Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Plenum / Sitzungen / 2015 / 3. außerordentliche Sitzung / Protokoll 3. außerordentliche Sitzung StuRa 2015

Protokoll 3. außerordentliche Sitzung StuRa 2015

Protokoll der 3. außerordentliche Sitzung des Studentinnen- und Studentenrates (StuRa) 2015

 

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Anwesende

stimmberechtigte Mitglieder

Vertretung des Fachschaftsrates Bauingenieurwesen/Architektur

Vertretung des Fachschaftsrates Elektrotechnik

  • Christoph Scharnagl

Vertretung des Fachschaftsrates Geoinformation

Vertretung des Fachschaftsrates Gestaltung

Vertretung des Fachschaftsrates Informatik/Mathematik

Vertretung des Fachschaftsrates Landbau/Landespflege

Vertretung des Fachschaftsrates Maschinenbau/Verfahrenstechnik

  • Toni Rupprecht

Vertretung des Fachschaftsrates Wirtschaftswissenschaften

beratende Mitglieder

  • Paul Riegel

Gäste

  • Stephan Schwerzer

 

Abwesende

entschuldigte stimmberechtigte Mitglieder

 

unentschuldigte stimmberechtigte Mitglieder

 

entschuldigte beratende Mitglieder

 

Formalia

Begrüßung und Eröffnung der Sitzung um 12:20 Uhr

Bestellung der Redeleitung
Melissa Prünte bietet sich als Redeleitung an
dazu gibt es keine Gegenrede

Bestellung der Protokollerstellung
Andre Günther bietet sich als Protokollerstellung an
dazu gibt es keine Gegenrede

Feststellung der Beschlussfähigkeit

4/17 stimmberechtigten Mitgliedern anwesend
damit ist der StuRa nicht beschlussfähig

Verabschiedung der Tagesordnung

Der StuRa möge beschließen die folgende Tagesordnung zur 2. außerordentlichen Sitzung des StuRa 2015 zu bestätigen.

Tagesordnung

 

TOP

Gegenstand (Antrag)

von

Ergebnis (Abstimmung)

0.

Formalia

  1. Begrüßung zur Sitzung
  2. Bekanntgabe von Beschlüssen
    1. Sprecherinnen und Sprecher
    2. Referatskollegium
    3. Referatsleitungen
    4. andere Stelle
  3. Bekanntgabe von Protokollen
    1. Stelle (Referat oder andere Stelle)
  4. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  5. Bestellung der Redeleitung und Protokollführung
  6. Mitgliedschaft
    1. studentische Selbstverwaltung
    2. studentische Vertretung
  7. Verabschiedung der Tagesordnung
    1. Ausnahme von Tagesordnungspunkten, die nach der Frist eingereicht wurden
    2. Behandlung von Tagesordnungspunkten, deren Antragstellerinnen oder Antragsteller nicht anwesend sind
    3. Tagesordnung (Abstimmung)

Sitzungsleitung

 

1.

2.

3.

4.

5.

6.

Beitragsordnung

A-Gebäude

selbstbestimmte Trennung der Gewalten im StuRa 2015

geschlossener Teil

Wahl Vertretung (Delegation) 52. MV fzs

Aufruf Demonstration "solidarity with refugees"

Sprecherinnen und Sprecher

Sprecherinnen und Sprecher

Sprecher/innen

Sprecher/innen

Referat HoPo






Artikelaktionen

Dazu gibt es keine Gegenrede.

Damit ist die Tagesordnung beschlossen.

TOP1 Neuer Drucker

Antragstext:

Redebeiträge:

Andre:
Chris: Man kann das beschließen, aber eigentlich sollte die Hochschule das bezahlen.
Andre: Ich würde die Hochschule fagen, wenn sie es nicht macht selbst machen.
Toni: Ich sehe es wie André
Chris: Ich

Abstimmung

Ja0
Nein 6
Enthaltung 0

 

damit abgelehnt

 

TOP I A-Gebäude II selbstbestimmte trennung der Gewalten und TOP III Semesterticket nicht behandelt

TOP  1 Beitragsordnung

Redebeiträge:

Andre: es steht noch der alte Betrag der Semestergebühren drin - daher ist eine Änderung nötig - auf Meinungbild wird verzichtet

 

TOP 2 A-Gebäude

Redebeiträge:

