Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Referate / Referat Finanzen / Bereich Haushalt / Sitzungen / 2019 / 3. Sitzung Bereich Haushalt 2019

3. Sitzung Bereich Haushalt 2019

3. Sitzung des Bereiches Haushalt 2019 / Aktualisierung Haushaltsplan 2019
Wann 07.08.2019
von 17:30 bis 21:15
Teilnehmer Florian Fuhlroth
Termin übernehmen vCal
iCal

 

  • Die aktuellen IST-Werte aus der Buchhaltung werden zum 31.07.2019 in den aktuellen Haushaltsplan 2019 übernommen.

 

  • Im Rahmen der Übernahme wurden folgende Umbuchnungen, in der "Freien Erfassung" vorgenommen:
    • 13.05.2019 VBG UV-Beitrag in Höhe von 143,57 € von 4969 auf 4138
    • 06.06.2019 Nachkauf Ticket SoSe 2019 in Höhe von 92,10 € von 4969 auf 1591
    • 31.07.2019 ISIC Verkauf in Summe 306,00 € von 4969 auf 8219

 

  • Die Semesterbeitragszahlungen für das SoSe 2019 wurden entsprechend der korrigierten Schlussrechnung angepasst. Außerdem wurde der Betrag von 18,50 € auf 18,00 € korrigiert.

 

  • Folgende Änderungen ergeben sich gegenüber dem 1.Nachtragshaushalt 2019:
    • - 2.000,00 € "Beitragseinnahmen der Studierenden"
    • + 860,00 € Entnahme aus "verfügbare finanzielle Mittel"

 

  • Die Werte des Geldbestands des StuRa auf dem Blatt "fortgeschr. Mittel+Konto" wurden entsprechend angepasst:
    • "voraussichtliche AE" wurde genullt, da die Zahlungen für das IV. Quartal 2018 erfolgt sind
    • Konto 1704 wurde von 5.606,64 € auf 7367,62 € erhöht, da nunmehr sämtliche Zahlungen des Jahres 2018 (inkl. AE) durchgeführt wurden
    • "Zurückführung an Studierende gesamt" erhöht sich von 8.414.90 € auf 9.554,90 €, da unter anderem die voraussichtliche Zurückführung durch den FSR Design berücksichtigt wurde
    • somit verringert sich "verfügbare finanzielle Mittel" von 64.604,17 € auf 64.453,19 €.

 

Folgende Maßnahmen werden empfohlen:

  • Eine Beitragsanpassung ist nicht notwendig, da eine Erhöhung von mindestens 0,50 € nicht vorliegt.
  • Das Referat Finanzen und der Ausschuss Finanzielles sind dazu angehalten gemäß § 5 Abs. 4 Satz 2 der Finanzordnung festzustellen, inwiefern Ausgaben angepasst, bzw. verfügbare finanzielle Mittel verwendet werden müssten.
  • Die Haushaltspläne der FSR müssen dringend endgültig ausgearbeitet und überprüft sein, um im Rahmen der Übergabe der finanziellen Verwaltung von den FSR auf den StuRa sicherzustellen, dass die finanziellen Mittel der FSR korrekt im Haushaltsplan 2020 berücksichtigt werden können.
  • Es wird darauf verwiesen, dass bereits im Oktober 2019 mit der Ausarbeitung des Haushaltsplans für 2020 begonnen werden sollte und daher auch eine dafür verantwortliche Person zur Verfügung stehen muss. (§ 1 Abs. 1 FO)

 

Der 2.Nachtragshaushaltsplan 2019 wird entsprechend im Ordner Referat Finanzen / Haushalte / 2019 hochgeladen und dem Präsidium bekannt gegeben.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken