Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Vorstand / Sitzungen / 2020 / 27. Sitzung

Protokoll 27. Sitzung Vorstand Geschäftsführung 2020

Protokoll der 27. Sitzung des Vorstands der Geschäftsführung 2020

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Anwesende

  • Tino Köhler
  • Jens Fritze
  • Hanna Liebrecht

 

Gäste

0. Formalia

0.1. Begrüßung zur Sitzung

0.2. Bestellung der Redeleitung und Protokollerstellung

Protokoll: Jens Fritze
Sitzungsleitung: Redeleitung: - Hanna Liebrecht
Inhalte: Tino Köhler

0.3. Verabschiedung der Tagesordnung

Ohne Gegenrede angenommen.

0.4. Verabschiedung der Protokolle

  • 18. Sitzung Vorstand der Geschäftsführung
  • 20. Sitzung Vorstand der Geschäftsführung
  • 21. Sitzung Vorstand der Geschäftsführung
  • 22. Sitzung Vorstand der Geschäftsführung
  • 23. Sitzung Vorstand der Geschäftsführung
  • 24. Sitzung Vorstand der Geschäftsführung
  • 25. Sitzung Vorstand der Geschäftsführung
  • 26. Sitzung Vorstand der Geschäftsführung

I. Stand der zu erledigenden Dinge

  • Frau Roßbergs Mail vom 2.10. beantworten (Hanni)
  • Dem Rektorat vermitteln, dass das Rektoratsgespräch und Jour Fix zusammengelegt werden können. Mit dem Wunsch, das beide Prorektoren und Rektorin anwesend sind, mit der Option, dass das auch wieder getrennt werden kann. (Mr T)
  • James wegen dem Verfahren zur Beitragsordnung befragen bezugnehmend auf das nächste Rektoratsgespräch (Hanni) zur Kenntnis genommen
  • Wahl zur Gleichstellungsbeauftragung mit in das nächste RK nehmen (Paul)

II. Kanzlei

Wo ist diese Kanzlei hin?

III. Referat Kultur

Hanni: Wie sind denn deine Pläne?
Max: Der Hintergrund hierzu ist, dass ich mal in den Austausch mit euch treten möchte, wie ihr euch das Referat zukünftig vorstellt und ob ihr Hinweis habt, was ich beachten soll. Das wollte ich eigentlich auch noch vor der Wahl machen, hat aber nicht geklappt, deswegen heute. Wir hatten schon ein paar Sitzungen und wir werden sportlich getestet mit der aktuellen Situation. Wir haben überlegt, ob wir Kultur online aufziehen. Mit euch wöllte ich eher langfristig denken und fragen, was ihr für Wünsche für nächstes Jahr habt? Was sind Wünsche zb bei der Kalkulation? Was soll aus der Vergangenheit nicht geändert werden zb bzgl der Bereiche, die werde ich beibehalten, aber nicht alle gleich besetzen können.
Jens: Liegen geblieben ist ja prinzipiell alles. Ich finde das mit den Wünschen schwierig. Wichtiger wäre doch, welches Konzept du hast, was dein Plan ist, bevor wir dir sagen, was unsere Wünsche sind. Wir denken uns ja nicht in das Referat Kultur ein.
Max: Das Gespräch hier ist ja ein Schritt zum Plan.
Jens: Für mich ist wichtig, dass es eine Konsistenz gibt, zb Anwesenheit, durchführende Sitzungen, dass sich was bewegt, zb zur letzten Plenumssitzung war es ja gut, dass du dabei warst, weil alle Veranstaltungen abgesagt werden. Musst auch nicht selber du sein, aber es ist wichtig, dass es da einen Connection gibt und nicht, dass wir nichts wissen und mit Abwesenheit geglänzt wird. Es geht darum, dass das aktuelle Geschehen wahrgenommen wird.
Max: Danke, das werde ich berücksichtigen.
Jens: Wichtig ist auch, dass keine parallelen Sitzungen stattfinden. Das ist praktikabel, wegen der Gremienblockzeit, aber es ist hinderlich.
Hanni: Termine rechtzeitig anlegen, Ort und Zeit angeben, Vor- und Nachbereitung einheitlich.
Max: Ja das bekomme ich hin. Hat der StuRa aus der Vergangenheit Auflagen zu Thema Kino, Konzterte, Theater mit Blick auf die Kalkulation?
Jens: Pauschal nein, aber sieh es doch als Herausforderung und sag du machst das online. 
Tino: Ich sehe das nicht als krass unrealistisch, dass nächstes Jahr was stattfindet, Schreibs in den Haushaltsplan, zur Not wird es umgewidmet.
Jens: Es ist notwendig, über Alternativen nachzudenken. Und wenn du interne Verfahren nicht genau durchblickst oder dich nicht genug eingearbeitet fühlst, dann kommuniziere das gern, dass du noch Hilfe brauchst.
Tino: Einfach mit Lotte reden, die hat ja viel Ahnung.

IV. StuRa Lockdown

Antragstext

Der StuRa möge beschließen, dass bis auf weiteres alle Veranstaltungen in Präsenz eingestellt werden und verlegt alles, was nicht in Präsenz stattfinden muss, in den "virtuellen Raum", bis ein klares Vorgehen von der Hochschulleitung kommuniziert wird.

Begründung zum Antrag

Der StuRa nimmt seine soziale Verantwortung in Anspruch und stellt Veranstaltungen wie z.B. Weinachtsfeiern bis auf weiteres ein. Ein normales Arbeiten nach den aktuellen Maßnahmen des Hygienekonzepts des Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation ist im A-Gebäude weiterhin möglich.

Kostenposition im Haushaltsplan

ohne finanzielle Mittel

Vorschlag zum weiteren Verfahren

Die Mitglieder werden über den Beschluss und ihren Konsequenzen informiert.

Anlagen

Meinungsbild 12. Sitzung Plenum

Abstimmung

Ergebnis

 

Ja 3
Nein 0
Enthaltung 0
angenommen

V. Anwesenheit von externen Personen

Das Referat Verwaltung darum bitten, einen Aushang vorzubereiten, der Menschen an der Schleuse darauf hinweist, dass der StuRa bis auf weiteres für alle Nicht-Mitglieder geschlossen bleibt.

VI. Wahlen

Hanni: Ich trete nochmal an ÖA ran
Tino: Ich schreib ne Mail. Das darf nicht versanden.

Q. Offenes im Rektorat

  • Schamberg Änderung des Semesterbeitrags
  • Zielvereinbarungen
    immer mal nachfragen
    Tino: Die Zielvereinbarung bzgl Erstis wurde geschafft. Ich bin fasziniert. Haben die Studienberater gesagt
  • Wie sieht das jetzt aus mit des Dienstausweis und Angehörigenstatus von Angestellten des StuRa?
    Die Beschlüsse wurden vor kurzem rumgeschickt. Haben das alle zur Kenntnis genommen? Wie verfahren wir jetzt weiter?
  • Mitwirkungsordnung
    Da kam eine Mail der Anwältin, mit der Bitte um ein Telefonat, ist das passiert?
    Die Anträge sind alle durch?
  • Ärztliches Attest (Beitragsordnung)
    Unser letzter Widerspruch wurde nicht bearbeitet
    Das vereinbarte Verfahren wurde missachtet, wie verfahren?

  • Wahlordnung

ß. Weiteres

v@ (aus dem off): Der letzte Tag von KRETA scheint ja heute "ins Wasser" zu fallen. https://www.kreta-dresden.org/program.html
Paul findet es wichtig, dass das Patinnenprogramm noch richtig (organisatorisch) etabliert ist. (Er vermutet, dass sich das ansonsten "verläuft" und der schöne Zustand des aktuellen Standes an Aktivitäten sich verliert.)

Y. Zu erledigende Dinge

  • Mail an kan@, damit die Leute wieder zur Sitzung erscheinen und zuarbeiten (Hanni)
  • Mail an Rektorin & Prorektoren wegen nächsten Sitzungen (Hanni)
  • Mail an Lotte bzgl. des Aushangs für Nicht-Mitglieder (Hanni)
  • Mail an Kollegialität aus Gründen (Hanni)

Z. nächste Sitzung

13.10.2020 13 Uhr

[Sitzungsleitung] schließt die Sitzung um 15.00 Uhr.

 

 

Anlagen:

 https://pentapad.c3d2.de/p/27._Sitzung_Sprecherinnen_StuRa_HTW_Dresden/timeslider#2241

Artikelaktionen

Versenden
Drucken