Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Bericht 49. MV fzs

Bericht zur 49. Mitgliederversammlung (MV) des freien zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs)

 

Der fzs wie er leibt (liebt) und lebt!

Erstmal vorab: Politisch motiviert wurde die MV in der Samstag Nacht (Sonntag morgen 00:23) beschlussunfähig (gemacht) und wurde ("unerwartet") beendet. Auslösend war das eine Kommentar bei facebook, der einen Bezug auf Methoden des Terrors durch Nazis hatte. Zu einer derartigen Eskalation kam es durch die Debatte zur Unvereinbarkeit des Führens von Stimmen für Studentinnen- Studentenschaften durch Menschen aus bestimmten Spektren.

Bis zur Debatte (um das Thema Unvereinbarkeit) war die MV auch teilweise sehr inhaltlich produktiv. Beispielsweise wurde das Thema Verhältnisse von studentischen Beschäftigten befasst. Etwa wurde vom "neuen" Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) bis hin zu Rundfunkbeiträge Positionen bezogen.

Wegen des abrupten Endes der MV wurde kein neuer AS gewählt. Ferner könnte behauptet werden, das die Studentinnen- und Studentenschaft HTW Dresden noch Mitglied im AS ist. Theoretisch endet die Amtszeit des gesamten AS jedoch zum Beginn einer jeden MV, womit praktisch die Amtszeit auch mit Beginn der MV in Bremen als beendet betrachtet werden könnte. Alles, nichts, oder!

Eine leidig Ergänzung: Am Rande der MV, aber davon völlig losgelöst, wurden aus dem Fahrzeug zur Anreise der Vertretung zwei Laptops (des StuRa HTW Dresden) gestohlen. Unverzüglich wurde der Diebstahl bei der Polizei vor Ort angezeigt. Im Übrigen wurde dabei (dazu) eine Scheibe beim Fahrzeug eingeschlagen.