkJM_p7jnZaTB9vl2bUqYCOeh8p
Hannes: Der Grund dafür, dass das noch nicht sichtbar geteilt wurde, war, dass die noch nicht abgesegneten Videos dort auch noch drin waren.
Alexander: Hatten wir die nicht auch schon auf Insta genutzt? Die sollten ja auch noch weiter beworben werden? ÖA wartet also bis das final ist.
Paul: Hanni ist für konti@ die Projektleitung. Sie wird dann sicher Bescheid sagen, wenn da was präsentiert wird und rausgehauen werden kann. Die Verteilung an die Neuen erfolgt ja bereits.


ITOP 7: Bekanntgabe der Mitarbeiter:in des Monats 09.21

 

Gregor: Das Referat Personal möchte Corinna Miller mit dem Titel "Mitarbeiter:in des Monats" für den September 2021 ehren. Der Titel soll unseren Dank für ihr großartiges Mitwirken in Verwaltungsaufgaben des StuRa's sowie zusätzlich für ihren Einsatz der Pflege von Kücheneinrichtungen, was absolut als keine Selbstverständlichkeit zu verstehen ist, ausdrücken.
Tino: Sehr cool! Hat CoCo auf jeden Fall verdient. Für den Monat September muss aber auch ganz besonders James, Fulli, Hannes, Gwyn und natürlich Paul gedankt werden ;) Diese Preisverleihung ist ja immer sehr willkürlich :D


ITOP 8: Fester Termin RK

 

Hannes: In Vertretung des p@: Montag gerade Woche 19 Uhr konnten die meisten von euch. Ist halt ungünstig, weil dass die Plenumswoche ist und wir also quasi nur alle zwei Wochen "regulär" die Möglichkeit haben "größere" Beschlüsse zu fassen. (Vorstandsbeschlüsse, bzw. "spontane" RKs gehen notfalls auch mal) Wollen wir das so oder suchen wir nochmal einen anderen "klassischeren" Termin in der ungeraden Woche fürs RK?

(evtl meinungbild?)

Tino: So oder so wäre ich sehr dafür, dass wir ans RK anschließend immer ein Arbeitstreffen machen für Dinge jeglicher Art. Das heißt konkret, wir würden zum Beispiel 19 Uhr ein RK machen und wenn wir fertig sind, werden noch 1h Arbeiten erledigt. Das ist gut für die Vernetzung unter den Referaten und es kann sehr viel erklärt werden, da recht viel Expertise anwesend ist. Gerade für neue kann das ein sinnvoller Treffpunkt werden. Für mich auch gern mit großer vor Ort Beteiligung. Gegebenenfalls müssen wir uns große Gwyn und Hanni Puppen basteln, damit sie irgendwie physisch anwesend sind ;)
Hannes: Ja, ja, ja!!! Unbedingt auch in Präsenz! Aber der Termin an sich, gibt es dazu noch Rückmeldungen?

ITOP 9: "FAK-Feste"

 

Hannes: Zumindest ein Teil des FAKs ET möchte gern gemeinsam mit der Fakultät eine Abschlussvorlesung gegen Ende des Semesters machen und da auch auf Planungs- und personelle -Kapazitäten des StuRa bauen. Eventuell sogar eine teilweise Finanzierung vom StuRa. Wie stehen die Anwesenden dazu? Ich tue mich in meiner Doppelfunktion schwer eine "faire" Einschätzung zu treffen. Grundsätzlich bin ich aber der Meinung, dass der StuRa natürlich freie Kapazitäten (welcher Art auch immer) einzelnen Fakultäten zur Verfügung stellen sollte, solange gleiches Recht für alle gilt, also nicht nur eine Fakultät aufgrund von Sympathie etc. bevorzugt wird. Geld im HP könnte man z.B. achteln etc...
Paul: Der FAK (Fakultätsarbeitskreis) ist ja für Fachliches, nicht Festliches, zuständig. Aber gegen das Veranstalten von "Festlichkeiten" kann ja grundsätzlich nichts eingewendet werden, wenn es ein Konzept gibt, dass den Studierenden einen Mehrwert bietet. Hat denn das Referat Kultur - das soll ja sicherlich die Veranstaltung durchführen - einen Plan dazu? Da muss dann halt ein entsprechender Antrag zur Abstimmung her. Davon ausgehend, dass den Studierenden (aus der Fakultät) das Konzept bekannt ist und sich die kritische Masse an Mitwirkenden beim StuRa einfindet, kann es los gehen, oder?

