Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Plenum / Sitzungen / 2016 / 9. Sitzung / Anträge / Raum A101 der KSS bereitstellen

Raum A101 der KSS bereitstellen

2016-09-128: Den Raum A101 der KSS bereitstellen (lassen)!

Antrag

Antragstext

Der StuRa möge beschließen sich den an den StuRa angrenzenden Raum A101 als eigenen Bedarf zur Verwendung für die KSS zu beantragen.

Begründung zum Antrag

Seit längerer Zeit ist die KSS um eigenständige Räumlichkeiten bemüht. Das ist aber anscheinend gar nicht so einfach. Seitens des SMWK hieß es in der vorletzten Legislatur (der KSS), dass die KSS einen entsprechenden Raum an einer der Hochschulen bekommen soll. Seither läuft eine Anfrage bei der TU Dresden, die jedoch aktuell keine passenden Räume anbieten kann. (Böse Zungen könnten behaupten, dass sich an der TU Dresden auch "nur besonderes schwer" was finden lassen kann.) Wir wollen aber "praktisch mehr erreichen"!

Direkt an den StuRa angrenzend steht seit Anbeginn des Einzuges - nunmehr seit einem halben Jahr - der Raum A101 ungenutzt dar. Das ist traurig, insbesondere unter Berücksichtigung des bestehenden Bedarf der KSS.

Vielleicht sei passend zur Gelegenheit selbst, noch einiges zur besonderes ergänzt: Wie toll wäre es, wenn die KSS an einer Fachhochschule (aka Hochschule für angewandte Wissenschaften) säße. Mit der Lage in Dresden (als Landeshauptstadt der KSS) und in nächster Nähe des Hauptbahnhofes (für alle anderen aus Sachsen optimal erreichbar) ist die HTW Dresden der bestmöglich geeignete Standort im gesamten Bundesland. Randbedingungen - wie die hochschulpolitisch relevante Landesstudierendenvertretung direkt vor der Tür zu haben - wären wohl nahezu unbezahlbare Nebeneffekte.

Zur Ausstattung des Raumes könnte es sich wohl recht einfach gemacht werden: Möge sich ein anderer StuRa darum kümmern! Wir stellen ja praktisch schon den Raum. Das könnte auch zur Bedingung für die Bereitstellung des Raumes gemacht werden. Der StuRa HTW Dresden stellt den Raum. Weiteres - etwa Ausstattung - soll Aufgabe der anderer StuRä Sachsens sein.

Die KSS soll - je nach dem - behandelt werden wie einer der Fachschaftsräte (interne Perspektive einer direkt angegliederten studentischen Vertretung im Sinne des Hochschulgesetzes) beziehungsweise wie der "eigenständige" Verein Faranto (externe Perspektive).

Wie toll wäre es wenn wir KSS bei uns vor Ort hätten und damit eine nennenswerten Beitrag für die Zusammenarbeit der StuRä leisten könnten ohne wirklich viel dafür machen zu müssen!

Im Übrigen kann ja der Hochschulverwaltung - ferner der Hochschulleitung - suggeriert werden, dass es entsprechend (auch schriftlich oder in anderer geeigneter Form) geregelt werden kann, dass im Falle von alternativlosen "Eigenbedarf" dem StuRa der Raum zur Nutzung "aufgekündigt" werden kann.

Vorschlag zum weiteren Verfahren

  1. weiter Rücksprache mit den Aktiven der KSS (SprecherInnen und Beauftragung Koordination)
  2. Anliegen an die Hochschulleitung in geeigneter Form herantragen
  3. Bescheid abwarten
  4. KSS das Beschaffen von Ausstattung (usw.) klären lassen
  5. Einzug (feiern!)
  6. gesetzliche Aufgabe für die Zusammenarbeit der StuRä gemäß § 28 des Hochschulgesetzes "leben"

Anlagen

 

Abstimmung

Behandlung

9. Sitzung StuRa 2016
Tagesordnungspunkt 9

Ergebnis

Ja 6
Nein 0
Enthaltung 2

angenommen

Beschluss

siehe Antrag

Finanzen

Dieser Abschnitt ist vom Bereich Haushalt des Referates Finanzen auszufüllen.

Kostenstelle

Konten
Soll
Haben


Unterzeichnung und Ausfertigung

Datum der Ausfertigung
Sitzungsleitung (oder andere Funktion)
Name

Artikelaktionen

Versenden
Drucken