Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Plenum / Sitzungen / 2013 / 4. Sitzung StuRa 2013 / Anträge / Erarbeitung einer Austrittsordnung

Erarbeitung einer Austrittsordnung

2013-04-25: Erarbeitung einer Austrittsordnung

Antrag

AntragstellerIn Antragstellendes Antrag zur Sitzung vom Bereich Geschlechtergerechtigkeit

Referat Hochschulpolitik

Antragsdatum

25.01.2013

Antragstext

Der StuRa HTW Dresden möge einen Arbeitsauftrag dem Referat studentische Selbstverwaltung und Organisation erteilen. Der Arbeitsauftrag sollte ein ersten Entwurf zu einer möglichen Austrittsordnung beinhalten. Diese Ordnung möge den Aus- und Wiedereintritt regeln. Die Ordnung sollte erste Formulare zur Ein- und Austritt als Anhang zur Ordnung haben. Ferner sollte das Verfahren gegen über der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden geklärt sein. Die Vorstellung des ersten Konzeptes sollte vor Ende April erfolgt sein.

Begründung zum Antrag

Da sich das sächsische Hochschulgesetz geändert hat, ist es nötig solch eine Ordnung zu erarbeiten um der Studentenschaft ein geregeltes Verfahren zu ermöglichen. Der Austritt sollte dem StuRa die Möglichkeit geben, Verbesserungsvorschläge der Studentinnen- und Studentenschaft zu erfragen. Der Austritt sollte barrierefrei möglich sein. Leider konnte das Referat Hochschulpolitik dem Referat studentische Selbstverwaltung nicht eher mit dem Arbeitsauftrag unterstützend bei Seite stehen, es ist erst seit 21.01.2013 wiederbelebt worden. Wir danken für Ihr Verständnis. Leider kann das Referat Hochschulpolitik mit seinen Bereichen die Aufgabe nicht bewältigen, da diese Aufgabe in den Bereich Struktur fällt. Des Weiteren hat sich das Referat studentische Selbstverwaltung bereits mit den Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden getroffen und den Austritt zum Sommersemester 2013 verhandelt.

Vorschlag zum weiteren Verfahren

Das Referat studentische Selbstverwaltung möge ein Arbeitskreis (AK) bilden und diesen regelmäßig organisieren. Das Plenum 2013 sollte über jedes Treffen des AK informiert werden und die Möglichkeit bekommen konstruktiv und schöpferisch mitwirken zu können. Um regelmäßige Meinungsbildung wird gebeten. Mitte April sollte eine 1. Lesung angesetzt werden. Das Referat Hochschulpolitik sollte sein Wissen zum SächsHSFG einfließen lassen und den Prozess bekleiden. Der Ausschuss Grundordnungen der Studentinnen- und Studentenschaft und die Fachschaftsräte sollten in den Treffen eingebunden werden.

Abstimmung

Behandlung

4. Sitzung StuRa 2013
Tagesordnungspunkt 4

Ergebnis

keine Gegenrede

angenommen

Beschluss

siehe Antrag

Unterzeichnung und Ausfertigung

Datum der Ausfertigung
Sitzungsleitung (oder andere Funktion)
Name

Artikelaktionen

Versenden
Drucken