(<ironie>Da es ja eine "optionale" Veranstaltung vom StuRa ist - und keine Veranstaltung der Fakultät - gibt es sicherlich auch keine nennenswerte Erwartungshaltung, dass die Durchführung durch den StuRa stattfinden muss.</ironie>
Anderenfalls wäre vielleicht einmal klarzustellen, dass der StuRa - ferner der FAK - nicht "auf Geheiß" Veranstaltungen organisieren und durchführen kann und will.)

Paul: Wo kam denn die Anfrage her?
Hannes: Die kam mündlich im letzten Fakultätsrat, in dem ich als StuRa-Mitglied angesprochen wurde. Wollte eben erst mal das grundsätzliche diskutieren.
Tino: Prinzipiell wird der StuRa das tun, was er immer tut: Wenn sich Menschen finden, die so etwas machen wollen, werden sie natürlich unterstützt. Da wird sich sicher jemand finden. Gerade für ET wird es aber keine AbschlussVL geben, dass würde ich gern anders branden.
Hannes: Also grundsätzlich unterstützenswert. Aber die Menschen, die es machen wollen, müssen sich selbst um Unterstützung kümmern und auch Anträge stellen, die Sinn haben, wenn Gelder benötigt werden.
Tino: Die müssten sich nicht konkret an den StuRa wenden, sondern könnten sich auch an andere Studis wenden. Der StuRa hilft gern beim Organisieren, muss ja aber nicht komplett alles machen. Das können auch andere Menschen organisieren. Klar haben da auch Menschen von den FAKs Bock drauf.
James: Wenn der Dekan das im FakRa anspricht, dann wird sich doch auch der gesamte FakRa da auch für die Organisation hinstellen. Dann kann sich auch der Dekan an den Grill stellen. Und Tino, ja, aber das unter dem StuRa-Banner zu machen finde ich dann schwierig. Den Mehraufwand der aktiven Mitwirkung werden sie dann sicher meiden.
Paul: Vielleicht eine Mail vom Dekanat - mit einem möglichen Konzept - mit dem StuRa an die Studierenden der Fakultät senden, dass sich an xyz@stura.htw-dresden.de gemeldet werden kann. Dann kann ja geschaut werden, ob und wie viele Interessierte sich melden.


ITOP 10: Onboarding-Checkliste für Leitungen


Gregor: Der Bereich Integration hat eine Onboarding-Checkliste erstellt, um den Einstieg für neue Menschen zu erleichtern. Es soll als Leitfaden für Leitungen dienen, um die Neuen bestmöglich einarbeiten zu können und keine Informationen zu vergessen. Es geht nun die Bitte vom Bereich Integration aus, dass wenn möglich alle Referate diese Checkliste einmal prüfen und ggf. Punkte ergänzen oder Fehler anmerken.
https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/personal/int/onboarding-checkliste/onboarding-checkliste-komplex
Ergänzungen von SvA:

  • zu 3. Dokumente: Nur Ordnungen & Datenschutz sind Pflicht, Stammdatenformular ist optional.
  • zu 4. Zugang: zugang@ ist nur zuständig für den Zugang zum A-Gebäude und der Schleuse (alles mit Studi-Ausweis). Um den Schlüsselkasten kümmert sich verwaltung@. Das bitte klarer darstellen.

