Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Weitere studentische Gremien / Konferenz Sächsischer Studierendenschaften / Nachrichten / Protestaktion abgesagt – Aufruf zur Solidarität mit Hochwasseropfern

Protestaktion abgesagt – Aufruf zur Solidarität mit Hochwasseropfern

Protestaktion abgesagt – Aufruf zur Solidarität mit Hochwasseropfern – Die Demonstration gegen Studiengebühren am 03.06.2013 ist abgesagt.

 

Auf Grund der dramatischen Wetter- und Hochwassersituation in weiten Teilen des Freistaates Sachsen fällt die Sitzung des Ausschusses für Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien im Landtag und somit auch die von der Konferenz Sächsischer Studierenden-schaften (KSS) für morgen geplante Protestaktion gegen prekäre Beschäftigungsverhältnis-se von Lehrbeauftragten und Studiengebühren für Studierende aus dem EU-Ausland aus.

„Viele Orte des Freistaates versinken derzeit im Hochwasser. Unter diesen Umständen er-scheint uns eine Protestaktion vor dem Landtag als nicht durchführbar. Vielmehr rufen wir die Studierenden im Freistaat auf den Solidaritätsgedanken, den wir morgen von der Staatsregierung einfordern wollten selbst zu tragen und sich an den Hilfs- und Aufräummaßnahmen aktiv zu beteiligen.“ fasst Bernd Hahn, Sprecher der KSS die Entscheidung zusammen.

Auch wenn derzeit andere Probleme im Vordergrund stehen, wird die KSS die Problematik an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig und an allen anderen Hochschulen im Freistaat weiter mit Nachdruck verfolgen.

„Im Namen der KSS wünsche ich allen Betroffenen und Helfenden viel Kraft, Durchhaltevermögen und Erfolg beim Eindämmen der Wassermassen!“ so Hahn weiter.

---
Bernd Hahn
Sprecher der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften

Artikelaktionen

Versenden
Drucken