Fibel

Die Fibel des StuRa - Broschüre für neue Mitglieder (wip and bleeding edge online version - anderer Textsatz für eine Druckausgabe als Auflage ist möglich)

 

Die Fibel

Einstiegsleitfaden für neue Mitglieder beim StuRa HTW Dresden

 

Hallo neues Mitglied im StuRa!

Herzlichen Glückwunsch zu deiner Wahl, deiner Bestellung oder einfach nur deinem bekundeten Interesse! Schön, dass du hier bist!

Du bist jetzt:

(A) Stimmberechtigtes Mitglied (Du bist von den Studentinnen und Studenten gewählt wurden.)
(B) Beratendes Mitglied (Du willst mit anpacken!) (Du wurdest von den stimmberechtigten Mitgliedern gewählt.)
(C) Im Dunstkreis des StuRa und vertrittst Interessen von Studentinnen und Studenten an andere Stelle.
(D) Als interessiert wirkender Mensch am Rande des StuRa aufgetaucht und wirst in den Strudel gezogen.

Hier ein kleiner Einstieg in den StuRa!

 

Räume

 

Zugang zu den allgemeinen Räumlichkeiten

 

[ ]

Du kannst grundsätzlich 24 Stunden in die Verwaltungsräume des StuRa.

Über deinen Studierendenausweis bekommst du Zugang zu den Verwaltungsräumen des StuRa. Das Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation benötigt dazu lediglich deine Matrikel-Nummer, und wie häufig du deine Karte (wegen Tausch oder Verlust) ersetzen musstest, also in der Regel 0 Mal. Nach deiner Wahl kannst du dazu eine Mail an zugang@stura.htw-dresden.de senden.

Nachdem du in das System eingetragen wurdest, kannst du mit deinem Ausweis die Tür der Schleuse in der 1. Etage des A-Gebäudes öffnen. Du gelangst auch über die Tür an der Rückseite des Gebäudes herein.

 

Weitere Zugangsberechtigungen

 

Für bestimmte Aufgabenbereiche sind besondere Zugangsberechtigungen einzuholen, wie zum Beispiel, um Zugang zum Lager zu erhalten. Diese Zugangsberechtigung kannst du dir mit Benennung deiner entsprechenden Aufgabe per Mail bei verwaltung@stura.htw-dresden.de holen.

 

Kommunikation

 

Zur Nutzung der verschiedenen Funktionen, solltest du Eigeninitiative zeigen, falls dir der Zugang zu einem der Portale fehlt. Beispielsweise ist das Wiki grundsätzlich offen für alle Interessierten weltweit. Jedoch braucht es für die Ansicht von internen Inhalten selbstverständlich überall einen Account und entsprechende Berechtigungen. Bitte gib für das Erstellen und Ändern vom Account auch deine Funktionen (beispielsweise Mitglied Referat Hochschulpolitik) an. Danke!

 

Mail-Adresse

 

Maßgeblich ist die Erstellung einer Mail-Adresse. Wenn diese nicht schon belegt ist, wird für dich nachname@stura.htw-dresden.de erstellt. Dabei handelt es sich um eine Weiterleitung an das Mail-Konto bei der Hochschule. Dieses Konto kannst du selbst verwalten.

Zur Erstellung braucht das Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation deine s-Nummer (auf dem Ausweis als Bibl.-Nr. bezeichnet). Wenn für dich nicht gleich eine Mail-Adresse erstellt wurde, kannst du dich per Mail bei verwaltung@stura.htw-dresden.de melden. Bei spezielleren Anfragen kannst du eine Mail an mail@stura.htw-dresden.de senden.

 

Mail-Verteiler

 

[ ]

Trage dich mit deiner Mail-Adresse beim StuRa (name@stura.htw-dresden.de) in den zentralen Mail-Verteiler für alle Mitglieder ein! Die Seite zur Eintragung (und der eigenen Verwaltung deines Eintrages) lautet http://lists.stura.htw-dresden.de/listinfo/mitglieder.

 

Beachte!

 

Achtung!

Bezeichnungen und Mail-Adressen können voneinander abweichen.

 

Achtung!

Die Mail-Verteiler sind üblicherweise so konfiguriert, dass bei wiederholter (3 maliger) fehlerhafter Zustellung das Zusenden an eure Mail-Adresse ausgesetzt wird. Das kann beispielsweise passieren, wenn das Mail-Konto (an die eure Mails weitergeleitet werden) voll ist. Solltest du also auf einmal keine E-Mails mehr bekommen, schau nach, woran es liegt: [Kack-Zwinker-Smiley]

 

Kontaktdaten anderer Mitglieder

 

  1. Erst einmal kannst du auf der Website des StuRa nachschauen. Alle Mitglieder sollen dort eine Seite haben, wo sie die eigenen Person vorstellen sowie ihre Kontaktdaten angeben sollen. Es kann sein, dass du gewisse Informationen nur siehst, wenn du angemeldet bist, also die intern sind.

    Tipp!

    Eine Schulung zur Website gibt es bei der „Einführungsveranstaltung für Neumitglieder“ Terminnachfrage bei schulung@stura.htw-dresden.de

  2. Zur internen Kommunikation und für verwaltungsorganisatorische Aufgaben gibt es eine Mitgliederübersicht. Sie beinhaltet bestimmte Kontaktdaten.

    Tipp!

    Wenn Du auf der Website des StuRa (Plone) angemeldet bist, steht dir der Reiter Intern im Menü (oberer Querbalken) zur Verfügung. Dort findest du dann einen Link Mitgliederdatenbank mit den jeweils bekannten Daten.

 

Accounts

 

 

Gute und schlechte Formulierungen

 

Abkürzungen

 

Früher oder später werden dir immer wieder verschiedene Abkürzungen begegnen.

  1. Frag wofür die Abkürzungen stehen, wenn sie dir nicht bekannt sind. (Keine Scheu!)
  2. Finde Selbsthilfe zum Thema Abkürzungen (als Sammelsurium) im Wiki. (unter "Kategorie:Abkürzung")
  3. Verwende selbst möglichst wenig Abkürzungen! Und wenn, dann erklärt sie mindestens einmalig zum Gespräch.

 

Antidiskriminierung, Diversität (beispielsweise geschlechtersensible Sprache)

 

Bei der studentischen Selbstverwaltung sollen alle bemüht sein, Arten der Diskriminierung zu vermeiden. Vielfalt und auch Verschiedenartigkeit sollen auch hier gefördert werden.

Ein klassischer und vergleichsweise offensichtlicher Fall ist das zeitgemäße Verwenden von geschlechtersensibler Sprache, was auch häufig als Gendern bezeichnet wird. So beschloss der StuRa beispielsweise nicht ausschließlich die gesetzliche Bezeichnung zu tragen, sondern sich als Studentinnen- und Studentenrat zu bezeichnen. Bevorzugt wird aber auch einfach die Abkürzung StuRa genutzt.
Hier im StuRa wird dieser Gedanke auch gelebt, weshalb es für viele mitunter ungewohnt ist, wenn mal wer nicht darauf achtet. Maßgeblich geht es darum das vorherrschende generische Maskulinum nicht zu verwenden. Welche Form der geschlechtersensiblen Ausdrucksform verwendet wird, ist relativ offen.

 

Angestellte

 

Der StuRa beschloss einst, dass gewisse Aufgaben durch Angestellte und nicht von Studentinnen und Studenten erledigt werden sollen. Dafür beschäftigt der StuRa Angestellte, welche durch das Referat Personal koordiniert werden.

 

Die studentische Selbstverwaltung

 

All unser Handeln basiert auf der gesetzlichen Grundlage des Hochschulgesetzes (SächsHSFG). Daher sind wir Organe einer Körperschaft öffentlichen Rechts, also kein belangloser freiwilliger Verein. Daraus ergibt sich die Pflicht, aber auch das Recht, die gesetzlichen Aufgaben zu erfüllen (§ 24 Abs. 3 oder § 53 des SächsHSFG). Bzw. die finanziellen Mittel, welche für die Erfüllung der Aufgaben notwendig sind, kommen aus den von uns erhobenen Semesterbeiträgen.

Es ist der Unterschied zwischen studentischer Selbstverwaltung (StuRa) und der studentischen Vertretung in der akademischen Selbstverwaltung (Fakultätsrat/Senat) zu beachten. Beide werden von den Studierenden gewählt. Sie unterscheiden sich jedoch in ihren Aufgaben und Zuständigkeiten.

 

Studentinnen- und Studentenrat (StuRa)

 

Der Studentinnen- und Studentenrat ist die Vertretung aller Studentinnen und Studenten (unserer Hochschule). Üblicherweise wird er als StuRa abgekürzt. Als zentrales Organ der Studentinnen- und Studentenschaft wirkt der StuRa aktiv in der Hochschulpolitik mit und setzt sich so für die Interessen aller Studierenden ein.

Der StuRa wird jährlich direkt durch die Studentinnen und Studenten gewählt. Um sicherzustellen, dass keine Fakultät zu kurz kommt, werden je Fakultät gleichermaßen bis zu 4 Mitglieder gewählt.

 

Der StuRa - an unserer HTW Dresden - hat sich selbst zur Erfüllung seiner Aufgaben in eine Legislative und in eine Exekutive untergliedert.

Eine Sonderstellung nehmen Beauftragte ein, die eine Aufsicht ausüben sollen. Darüber hinaus gibt es noch die verschiedensten Vertretungen.

Um die besonderen Belange von Studiengängen und Fakultäten innerhalb der studentischen Interessenvertretung zu wahren, organisiert der StuRa auch die Fachausschüsse für die einzelnen Fakultäten und den Sachausschuss für die hochschulweite Vertretung.
Alle Aktiven, die die Studentinnen und Studenten in den Gremien der einzelnen Fakultäten vertreten, kommen in den Fachausschüssen zusammen. Konkret sind das die studentischen Mitglieder der Fakultätsräte, der Studienkommissionen und der Prüfungsausschüsse.
Alle Aktiven, die die Studentinnen und Studenten in den hochschulweiten Gremien vertreten, kommen im Sachausschuss zusammen. Konkret sind das die studentischen Mitglieder des Senates und der Senatskommissionen.

 

 

Plenum

 

Im Plenum gibt es 32 mögliche Stimmberechtigte. Das Plenum ist der Ursprung des StuRa, da es zur Vertretung der Studentinnen- und Studentenschaft als Legislative gewählt wird.

Dazu hat jede Fakultät, unabhängig ihrer Größe, 4 Sitze. Das Plenum hat die Macht zum Festlegen der Struktur und bestimmt alle grundsätzlichen Regelungen. Damit organisieren es die Interessen der Studentinnen- und Studentenschaft.

Aufgaben

  • Vertreten der Interessen des jeweiligen Fakultät
  • Treffen der grundsätzlichen Entscheidungen (also auch die Organisation vom StuRa und der Studentinnen- und Studentenschaft im Allgemeinen)
  • Wählen und Besetzen wichtiger Ämter (also auch der Vorstand, die Leitungen der Referate, einige weitere Vertretungen)
  • Entscheiden über alle wichtigen Angelegenheiten im Interesse der Studentinnen- und Studentenschaft

 

Ausschüsse

 

Ergänzend zu den Vertretungen der Studentinnen und Studenten nach Fakultäten gibt es zur Vorbereitung und Beratung größerer Komplexe inhaltliche Ausschüsse. Neben den dauerhaften Ausschüssen kann es auch zeit- beziehungsweise projektbezogene Ausschüsse geben.

 

Präsidium

 

Das Präsidium übernimmt die Aufgaben der Sitzungsvorbereitung, Protokollerstellung, Redeleitung und Sitzungsnachbereitung, samt der Wahrung der Interessen des Plenums.