Chris Scharnagl - würde gerne den aktuellen Stand haben wollen Andre Günther - schade das kaum Kommunikation stattfindent - ET-Vertreter hätten eigentlich bescheid gewusst, aber anscheinend den FSR nicht benachrichtigt - genauer Stand kann nicht bekannt gegeben werden - Ungenauigkeiten bei den Umzügen der FSr -> wer zieht um - momentan ist eine genaue Raumaufteilung nicht möglich - Termin ist nächste Woche - Mitte Januar war die Kanzlerin immer noch der Meinung das wir in den Zeitraum umziehen - genauer Termin ist nicht fest - auch kein Beschluss ist da - Umzug hat auch Vorteile - Hochschule darf uns umziehen lassen Scharnagl - wie sollen wir umziehen - haben wir einen Raum im S-Gebäude ? -> Lagerraum Andre - Begründung der Hochschule ist bisher: Platzmangel - Lagerraum war schon Thema im Rektoratsgespräch - vermutlich ein gutes Lager im A-Gebäude - Lagermöglichkeiten im s/z-gebäude kann geschaffen werden - Raum im S-Gebäude angebracht wegen Veranstalltungen innerhalb der HTW Philipp Kaiser - wie erfolgt die Planung vom Lager und was ist das für eines? Andre / Daniel Möller - Das lager im A-Gebäude ist großer als das jetzige Scharnagl - wie sieht es mit der Raumverteilung aus ? Andre Günther - am anfang gab es eine optimalplanung - diese Planung ist seit einem Monat nicht mehr aktuell und umsetzbar - ziel sollte sein, jeder FSR hat ein eigenen Raum - die Umsetzbarkeit ist fraglich Philipp Kaiser - eine Rampe ist praktisch - Faranto vielleicht in das StuRa-Lager Norman - Wer zieht wann wohin um ? - wonach geht die Entscheidung wer umzieht ? - wenn wir zentral untergebracht werden, was passiert im Havarifall oder bei Einbruch -> größeres Risiko Andre - es wird ein Serverraum geben - Lagerraum wird alles Gebrauchsgut gelager - Abschießbarer Schrank ist denkbar - Akten werden gesondert gelagert - Umzüge der FSR ist schwirig zu händeln - erstmal werden alle FSR mit einen Raum eingeplnat - einige FSR haben Abmachungen mit der Hochschule - BA ist noch sehr ungewiss - GI im M-Gebäude -> Rektor hat nichts zu sagen - daher unklare Planung Martin - anschaffung für einen Hubwagen halte ich für Sinnvoll - Gefahrenpotential Straße und Umgebung Chris - Konzept der Hochschule muss doch vorhanden sein - Büroeinrichtungen? Stühle? die Hochschule geht nicht gut mit uns um Andre - von der HTW-Seite ist das sehr ungenau - Abstimmungen in der Hochschule untereinander ist sehr ungenau - Sitzungsraum ist ausgestattet von der Hochschule - Umzugsservice von der HTW für die FSR - erst nach der Raumaufteilung kann eine Liste für die benötigten Mittel geschrieben werden Norman - keine Handlungsfähigkeit während des Umzuges - innerhalb der Vorlesugsfreien Zeit wäre am günstigsten ... - Daniel Möller - Umzug in der Vorlesungsfreien Zeit, ist vom Tisch, geht so nicht da - Räume noch nicht saniert sind. Für einen kurzfristigen Umzug fehlt die Manpower Andre - FSR BA ist ist an einem Tag umgezogen, Möbelpacker packen, ziehen um, Sachen auspacken und das war es Stephan - wie sieht es mit der Zugangsberechtigung aus? Andre - der Rektor hat großes vor, alle Mitglieder sollen einen autarken Zugang erhalten, somit Schlüsselleihgabe eher unwahrscheinlich. - Evtl. mit Kartenleser für Studentenkarten Zugangssystem für alle Räume (Idee des Rektors) - W-Lan soll bis zum Einzug flächendeckend vorhanden sein - Organisatorisch läuft seitens des Hochschulleitung einiges schief Paul - Einreichen eines Änderungsantrages geplant - bemängelt den aktuellen Antrag hinsichtlich des Umzuges - bemängelt die Informationspolitik Andre - nur weil Herr Riegel nicht informiert ist, heißt das nicht, dass der StuRa nicht informiert Paul - Wird unterschieden zwischen Mitgliedlern der StuRas? - Paul verliest Antragstext Andre - es ist nicht beabsichtigt, dass einige Mitglieder nicht informiert werden und erklärt seine Aussage zuvor - Hinweis zu Pauls Änderungsantrag, endgültiges Ergebnis der Raumplanung gibt es aktuell nicht, jeder FSR soll einen eigenen Raum erhalten, allgemeienen Lagerraum, Serverraum, kleine Beratungsräume - Raumplan wird an alle im Anschluss an die Sitzung via Mail verbreitet Stephan - Barlagerung im A-Gebäude sieht er aufgrund des notwendigen Transportes kritisch Andre - Evtl. Ersatz oder Alternativen möglich Paul - Wer stellt den Antrag? Andre - Die Sprecher Paul - Wird Änderungsantrag so aufgenommen Andre - Nein, da der aktuelle Antrag erstmals den FSRs vorgestellt wird, aber komplett - Der eigentliche Plan des Antrages ist aufgrund der ungereimtheiten Seitens der Hochschulleitung nicht möglich Phillip - Findet, dass man Änderungsantrag von Paul übernehmen kann Andre - möchte Antrag der Sprecher am 17.03 einreichen, einen Änderungsantrag wird er nicht übernehmen Elisa - Welche Forderungen werden gegenüber des Rektorata gestellt, deshalb Änderungsantrag aufnehmen, um den Zielen Nachdruck zu verleihen - Diskussion über Meinungsbild

