Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Protokoll 7. Sitzung Referat Öffentlichkeitsarbeit 2020

Protokollerstellung

Anne

Redeleitung

Tobias

Anwesenheit

Tobias
Clara
Anne
Michael
Hanni

Tagesordnung

TOP

Gegenstand (Antrag)

von

Ergebnis (Abstimmung)

0.

Formalia

  1. Begrüßung zur Sitzung
  2. Bestellung der Redeleitung und Protokollerstellung
  3. Verabschiedung der Tagesordnung
  4. Verabschiedung der Protokolle

Sitzungsleitung
(Referatsleitung)

 

X.

Name des Antrags
Stelle oder Person

ITOP

Gegenstand (Information)

von

Ergebnis (Meinungsbild)

I

Revisionsliste

Hanni
II.

Aktuelle Berichterstattung

Hanni
III.

Arbeitsbelastung

Hanni
IV.

Nachfolge innerhalb des Referates

Hanni
Z.

nächste Sitzung

Sitzungsleitung
Sitzungsbeginn: 18:00 Uhr
Sitzungsende: 19:30 Uhr

 

I. Revisionsliste

Hanni: Auf der Revisionsliste stehen zu veröffentlichende Artikel von Dezember 2019. Woran hakt es und braucht es da Unterstützung? Ist ja doof, wenn nicht sichtbar ist, was erarbeitet wird...
Tobi: Das ist eine never ending hate story von mir. Als ich angefangen habe, wusste ich auch nicht, dass es das gibt. Es gibt 2 Dinge, die mir da in den Sinn gekommen: Ich kann den Inhalt schlecht nachvollziehen und wenn dann nur die Grammatik kontrollierren. Das sind eben ganz viele interne Dinge und ich fühl mich unwohl, das da allein zu verantworten. Man bekommt es außerdem nicht mit, wenn ein Artikel eingereicht wird. Und wenn man nicht ab und an mal in diese Liste guckt, werden das mit der Zeit ganz schön viele. Außerdem haben verschiedene Menschen angefangen, das einfach selbst zu veröffentlichen. Sommerprojekt könnte also sein, das zusammen mit euch mal abzuarbeiten. Das andere, was ich mir für die Zukunft vorstellen könnte, dass wenn man bei manchen Dingen, die man veröffentlicht haben will, einfach mal bei ÖA bescheid sagt.
Hanni: Ich wollte dich nicht in die Rechtfertigugn zwingen. Was denkst du denn, wäre der Arbeitsaufwand dafür?
Tobi: Ich denke so ein Tag Arbeit. Manche Ordner sind ja auch noch leer.
Hanni: Ich würde vorschlagen, dass du dich nach der Prüfungsphase mal zusammensetzt mit jemandem aus der Kanzlei oder Sp, damit deine Unsicherheit dich da nicht hemmt und du das in Zukunft besser hinkriegst.
Tobi: Vlt mal im August einen Tag.
Hanni: es wäre auch wichtig, zu besprechen, wie man vermeiden kann, dass das dann nicht wieder passiert.
Tobi: Wie gesagt, ich würde mich freuen, wenn dann einfach mal an ÖA hernagetreten wird, wenn es was zu veröffentlichen gibt.
Hanni: Michael, wie siehts da bei dir aus?
Michael: Hab mich gern davon fern gehalten. Meistens wurde was erstellt mit 3 Wörtern und dann sollte man was dazu schreiben, dafür hab ich keine Kapazitäten. Ich hab mich bisher vor allem um den monitor gekümmert.