BTW ist doch eigentlich die KoSe dafür da so etwas zu erklären. Können für diese Einarbeitungssachen (Mailadressen im CC, Ordnungen, etc) nicht die Aufzeichnungen oder Notizen davon wiederverwendet werden?
Paul: Aber da das KoSe ja nicht monatlich oder so häufig stattfinded, dass da immer was angeboten werden könnte. Aber beispielsweise eine Aufzeichnung oder ein (zusammenfassendes) Video wäre eine Möglichkeit.
Paul: Es gibt eine Vielzahl von Kleinigkeiten, die da nennenswert verbessert dargestellt werden könnten. Ich würde anbieten, dass ich da mal eine Kopie erstelle und darin Änderungen vorschlage, die Vorschläge zur Verbesserung wären. Aber Mal zum Verständnis: Was ist der wesentliche Unterschied zur Fibel? Sollte die Checkliste ("Laufzettel") nicht eine Art Anlage von der Fibel sein beziehungsweise werden?
Gregor: Das soll für neue Leitungen sein.
Paul: Sorry! Das hatte ich so nicht raus lesen können. Hab es eher so gelesen, dass es für Leute ist, die neu in Referaten sind. Die Fibel ist ja für alle neuen. Die Checkliste zum abarbeiten wäre dazu sicher eine gute Ergänzung. Vielen Dank für die Erarbeitung, gute Initiative!
Gregor: Weiterer Hintergrund war, dass jeder neue Mensch, der in den StuRa kommt, auf dem gleichen Qualitätsniveau eingearbeitet werden kann. Damit übergreifend ein gleicher Qualitätsstandard vorhanden ist.
Paul: Ja, genau das soll die Fibel sein. :-) (Im Zweifelsfall könnte die Check)



Y. Kollaborationen

Y.V. (wieder notwendige) Bekanntgabe der Möglichkeit sich bereits zum Beginn vom September zu immatrikulieren zu lassen


Wie wird die der Öffentlichkeit entzogene Information zur Möglichkeit der Immatrikulation ab September wieder (öffentlich) bekannt?
https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/hopo/hs/nachrichten/mindestens-bei-einem-master-ist-die-immatrukulation-nun-doch-schon-zum-1-september-moeglich

Alex: Ich fände es kindisch, das jetzt noch mal bekanntzugeben. Ich habe mir von Hannes nochmal alle Hintergründe erklären lassen. Ich würde gern die Meinung von den anderen hier hören wollen.
James: Hier geht es nicht um die Dame selbst, es geht eher darum, dass wir eine News veröffentlicht haben, dass sie anscheinend auch doch schon die Möglichkeit haben sich im September zu immatrikulieren. Wenn ihr die News runter nehmt, dann müsst ihr aber die Nachricht selbst wieder veröffentlichen. Es kann nicht sein, dass aufgrund von persönlichen Belangen Inhalte auf der Website verschwinden und den Studierenden vorenthalten werden. Das geht schon seit 15 Jahren hier so, dass Erstis einen Monat mehr bezahlen müssen und das kann einfach nicht so sein.
Hannes: Ich glaube es wäre ein guter Kompromiss, wenn man es in überarbeiteter Form wieder auf der Website veröffentlicht wird. Bitte ohne persönliche Daten irgendwelcher Personen. Ich finde diese Information ist wichtig und man kann damit auch mal Druck machen. Also bitte wieder veröffentlicher in einer weniger zynischen Form.
Gwyn: Morgen im Senat wird genau darüber gesprochen, wie dieser Monat überbrückt wird oder anders geregelt wird. Falls der Antrag nicht durchgeht, sollte man es wieder parat haben um zu zeigen, dass es auch schon mal anders geht.
Alexander: Es ist passiert, was ich befürchtet habe, dass der Text falsch gebrandet wird, dass zynisch ein Einzelschicksal kommentiert wird und nicht den Missstand seit 15 Jahren aufdecken soll. Wenn wir das umschreiben können wir das gern wieder veröffentlichen.
Paul: Also erst mal vorab, ich versuche das mal ruhig zu formulieren: Ich sehe ÖA in der Pflicht, wenn Inhalte von der Website genommen werden, die Hintergründe zu prüfen - warum, wurde das gemacht? Und dann eventuell auch etwas wieder gerade zuziehen. Einfach Inhalte löschen ohne Ersatz ist hochschulpolitisch höchst schwierig. Wie wäre denn die Strategie gewesen, wenn ich das hier nicht mehr als ITOP angemerkt hätte? Dieser Fall ist nur aufgetreten, weil es sich um ein Mitglied des Senates handelte, weil es aus dem Senat geflogen wäre, und Fullforce nachgerückt wäre. Aus hochschulpolitischem Kalkül hat die Hochschule genau diesen Einzelfall geschaffen, bei dem alle anderen Studierenden einfach durchgerutscht sind. Nur durch diese Situation und das Amt im Senat ist diese Problematik auf einmal gelöst wurden durch die Hochschulleitung.
Hannes: Könnte nicht jeder von uns klagen, weil wir alle nicht ordentlich zum ersten Semester immatrikuliert wurden? Ich mach das gern.
James: Probier es gern, aber das wäre vermutlich was fürs erste Semester gewesen, müsste man erfragen!
Paul: Wie ist der Plan von ÖA die zurückgezogene Nachricht wieder öffentlich zu machen? Die Nachricht ist hochschulpolitisch wichtig und sollte daher zur Verfügung stehen.
Alexander: Ich hatte heute schon Kontakt zu meinen Mitgliedern um das zu klären.
Hannes: Vielleicht auch innerhalb des Referats mal genauer besprechen, wie mit hochschulpolitischen Themen umgegangen wird, solange das beim Vorstand liegt.

