Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Referatskollegium / Sitzungen / 2021/2022 / 1. Sitzung / Protokoll 1. Sitzung Referatskollegium 2021/2022

Protokoll 1. Sitzung Referatskollegium 2021/2022

Protokoll der 1. Sitzung des Referatskollegiums 2021/2022

 

Datum 2021-09-23
Ort Discord
Sitzungsleitung Johann Boxberger
Redeleitung
Johann Boxberger
Mitschrift

Gwyneth Hirschfeld
Jasmin Paulik
Hannes Günther

Protokollerstellung Corinna Miller
Sitzungsbeginn 19:30
Sitzungsende 21:39
Audioprotokoll Link

 


 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Anwesende

Referat Finanzen

  • abwesend

Referat Hochschulpolitik

  • unbesetzt, vertreten durch den Vorstand

Referat Internationales

  • abwesend, vertreten durch den Vorstand

Referat Kultur

  •  unbesetzt, vertreten durch den Vorstand

Referat Öffentlichkeitsarbeit

  • unbesetzt, vertreten durch den Vorstand

Referat Personal

Referat Qualitätsmanagement

  • abwesend

Referat Sport

Referat Soziales

  • abwesend

Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation

Referat Studium

Präsidium

 

abwesende Referatsleitungen

Entschuldigt

Unentschuldigt

Gäst:innen/ Vertreter:innen irgendwelcher Interessen

0. Formalia

0.1. Begrüßung zur Sitzung

Die Sitzungsleitung begrüßt die Anwesenden.

0.2. Hinweis zur Audio-Aufzeichnung der Sitzung

findet statt

0.3. Mitgliedschaft

0.3.1. Referatskollegium

Sarah Eule wurde zur Referatsleitung Sport gewählt.

0.3.2. Referate und Bereiche

0.4. Feststellung der Beschlussfähigkeit

 

  • Aktuell sind 8 Referate von 11 Referaten besetzt. Im Übrigen sind davon 5 Referate geschäftsführend durch die vorherige Legislatur vertreten.
  • Es sind 8 Referate durch Anwesenheit vertreten. Im Übrigen sind davon 4 Referate durch den Vorstand vertreten.

8/11 beschlussfähig

0.5. Bestellung der Redeleitung und Protokollführung

Sitzungsleitung

  • Johann Boxberger

Redeleitung

  •  Johann Boxberger

Mitschriften

  • Gwyn, Molly, Hannes

 

0.6. Fragen zu Verfahren (im Referatskollegium)

keine

0.7. Verabschiedung der Tagesordnung

0.7.1. Ausnahme von Tagesordnungspunkten, die nach der Frist eingereicht wurden

0.7.2. Behandlung von Tagesordnungspunkten, deren Antragstellerinnen oder Antragsteller nicht anwesend sind

0.7.3. Tagesordnung (Abstimmung)

ohne Gegenrede

0.8. Verabschiedung der Protokolle

keine

0.8.1. Bekanntgabe von Entwürfen für Protokolle

keine

0.8.2. Bekanntgabe der Verabschiedung von Protokollen

keine

TOPS

TOP 1: Beschaffung Laborkittel

 

https://www.stura.htw-dresden.de/stura/plenum/sitzungen/2021-2022/3/beschaffung-laborkittel-2021-2022
Antragstext:
Der StuRa möge beschließen, (Labor-)Kittel für bis zu 1700€ anzuschaffen und diese vorrangig als Service für die Studierenden über ein Verleihsystem zur Verfügung zu stellen.