II. Aktuelle Berichterstattung

Hanni: Die Sprecherinnen wünschen sich, dass mit mehr Eigeninitiative vom Ref ÖA berichtet wird, was so abgeht im StuRa und es nicht so häufig eines Anstoßes von anderen Mitgliedern bedarf. Im Zweifel helfen Kanzlei und SP da auch gern aus, aber das ist ja keine Voraussetzung. Lange war auch schon die Überlegung, einen Newsletter für die Studis einzuführen. Wie ist da euer Stand dazu? 
Tobi: ich denke ÖA ist inhatlich auf Infos von Außen angewiesen. Es gibt Referate für diese Informationen. Und wenn es Wahlen oder andere außerplanmäßige und akteullle Finde gibt, sind auch wir dabei, daran zu arbeiten. Wir sind da vlt nicht alle am Zahn der Zeit, weil wir nicht so vor Ort sind zur Zeit. Vor Allem HoPo, da bin ich nicht in der Lage, was zu tun. Das was ich einsehe, was wir von uns aus machen müssen, sind neue MItglieder und Pressemitglieder. AUf Insta findet man eben auch nauptsöhclich Studium, HoPo und Internationales. Wir sidna uf Infos von den anderen angewiesen.
Anne: Ich stimme Tobi zu. Was gewünscht wird, ist dass ÖA über alles Bescheid wei, was abgeht, finde ich bisschen frech, das wissen ja die anderen auch nicht. Die Referate müssten eine kleine Mail an ÖA schreiben, wo drinsteht, was in der letzten Sitzung passiert ist. Wir brauchen außerdem auch inhaltliche Überprüfung und Zuarbeit und dann fehlt und dieses Feedback aber. Und nach etwas Eigeninitiative wurde der Kanal gesperrt.
Hanni: Also ihr wünscht euch inhaltiche Zuarbeit und veröffentlicht das dann nur?
Anne: Ja
Tobi: Ideal wäre, dass Bescheid gesagt wird, in 5 Tagen soll das und das hochgeladen werden.
Anne: Ich finde, man sieht eigentlich, dass wir in letzter Zeit auch gezeigt haben, dass wir mit Eigeninitiative arbeiten. Es ist ein bisschen hart zu erwarten, dass wir alles wissen, was wo abgeht und relvenat genug ist, zu veröffentlichen.
Tobi: Außerdem war ÖA lange nicht mehr so aktiv, wie momentan. Und wegen Newsletter: Ich finde wir hauen ja quasi fast wöchentlich News aus dem StuRa raus, wir nennen das nur nicht Newsletter. 
Hanni: Ich wollte niemanden auf den Schlips treten, sondern einfach rausfinden, was die Situation ist und in der Vermittlerposition stehen. Ich fände es ganz zielführend, wenn man das im RK nochmal anspricht und dann könnte es ja zum Beispiel ein Formblatt geben, wo die Referate eintragen, was es für ein Thema ist, wie es kommuniziert werden soll und aus welchem Referat es kommt.
Tobi: Ich finde die Idee an sich gut, aber ich weiß nicht, inwieweit das von anderen angenommen wird.
Clara: Ich vin ja noch nicht so lange hier und ich msus sagen ich finde es traurig, wie mit ÖA umgegangne wird und Öa ist halt ein Referat, was Arbeit zugearebitet bekommen muss, aber die Art udn Weise der WErtschätzung finde ich ncith angemessen und ich muss sagen, das ist ein generelles StuRa Ding vllt. Ich denke ein Form Baltt würde da das Problem nicht lösen.
Anne: Ich denke es wurde da schon oft was in die Richtung gesagt. und da wurde dann sogar der RL die kompetenz entzogen. Wie mit ÖA momentan umgegangen wird, ist nicht so nice. 
Michael: Ein Formblatt wäre vltr wirklich etwas hoch gestochen. Ich war happy über ne Mail mit Hauptinfos zur Veröffentlichung. 
Clara: Es kommt ja aber eben nix mehr in der Form und der Ton ist nicht angemessen. Aber das in PS anzuhängen oder einfach zu erwarten dass es spontan passiert, ist nicht zu erwarten.
Anne: Ich verstehe das. Mir reicht auch eine simple Mail an ÖA, wo drinsteht, was geschrieben werde soll. Und wichtig ist, dass man auch für Rückfragn zur Verfüfung steht. 
Tobi: ich hab da was gefunden bzgl Regelungen. 
Hanni: Um das nochmal zu betonen, ich bin da auf eurer Seite und möchte, dass das funktioniert. Ich werde mich da auch im RK für euch einsetzen. Ich finde auch, dass ein schlechter Ton nicht zielführend ist.
Anne: Ich bin dafür. 
Hanni: Michale kann man dich dann für diese Art der Arbeit gewinnen?
Michael: Bin grad sehr eingebunden in mein Studium. Bin auch woanders noch aktiv tätig. Ich hab Bock, muss nur schauen wie es mit der Zeit ist. 
Hanni schickt eine Mail dazu an p bzgl ITOP RK

III. Arbeitsbelastung

Hanni: Ihr hattet öfter zu Bedenken gegeben, dass ihr sehr viel zu tun habt und ihr es deswegen oft nicht schafft, in time oder überhaupt Dinge anzugehen und zu erledigen. Liegt es daran, dass ihr zu wenige Mitglieder im Referat seid und braucht ihr also personelle Unterstützung oder könnte man die interne Organisation des Referates da noch optimieren? Wie handhabt ihr bisher so eure Organisation und Aufgabenaufteilung?
Tobi: Aktuell hab ich verscuht, das irgendiwe zu managen, Anne ist unsere Textgfee und kümmert sich um Inahlte, Mails, Caption, Clara macht Social media und zu dirtt hat es auch gaz gut funktioneiret und ich bin begeistert. Es isthalt viel Arbeit und wir haben unser bestes gegebn und natürlich haben wir auch noch anderes zu tun. und können nicht immer alles sofort gleich tun. Die Abreitsbelastung ist gerade in den letzten Wochen hoch gewesen. Anne: Bei uns ist es so und die Leute wollen spontan schnell was und das ist ja auch nur ein "Nebenjob" und da wären mehr Mitglieder schon super. Insgesamt ist aber ind er Prüfungsphase das eh unrealistishc. Selbst mit mehr Mtigliedern. Grade kriegen wri das hin, auch mit Vorlauf, nur schwieirg ist halt, wenn wir spontan reagieren müssen.
CLara: Du weißt ja auch von Internationales, dass ich da wenn ich Zeit aheb, mehrere Posts mal mache aber manchmal häuft es sich dann und da wird es schwierig. Das ist das größte Problem. 
Philipp: Ich hätte da was spontanes, ganz passendes: Das DRK Dresden hat gefragt, ob wir als Kooperationspartner für die Kampagne Schau auf sein wollen? Es geht darum, dass die Freibäder geschlossen sind und Menschlein unbeaufsichtigt baden gehen. Warum unterstützen wir das? Weil die Sicherheit der Studis uns am Herzen liegt. Plus unser Logo und HTW- Kontent vlt bzgl Sport der gerade läuft? Ich wrüde denen das mal schicken, es sei denn ÖA will das macen. Partner sind Waserwacht, TU DD und DRK Dresden. Ich reiche das als TOP ans p. 
Tobi: Mach das ruhig. 
Anne: Wäre schön, wenn das mit dem RK abgeklärt wird, ob wir das unterstützen wollen, damit ÖA die Absicherung hat und dann sag uns einfach nochmal genau, was von uns gewünscht wird und dann geht's los.
Tobi: ÖA ist dafür.
Anne: Back to Topic, bitte.
Hanni: Ihr würdet euch also über mehr Personal freuen, schafft es prinzipiell aber auch jetzt gerade, in der Prüfungsphase wird es eh immer schwierig und Spontanität macht es auch nicht besser.  Habe ich das richtig zusammengefasst?
Tobi: Jo. Auch wenn wir es gerade ganz gut gemanaget kriegen, heißt das nicht, dass wir nicht immer nach mehr Personal geiern.
Hanni: Könntet ihr euch denn vorstellen, dazu Werbung zu machen?
Anne: Wir haben uns als Sommerprojekt gesetzt, allgemein Werbung für den StuRa zu machen, um neue Mitglieder anzuwerben (Videos), natürlich in dem Zuge auch für ÖA.
Hanni: Letzte Frage: Sofern die Zuarbeit rechtzeitig ist, schafft ihr das vom Pensum her also?
Tobi: Ja, wenn wir da vlt noch bisschen auf Michael zurückgreifn nkönnen und es nicht mitten in der Prüfunfungohase ist... dazu eben; WIr sind alle nur Studis und das hier ist ein Nebenjob.

