Sie sind hier: Startseite / Studentinnen- und Studentenrat / Vorstand / Termine / Treffen Inhalte schaffen

Treffen Inhalte schaffen

Im Sinne dieses Projektes werden Prof. Sonntag, Prof. Schmidtke und Frau Elgleb angeschrieben Bezüglich Digitalisierung, Lernlandschaften, Elektromobilität und HTW App.
Wann 26.01.2018
von 18:00 bis 20:30
Name
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Wer ist erwünscht?

Es ist jeder erwünscht der sich mit sinnvollen Inhalten, die die Studierendenschaft maßgeblich betreffen, auseinandersetzen will.

 

Was wird getan?

Digitalisierung:

Kommunikation mit Prof. Sonntag aufbauen.

Was ist erstmal wichtig:

  • Was ist konkret geplant (Digitalisierung in: Verwaltung, Lehre, Forschung,...)
  • Wie ist das im Hochschulentwicklungsplan vorgesehen?
  • Welche mittel stehen für das Projekt zur Verfügung?

Was bisher geschah:
Digitalisierungstreffen

Wolf und Fullforce waren anwesend.

Um was geht es bei der Digitalisierung:
Das Lehrkonzept wird in fragegestellt und Vorlesungen müssen interaktiver werden. (Bis jetzt rezitiert nur der/die ProfessorIn.

Die Hochschule scheint das nicht zu wollen bis auf einzelne wie Frau Halgasch und Prof. Sonntag

Digitalisierung in Lehre:


Problem:
-man bleibt als Hochschule nicht atraktiv für neue Studierende wenn man nichts ändert.
-krankheit der Studierenden oder sie wohnen weit weg.

Was wollen wir am Anfang tun:
-Wir schreiben Prof. Sonntag an was konkret geplant ist, da nicht viel im Hochschuletwicklungsplan steht.

 

Stichpunkte:
-Die Lehr- und Übungsmaterialien sollen zentral zur verfügung stehen.
-Vorlesungen sollen keine abschreibveranstaltungen sein (hat keinen lehreffekt)
-In wieweit sind Passwortgeschützte Skripte notwendig? Argumente für Passwort: Datenschutz, Uhrheberrecht, 
-FlippedClassroom (Christian Spannagel)
-Skripete sollen anständig geordnet sein (wie in modulux geordnet [semester, modulname/nummer])
-jeder prof. sollen skripte zur verfügung stellen
-aktives zulassen von technischen geräten in den vorlesungen
-skripte ausdrucken sind eine hohe verschwendung
- streaming von lehrveranstaltungen
- studiernde sollen im nahhienein in der lage sein die vorlesung nochmals zu betrachten
- digitales aufzeichen statt overhead projektor
- prof. seelig hat den studierenden die vorlesung kapitelweise auf youtube gestellt da er nicht anwesend sein konnte
-

Digitalisierung Verwaltung:

Stichpunkte:

- An-/Abmeldung prüfungen 
- Kein Zeichen von Digitalisierung wenn man auf der Website nur ein paar Daten abgreifen kann (ist aus den 90gern)
- Onlineformulare/anträge sollte man stellen können (mind. verfügbar sein)
- digitale Signatur da man angemeldet sein muss
- weniger probleme mit fristen, da man nicht auf öffnungszeiten achten muss
- Die suche der webseite ist sehr schlecht

 

Lernlandschaften:

Kommunikation mit Prof. Schmidtke aufbauen.

Was ist wichtig:

  • Wir haben das Projekt nicht vergessen
  • Wir arbeiten nach der Prüfungszeit an dem Projekt
  • Weitere Informationen erfragen wie er sich das vorgestellt hat?

 

Stichpunkte:
- sehr zu begrüßen
-eigene zugangsberechtigung für studierende 24/7
-es ist realitätsfremd zu behaupten studierende haben am wochenende nichts zu tun
-bibo ist über ihre kapazität ausgelastet
-daheim ist es schwierig lerngruppen zu bilden
-gremientätige nutzedn gremienräume dafür
-wie kann man es anfangs umsetzen: pab soll erstmal zur verfügung gestellt werden
-studierende lernen bis in die nacht rein und die möglichkeit soll ihnen gegeben werden das in der hochschule zu tun
- der stura wäre sehr gerne bereit bei der konzeptionierung mitzuarbeiten und kosten mit zutragen
- die bibo reicht von den öffnungszeiten nicht aus auch wenn sie samtags offen hat und etwas länger (slub kann das auch und länger)
- es ist keine begründung das es nicht überwachbar ist da der wachdienst gleich neben an sitzt und zwischen z und s gebäude kann abgeschlossen werden

HTW App:

Feedback an:

mail@htw.benchr.de

Wir wollen auf der App News schalten können etc.

Stichpunkte:

-wir wollen als StuRa korrespndieren um termine und news weiterzugeben
- gehört das projekt zu htw oder nicht?
- wenn nicht wer macht das denn?
- iOs und Android machen unterschiedlich leute?
- es sollte zur htw gehören
-wenn nicht wie sieht das mit datenschutz aus da die htw ja auch dafür wirbt/vorgestellt?
-in digitaliseitrung eibninden (z.B. formulare ausfüllen, organisation vom studium, studicockpit...)
-

Elektromobilität:

Kommunikation mit Prof. Schmidtke aufbauen

 

Stichpunkte:

-ladesäulen dürfen nur von htw fahrzeugen genutzt werden (da keine abrechnung möglich ist)
- hochschule sollte mehr im berecih elektromobilität machen, da man endlich gesselschaftlich voranschreiten würde
- solaranlagen an der htw mit akkusystem ist das definitiv rentabel
- autonome stromversorgung von laboren wäre eine tolle werbung
 

 -im rahmen der gremientätigkeit sollen die elektrofahrzeuge genutzt werden können

 

Wenn die Hochschule digitaliesiert wäre und Lernlandschaften zur verfügung stellen würden, hätten wir ein eübelst moderne Hochschule.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken