Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Referatskollegium / Sitzungen / 2019 / 20. Sitzung / Protokoll 20. Sitzung Referatskollegium 2019

Protokoll 20. Sitzung Referatskollegium 2019

Protokoll 20. Sitzung Referatskollegium des Studentinnen- und Studentenrates (StuRa) 2020
Datum 05.11.2019
Ort A105/A0106
Sitzungsleitung Paul Riegel
Redeleitung
Paul Riegel
Mitschrift Jochen Schier
Protokollerstellung Jochen SchierCorinna Miller
Sitzungsbeginn 18:45
Sitzungsende 20:18
Audioprotokoll Link

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Anwesende

Referat Finanzen

  •  

Referat Hochschulpolitik

  • Stimmrechtsübertragung Tino Köhler

Referat Internationales

  • unbesetzt

Referat Kultur

Referat Öffentlichkeitsarbeit

  • unbesetzt

Referat Personal

Referat Qualitätsmanagement

Referat Sport

  •  

Referat Soziales

Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation

Referat Studium

Abwesend Referatsleiter

Entschuldigt

Unentschuldigt 

Besucher*innen/ Vertreter*innen irgendwelcher Interessen

Präsidium

Gästinnen und Gäste

  • Mauritius Berger 

0 Formalia

0.1 Begrüßung zur Sitzung

Das Präsidium begrüßt die Anwesenden.

0.2 Hinweis zur Audio-Aufzeichnung der Sitzung

findet statt

0.3 Mitgliedschaft

0.3.1 Referatskollegium

nichts bekannt

0.3.2 Referate und Bereiche

0.4 Feststellung der Beschlussfähigkeit

7/11 Beschlussfähig

0.5 Bestellung der Redeleitung und Protokollführung

Sitzungsleitung
  • Präsidium
Redeleitung
  •  Paul
Mitschrift
  •  Jochen, CoCo, Mäxchen, Tino

0.6 Fragen zu Verfahren (im Referatskollegium)

0.7 Verabschiedung der Tagesordnung

0.7.1 Ausnahme von Tagesordnungspunkten, die nach der Frist eingereicht wurden

0.7.2 Behandlung von Tagesordnungspunkten, deren Antragstellerinnen oder Antragsteller nicht anwesend sind

Präsidium: Zu TOP 1.: Wir warten noch auf Johann im Zweifel bearbeiten wir das nicht.

0.7.3 Tagesordnung (Abstimmung)

0.8 Verabschiedung der Protokolle

0.8.1. Bekanntgabe von Entwürfen für Protokolle

  • 1. Sitzung Referatskollegium Sommer 2019
  • 2. Sitzung Referatskollegium Sommer 2019
  • 3. Sitzung Referatskollegium Sommer 2019
  • 4. Sitzung Referatskollegium Sommer 2019
  • 5. Sitzung Referatskollegium Sommer 2019
  • 6. Sitzung Referatskollegium Sommer 2019
  • 7. Sitzung Referatskollegium Sommer 2019
  • 16. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 17. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 18. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 19. Sitzung Referatskollegium 2019

0.8.2. Bekanntgabe von Entwürfen für Protokolle

  • 1. Sitzung Referatskollegium 2019 (ausgefallen)
  • 2. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 3. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 4. Sitzung Referatskollegium 2019 (ausgefallen)
  • 5. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 6. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 7. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 8. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 9. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 10. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 11. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 12. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 13. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 14. Sitzung Referatskollegium 2019
  • 15. Sitzung Referatskollegium 2019

1. (T-Shirts für Kandidierende Wahl 2019 StuRa 2020)

Aufnahmezeit: 00:11:18
  • Präsidium: Johann kannst du sagen, ob wir das heute hier behandeln wollen? Überlege es dir und wir machen erst mal das mit den Reisekosten.
  • Johann: Ja, das soll behandelt werden. Ich wollte eigentlich noch eine Begründung schreiben, aber das habe ich nicht geschafft, also gibt es das jetzt mündlich. Wer jetzt kandidiert, kann ein T-Shirt bekommen mit dem Spruch "Ich kandidiere" als Wahlwerbung. Ich gehe davon aus, dass die Personen es danach zurückgeben. Alternativ können die es auch kaufen. Eine solche Idee gab es schon mal und ist an sich nichts Neues.
  • Tino: Das ist ja dann nicht verpflichtend. Gerade der Umstand, dass das gekauft werden soll, finde ich fragwürdig und ein T-Shirt im Winter ist vielleicht auch nicht ganz so klug.
  • Paul: Ich bin derjenige, der den Antrag formuliert hat. Als Zuarbeit für Johann. Ich habe zu Hause im Schrank ein T-Shirt vom FSR Spralikuwi der TU DresdenVom Finanzierungsmodell hab ich das anders gemeint. Wer was haben will und kandidiert, soll das auch bezahlt bekommen. So war das von mir persönlich als Zuarbeit angedacht.
  • Johann: Ich unterstütze diese Formulierung und würde das als Änderungsantrag übernehmen.
  • Arti: Erstmal, also die Wahlen sind doch am 2.-3. Dezember und die Ausarbeitung dafür kriegen wir ja hin. Wisst ihr schon, wer das ausarbeitet und wie ihr das macht?
  • Johann: Ich würde das im Referat ÖA ansiedeln. Dort habe ich Leute. Der FSR LaUCh will gerade auch T-Shirts drucken. Dort würde ich das dann auch drucken lassen.
  • Tino: Ich hab es vergessen...
  • Mäxchen: Nur der Hinweis: Die genaue Anzahl der Kandidaturen habt ihr Mitte / Ende nächster Woche. Dann kann man auch abschätzen, was man so brauch..Männer, Frauen, Größe etc.
  • Johann: Finde ich gut und dann können die Leute noch gut zwei Wochen damit rumlaufen.
  • Arti: Ich schlage rote Basecaps mit weißer Schrift vor: make stura great again.
  • Tino: Was soll denn grundsätzlich erreicht werden?
  • Johann: Kandidaturen sollen sichtbar werden und ansprechbar sein somit. Dann kann man die Menschen direkt ansprechen und fragen stellen, sowie das Interesse am StuRa erhöhen. Genauso setzt das die Kandidierenden unter druck, sich Gedanken zu machen, warum sie denn gewählt werden möchten.
  • Mauritius: Wann sollen die T-Shirts getragen werden?
  • Johann: Wir geben es aus, wenn es da ist und mindestens zum Wahltag sollten die es tragen.
  • Tino: Ich finde das bisschen schwierig für T-Shirt. 
  • Johann: Zum Verfahren: Die Kanidierenden melden sich mit ihrer Kleidungsgröße und dann wird eine bedarfsgerechte Bestellung gemacht.
  • Arti: Die Kandidierenden müssen darüber bei der Kandidatur informiert werden, damit sie gleich Rückmeldung geben können.
  • Johann: Ja, Öa bzw. der Bereich Wahlen werden die Leute dahingehend nerven.
  • Paul: Ich habe einfach mal 750 € rein geschrieben. Ich hab mir da keine Gedanken gemacht. Also am Betrag kann man gerne etwas ändern. bzw es debattieren.
  • Mauritius: Ich hätte angemerkt, dass man für einen dreistelligen Betrag man auch andere Wahlwerbung finanzieren kann.
  • Johann: An der Stelle würde ich rotzfrech den Betrag erhöhen. Wir machen das ja gerade damit wir die Wahlbeteiligung erhöhen, weil alles alte hat ja nicht funktioniert. btw: kalkulatorisch haut dieser Betrag dann schon hin.