IV. Nachfolge innerhalb des Referates

Hanni: Da Tobi und Anne mittelfristig nicht mehr da sein werden, weil sie ins Praktikum gehen werden, stellt sich die Frage, ob ihr schon  mal drüber nachgedacht habt, wer dann RL werden kann und wie ihr generell so die Nachfolge innerhalb des Referats sichern wollt?
Tobi: Ich bin voll dafür, dass jmd meine Nachfolge antritt und habe aber trotzdem ein Verantwortungsgefühl auch während meines Praktkiukms. Außerdem stehen ja auch neuwahlen und ESE an und das sind ja auch unsere BAbys, wo ich mithelfen will. Und ab der neuen Legislatur werde ich mich nicht neu wäheln lassen. Vlt komme ich ja irgendwann wieder. Ich werd versuchen, einen geordneten Rücktritt zu organisieren. Vlt kann man Design Leute bekommen, das könntnen wir gerbauchen. Das würde uns bereichern. Michael kann ich mir auch als meinen Nachfolger vorstellen. Ich werde mit allen Mitteln versuchen, jemanden zu finden, der das nach mir macht. Die Bereiche sind ja auch seit Jahren unbesetzt, das wird sich wahrscheinlich auch nicht ändern lassen. Eine stellv. RL wäre schon was Gutes. 
Clara: Ich kann mir das nicht verstellen und habe nicht vor eine Referatsleitung zu übernehmen und denke, cih ahbe meinen Platz mit Instagram gefunden.
Michael: Ich schaff das leider auch nicht. n
Anne: Ich bin noch ein Weilchen mit dabei, und dieses Referat wird im Sommer aufgeräumt und einem Einstieger sollte es dann einfacher fallen, das zu übernehmen und es soll nach neuen Mitgliedern im Sommer gesucht werden.

 

V. Sommerprojekte

1. Videos um neue Mitglieder anzuwerben
2. Revisionsliste
3. ansehnliche Website (neues Frontend oder wie das heißt) --> zumindest ein Konzept dafür schonmal ausarbeiten, was man dann einem Menschen mit Fähigkeiten vor die Nase legen kann
Anne: Also ich möchte halt einfach erstmal eine "Wunschliste" erstellen, auf der steht, was wir alles auf der Seite haben (und nicht haben) wollen. Etwas, das man dann Leuten, die Ahnung davon haben, vorlegen kann und sagen kann "hey, setz das bitte mal so um, danke".
Philipp: Prof. Wiedemann ist da ein sehr motivierter Mensch, vielleicht würde er die Idee ja den Studies näher bringen, dass ein Studi die Website "programmiert" und dafür ne Note kriegt.
Tobi: Die Frage ist, ob man jetzt in der Prüfungsphase jemand motivierten findet.
Anne: Na ich hatte mir das eher so gedacht, dass wir die Wunschliste erstmal unter uns erarbeiten und mit der fertigen Wunschliste dann (zum Beispiel über Prof. Wiedemann) im neuen Semester wen finden, der uns das umsetzen kann.
Tobi: Das klingt nach einem Plan.
Wie haben alle im Sommer (August) Zeit?
- Anne komplett
- Tobi komplett
- Michael gar nicht
- Clara für ein paar Arbeitstreffen
Clara: Ich möchte dann auch auf jeden Fall nochmal über Instagram sprechen im Sommer.

VI. ESE

Anne: Ich frage da mal Tino, wie da der Stand der Dinge ist und trage es an euch weiter. Soweit ich weiß, muss die Einladung mega zeitnah passieren.
Tobi: Da gibt es ja aber noch mehr zu tun oder?
Anne: So viel mehr gibt es da von ÖA Seite glaube ich nicht zu tun. Das kommt halt auch drauf an, inwieweit die ESE jetzt stattfindet. Wie gesagt, ich frage da mal bei Tino nach und informiere euch dann.

Z. nächste Sitzung

-

Artikelaktionen

Versenden
Drucken