 

Vertretungen

 

Es gibt eine Vielzahl von Vertretungen. Üblicherweise vertreten diese die Studentinnen- und Studentenschaft unserer Hochschule nach außen. Praktisch repräsentieren sie die Legislative.

 

 

Die direkten Anknüpfungspunkte für den StuRa sind, neben den Fachausschüssen (Fakultätsräte) und dem Sachausschuss (Senat), die Konferenz Sächsischer Studierendneschaften (KSS) und der freier zusammenschluss von student*innenschaften (fzs).

 

 

Senat der HTW Dresden (mit seinen Senatskommission)

Der Senat und die Senatskommissionen sind die direkten Anknüpfungspunkte mit den anderen Mitgliedergruppen unserer Hochschule, also MitarbeiterInnen sowie HochschullehrerInnen. Durch diese werden die tatsächlich wichtigen Entscheidungen für die gesamte Hochschule getroffen. Der StuRa stellt freiwillig die Infrastruktur für die studentische Vertretung im Senat bereit. Konkret bildet der StuRa dazu den Sachausschuss.

senat@stura.htw-dresden.de
sk@stura.htw-dresden.de

 

einzelne Fakultätsräte der HTW Dresden (mit seinen Studienkommissionen und Prüfungsausschüssen)

Der Fakultätsrat, die Studienkommissionen und Prüfungsausschüsse sind die direkten Anknüpfungspunkte mit den anderen Mitgliedergruppen unserer Hochschule, also MitarbeiterInnen sowie HochschullehrerInnen. Durch diese werden die tatsächlich wichtigen Entscheidungen für die einzelnen Fakultäten und Studiengänge getroffen. Der StuRa stellt freiwillig die Infrastruktur für die studentische Vertretung in den Fakultätsräten, den Studienkommissionen und den Prüfungsausschüssen bereit. Konkret bildet der StuRa dazu die einzelnen Fachausschüsse je Fakultät.

 

Konferenz Sächsischer Studierendenschaft (KSS)

Die KSS ist die Landesstudierendenvertretung. Es ist die Gesamtheit aller Studentinnen- und Studentenräte Sachsens. Wir sind einer der 14 gesetzlichen Mitglieder.

kss@stura.htw-dresden.de

 

freier zusammenschluss von student*innenschaften (fzs)

Der fzs ist ein freiwilliger Zusammenschluss für eine Vertretung auf Bundesebene, die keine gesetzliche Grundlage kennt. Beim fzs sind nur einige der Studierendenschaften von Deutschland organisiert. Wir sind dort nicht ohne Grund eine ziemliche Seltenheit.

fzs@stura.htw-dresden.de

 

Hochschulleitung der HTW Dresden

Die Kultur an der Hochschule wird maßgeblich durch die Hochschulleitung in Form des Rektors geprägt. Die Hochschulverwaltung wird von der Kanzlerin geführt. Aufsicht über die Hochschule sollte der Hochschulrat haben.

 

Vorstand

 

Die bis zu 3 Mitglieder im Vorstand bilden die gesamtheitliche Vertretung des StuRa sowohl der Legislative als auch der Exekutive des StuRa.

Sie vertreten den StuRa und arbeiten koordinierend zusammen mit:

  • Senat
  • Senatskommissionen
  • Referaten
  • Fachausschüssen und Sachausschuss
  • Landesstudierendenvertretung „Konferenz Sächsischer Studierendenschaft“ (KSS)
  • Bundesstudierendenvertretung „freier zusammenschluss von student*innenschaften“ (fzs)
  • Rektorat

Hinweis!

Das Amt als Mitglied im Vorstand führt zu keiner (allgemeinen) Stimmberechtigung im StuRa. Jedoch kann der Vorstand im Fall von Dringlichkeit allein Beschlüsse für den StuRa fassen.

 

Für die Bewältigung verwaltungstechnischer Belange gibt es unterstützend die Kanzlei.

 

Referate

 

In den Referaten erfolgt die Umsetzung der Beschlüsse innerhalb des StuRa. Die Gliederung in einzelne Referate dient zur Verteilung der Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Die Organisation legt der StuRa selbst fest.

  • Referatsleitungen werden vom StuRa gewählt.
  • Referate sind durch ihre jeweilige Leitung (oder ihre Vertretung) stimmberechtigte Mitglieder im Referatskollegium.
  • Referatsleitungen legen ihre Struktur und Grundsätze des jeweiligen Referates und deren Bereiche fest.
  • Die Referate realisieren zusammen mit dem Vorstand alle Angelegenheiten im Interesse der Studentinnen- und Studentenschaft.

 

Referate (nach Inhalt sortiert)Das Referat kümmert sich um
Referat Studium
studium@stura.htw-dresden.de
die Belange, die direkt das Studium betreffen. Es betreut die Studien- und Prüfungsordnungen und deren Musterordnungen. Es ist aber auch eine Anlaufstelle für mögliche Beratung zu Unklarheiten bei Prüfungen.
Referat Soziales
soziales@stura.htw-dresden.de
die menschlichen Belange rund ums Studium. Beispielsweise die Möglichkeiten der Studienfinanzierung, aber auch zwischenmenschliche Zwänge, sind Themen, wozu auch Kontakte und vertrauliche Beratungen angeboten werden.
Referat Qualitätsmanagement
qm@stura.htw-dresden.de
die Verbesserung von Lehre und Studium sowie des Umfeldes von Studentinnen und Studenten.
Referat Hochschulpolitik
hopo@stura.htw-dresden.de
die strategische Ausrichtung und Durchsetzung von Forderungen gegenüber der Hochschule, des Landes und darüber hinaus.
Referat Internationales
internationales@stura.htw-dresden.de
die Informationen und Beratungen rund um ein Auslandssemester. Es betreut in Kooperation mit faranto e.V. Austauschstudentinnen und -studenten.
Referat Kultur
kultur@stura.htw-dresden.de
die Kultur, die neben dem Lernen nicht zu kurz kommen soll. Es bietet daher selbst auch verschiedenste Veranstaltungen, etwa die Semestereröffnungsparty, LAN-Party und Kabarett.
Referat Sport
sport@stura.htw-dresden.de
die Sportangebote in Kooperation mit der Hochschulverwaltung und bietet zusätzlich Sportveranstaltungen für alle, zum Beispiel Hochschulmeisterschaften und das Hochschulsportfest.
Referat Öffentlichkeitsarbeit
oea@stura.htw-dresden.de
die informative Abbildung der Aktivitäten der studentischen Interessen. Neben üblichen Marketing und Merchandise wird Informationspolitik gemacht und Aktuelles verbreitet.
Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation
verwaltung@stura.htw-dresden.de
die allgemeine Verwaltung der Infrastrukturen im StuRa. Dazu gehört Dokumentation, Inventar- und Materialverwaltung und vieles mehr.
Referat Finanzen
finanzen@stura.htw-dresden.de
die Verwaltung der Mittel, sowie die Buchhaltung.
Referat Personal
personal@stura.htw-dresden.de
die personellen Ressourcen. Das reicht von der Weisungsberechtigung gegenüber Angestellten, über die inhaltliche Betreuung von Wahlen bis zum Hinweisen auf Schulungen.


faranto e.V.

 

faranto ist ein eigenständiger Verein, der dem Charakter eines Referates entspricht. faranto übernimmt die Aufgabe der Betreuung und Interessen Vertretung der Studierenden, welche ihr Auslandssemester an unserer Hochschule absolvieren (Incomings). Der Verein übernimmt damit einen Teil der Aufgaben des Referates Internationales. So verbleibt beim Referat internationales die Aufgabe zur Betreuung des Studiums im Ausland der Studierenden der HTW Dresden (Outgoings).

 

Fachausschüsse und Sachausschuss

 

Einige Aufgaben der studentischen Interessenvertretung sind fakultäts- und studiengangsbezogen. Neben der für das Plenum gewählten Vertretung soll sie möglichst fachlich fundiert sein. Dazu hat der StuRa die Fachausschüsse geschaffen, die sich aus den studentischen Mitgliedern der jeweiligen Fakultätsräte, Studienkommissionen und Prüfungsausschüsse zusammensetzen. Die Mitglieder dieser Hochschulgremien müssen sich ohnehin mit den jeweiligen fachlichen Belangen auseinandersetzen. Durch die geschaffenen Fachausschüsse haben die Aktiven einen Rahmen um die Infrastruktur des StuRa zu nutzen und der StuRa die besten fachlichen Kräfte eingebunden.

Wie es die Fachausschüsse für die einzelnen Fakultäten gibt, gibt es den Sachausschuss für die studentischen Mitgliedern des Senates und der Senatskommissionen. Somit haben die Aktiven in den hochschulweiten Hochschulgremien ihren Rahmen zur Zusammenarbeit mit dem StuRa.

 

Beauftragte

 

 

 

Mitwirken im StuRa

 

Arbeitsgrundlagen

 

  • Es besteht ein Anspruch auf Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Entscheidungen und Tätigkeiten gegenüber der Studentinnen- und Studentenschaft.
  • Die Arbeitsgrundlage bildet das Hochschulgesetz. Ergänzend gibt es Ordnungen, die wir uns gegeben haben. Einerseits dienen diese Ordnungen der Klärung notwendiger Details, andererseits der Auferlegung zusätzlicher Regelungen, wie Verfahren und Bestimmungen. Nach diesen Vorgaben ist zu arbeiten. Die Ordnungen können jedoch auch auf Antrag geändert und angepasst werden.
  • Neben bestehenden Ordnungen gibt es noch Beschlüsse mit andauernder Wirkung.

    Hinweis!

    Ein Beispiel: Ein Arbeitsvertrag wurde von der vorhergehenden Legislatur, welcher für die kommen Legislaturperiode bestehen bleibt, aber durch die aktuelle Legislatur aufgehoben werden könnte.
    (Derzeit wurde noch keine Übersichtsliste zur andauerten Beschlüssen erstellt.)

  • Jedes Mitglied sollte sich im Vorfeld über die Anforderungen (Rechte und Pflichten) des Amtes informieren.
  • Zu nicht öffentlichen Belangen ist Verschwiegenheit zu wahren.

 

Wiederkehrende Aufgaben und Veranstaltungen

 

Es sollte eine Auflistung von jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen geben. Beim Artikel „alljährlicher Ablauf“ im Wiki sind bereits einige Veranstaltungen aufgelistet. Es können/sollten erprobte und funktionierende Handlungsabläufe festgehalten werden, welche eine Orientierung und somit einen schnellen Einstieg zur Veranstaltungsorganisation bieten. Alle sind angehalten eigene Erfahrungen und erfolgreiche Organisation festzuhalten und sich damit zu verewigen.

 

Arbeitsabläufe

 

Richtlinien durchlesen

Bei allen Arbeiten, die wir durchführen wollen, müssen wir uns in erster Linie an die Vorgaben unserer eigenen Ordnungen und anderer Rechtsnormen halten.

Für viele häufige Arbeitsabläufe gibt es auch Aufzeichnungen, oder informelle Richtlinien, die die Arbeit unterstützen.

Hinweis!

Über die Fibel hinaus gibt es noch die "Marianna-Papers". Es sind Handreichungen zu einzelnen häufigen Prozessen

 

Anträge stellen

Du:

(A) hast ein Projekt geplant
(B) willst etwas beschaffen
(C) hast einen Änderungsvorschlag
(D) hast sonstige Belange
(E) möchtest ein Amt übernehmen

…welche den StuRa betreffen? Dann stell dein Anliegen als Antrag!

Zur Antragstellung wende dich an das Präsidium, welches dir bei der Erstellung von Anträgen helfen kann. Dein Anliegen kannst du per Mail an p@stura.htw-dresden.de richten. Beachte, dass es für die Einreichung von Anträgen Fristen geben kann. Stell deinen Antrag also so bald als möglich.

 

Angenommene Anträge bzw. erhaltene Aufgaben

Bei allen Tatendrang: Eins nach dem Anderen. Eine gut überlegte Vorbereitung erspart einem so manchen Rückschlag. Zudem kannst du dir bei entsprechender Vorbereitung Arbeit ersparen.

Hinweis!

  1. Wer ist wofür zuständig? Nachfragen!
  2. Dein Vorhaben/deine Aufgabe mit den Verantwortlichen absprechen.
  3. und dann anfangen.

 

Veröffentlichen

Alles was nach „außen“ gehen soll, muss mit dem Referat Öffentlichkeitsarbeit (ÖA) sowie dem Vorstand abgestimmt werden. Denn die ÖA bestimmt die ÖA!

Dazu zählt beispielsweise auch das gesamte Feld "Social Media" (facebook & Co.).

 

Ablegen und Dokumentieren

Wenn du beginnst eine Aufgabe zu erfüllen, dann dokumentiere dein Vorgehen/deine Erfahrungen im Wiki. Erzeugte Daten, wie Dokumente oder Bilder legst du bei der Dateiverwaltung (ownCloud) ab. Das gilt auch für Entwürfe. Inhalte für die Öffentlichkeit sollen in der Website eingebunden sein.

Hinweis!

Falls eine solche Aufgabe nochmals ansteht, kann auf die Erfahrungen zurückgegriffen werden und erspart somit die mühsame und erneute Erarbeitung. So kannst du mit deiner Arbeit nachhaltig Nachfolgenden den Einstieg vereinfachen.

 

Nachteilsausgleich

 

Angreifbarkeit in der Ausübung von Gremientätigkeit

Kein Mensch darf wegen seiner Mitwirkung in seiner Funktion der studentischen Vertretung benachteiligt werden. Wenn du das Gefühl hast, dass das bei dir nicht so ist, so thematisiere es öffentlich oder vertraulich, etwa beim Vorstand.

 

Gremiensemester

Als gewähltes Mitglied der studentischen Selbstverwaltung erfüllst du die Grundvoraussetzung für die Beantragung von Gremiensemestern. Das alleine genügt jedoch noch nicht. Zudem ist ein Nachweis nötig, dass du mindestens im Umfang eines stimmberechtigten Mitgliedes aktiv warst.

 

Aufwandsentschädigung

Die ehrenamtliche Tätigkeit im StuRa kann finanziell durch Aufwandsentschädigungen honoriert werden. Der Ausgleich entspricht keiner üblichen Entlohnung im Umfang einer Stelle als studentische Hilfskraft. Ähnlich wie das Gremiensemester, soll die Aufwandsentschädigung lediglich einen gewissen Nachteilsausgleich für Gremientätige darstellen. Natürlich sollen Aufwandsentschädigungen nicht für jeden kleinen Handgriff beantragt werden.

Für neue Mitglieder wirkt dies oft erst einmal befremdlich. Zur Aufwandsentschädigung muss ein Antrag gestellt.

 

Zeit für große Taten

 

Das Angehen von großen Sachen lässt sich nicht (nur in Ausnahmefällen) mit dem Studienalltag vereinbaren. Oder andersherum: Um das ordentliche Studium nicht zu versäumen - was arg schnell gehen kann - hilft nur das organisierte zeitliche Platzieren der Arbeit für die studentische Vertretung. Daher ist es gar nicht unüblich sich am Wochenende für größere Sachen zu verwenden. Besonders geeignet ist die vorlesungsfreie Zeit. Selbstverständlich steht dir da auch die Infrastruktur zur Verfügung. Im Übrigen ist es erfahrungsgemäß auch eine nette arbeitsintensive, aber dennoch entspannte, Stimmung.

 

Publikation

Weiterentwicklung

KVP it, BSD\CC/GPL style!
schulungen@stura.htw-dresden.de
altlasten@stura.htw-dresden.de

Lizenz

CC BY-NC-SA, StuRa style!

Dank

RSR+FAK(&X)
Bea|ChrisK&MP
vv01f|kas0
CoCo

 

Artikelaktionen

Versenden
Drucken