  • Max: Wenn ihr Wahlwerbung macht, kommt dann noch ein separater Antrag?
  • Johann: Da würde dann die Referatsleitung einen Beschluss (bis zu 250€) machen.
  • Arti: Es gibt ja einen eigenständigen Posten im Haushaltsposten für Wahlwerbung, den wir dafür benutzen können.
  • Tino: Mit wivielen Leuten rechnet ihr, dass die das Angebot annehmen?
  • Johann: Wir würden ja nicht auf Vorrat bestellen. Sondern nur für diejenigen bestellen, die es dann auch nutzen wollen.
  • Jochen: Ich würde behaupten, dass wird ja nicht schlecht und dann hat man was zum zeigen für die nächsten Jahre.
  • Johann: Ja wir wollen das eh nicht auf Vorrat bestellen.
  • Arti: Bedarfsorientierte Bestellung also.
  • Präsidium: Anmerkung zu Wahlwerbung: Wenn ihr konkrete Ideen habt, dann redet mit ÖA oder dem Ref. Personal, ansonsten stellt einen Antrag.
  • Sophia: Habt ihr schon mal über Schlüsselbänder/Armbänder nachgedacht? Etwas, was man jeden Tag tragen könnte?
  • Johann: Ja, alternativ gibt es Hoodies, die wären bei 20€.
  • Tino: Das ist auch das Problem, was ich damit habe. T-Shirts funktionieren nicht im Winter und einen Hoodi ziehe ich ja danach nie wieder an außer am Lagerfeuer.
  • Präsidium: Wenn es explizit keine T-Shirt sein sollen, ÖA ist sicherlich offen für Vorschläge.
  • Mauritius: Ich wollte nur dazu sagen, dass es ja ein Tshirt oder ein ÄHNLICHES Kleidungsstück sein soll. Also hier soll das ja nicht zwingend ein T-Shirt sein. Und der FSR WiWi hat das mit einem Verleih-Prinzip bei der ESE gelöst. Im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit wäre das doch eh besser und wenn jemand das nicht mehr zurück gibt, naja dann ist das eben so.
  • Paul: Genau das war nicht meine Absicht. Pullover als eine Art "giveway" war geplant. Es ist nicht als Mehrweg angedacht, was ich als Kleidungsstück auch schwierig finde. Wenn ihr hier konkret über Mehrwegzeug rede wollt, dann können wir einen Änderungsantrag dazu formulieren und das dann abstimmen.
  • Mäxchen: Ich stimme Johann zu. Man gibt das denen und das zeigt eine Art Wertschätzung gegenüber denen, die kandidieren. Und da sehe ich nicht so das Problem. Bei kleineren Dingen wie Schlüsselanhängern finde ich das einfach zu unauffällig.
Tino: GO-Antrag auf sofortige Abstimmung
Johann Gegenrede: Ich hätte noch was zu sagen, um alle zu meinen Gunsten beeinflussen zu können.
Präsidium: Sprich!
Johann: Die Beschriftung "KandidatIn" soll abtrennbar sein, damit das Kleidungsstück weiter neutral verwendet werden kann.
Abstimmung GO: 7/0/0
Beschlussfähigkeit 8/11 -> beschlussfähig
Jochen ÄnderungsAntrag: "T-Shirt" soll ersetzt werden durch "Kleidungsstück oder Accessoire".
Max: Grundsätzlich finde ich ein Accessoire zu unauffällig.
Abstimmung AÄ: 3/3/2 -> abgelehnt
  • Tino: Inhaltliche Gegenrede: Ich finde, dass man 750€ woanders besser in Wahlwerbung investieren kann.
TOP Abstimmung
Ja4
Nein
2
Enthaltung
1
Abgelehnt
  • Präsidium: Zynische Nachfrage: Hat wer noch was zur Wahlwerbung? Ansonsten wird das eng, noch etwas zu beschließen.
Arti: GO-Antrag: Aufnahme eines neuen TOPs: Der StuRa möge beschließen für Wahlwerbung zur Wahl der Vertreterinnen und Vertreter der Fakultäten in den Studententinnen- und Studentenrat 2020 750 € bereitzustellen. 
TOP Wahlwerbung Wahl 2019 für den StuRa 2020
Aufnahme TOP
ohne Gegenrede angenommen

2. Reisekosten Akkreditierungsseminar

Aufnahmezeit: 00:04:20
  • Präsidium: Will der Antragsstellende dazu etwas sagen?
  • Mauritius: Zum Akkreditierungssminar; wissen alle, was das ist? Dort wird man ausgebildet für die Programmakkreditierung und ich würde gerne dort hinfahren. Die Anfahrt erfolgt mit dem Semester- und Bayernticket. Die Übernachtung in der Jugendherberge.
  • Präsidium: Nur noch mal die Standardfrage: Ist das mit dem Referat Finanzen abgesprochen?
  • Mauritius: Nein, das ist noch nicht mit Finanzen besprochen, aber die Richtige Kostenstelle.
  • Präsidium: Gut, dann wissen wir grundsätzlich erst mal Bescheid.
  • Arti: Würdest du die Leute, die im StuRa HTW aktiv sind, auch schulen?
  • Mauritius: Ich würde im Referat QM mitwirken. Wenn Leute nachfragen, gerne.
  • Tino: Werden die Kosten nicht immer von der austragenden Stadt/ Uni übernommen?
  • Mauritius: Normalerweise schon. Die haben zwar noch Kapazitäten im Seminar, aber nicht mehr in der Unterkunft.
  • Präsidium: Gibt es dazu noch Redebedarf?
  • Tino: Grundsätzlich bin ich dafür. es gibt viel zu wenige, die das machen, gerade bei Informatik.
  • Arti: Wir haben bald die LuISe und da haben wir auch einen Workshop zu Akkreditierung. Würdest du denn dort auch unterstützen?
  • Mauritius: Ich glaube ich würde das unterstützen, aber ich bin nicht der Typ, der gerne Vorträge hält.
  • Präsidium: Zur Sache bitte!
  • Tino: Weiß die KSS bescheid, damit die dich entsenden?
  • Mauritius: Mitte Dezember ist eine Sitzung in DD und da würde ich dann hin gehen. Kif und Koma waren gerade diese Wochenenden schon.
Feststellung der Beschlussfähisgkeit: 7/10 -> beschlussfähig
Ohne Gegenrede angenommen

3. Wahlwerbung Wahl 2019 für den StuRa 2020

Aufnahmezeit: 00:44:17
  • Tino: Ich gehe davon aus, dass das von ÖA umgesetzt wird. Kann ich davon ausgehen, dass von ÖA keine Kleidungsstücke gekauft werden?
  • Johann: Ja davon kannst du ausgehen.
  • Max: Gibt es da jmd, der da was erstellen kann?
  • Johann: Ja.

 

Tino GO-Antrag: Auf sofortige Abstimmung: Ich finde ÖA ist qualifiziert genug das durchzuführen.
  • Präsidium: Hinweis zum Haushaltsposten. Das ist jetzt ein anderer Poste als beim letzten Antrag.
  • Max: Ich biete Referat ÖA Haushaltsposten Werbemittel (dort sind noch 923€ verfügbar)
  • Präsidium: So nehmen wir das alle zur Kenntnis.
Gegenrede GO formell
Abstimmung GO-Antrag: 8/0/0
Gegenrede formell 
TOP Abstimmung
Ja8
Nein
0
Enthaltung
0
angenommen

ITOPs

I. Anfrage erstes Planungstreffen "13. Februar" am 20. November 2019 von Dresden Nazifrei
Aufnahmezeit: 00:49:50
  • Mäxchen: Wie ihr mitbekommen habt, haben wir eine Anfrage bekommen zum Planungstreffen zum 13. Februar. Vor Jahren war der StuRa dort mal aktiv. Ich als einer der Sprecherinnen und Sprecher habe keine Zeit mich darum zu kümmern. Daher die Frage in die Runde: Gibt es hier in der Runde jmd der/die/das machen möchten.
  • Arti: Können wir das nicht an die Studis weiterleiten?
  • Max: Es geht darum, dass sich Gruppen vernetzen, Was du meinst, ist die generelle Mobilisierung und eher für den 13. Februar direkt sinnvoll.
  • Johann: Ja, wenn das nicht eine gute Möglichkeit ist neue für den StuRa zugewinnen. Wenn man die zu Dingen entsendet, die die eh schon gut finden.
  • Tino: Weil hier steht genauer Ort wird noch bekannt gegeben. Brauchen die einen Ort?
  • Johann: Also schreibt da jmd hin und bietet denen unsere Räumlichkeiten an?
  • Paul: Es kommt auch darauf an, wer sich da zurückmeldet, aber an Lokalitäten wird es nicht scheitern. Es geht eher darum, dass wir da jmd hinschicken.
  • Mäxchen: Ich muss jetzt erst mal den dritten Absatz lesen. Wollen wir das auf unsere Verteiler schmeißen. Ist das noch der engere Kreis?
  • Johann: Für mich ist das kein kleiner Kreis mehr.
  • Arti: Wir können doch einfach anfragen.
  • Präsidium: Wer wird da antworten?
  • Johann: HoPo macht das.
  • P: Läuft. Ich weiß nicht, ob das formal gut ist. Nur damit hier niemand übergangen wurde, würde ich ein Meinungsbild einholen, ob wir uns an diesem Planungstreffen für den 13. Februar beteiligen. Gibt es Fragen generell zum Meinungsbild? Nein gut.
Meinungsbild: Soll der StuRa sich an dem Planungstreffen am 20.11. von Dresden Nazifrei zum 13. Februar 2020 beteiligen?
Abstimmung MB: einstimmig positiv