Änderungsanträge:
Streiche "und diese vorrangig als Service für die Studierenden über ein Verleihsystem zur Verfügung zu stellen."
-> von Antragstreller:in übernommen

Ergebnis:
7/0/1 --> angenommen

Diskussion:
Hannes: Das ist ein Antrag von mir und Boxi. Es geht darum, dass jedes Semester Kittel angeschafft werden; zwecks Sonderrabatte. Dieses Jahr wäre das auch ausnahmsweise pünktlich zum Semesterstart. Die Herrausgabe der Kittel soll als Verleihsystem funktionieren, damit es noch günstiger wird. Die Kostenfrage ist noch nicht abschließend geklärt, es sollte aber möglich sein, dass zu finanzieren.
Paul: Das ist glaube ich ganz schön schwierig, so etwas einfach so am Rande bei der Beschaffung mit zu beschließen, da gleich ein Verleihsystem mit dazu soll. Ich finde den Antrag wenig durchdacht.
James: Frage: Aus welchem anderen Haushaltsposten sollen die fehlenden Mittel entnommen werden?
Hannes: Das ist noch nicht klar aus welchem Posten. Haushalt ist da verantwortlich - namentlich Fulli bzw. er hat die Entscheidung an Julia verwiesen. Ja zeitlich ein Bisschen knapp, mutmaßlich geht's auch nicht, aber wir hätten das gern als Option.
Paul: Warum wird es denn über die KontO passieren (grundsätzlich und so)?
Boxi: Ja, genau. Die Formulierung mit dem Verleihsystem steht zwar im Antrag, aber es geht mehr darum, dass wir auch ein Verleihsystem etablieren können und wollen. Wir geben aber erst mal nur Geld aus für Kittel, die dann weiterverkauft werden.
Paul: Änderungsantrag: Der womöglich grundsätzliche Teil (Verleihsystem) soll aus dem Antragstext gestrichen werden.
Hannes: Übernommen.
James: Na wenn es noch keine Entscheidung der Haushaltsplanverantwortlichen gibt, kann dies ja nicht beschlossen werden. Es muss doch mindestens eine Aussage dazu geben, aus welchen anderen Posten das Geld entnommen wird. Ansonsten reden wir hier von einer Haushaltsplanänderung. Und diese wiederum kann das RK nicht beschließen.
Hannes: Das wird mutmaßlich "Ersatz und Neuanschaffungen" im Haushaltsplan werden.
James: Ne, würde es nicht.
Paul: Aus Sicht von finanzielles@ ist noch nicht darüber geredet worden. Woher kommt denn die Mutmaßung, Hannes?
Hannes und Boxi: Auf Wunsch der Antragstellenden.
Paul: Ganz kurz zur Erklärung: Bei dem Posten handelt es sich um Inventar für den StuRa und nichts für die Studierendenschaft. Dem entsprechend finde ich das schwierig, dass die Antragstellenden das willkürlich festlegen möchten.
James: Der Antrag kann gar nicht beschlossen werden, wenn nicht klar ist, wo das Geld herkommen soll. Ein RK kann sich nicht einfach über die Entscheidungen der HHP-Verantwortlichen hinweg setzen.

James: GO-Antrag auf Nichtbehandlung
formale Gegenrede
Gwyn: Inhaltlich: Wie zeitkritisch ist das denn? Nicht das der Vorstand den Mist wieder 2 min vor der Angst beschließen muss?
Boxi: Ist schon relativ zeitkritisch, muss in den ersten 2 Oktoberwochen laufen!
Ergebnis: 1/5/2 --> abgelehnt

Paul: Kann bitte nachvollziehbar dargestellt werden, warum abweichend vom Haushaltsplan dieser übermäßig hohe Betrag vorgesehen ist? Das war für mich nicht nachvollziehbar, warum es genau diesen Betrag braucht.
Hannes: Es war die Idee, wir nehmen nur die 1700€ die nachrangig zur Verfügung stehen. Ursprünglich sollten es 2700€ sein, wir haben das gedrückt auf 2500€, um es im RK beschließen zu können. Wir werden den Betrag dann erst mal auf 1700€ festlegen, um keine Probleme im Haushalt zu haben und vorerst Kittel kaufen zu können.
Paul: Bis wann werden sich die Antragstellenden kümmern, wie das mit dem Verleihsystem werden soll? Wieso kommen diese Diskussionen hier überhaupt zustande (höherer Betrag?)? Anscheinend wäre eine klarere Darstellung notwendig.
Johann: Die Idee Verleihsystem kommt immer in der Not auf. Dass wir das hier behandeln ist dem geschuldet, dass wir das nicht hinbekommen haben in diesem Jahr. Also wohl nächstes. Der höhere Betrag war wohl ein Schusselfehler. Es wäre auch schön gewesen eher eine Rückmeldung der HHP-Verantwortlichen zu bekommen. Möge der Antrag allen als schlechtes Vorbild dienen.


TOP 2: Vorschlag zur Entsendung in den Wahlausschuss der Hochschule 2021/2022


https://www.stura.htw-dresden.de/stura/plenum/sitzungen/2021-2022/2/wahlausschuss

Antragstext:
Der StuRa möge durch Wahl beschließen, ob

  • Stephan Rankl (7/0/0)
  • Maximilian Franke stellvertretend (7/0/0)

zur Übernahme der Funktion als studentisches Mitglied im Wahlauschuss der Hochschule 2021/2022 vorgeschlagen werden soll.

Diskussion/Fürsprache:
Gwyn: Schön, dass die beiden das machen möchten! Zum Verständnis: Es gibt 1 Mitglied und 1 Ersatzmitglied? Das macht ihr dann unter euch aus, wer was macht?
James: Das wird wohl im Zweifelsfall gewürfelt von Leiter:in des Wahlausschusses. Wir werden einfach beide teilnehmen an den Sitzungen und nur einer hebt die Hand (:
Paul: Info war, dass es doch keine Ersatzvertreter:innen mehr gibt? Wo ist der Posten verankert? @James? @P? Wie ist das nun mit paritätischer Besetzung?
James: Die Begrifflichkeit Ersatz gibt es in der Wahlordnung glaube ich nicht. Auf Nachfrage bei Frau Thiele kam heraus, dass die Studierenden eine Stimme haben im Wahlausschuss und die kann von 2 Menschen vertreten werden, also Ersatz.
Hannes: Steht drin in §6 Wahlordnung der HTW Dresden: "Es sind Ersatzmitglieder zu bestellen." Und Fürsprache für beide!!
Paul: Gut jetzt wissen wir, dass es Ersatzvertreter:innen gibt. Wer macht was? Oder wird das ernsthaft ausgelost?
James: Ich habe von Thiele erfahren, dass die Entscheidung über die Entsendung nur die Wahlleitung der Hochschule innehat. Dass der StuRa da Mitspracherecht hat (Vorschlag), steht nirgendwo. Wir können das also gar nicht entscheiden, sondern eben nur vorschlagen.
Paul: Ja, das stimmt so aber einfach nicht. Es geht doch nicht darum zu sagen, wie da was beraten wird, wir beraten gerade was der StuRa will. Das steht in der Grundordnung des StuRa mit drin. Der Punkt ist doch der, dass wir im Sinne unserer Meinungsäußerung sagen sollten, wer Mitglied und wer Ersatzmitglied wird. Es geht doch darum, was will der StuRa und nicht was würfelt Müller am Ende aus.
Johann: Möchte jemand noch einen Änderungsantrag stellen?
James: Jetzt seh ich das Problem: In Mäxchens Kandidatur steht "Ersatzvertreter:in". Meine ist ohne diese Begrifflichkeit. Steht also drin.

10 min Sitzungspause

 

ITOPS
ITOP I: Agenda Legislatur 2021/2022


Jeder Mensch darf hier einmal sein Konzept/Agenda für seine Arbeit in seiner (zukünftigen) Stelle/Amt in der angebrochenen Legislatur vorstellen. Dann können wir gemeinsam durchgehen, was daran vielleicht noch verändert werden soll und uns gemeinsame Ziele setzen und deren Umsetzung planen.
Stichworte: Schwerpunkte setzen, Aufgabenverteilung, ausstehende Kandidaturen

Vielleicht lohnt sich zur Inspiration auch noch mal einen Blick hier drauf zu werfen:

https://pentapad.c3d2.de/p/stura-htw-dresden_kose_2021-22

Paul: Vielleicht sollte lieber ein eigenständiges Arbeitstreffen zur Erarbeitung stattfinden?
Hannes: Das hier soll eher so generell zur Vorstellung sein und zum Vernetzen dienen. Kein "erarbeiten".


Vorstand

Hannes: Es werden reichlich Menschen gesucht, die Bock haben sich einen Eindruck zu verschaffen


Studium

  • Tagesgeschäft (Mails und Fälle bearbeiten, Themen notfalls an Vorstand --> Rektorat weitergeben)
  • Prüfungsfragestunden in Kooperation mit den neuen Patinnen
  • AG Lernraum wiederbeleben
    • Hannes: Kann der StuRa vielleicht auch zur Verfügung stellen solange unterbesetzt?


studentische Selbstverwaltung & Organisation

 

Öffentlichkeitsarbeit

Hannes: Ich freue mich, wenn Alex bald als RefLeitung kandidiert (:


Personal

  1. Stellenplan (Organigramm) 2021 updaten ( https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/personal/struktur/plenum/2021/ )
  2. dritte Stelle auf Machbarkeit (Haushalt) prüfen und wenn möglich umsetzten
  3. Endgültiges Personalkonzept festlegen
  4. Projekt HowToStuRa unterstützen, Dokument "nützliches zum Referat" für Staffel 4 erstellen
  5. Überarbeiten der Tätigkeiten des Referats
  6. Förderung Bereiche wie Rekrutierung und Integration
  7. Grundsätzliches Monitoring und Verbesserungs-Zyklus


Sport

  •  Weiterführung des SGM-Projektes --> Ausbau und Pflege der Website auf der HTW Seite
  • Kleinere Gruppenaktivitäten z.B. Jumphouse, Crashkurs Eiskunstlauf
  • Skilager des DHSZ für HTW Studis anbieten

Gwyn: Noch mal Props, dass Sarah kandidiert hat! Wie ist der Kontakt zur Vertretung im DHSZ (Thomas)? Bitte, bitte, Kontakt aufnehmen!
Paul: Kannst Thomas ja mal zur nächsten Sitzung Sport einladen?
Hannes: Mal Sitzung anlegen und da auch nochmal gemeinsam einen weiterführenden Plan machen (; sag Bescheid, wenn du Hilfe brauchst


Qualitätsmanagement

Soziales

Finanzen

Dringend Menschen gesucht! Insbesondere Haushaltsplanverantwortliche!
Hinweis: Dringende Bitte um Bewerbung, es wird noch jemand für den Haushaltsplan 2022 benötigt. Der Plan muss bis 31.12.21 beschlossen werden.
Ja ist doof, wird priorisiert. Wenn's ums Geld geht, für Angestellte sind 100.000 € geplant. Wenn das im aktuellen HHP so verabschiedet ist, kann für die Überlegung damit geplant werden.
Es geht darum, dass es eine Person geben muss, die den HHP erstellt, sonst kann der StuRa nächstes Jahr kein Geld ausgeben. Es braucht eine Person, die festlegt, was eingenommen wird, was ausgegeben wird und ohne diese Person geht hier kein Cent über den Tisch. Diese Person muss den HHP auch vorlegen.
Spoiler: Fulli ist vermutlich auch raus und dann ist für nächstes Jahr keiner da!!!


Internationales

(Hochschulpolitik)

(Kultur)


ITOP I.1 Verfahren zur Verwaltung von Inhalten

 
konti@: Wo und wie wird der Inhalt verwaltet werden? (Wer entscheidet was an Inhalt hinzugefügt, angepasst oder entfernt wird?)
konti@: Vorstand via Verordnung?!
Hannes: Wird im nächsten Vorstand besprochen.
Paul: Es wäre ja mal ein Ziel, einen Antrag ans Plenum zu stellen mit dem Inhalt des Arbeitsprogramms oder wenigstens eine Verordnung draus zu machen.
Johann: Sehe es nicht als verfassungsrechtlich notwendig an, dass das Plenum das Arbeitsprogramm abstimmt.

 

Y. Kollaborationen

Y.I Layout für den Getränkautomaten


verwaltung@ an oea@: Cooles Design für mat@ erwünscht?
Jasmin: Ich hatte da auf Anfrage von Boxi mal was gemacht. Keine Ahnung, ob er das schon mal gezeigt hat, falls nicht kann ich das selbst mal zeigen und dann kann man mal gucken, was gefällt oder was anders sein soll oder whatever.

*zeigt coole Entwürfe*

Gwyn: Ich seh das nur so bedingt bei ÖA. Von mir aus darf das machen, wer immer darauf Bock hat. Ich dächte, wir hätten uns darauf geeinigt, dass wir einfach Kreidefarbe drauf hauen und das, wer auch immer, dann bemalen darf? (Ansonsten sind die Vorschläge von Molli spitze!) Also ÖA kann, wenn dann die Bestellung des Stickers übernehmen oder so.
Hannes: Sehe es bei ÖA, sich darum zu kümmern, dass das hübsch wird. Ich will es einfach nur outsourcen. Er soll ja auch außerhalb vom StuRa stehen.
Gwyn: Sehe es auch bei Verwaltung, aber sobald der Automat sich außerhalb vom StuRa aufhält, kümmert sich ÖA, dass er bis dahin auch hübsch aussieht. Ist aber eher unkritisch, da kann sich kümmern, wer Bock hat. (Go, Molli!)

Y.II  Alljährlicher Ablauf


konti@: https://www.stura.htw-dresden.de/stura/beauftragungen/konti/alle-jahre-wieder/log-2021-2022
konti@: Gern kann auch eine andere Form (anstatt Tabelle mit html auf der Website) gewählt werden. Wohl sollte das am besten doku@ entscheiden, oder?
konti@: Wer übernimmt das "mitmeißeln" zur laufenden (noch relativ frischen) Legislatur?
Gwyn: Sehe das eher bei der Kanzlei, weil da die meisten Themen langlaufen. Das kann man dort mit aufnehmen, ob da im Zuge der Nachbereitung von Vorstandssitzungen Dinge aktuell und einzupflegen sind.
Paul: Das ist, glaube ich, eine schöne Sache um es "zu rechtfertigen", dass es dafür eine Stelle gibt. Ist eine ziemlich schwierige Verwaltungsaufgabe.


O. Mögliche kommende Tagesordnungspunkte

 

Paul: Der Zyniker in mir fragt sich, ob es heute nicht Punkte gab, die man da als mögliche kommende Tagesordnungspunkte aufnehmen kann?
Gwyn: Jede Stelle, jedes Kommitee solle sich bitte Gedanken über die neue Legislatur machen und in sich gehen, wie die aussehen soll. Und wie daraus ein Arbeitsprogramm entstehen kann und soll. Auch der Vorstand hat das schon auf dem Schirm.
Gregor: Fürsprache!

Paul: Verleih Kittel?!? (Als Antrag für die KontO ins Plenum, das übernimmt wer?)
Boxi: verwaltung@ und pillnitz@


Z. Weiteres

 

