Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Protokoll 5. Sitzung Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation 2023/2024

 

Protokollerstellung

alle Anwesenden

 

Redeleitung

Marlene Winter

 

Anwesende
  • Marlene
  • Tom (ca. 16:25)
  • Merte

 

Sitzungsbeginn: 03.11.2023 15:14 Uhr

 

 

TOP 1 Anschaffung Adapter HDMI auf USB-C

 

Antragstext:

Der StuRa möge beschließen bis zu 10 € für einen Adapter von HDMI auf USB-C anzuschaffen.

Begründung:

Wegen dem neusten Stand der Technik mancher Mitglieder können jene das HDMI Kabel für den Beamer (etc.) nicht mehr nutzen, da die neuen Laptops keine Entsprechenden Anschlüsse mehr haben. Damit jeder bei Sitzungen (etc.) den Beamer nutzen kann, möchten wir einen Adapter von HDMI auf USB-C anschaffen.

Kostenposition im Haushaltsplan:

Ersatz- und Neuanschaffung

Vorschlag zum weiteren Verfahren:

Verwaltung schickt Angebot an Mittelverwendung, welche dann bestellen.

 

Diskussion:

Fischer: Wo soll der Adapter dann gelagert werden? Der müsste ja so gelagert werden das jede*r für die Sitzungen dann hinkommt?

Tom: Sehe solche Adapter zwar gerne, aber ich hab da die dunkle Vorahnung, dass da des Öfteren einer nötig sein wird, weil der eben "verschwinden" kann, um es mal vorsichtig auszudrücken. Bin da zwar offen für, aber auch skeptisch, dass der länger erhalten bleibt. Kann mich da aber auch irren.

Marlene: Lagern würde ich den Adapter beim Mikro. Das Fach räume ich auf und dann lagern die Sitzungssachen zusammen. Zu Tom: das ist ein Bedenken. Spontane Idee wäre es, den Adapter mit Kabelbinder locker am Mikro zu befestigen. Das Mikro scheint eher nicht mitgenommen zu werden.

 

mögliche Angebote:

https://www.kaufland.de/product/463039337/

https://www.mediamarkt.de/de/product/_nanocable-10164102-bk-usb-c-zu-hdmi-adapter-123746493.html

 

Referatsleitung: Zustimmung!

 

 

TOP 2 Schaffung einer Arbeitsgrundlage für die Neuen

 

Antragstext:

Das Referat möge beschließen eine Aktion zur Schaffung einer Arbeitsgrundlage für die neuen Mitglieder durchzuführen.

Begründung:

Damit die neuen Leute direkt aktiv werden können und auch eigenständiger sind, wäre es gut, wenn man allen Neuen (und denen, die noch was neues lernen wollen) zeigt, wie Plone genau funktioniert (Sachen anlegen; bearbeiten; zur Redaktion einreichen; etc.), gemeinschaftlich das PuTTY für den MailClient Thunderbird einzurichten und die benötigten Aliase zu erstellen, damit man da auch (in Absprache mit der jeweilig vorgeschalteten Person) schnell alles machen kann, was man machen möchte. Dadurch sollten die Neuen motiviert werden direkt mit anzupacken und Sachen zu erreichen, statt irgendwann zu Karteileichen zu werden. Auch eine Erklärung und Einführung in das RedMine und die NextCloud wären nicht verkehrt. Ebenso die Stellen mitgliederverwaltung@ und zugang@, die ggfs. noch Sachen für einzelne Mitglieder reglen müssten.

Kurzgefasst: Einmal erklären, wie man mit der technischen Seite arbeitet, wäre mehr als wichtig.

Position im Haushaltsplan:

keine

Vorschlag zum weiteren Vorgehen:

Person finden, die die Aktion durchführt und das benötigte Wissen dafür hat

Termin finden

während des Termins das ganze Aufzeichnen

Aufzeichnung passend hochladen (Wo ist noch zu klären)

 

Referatsleitung: Zustimmung!

 

 

Diskussion:

vat@: Theoretisch ist das Angelegenheit vom Bereich Schulungen (vom Referat Personal) und vom Bereich Integration (vom Referat Personal). Praktisch ist das aber wohl kaum wichtig. Entscheidend ist, dass eine (oder mehrere) derartige Veranstaltung durchgeführt wird. Das Referat Personal beschließt sicherlich sofort die Durchführung einer solche Veranstaltung, wenn klar ist, wer die Veranstaltung durchführt. :-D (Also entscheidend ist nur benennen zu können, wer welchen Teil der Schulung übernimmt.)

vat@: BTW: Schon einmal was von (dem) LuIse https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/personal/schulungen/luise/ gehört.

vat@: Aufzeichnungen (Videos) erstellen?

 

Tom: Hintergrund weshalb hier, und nicht bei Referat Personal: Hab das im letzten Semester mitbekommen, dass Elli das getan hatte (& Personal war in letzter Zeit schwieriger greifbar; verständlicherweise). Da aber das Referat Verwaltung (in meinen Augen) für alle internen Vorgänge zuständig ist, obliegt es ein wenig unserer Hand dort für alle eine Grundlage zu schaffen, auch wenn das in einen anderen Bereich fällt. Da aber demnächst Personal wieder da ist, kann man das so auch lösen, aber ja.

Videos sind eine adäquate Idee, aber da fehlt mir die Fachahnung zu.

Zu wer das macht, bin da auch überfragt.

Das LuIse hat mich namentlich nur tangiert. Kennen tut das aus dem Referat (außer vat@ und james@ aber wahrscheinlich niemand...[jedenfalls bei dem was ich auf die schnelle gesehen hatte])

 

Marlene: Ich bin der Meinung, dass wir das in Absprache mit Personal machen können. (Um Personal auch etwas zu entlasten. ) Aufzeichnungen finde ich eine gute Idee.

Die größere Frage bleibt, wer die "Schulung" übernimmt. Marlene fragt mal rum.

 

 

TOP 3 Anschaffung selbstsichernde Muttern

 

Antragstext:

Der StuRa möge beschließen für bis zu 50 € selbstsichernde Muttern zu beschließen.

Begründung:

Die Muttern an vielen Biertische/-bänke sind locker oder teilweise ab. Damit bei einer Ausleihe die Tische/Bänke nicht zusammenkrachen, wollen wir die selbstsichernden Muttern anbringen. Auch mit dem Hintergedanken, dass man sich einmal mühe macht und die Muttern dann lange festhalten. (Im Vergleich zu herkömmlichen Muttern halten die selbstsichernden Muttern deutlich länger, man spart also Aufwand.)

Position im Haushaltsplan:

Ersatz- und Neuanschaffung

Vorschlag zum weiteren Vorgehen:

Angebot wird an Finanzen geschickt. Verwaltung bringt die Muttern an.

 

Referatsleitung: Zustimmung!

 

--> Diskussion siehe ITOP 1

 

ITOP 0 Berichte

ITOP 0.I letzte Sitzung

 

Marlene: Nach Absprache mit dem Präsidium wird der Beschluss zum BBB-Account nicht ausgefertigt, da das Präsidium einen Beschluss dafür als notwendig erachtet.

 

ITOP 0.2 SIM-Karten

 

Marlene: Am 31.10.23 nahm die Referatsleitung in Absprache mit dem Referat Finanzen und dem Bereich Mittelverwendung die Kündigung der Verträge beider SIM-Karten zurück. Es wird darauf verzichtet nach anderen Angeboten zu suchen, um den Aufwand minimal zu halten und die Nummer behalten zu können.

 

Marlene: Wollen wir die SIM-Karten wieder vorausblickend kündigen?

Tom: Ja, dann melden sich die Anbieter halt nochmal und wir haben in X Zeit wieder die Überlegung. Da man aber nicht absehen kann, wer von jetzt dann noch da ist und das mittragen kann, lieber so, als später versteckte Kosten zu verursachen.

Marlene: Ich finde es sinnvoll gezwungen zu werden sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Merte: Zumal das Aufheben der Kündigung kein großer Aufwand zu sein scheint

Marlene: Genau.

 

Fazit: Sim-Karten werden zum Februar 2025 gekündigt mit dem Hintergedanken, dass die Kündigung dann ggf. wieder zurückgenommen wird. Dies wird auf der Webseite vermerkt und ein Termin auf der Webseite erstellt. (Finanzen darüber informieren.)

 

 

ITOP 1 Selbstsichernde Muttern

 

Marlene: Es kam die Idee (von Josef) auf die Biertische/-bänke mit selbstsichernden Muttern zu sichern. Die Muttern an den Tischen/Bänken sind sehr wackelig und zum Teil nicht vorhanden. Um zu verhindern, dass die Dinger unter jemanden zusammenbrechen, kam diese Idee zur Sicherung aller auf.

Marlene: Was ist eure Meinung dazu? Brauchen wir so was oder reichen normale Muttern?

 

Tom: Wenn das Muttern mit Silikon drinnen sind, dann ist das sicher sinnvoll. Die rutschen weniger und sollten dann die Bänke auch besser halten.

Tom: Das bringt mich zu folgendem: Wenn jemand (Josef?) da schon mal was an den Bänken machen will, wäre es dann nicht gut, einmal alle zu überarbeiten? Unten stehen noch ein paar kaputte Bänke, die man dann auch mal vernünftig retten kann. Nachhaltigkeit und so weiter.

Tom: Des Weiteren könnte man mal gucken, dass man die Sackkarre mit 2 Rädern mal repariert, da sonst ein Rad immer mal wieder tschö sagt.

Marlene: Ich wäre auch dafür direkt alle Bänke und Tische mit den selbstsichernden Muttern auszustatten. Die kaputten Bänke kann man sich in dem Zug mitanschauen.

Fischer: Die Sackkarre hat Josef auch angesprochen, der würde sich auch um diese kümmern.

Marlene: Supi.

 

Marlene: Ich bin mir nicht sicher, inwieweit selbstsichernde Mutter so den Vorteil bringen. Es reicht vlt. auch einfach die aktuellen Muttern festzuziehen und dort wo Muttern fehlen die Selbstsichernden anzubringen.

Merte stimmt zu.

Marlene: Wir beschließen einfach mal 10 € und holen davon so viele Muttern wie geht.

Tom: Ich finde es lohnt sich schon. Die selbstsichernden Muttern halten deutlich länger und so müssen wir uns für relativ lange nicht mehr mit dem Thema auseinandersetzen. Wir können ja einfach mal bis zu 50€ beschließen und davon einige holen.

Marlene: Das ist ein Argument. Dann machen wir das so.

--> TOP 3

 

 

ITOP 2 ESE-Beutel und Goodies

 

Tom: Hab am 27. Oktober von ca. 20 bis 23 Uhr die restlichen ESE-Beutel entleert und mit Hilfe von vat@ in einen Karton gestellt. Ein Großteil der Goodies ist jetzt erstmal im Schrank der A103, weil eben nicht mehr genug für einen Run im nächsten Jahr. In der A005 sind auch noch Goodies, da kann man mal gucken, wie man das alles sinnvoll verlagert. Würde es aber so machen, dass man da gut rankommt, damit man die bei Aktionen wie diesAcademicus oder so schnell mal nehmen kann und auslegen kann.

Tom: Wohin mit den Beuteln?

Marlene: Erstmal danke für die Mühe. Die Goodies schaue ich mir an. Die Beutel würde ich erstmal bei den StuRa Shirts/ HTW Merch in der A007 lagern.

Marlene: Goodies in der A103 können immer rausgegeben werden, die in der A005 sind fürs nächste Jahr.

 

 

ITOP 3 Bedarf an "normalen" Bürozeugs

 

Tom: Im Zuge der Beutel-Auflösung wollte ich einige Kartons zusammenkleben, damit da Zeugs reinfliegen kann. Dabei wurde festgestellt, dass nur noch Krepp-Klebeband (keine Ahnung wie man das nennt, ist aber dieses papierähnliche Klebeband) da ist. Weiterdenkend kam dann folgendes hoch. Was haben wir (außer eventuell Papier) an Büro- oder auch anderem Verbrauchszeugs nicht mehr (ausreichend) da.

Tom: Stifte oder Post-Its haben wir aus den ESEs genug, aber Paketklebeband fehlt (und als alter Versandhase dann bitte mit Abroller zum Verpacken, hilft ungemein) ebenso wie Gaffa-Tape. Wenn man da mal guckt, was es überall so an Mangel (oder Wunsch) gibt in den einzelnen Räumen wäre das ganz gut (Stichwort Whiteboards).

Tom: Ich weiß das in der letzten Sitzung James@ gesagt hatte, ob neben Papier noch anderes Zeugs fehlt. Da haben wir das verneint, weil eben nicht geguckt wurde oder auffiel. Daher nun mein Wunsch einmal alles durchzugucken und zu schauen, was wir brauchen und dann Bestellfertig machen.

-> noch einige andere Dinge wie Thesa-Rollen, Whiteboard Stifte mit einem richtigen Whiteboard Reiniger.

 

Marlene: Ich mache Rundgang und schaue was fehlt und schicke dann an mittelverwendung@.

 

 

ITOP 4 Schaffung einer Arbeitsgrundlage für die Neuen

 

(Notiz: Marlene: Aus TOP wurde ITOP. Wenn wir das wollen, kann man noch daraus einen TOP machen, aber erstmal bequatschen Tom: WIR WOLLEN DAS! – Marlene: Dann überleg schon mal einen Antragstext. - Tom: Geschehen )

 

Tom: Es gibt nun einige neue im StuRa (Juhuu!). Damit die aber gut loslegen können, wäre eine gesammelte Einarbeitung für Plone und den Mailverkehr via PuTTY sehr praktisch, damit da nicht jedes Referat und so weiter das einzeln machen muss. Ggfs auch zur Nextcloud und dem Redmine-System, sofern das benötigt wird im Arbeitsbereich der neuen. Da das etwas "internes" ist, sehe ich da Verwaltung@ in der Position sowas anzubieten. Letztes Semester geschah das schonmal durch Elli, daher ja. Ist auch ein wenig dringlicher, je früher die was machen können, desto unwahrscheinlicher ist es, dass die dann noch Abspringen (in meinen Augen). Muss mit Termin, Einladung und alles sein.

 

--> siehe TOP 2

 

ITOP 5 Umsonst-Ecke in Pillnitz

 

Tom: Update zu dieser Thematik: Was anfänglich ein kleines Feuerchen war, ist nun langsam, aber sicher ein großer Flächenbrand. Laut Aussage des Brandschutzbeauftragten muss der alternative Schrank eine Brandschutzklasse haben und per Rauchmelder Teil des Brandmeldesystems werden. Da so eine Anschaffung deutlich die Kapazitäten aller Beteiligten sprengen würde, wäre die Alternative alles in das FSR-Büro zu jagen, und nur bei Bedarf (aka Termin) Leute was zum Tauschen da zu lassen etc.

Tom: Gibt nun mehrere Optionen:

  • warten bis der HTWD die Nerven ausgehen, und die alles entsorgen, und die Umsonst-Ecke bleibt ein Andenken an eine bessere Zeit
  • Angebot in das FSR-Büro verlegen und mit Termin alles machen
  • Wir stellen draußen einen wetterfesten Schrank (o.ä.) auf (Brandschutz ausgehebelt) und dort ist dann alles
  • Pinnwand mit: Gesucht-Gefunden wo aufstellen/hängen (als Ergänzung unserer Ecke)

Tom: Ist eigentlich hopo@, aber da unbesetzt und teilweise auch unser Ding, hier mal reingeworfen. Das ist echt ein Spaß, das kann ich sagen...

Marlene: Die Idee mit dem FSR-Büro finde ich nicht schlau, das ist ein viel zu großer Aufwand für die Studies.

Merte: sehe ich auch so.

Merte: Ich sehe die Anschaffung eines Schranks als zu teuer an, vor allem da ich nicht weiß, wie es genutzt wird. Die Pinnwand wäre eine Alternative für größere Sachen. Wie ein Mini Kleinanzeigen.

Marlene: Das Ding ist momentan läuft das nicht so richtig über den StuRa und wenn wir den Schrank anschaffen, fällt das unter die Verantwortung des StuRa und damit muss jemand (aka Tom) langfristig drum kümmern.

Tom: Es gehört zum Referat Hochschulpolitik, aber trotzdem zum StuRa. Es wird als kostengünstige Müllablage genutzt. Die liegen da bis jemand sagt, ich will das haben. Es ist in dauerhafter Benutzung. Ich möchte es gerne behalten.

 

Alle Anwesenden sind sich einig, dass ein Schrank mit Brandschutzklasse zu teuer ist. Tom informiert über die Idee draußen eine Bücherzelle aufzustellen, in die die Umsonst-Ecke umzieht.

To-Do: Mal fragen, ob wir das alternativ draußen aufbauen können und dann weiterbearbeiten.

  • Bleibt erstmal so wie es ist, wenn die Hochschule vorher aktiv wird, schade um die VHS-Kassetten, aber who cares?

 

 

ITOP 6 Schließberechtigung

 

/*nur wenn die Sitzung nicht eh schon lange ist. Dann mache ich ein AT (wozu ich bisher kein Bock hatte)*/ /*Sitzung war noch nicht zu lange, darum wird ITOP besprochen*/

Marlene hat sich Gedanken gemacht. Hier sind sie:

https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/verwaltung/raeume/zugang/copy2_of_schluesselkasten

(Änderungen sind in fett und kursiv)

ungeklärte Fragen:

  • Kino Schlüssel:
    • Bereich Kino hätte gerne eine Möglichkeit den Schlüssel für den grünen Tresor für mehr Leute zugänglich zu machen
    • Ideen sind:
    • Schlüssel 17 wird zum Kino Schlüssel. Man hängt den "grünen Schlüssel" mit dran und nur die nötigen Personen haben Zugriff. (die 17 würde dann auch die Lager schließen)
    • Schlüssel 5 wird zum Kino Schlüssel. Man hängt den "grünen Schlüssel" alleine dran und nur die nötigen Personen haben Zugriff. Vorteil: die 17 wird nicht belegt
  • wer muss alles in die A109? https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/verwaltung/raeume/zugang/zugang-schluesseltresor noch wer? - nein
  • bzw. wer braucht Zugang auf die Super-Marios
  • Admin Schlüssel: MLp meinte, Admin Schlüssel wäre cool. vat@ meint ,Admins belegen die Schlüssel nicht, darum unnötig.
  • Bereich Service Zugriff auf Schlüssel 6 & 7 ?

 

Tom (als Kino/Kultur): Naja, welcher Schlüssel umgewidmet wird, ist da erstmal egal (in meinen Augen), wichtig wäre mir da nur, dass dort eher wenige Leute dran kommen, damit eben die Kassen und der Tresor sicher ist. Daher Personen: Leitung Bereich Kino und Referat Kultur & die jeweiligen Stellvertretungen. Sollte der Vorstand/Präsidium/Kanzlei da auch drauf bestehen, dann die auch. Weiteres kann man dann bereden. Geht prinzipiell nur darum, dass die Schlüssel "leicht" zugänglich sind, falls ich mal Krank in Pillnitz sein sollte, damit da nicht alles verkompliziert wird (und ein Verlust wird dann auch mit ausgeschlossen, was auch nicht verkehrt ist) Bzw. (sofern da alle mit OK sind), neben der Leitung der Ref. Kultur auch alle anderen Mitglieder vom Bereich Kino. Ginge zwar ein wenig weiter, was Menschen angeht, aber für den ganz unwahrscheinlichen fall, dass alle 4 Leute nicht da sind, kann immer noch Zeugs passieren.

Tom (Verwaltung): Bzgl. der Admins. Auch wenn die den Schlüssel dann nicht belegen, wäre es gut ihnen einen dedizierten Schlüssel zur Verfügung zu stellen, damit die nicht in die ganzen anderen Räume können. Vertrauen tu ich den Adminkindern allen, weil ohne die nichts laufen würde, und die mit dem Zugang zu den Servern mehr Schaden anrichten könnten als mit einem "Raubzug" durch den StuRa. Aber aus gutem Willen und der Eventualität wäre das sicher nicht verkehrt.

 

Beantragen von neuem Schlüssel (Schlüssel 21) der Lager schließt und wo der Schlüssel zum Tresor in der A007+die Schlüssel für die Kino-Kassen dranhängen (wie beim HFA).

Beantragen von neuem Schlüssel (Schlüssel 5) zu Super Mario

 

Das Ganze wird vor Umsetzung im RK bekannt gegeben.

 

 

Z. Weiteres

 

Z.I. Mitgliederverwaltung Probleme Behoben?

 

Tom: Geht eher in die Richtung von vat@ (da admin@ betreffend): Wurde da alles mit Paul L. von Mitgliederverwaltung@ geklärt?

Tom: Der hatte ja "gemeckert", dass irgendwie alles nicht so funktioniert hat, wie er es gerne hätte

 

Marlene: am Dienstag hat Gwyn eine Mail geschickt bzgl. "Problem Mailzustellung yahoo" . Wie stehts daraum?

 

--> Marlene fragt bei vat@ nach

 

Z.II. Termin Inventur

 

Fischer: Können wir bitte schnellstmöglich den Termin für die Inventur ausmachen, sodass man das besser einplanen kann in seinen Termin Kalender.

--> vertagt

 

Z.III. Verschiedene Punkte zum Thema Lager

 

  • Fischer: Im Raum der A007 stehen einige Sachen für die Zelte, ich weiß da echt nicht welche Stangen zu welchen Zelt gehören.
  • Marlene: kp

 

  • Fischer: Dann haben wir dort einen Banner von einer Veranstaltung von einem FSR, der kann ja eigentlich entsorgt werden, erstens die Frage dazu für das Entsorgen erstmal alles sammeln und dann entsorgen oder direkt entsorgen und wenn ja wo dann?
  • Marlene: kann weg

 

  • Fischer: Wie umgehen, wenn Leute an den Bereich Service ein Mail schreiben und Kittel ausleihen wollen bzw. kaufen wollen.
  • Tom: Da muss was geschehen, damit das in der KontO steht und dann kann man die bei Bedarf ausgeben. Wie da aber der Workflow ist und wen man da auch noch nerven muss, keine Ahnung. Wäre aber etwas, das getan werden müsste.
  • Marlene: Genau. Momentan gibt es keinen Kittelverkauf. Kann man auch so antworten.

 

  • Fischer: Es wird relativ viel aufgeräumt von Olli K. erstens die Stühle die im Flur stehen und anscheinend entsorgt werden sollen, die müssen ja dann auch abgeschrieben werden und aus der Inventur raus.
  • Marlene: frag ich bei James nach

 

  • Fischer: Des Weiteren was wird mit den ganzen FSR Maschinenbau Beutel gemacht? Dort ist auch noch Inhalt vorhanden wie Bleistifte & Co.
  • Tom: Abhängig davon, was da drinnen ist, hätte ich gesagt auskippen, und dann sortieren, ggfs. entsorgen, wenn nötig (kaputte Stifte oder so); für intern@ bereithalten (wenn es ein FSR-Logo hat) und sonst (sinnvoll) zu den anderen Goodies in der A103 (oder sonst wo) lagern.
  • Marlene: klingt nach nen Plan. Kann Fischer machen

 

  • Fischer: Ist es möglich, dass wir so eine Lerninsel oder Arbeitsinsel in der A004 bilden wie es auch schon in der A002 und A003 gibt.
  • Tom: Idee gut, aber Umsetzung sehe ich mit all den Schränken & dem Plotter da momentan nicht so. Eventuell was für die Zukunft, aber in dieser Legislatur eher nicht mehr zu bedenken (in meinen Augen).
  • Marlene: Bring das nochmal an, wenn der Raum entmüllt ist.

 

  • Fischer: Dann könnten wir bitte bei Dezernat Technik einen abschließbaren Schrank anschaffen für die ganzen Ordner von Finanzen, die noch aufgehoben werden. Und wo stellen wir den Schrank dann hin, wenn dieser da ist? Mein Vorschlag ist direkt dahin, wo aktuell das Regal steht mit den ganzen Finanzen Ordner. Wo genau soll die Schwerlast Regale im Lager hinkommen die aktuell in der A004 stehen.
  • Marlene: Gleiche Antwort wie oben.

 

  • Fischer: Wo soll zukünftig das ganze Technik Zeug gelagert werden, sprich die Lan Kabel, DVI Kabel, VGA Kabel usw.? Soll dafür die leeren Schränke in der A004 genutzt werden oder gibt es da andere Vorschläge.
  • Tom: Naja, wenn man einmal alles "Upgraden" kann, werden die VGA und DVI-Kabel obsolet (aka wech damit). Die LAN-Kabel kann man (Sinnvoll) in der A007 einlagern, sofern da Platz ist.

 

Z.IV. Verschiedene Punkte zum Thema Verleih.

 

  • Fischer: Bis wann muss die aktuelle Liste für den Verleih fertig sein?
  • Marlene: gestern.

 

  • Fischer: Müssen dort solche Sachen wie die Anzahl von Glühweintassen auch genau rein?
  • Tom: Genaue Anzahl halte ich auch für unnötig, dann lieber schätzen, sonst zählt man sich bei den Tassen und den StuRa-Bechern (mit altem Logo) dumm und dusselig (jedenfalls in meinen Augen)

 

  • Marlene von GI hat den großen Glühweinkocher zurückgebracht und berichtet das der Knopf zum Anschalten anscheinend nicht funktioniert, weil der Inhalt einfach nicht warm wird vom Glühweinkocher. Wie umgehen, wenn ausgeliehene Sachen Defekt zurück kommen?
  • Tom: Wenn man mal alles Inventarisiert, dann wäre es gut, wenn man in dem Rutsch schaut, ob alles noch zu 100% funktioniert bzw. seinen Zweck immer noch erfüllen kann. Somit kann man ggfs. solch eine Ausgabe von "Schrott" zumindest kurzzeitig verhindern.
  • Marlene: Eigentlich könnt ihr vom Verleih das zeitnah mal überprüfen bei einem AT. Bei einer Inventur haben wir genug zu tun und da hat glaube keiner Bock, die noch zu prüfen.

 

  • Was muss in einem Wiki-Artikel zu Gegenständen drinnen stehen, wenn die im Verleih sind?
  • Wenn man den Artikel erstellen muss, wäre es sicher auch sinnvoll, diese Erstellung/Bearbeitung mit einem How-To zu verknüpfen.
  • Tom: Hab mir mal die Freiheit genommen (nicht die Münchner), dass "verständlicher" zu schreiben. Sonst ist mein Anteil da eher gering.
  • Marlene: Orientiere dich an den vorhandenen Artikeln.

 

  • Fischer: Wie sollen die Sachen beschriften werden, die dem StuRa gehören, aber wo noch FSR draufsteht? Zum Beispiel Thema Bierbänke oder Biertische usw. Soll ich die einfach nur Lablen (Nachteil ist halt sehr klein).
  • Tom: Da gab es mal bei einer der frühen ÖA Sitzungen diese Legislatur einen (I)TOP zu. Eventuell mal da Nachfragen?
  • Merte: Die Idee sind Sticker die über das FSR-Logo kommen.
  • Marlene: Kann man das nicht einfach durchstreichen.
  • Merte: Das ist nicht so die schöne Art.
  • Marlene: Streicht es kurzfristig durch und wenn ÖA Sticker hat, können die drauf.

 

  • Fischer: Wie muss ich Sachen in das Inventarisieren, z.B. wegen den Neuanschaffungen zur ESE, also die Baustrahler usw.?
  • Marlene: Ich frage nach.

 

  • Fischer: Was sind konkret die Aufgaben einer Bereichsleitung Service?
  • Tom: War eher der Bereich Service allgemein gemeint? Oder war das wirklich direkt auf die Bereichsleitung bezogen? Wer hat die momentan überhaupt inne? Auf der Website ist (intern) nichts zu sehen jedenfalls.
  • Marlene: Momentan ist die Referatsleitung die Bereichsleitung von Service. Dabei würde ich es auch erstmal belassen.

 

Z.V. AT Pro Ticket

 

Fischer: Mal ein Arbeitstreffen machen zum den Aufgaben von ProTicket, das dort mal aufgeräumt wird und man auch eine aktuelle Übersicht, welche Aufgaben noch aktuell sind und erledige Tickets schließen.

Marlene: Machen wir bald.

 

Z.VI. Anpassung (Aktualisierung) der Seite des Referates auf der Website zum Stand der Mitglieder

 

Fischer: Anpassung der Website, hinzufügen von Oliver-Michael Fischer als Mitglied und Tom als Stev. Referatsleitung müsste noch erfolgen.

vat@: In einer idealen Welt passiert das durch die Zuständigkeit Betreuung Mitgliederverwaltung. Der Angestellte wirkt sehr solide und "belastbar". Vielleicht könnte das (Ergänzung oder Entfernung der Kategorie) die Weisung (dauerhaft vermerkt) "anweisen".

Marlene: Weise ich an.

 

Z.VII. Mail-Verteiler durch Mitgliederverwaltung verwalten lassen.

vat@

 

Beispielsweise müsste v@ von finanzen@ (und v@ auf hopo@) oder? (Bitte leitung.referat@ für das rk@ nicht vergessen.) Im Übrigen fiel das - aufmerksamer Weise - 11@ (als Teil von kan@, die Mails von v@ bekommen) auf.

vat@: Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das dezidiert Teil der Einarbeitung war.

vat@: BTW: Ich hatte mal um einen Termin "zum Abgleich" gebeten.

Marlene: Ich bespreche das mit Paul L. .

 

Z.VIII. Betreuung von Servern ist mit der Besetzung der Stelle Zuständigkeit Instandhaltung IT-Services sichergestellt

vat@

 

§ langfristige Betreuung von Servern und Rechentechnik KontO

https://www.stura.htw-dresden.de/stura/a/in/konto/

 

admin@ (riegel@) : Da das Gegenstand der Absprachen zum Haushaltsplan (2024) war: Aus unserer Sicht ist die Reglung in der KontO "schön" so. Die Regelung greift nur, wenn wir die Betreuung nicht leisten können. Mit der Besetzung der Stelle Zuständigkeit Instandhaltung IT-Services können wir das aber. Also gern kann da auch 0 € hingeschrieben werden, wenn die Stelle Zuständigkeit Instandhaltung IT-Services in Haushaltsplan "normal" vorhanden ist. Wenn die Stelle nicht besetzt werden kann - etwa aus dem Mangel von geeigneten Bewerbungen, wie bis vor 2022/2023 (bevor PV die Stelle besetzt), - dann müsste einfach das Geld "umgewidmet" werden. Die Reglung in der KontO schafft ja nur die Grundlage, dass durch den StuRa (ohne weiteren Beschluss) ein Auftrag nach außen gegeben werden kann. Oder?

admin@ (riegel@) : Im Übrigen würde ich plädieren, dass der Betrag (in der KontO) erhöht wird. Es dürfte - im Sinne der Finanzen - ja kein Problem sein, dass da etwa die Ausgaben wie für eine Stelle im Umfang von 40 Stunden je Monat kalkuliert werden. Wenn wir da 500 € stehen hätten, dann wäre das wesentlich passender. Da draußen Arbeit kein Mensch in der IT (auf eigene Rechnung) zur Betreuung von Servern für einen Stundenlohn unter 100 € je Stunde, oder? Statt einen "Hilfskraft" mit vielen Stunden hätten wir dann "leider" eine professionelle Kraft mit wenigen Stunden.

 

Z.IX. Klärung von "Was muss für die Mitgliederverwaltung bei Sitzungen vom Plenum gemeldet werden?"

vat@

 

vat@: Erst einmal vorab: Grüße und Dank an die Arbeit von der Zuständigkeit Betreuung Mitgliederverwaltung! Richtig schön zu sehen, dass da so solide gearbeitet wird.

 

vat@: Die Mitgliederverwaltung kommt aber in Probleme, wenn Änderungen nicht gut gemeldet werden. Anlass ist das Beispiel der Bestellung von Merlin Meister als stellvertretende Leitung Bereich Kino. https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/kultur/sitzungen/2023-2024/2/protokoll-1-sitzung-referat-kultur-2023-2024 Bekommen wir es irgendwie hin ein Dokument zu erarbeiten - haben wir vielleicht sowas schon -, wo wir benennen welche Informationen wir für die Mitgliederverwaltung brauchen. Das Dokument sollte dazu führen, dass klar ist, was beim Präsidium an Informationen gesammelt werden muss, um sie (auch) für die Mitgliederverwaltung dann bei den Sitzungen vom Plenum gesammelt bereitstellen zu können.

 

vat@: Im Übrigen vermute ich, dass die fehlende Bekanntgabe nur "durchgerutscht" ist. Aber es gibt (vermutlich) keine Stelle auf, die verwiesen werden könnte, um zu benennen was alles gemeldet werden soll. Oder?