X. Lern- und Informationsseminar (LuISe) im Wintersemester 2019/2020

Aufnahmezeit: 00:58:46
  • Arti: Jochen, wird das nochmal eingeblendet? Gut es geht um folgendes. Mir wurde berichtet, dass es viel Unklares gibt und Änderungswünsche schweben durch den Flurfunk. Darum hier mal ein Info TOP dazu. Wisst ihr, wer und wie viele Leute bis jetzt Interesse angemeldet haben?
  • Johann: Ich weise darauf hin, dass sich aus meinem FSR schon 5 Leute angemeldet haben.
  • Tino: Wie ist denn der aktuelle Plan?
  • Johann: Werbung Werbung Werbung.
  • Paul: Welche Form von Werbung?
  • Arti: Mail FSRä und dann noch an alle. Mundpropaganda. Mir wäre es Recht, wenn ihr als Exekutive euch da engagiert. Von Plakaten wurde mir abgeraten. Wir müssen schauen, ob wir dann noch was auf den Monitor im Foyer packen. Ich möchte dann noch ein Meinungsbild machen.
  • Tino: Was passiert denn, wenn sich 50 Leute zurückmelden?
  • Arti: Also, wenn sich dann wirklich 50 Leute zurück melden, dann haben wir ein Problem. Das Gästehaus hat nur 26 Betten. Die Tagungsräume sind kein Problem, aber schlafen wird schwierig.
Meinungsbild Personal: Soll für die Luise ein Plakat/ Grafik erstellt werden, um diesen auf den Bildschirm des Foyers zu werfen und auch im Plone zu veröffentlichen. 
MB einstimmig positiv

Y. Kollaboration

Einsteigerprojekte 2019 (Sprecherinnen und Sprecher)

  • Max: Gerne könnt ihr da noch etwas machen. Ich sehe das als abgeschlossen.
  • Präsidium: Ja, da ist uns wohl ein Übertragungsfehler unterlaufen.

Tag der offenen Hochschultür 2020 (Rückmeldung an die Hochschule bis 2019-11-19) Wollen wir einfach 14:00 - 15:00 (zum Ende der Veranstaltung) Anlaufstelle für Fragen an die studentische Interessenvertretung ("Fragestunde zu hochschulpolitischen Belangen der Studierenden und fürs Mitmachen beim StuRa") sein?

  • Präsidium: Aus meiner Sicht ist das schwierig.
  • Mäxchen: Wir haben wieder eine Mail bekommen. Es geht um den Januar. Ich als einer der Sprecherinnen und Sprecher würde das so mitnehmen. Ich glaube nicht, dass wir ein Meinungsbild brauchen. Mit Planung und Input könnte ich auch mit übernehmen. Ab Dezember habe ich da auch wieder mehr Kapazitäten. Vielleicht machen wir für ein paar Stunden einen Stand und stellen uns dahin oder man macht einen Vortrag, was es so von uns gibt: Semesterticket zB.
  • Paul: Früher hat der StuRa den Wünsche der HS-Verwaltung entsprochen. Mangelns der Ref.-Leitungen geht das nicht mehr so. Aber eine Stunde finde ich da nicht kritisch.
  • Mäxchen: Ich bin der Meinung, wir können uns da auch hinstellen und auf einem Bildschirm das alte Video mit Paul laufen lassen. Außerdem haben wir noch an die 200 StuRa beutel von der ESE übrig. Die könnte man dort auch verteilen. Die Frau Höfler ist da sehr motiviert, wenn der StuRa wieder mit im Boot sitzt. Kekse und Glühwein mögen alle.

Z. Sonstiges

Artikelaktionen

Versenden
Drucken