Sitzungstermin für diese Legislatur

-> Stundenpläne sind ja mittlerweile draußen.
Hannes: Wie wollen wir in Zukunft bis dahin irgendwie Sitzungstermine planen? Mal Anfragen machen.
Gwyn: Gegenvorschlag zu alle 2 Wochen: Im Sinne von Menschen zusammenhalten jede Woche RK, halt kurz und knackig. Man könnte sich ja auch jetzt wieder in Präsenz im A-Gebäude treffen. Ansonsten unterstütze ich den Vorschlag.
Johann: p@: Wenn darauf Wert gelegt wird, dass ich Sitzungsleitung mache, dann geht das nur in den Wochen vom Plenum. pillnitz@: für Pillnitzer:innen wäre das grundsätzlich schick Hybrid-Sitzungen zu ermöglichen, weil wir nicht an den Hauptcampus kommen.
Hannes: Ich denke jede Woche ein RK machen, ufert aber doch gut aus im Sinne von Vor- und Nachbereitungen. Alternativer Vorschlag: Alle 2 Wochen RK, in der Woche dazwischen gemeinsames "Wegarbeiten" - so wie das vorher schon mal geplant, aber nicht umgesetzt wurde.
Paul: Es gibt keine Fraktion Pillnitz? In meiner kleinen Welt gibt es so was nicht. Daher gibt es keinen der einlädt. Man könnte das selbstverpflichtend machen z.B. jede 8. Sitzung in Pillnitz. Das mit den Arbeitstreffen ist ja erfolgreich gescheitert. Entsprechend befürworte ich den Vorschlag von Gwyn. Die Termine sollten aber normalen Charakter vom RK haben (mit Einladung und allem).
Hannes: Das ist grandios gescheitert, ja. Ich sehe allerdings, dass es in der kommenden Legislatur laufen könnte. Gerne auch als RK light. das RK sollte gewisse Wichtigkeit behalten.
Paul: Ziehe zurück.
Gwyn: Vorstand macht sich am Freitag einfach mal Gedanken dazu und legt was fest.
Paul: Hannes, wir könnten ja ein Meinungsbild machen, ob der Arbeitswille da ist, auch jede Woche eine Sitzung zu machen.
Hannes: Unter allen Anwesenden fände ich unpassend, lieber unter allen Referaten.

GO-Antrag: Meinungsbild (unter allen Anwesenden)
Soll ein RK jede Woche stattfinden, um die kontinuierliche Vernetzung und Zusammenarbeit zu gewährleisten?
3/3 --> neutral

GO-Antrag: Meinungsbild (unter den Stimmberechtigten)
Soll ein RK jede Woche stattfinden, um die kontinuierliche Vernetzung und Zusammenarbeit zu gewährleisten?
2/0 --> positiv

konti@: Wer pflegt die Inhalte für die Sitzungen (Referatskollegium)? Wir nehmen mal an, dass da eine übliche Anfrage kommt, wobei jemand erkennen muss, dass das in einer Sitzung vom Referatskollegium behandelt werden sollte: Wer trägt das dann ein? (Die Unterstellung ist, dass immer soviel einströmt und am Ende es kein Mensch alles auf dem Schirm haben kann.) Wer verwaltet Sachen, die nicht erledigt sind (Übertrag auf die kommende Sitzung).
Boxi: Ich werde mich dafür hassen, aber das ist Aufgabe des Präsidiums.
Jasmin: Fürsprache für den Selbsthass.
Gwyn: Aufforderung an alle: Schreibt Dinge halt einfach schon mal ins kommende Pad, dafür sind die durchnummeriert.
Paul:Da will ich widersprechen. Das wäre eigentlich eine Selbstverständlichkeit, ist es aber wohl nicht, daher sollte man das mal klären. Die Zuständigkeit sollte klar da sein, sonst machts am Ende keiner. Vielleicht ließe sich auch das professionalisieren (vielleicht SHK-Stelle).
Boxi: Die SHK-Stelle geb ich mal dem Gregor mit, min 8h/Woche wären im Präsidium gut zu gebrauchen. Vielleicht kann man sich darauf einigen, dass jede sich um seine eigenen Inhalte kümmern mag.

Die Sitzungsleitung schließt die Sitzung um 21:39 Uhr.

Die nächste Sitzung legt der Vorstand nach dudle-Umfrage fest.

 

Sitzungsleitung Protokollführung

Artikelaktionen

Versenden
Drucken