 

vat@: So dramatisch ist "das Regelwerk" sicherlich auch nicht. Ein kleiner (schnell runtergeschriebener) Entwurf.

Zu melden ist:

  • Wer wurde wann als was bestellt?
    • für ein Referat oder einen Bereich (oder ähnliches) als Mitglied
    • für ein Referat (oder ähnliches) als stellvertretende Leitung (oder ähnliches) [Achtung! Daraus wird womöglich ein Beschluss für die Antrags- und Beschlussverwaltung gefertigt werden. Das ist notwendig, wenn sich durch die Bestellung die Berechtigung für die Zeichnung der sachlichen Richtigkeit zu finanziellen Belangen ergibt.]
    • für einen Bereich (oder ähnliches) als Leitung oder stellvertretende Leitung
  • Wer hat (zu) wann (sofort oder in der Zukunft) welches Amt aufgegeben (aka ist von welchem Amt zurückgetreten)? [Bei allen Ämtern, also selbst wenn wer vorzeitig als Mitglied (von einem Referat, einem Bereich oder ähnlichen) ausscheidet.]

vat@: Habe ich da was auf die Schnelle vergessen?

 

Tom: Zu dem Kino Punkt. Kann sein, dass da bei mir durchgerutscht ist, aber als Beispiel sollte das dann nochmal kurz "ungelöst" bleiben, der Einfachheit wegen? Aber ja, hatte das sonst auf dem Schirm, dass da noch was war.

 

--> vertragt, bis Paul da ist

 

Z.X. zusätzlicher "Einsatz" von besonders "arbeitswilligen" Angestellten

vat@

 

vat@: Es gab ja die Irritation, dass die Angestellte der Stelle Zuständigkeit Betreuung Mitgliederverwaltung auch die Stelle Verwaltung Post übernehmen sollte. Das hat sich ja geklärt. Aber es gibt anscheinend Potential.

vat@: Ablage?!?

vat@: Mit angestellte@ sprechen?

vat@: Es gibt massiv zu tun. Aufgaben aus der Kategorie "müsste mal gemacht werden" fallen mir im Umfang einer Stelle in Vollzeit ein.

 

--> vertragt, bis Paul da ist

 

Z.XI. Update von der Poststelle

 

Tom: Gibt es Neuigkeiten, über die Leute, die bei der Poststelle vorstellig werden dürfen/können?

Marlene: Mache ich noch.

 

Z.XII. Unifilm Teams App "Master"

 

Tom: Es gibt wohl irgendwo im Referat den Zugang zum Master-Account der Unifilm-Teams-App. Es wäre eventuell ganz praktisch für mich die zu haben, damit ich meinen neuen den Zugang zur Teams App geben kann, um die Arbeit bei einer Vorführung besser zu verteilen. Daher ja. Oli T. meint, dass er da alles bei Elli hinterlegt hat. Eventuell ist da was bei der Referatsleitung bekannt? Die Stellvertretung tappt nämlich im Dunkeln :D.

 

--> Wurde vor der Sitzung abgehandelt.

 

Z.XIII. FSR-Büro in Pillnitz

 

Tom: Joa in meiner Rolle als Beauftragung Pillnitz und stellvertretende Referatsleitung wäre es eventuell ganz gut, wenn die Technik im Pillnitzer StuRa Außenposten funktionabel wäre. Hab da mit vat@ schon ein paar Mal die Thematik tangiert, und die eilt auch nicht allzu sehr, aber wenn da mal wer über den PC dort schauen kann (bzw. ich bring den mal mit, spart Reisemühen) und ggfs. Alternative/Ersatz bereit stehen, dann ist damit auch viel geholfen. Der Bildschirm ist entweder noch gut oder nicht. Momentan flackert der viel, liegt aber eventuell an dem Billig-VGA-HDMI Kabel, welches ich nutze. Wie der Raum sonst gestaltet wird, nehme ich mal in meine Hand, bin da ja öfter als andere (& die Funktionen von mir rechtfertigen sowas glaube ich ein wenig). Aber ja, eilt nicht, zur Not wird alles Final am 12.12. gemacht, aber zwischendrin mal ein wenig was haben wäre gut.

--> Liegt wohl eher an meinem Kabel; ändert aber nichts daran, vom Standard her was ähnliches zu haben wie man es von der A kennt, bzw. von den anderen HTW-Rechnern. Ist nämlich einer, der sich immer wieder zurücksetzt, wie das bei den anderen Pillnitzer PCs der Fall ist.

--> Tom klärt mit admin@

 

Sitzungsende: 16:55 Uhr

 

Nächste Sitzung: 17.11.2023 15 Uhr

Artikelaktionen

Versenden
Drucken