TOP 3 geschlossener Teil

Redebeiträge:

Andre - Verhandlungsführer fühlen sich aktuell vom StuRa alleinegelassen - verschiedene Versuche, ein Feedback des StuRas zu erhalten schlug mehrmals fehl (zwei außerordentliche Sitzungen, internes Treffen wurde nicht angenommen) - Worst Case: Aktuelle Verhandlungsführer ziehen sich zurück, Folge: Kein Ticket für die HTW-Studenten Elisa - wurde nicht über den gewollten Informationsaustausch informiert Andre - erkärt die Herangehensweise Elisa - fand es schade, nicht informiert zu werden Andre - wenn Elisa Informationen erhalten möchte oder Kritik hat, dann einfach schreiben an die ticket@ Chris - gibt es schon Ideen wie es weitergeht Phillip - bemängelt die Vorgehensweise, möchte das ganze Verfahren hinsichtlich einer geschlossenen Sitzung vereinfachen/übergehen - wünscht sich einen Informationsaustausch Elisa - allegemeine Studierendschaft sollte evtl. mit einbezogen werden - Wünscht sich einen Informationsaustausch Stephan - Reaktionen seitens der Studenten erhalten mittels einer E-Mail wird nicht erfolgsversprechend, zeigt seine Erfahrung Melissa - Geht auf die Kritik ein, erläutert oder begründet die aktelle Informationspolitik Paul - stimmt zu, dass Thema sehr komplex ist - schlägt vor deshalb die Studierenden darüber zu informieren - dass sich der Student eine Meinung bilden kann muss er erst informiert, geschieht dies nicht, wird keine Beteiligung der Studierendenschaft zu erwarten sein Andre - StuRas untereinander haben sich untereinander abgesprochen, dass über die 1. Verhandlungsrunde nichts nach außen geht - Die Präsentation, welche die Vorgehensweise erklärt konnte aufgrund der fehlenden Beschlussfähigkeit nicht präsentiert werden Rahel - Wie können wir die Verhandlungsführer unterstützen Elisa - Vorschlag, anstelle der Präsentation einen Wikiartikel zur Verfügung stellen, um die Studenten auf das Thmea im Vorfeld zu sensibilisieren, Hinweis auf Fahrradausleihe Phillip - möchte sich gerne an den Verhandlungen beteiligen und Auskünfte über die Vorgehensweise in Erfahrung bringen Andre - hätte gerne eine Umfrage ob sachenweites Ticket überhaupt gewünscht ist - Problematik der mangelnden Information wird erläutert und gibt den Hinweis auf Kontaktaufnahme, begründet hierbei auch die Auswahl der Verhandlungsführer Chris - wünscht sich zielführende Gestaltung des studentischen Jahrestickets Andre - Welche Wünsche gibt es Elisa - Fahradverleih mit Station an der HTW (vgl. ZU Darmstadt), Studenten die Info und die Möglichkeit der Mitbestimmung übergeben Paul - falls das zu aufwendig erscheint, einen konkreten Antrag stellen und ergänzend Änderungsanträge erstellen Rahel - da der Plan die Studenten zu infomieren scheiterte, stimmt sie Pauls Vorschlag hinsichtlich des Antrages vor Andre - ich bin überlastet und werden es nicht übernehmen - findet Vorschlag nicht gut, sieht aber leider keine Alternative - befürchtet, die Meinung basiert nicht aufgrund der Fakten Daniel Möller - wir schaffen es nicht eine ordentliche Sitzung zu führen, daher kann es nicht sein, dass man sich die Beine ausreißen muss um Infromationen zu übermitteln Phillip - findet es trotzdem Schade, dass es keine Information gibt Chris - Wie geht es weiter Melissa - nächste Verhandlung wird nach der nächsten offiziellen Sitzung stattfinden, mit der Hoffung, dass dort eine Information erfolgen kann Daniel Möller - Vorschlag, eine Schrieb, der das Semesterticket erklärt, aufsetzen Rahel - stimmt dem Vorschlag zu Daniel Möller - erläutert die Problematiken Elisa - hätte sich trotzdem eine allgemeine Einladung für die Infoveranstaltung gewünscht - Problematik mit Stura-Mails hinsichtlich Spam wird angeführt - begrüßt einen Artikel, welcher das Semesterticket erklärt, Melissa und Daniel werden ihn voraussichtlich verfassen TOP IV Wahlvertretung Andre - Was ist notwendig Paul - woltle nur auf die Problematik hinweisen - verweist auf seine E-Mail dort werden die Problematiken genannt Andre - Sprecher schicken eine E-Mail hinsichtlich der Problematik Paul - Rahmenbedingungen sollten festgelegt werden - weitere Möglichkeiten werden genannt Elsia - vielleicht den FSRs die Möglichkeit an der Teilnahme weiterleiten Andre - könntest du Elisa das übernehmen Elisa - übernimmt den Versand der diesbezüglichen Infomail auf FSR-Ebene TOP V Aufruf Demonstartion Daniel Möller - ruft zum Durchlesen bis zur nächsten Sitzung auf, aber eigentlich zu spät, daher hinfällig Infotops Paul - bemängelt die Informationsverteilung innerhalb des Studentenrates - ist für eine Änderung ein Antrag von Nöten Daniel Möller - Was ist das Ziel, Paul Paul - warum werden einzelne Personen des StuRas informiert und nicht alle - der gesamte Verteiler des StuRas ist zukünfig anzuschreiben Daniel Möller - Antrag kann gerne gestellt werden Elisa - schließt sich Paul an, Gefahr, dass Informationen nicht weitergeleitet und Empfänger nicht erreicht Andre - StuRa kann gerne Informationswege gerne vorschreiben - FSR direkt anschreiben hat nicht immer Erfolg - Erfolg hat eher die "Sprecher-Facebookgruppe" Elisa - Leute wurden schonmal Privat angeschrieben - Ziel, allgemeingültige Information auf allgemeingültigen Kanäle Andre - dies passiert eigentlich, einmalige Ausnahme Elisa - generelle Informationsweiterleitung ist ihr sehr wichtig, z.B. Stellenbesetzung