O. Mögliche kommende Tagesordnungspunkte

Z. Weiteres
Z.V. Vorstellung der Menschen, die im StuRa aktiv sind


Paul: Sollten nicht alle, die im StuRa aktiv sind - sich für die Vertretung der Interessen von Student:innen einsetzten - auch "sichtbar" sein? Das gilt mindestens einerseits für die Vertretung der direkt Gewählten - also die Mitglieder vom Plenum - und andererseits für die grundsätzlichen Ämter des StuRa - also die Mitglieder, die vom Plenum gewählt wurden. Im Übrigen bedeutet das nicht, dass ein Bild von den Menschen gezeigt werden muss, sondern meint, dass die Art der Mitwirkung dargestellt werden soll.
Paul: Der Bereich Webservice kann auch gern einen Termin zur Erstellung der Seite (für den persönlichen Ordner) anbieten und dazu angefragt werden. Das bedeutet für alle einen kleinen Aufwand. Außer wenn ÖA dort vielleicht eine andere Strategie hat um den StuRa nahbarer zu machen.
Alexander: Dazu habe ich letzte Woche mit bei personal@ besprochen hinsichtlich Rekrutierung. Wir haben den Plan, die Referate einmal näher vorzustellen mit den entsprechenden Menschen, das ist auch eben Richtung Rekrutierung ausgerichtet. Wir besprechen das auch in der nächsten ÖA-Sitzung.
Gwyn: Da gibt es ja auch die Seiten auf der Website mit Vorstellung von "Das ist der StuRa" und stimmberechtigte Mitglieder. Die kann man ja auch hübscher ausarbeiten und gestalten, das kann sich ÖA mal anschauen. Und die persönlichen Seiten kann ja auch jeder Mal sich selbst anschauen, mit Hilfe von Webservices. Ich hab da leider auch immer noch nichts stehen...
Gregor: Es sollen die Referat ohnehin per Video vorgestellt werden.
Paul: Aber nur zum Verständnis: Eine Vorstellung auf der Website von den einzelnen Menschen ist gut (und schön)?
Gwyn: Auftrag an jeden Einzelnen: mal anschauen (lassen)! (;
Hannes: Wie bei mir: Wenn was intern ist, dann bitte bewusst auch intern lassen.
Paul: Es wäre ja trotzdem schön auch eine externe Variante zu haben. Und wenn es was triviales wie Kontaktinfo und Ämter ist. Das ist ja eh schon öffentlich bekannt gegeben.
Gregor: I like! Ich möchte nur hinweisen, dass man trotzdem noch den eigenen Ordner behalten kann.
Paul: Ich will ja nur fragen. Gibt man dort ein Mindestmaß bekannt? Wie erreicht man Menschen und so.


Hannes: Morgen um 18:30 Uhr gibt es ein 2. Planungstreffen zum Recru-Grillen. Und bitte seid am 26. in Präsenz da! Da findet das Grillen nämlich statt.
https://dudle.inf.tu-dresden.de/SturaGrillen21/

Und arbeitet gern noch Themen zur Vorbereitung des Rektoratsgesprächs zu! Vorbereitung am Mittwoch!


Paul: Soll die Sitzung morgen wirklich zur wichtigen Sitzung des Senates sein?
Jasmin: Ich kann das leider nicht beantworten. Ich weiß nicht, wer die Termine festgelegt hat. Im Zweifel wird man sich mit der Frage an den Johann wenden müssen.
Hannes: Besprechen wir gleich mit Boxi.

 

[Sitzungsleitung] schließt die Sitzung um 20:32 Uhr.

Die nächste Sitzung findet am 01.11.2021 um 19:00 Uhr statt.

 

Sitzungsleitung Protokollführung

Artikelaktionen

Versenden
Drucken