Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Plenum / Sitzungen / 2016 / 5. Sitzung / Anträge / Ausrichtung Linux Presentation Day 2016-1

Ausrichtung Linux Presentation Day 2016-1

2016-05-69: Ausrichtung vom Linux Presentation Day 2016-1 in unserer HTW Dresden

Antrag

Antragstext

Der StuRa möge beschließen gemeinsam mit der FSFW Dresden, dem C3D2 und anderen die Organisation des Linux Presentation Day 2016-1 am 30. April 2016 an unserer HTW Dresden auszurichten und dafür bis zu 100 € zur Verfügung zu stellen.

Begründung zum Antrag

Grundsätzlich geht es um das Vorstellen von und das Unterstützen zu freien Betriebssystemen und Anwendungen darauf. Ein Anliegen das zunehmend auch in der Wirtschaft Anklang findet und deshalb nicht nur für den Studienalltag, sondern zunehmend für die berufliche Zukunft wichtig ist.

Freie Betriebssysteme sind für das Studieren eine wichtige Säule. Insbesondere bei immateriellen Sachen - wie es Software als eine Art von Wissen ist - ist die Freiheit zum Studieren und Verständnis wie die Technik funktioniert zentral!

Im Übrigen nutzt ja auch der StuRa nutzt GNU/Linux und Werkzeuge aus der Welt der Freien Software.

Mit der Veranstaltung sollen vermeintliche Barrieren überwunden werden und eine Kontaktstelle geschaffen werden. Neben einer einführenden Erklärung in das Wesen von freier Software und die Welt von GNU/Linux, soll es auch eine Art Install-Party geben.

Bisher vermochte der StuRa es nicht eine eigenständige Install-Party zu organisieren. Die FSFW Dresden hat dies neben Keysigning-Parties bereits an der TU durchgeführt. Toll! Nun besteht die Chance, dass es FSFW Dresden, der C3D2 und andere ihre Erfahrungen in eine Veranstaltung an der HTW Dresden einbringen. \o/

Der Teil, dass wir über die Hochschule Räume bereitstellen und ein wenig Geld für grundsätzliche Verpflegung bereitstellen, sollte uns ein leichtes sein, oder?

Somit vermag es der StuRa auch wieder einen Aktion beim Bereich Datenkultur zu platzieren und die dort Aktiven zu motivieren.

Weitere Maßnahmen, etwa das Bereitstellen von USB-Sticks durch (wie z.B. beim letzen mal durch Kostenübernahme von Hopo geschehen), können gern aus dem Antrag abgeleitet werden.

Vorschlag zum weiteren Verfahren

  1. Der StuRa stellt den Raum PAB oder andere geeigneten Räume zur Verfügung.
  2. Die Abrechnung soll beim StuRa zu erfolgen.

Anlagen

Abstimmung

Behandlung

1. Sitzung Sprecherinnen und Sprecher 2016
Tagesordnungspunkt 2

5. Sitzung StuRa 2016
Tagesordnungspunkt 7
nicht behandelt, da bereits beschlossen

Ergebnis

Ja 2
Nein 0
Enthaltung 0

angenommen

Beschluss

siehe Antrag

Finanzen

Dieser Abschnitt ist vom Bereich Haushalt des Referates Finanzen auszufüllen.

Kostenstelle

Konten
Soll
Haben


Unterzeichnung und Ausfertigung

Datum der Ausfertigung
Sitzungsleitung (oder andere Funktion)
Name

Artikelaktionen

Versenden
Drucken