Infotop Elisa HTW Berlin

- kündigt an, dass interne Schulung im Rahmen der Semesterferien an der HTW Dresden, Räume wurden über den FSR Wiwi für den FSR Wiwi Berlin in der HTW Dresden bereits gebucht - Es besteht eine Teilhnahmemöglichkeit auch für Dresdner HTW-Studenten, 12 - 15.03.2014 Daniel Möller - könnte auch Seitens des Dresdners Sturas interessant sein

Infotop LUISE

Rahel - Infomail wurde über den Verteiler zur Erinnerung geschickt mit dudle-Anfrage
Andre - unterstützt Rahel sehr, aber Hauptamtlicher steht bereits im Antrag - gemeinsam mit Melissa hat Termine gefunden welche nicht passen - aber Vorschlag, erste oder zweite Märzwoche, Plnaungstreffen, Terminfindung evtl. über Doodle Rahel - Liste war als Art Auschluss gedacht
Elisa - Termine liegen für den FSR WiWi nicht optimal
Paul - Anträge können mit Begründung abgeändert werden, somit besteht die Möglichkeit den Zeitraum zu verändern
Elisa - Zwei Personen des FSR-Wiwi würden sich gerne bei der ORGA beteiligen
Rahel - Vorschlag in erster Märzwoche

[Sitzungsleitung] schließt die Sitzung um 15:45 Uhr.

Die nächste Sitzung findet am 17.03.2015 um 17:00 Uhr statt.

 

 

Anlagen:

Anträge/ Beschlussvorlage etc.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken