Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Vorstand / Sitzungen / 2018 / 3. Sitzung Sprecherinnen und Sprecher 2018

3. Sitzung Sprecherinnen und Sprecher 2018

3. Sitzung der Sprecherinnen und Sprecher 2018
Wann 26.01.2018
von 13:00 bis 14:00
Wo A101
Teilnehmer Sprecherinnen und Sprecher
ehemalige Sprecherinnen und Sprecher
Kanzlei
Termin übernehmen vCal
iCal

Protokoll der 3. Sitzung der Sprecherinnen und Sprecher 2018

 

Link zum Pad: https://pentapad.c3d2.de/p/3_Sitzung_SprecherInnen

Anwesende Stimmberechtigte:
Maximilian Tränkler
Nick Förster
Christine Krüger

Beisitzer:
Stephan (James) Rankl (Präsidium & Ref. Stud. Selbstverwaltung & Organisation) - Ehemaliger Sprecher
Florian Fuhlroth (Ref. Finanzen)

Protokoll:
Nick Förster
Christine Krüger

Protokollnachbereitung:
Nick Förster

 

Tagesordnung:

TOP Thema Bemerkung
1 Amtsübergabe
2 Ziele der Legislatur 2018
3 Aufgabenverteilung
4 Rektoratsgespräch
5 Anfrage Zuschuss DAAD-Projekt

 

Inhalte:

1. TOP - Amtsübergabe
- Abklärung der Gremiensemester-Unterschriften - Vorgehen entsprechend der Mitwirkungsordnung
- Mails und Mappe bei Frau Roßberg
- Es erfolgte eine ehr fließende Übergabe, weitere Sachen werden direkt im VErlauf geklärt. Das Wichtigste sollte vorerst schon stehen.

2. TOP - Ziele der Legislatur 2018
- detailierte Sachen stehen im Pad
- Wichtigste Punkte:
- projektorientierte Herangehensweise an Aufgaben
- Kommunikation mit Studierenden und/oder FSR
- Sprecherinnen und Sprecher Treffen
- Wahlen SS 2018
- ShellEco/Formula Student Germany
- Projekt "Kuchen essen"

3. TOP - Aufgabenverteilung
- Kanzlei: Florian Fuhlroth einberufen und Weisungsbefugnis für Frau Roßberg übertragen
- Florian stimmt dem zu.
- Benachrichtigung wird an beide rausgegeben.
weiterer Vorschlag: Lars Adam - wird zur nächsten Sitzung eingeladen

4. TOP - Rektoratsgespräch
- Dieser Tagesordnungspunkt wird ausgegliedert und ist im Protokoll zum 1. Rekotoratstreffen 2018 zu finden.

5. TOP - Anfrage Zuschuss DAAD-Projekt
Es wurde durch Frau Prof. Hundt angefragt, ob der StuRa für die 7 teilnehmenden Studenten der Jordanienreise anteilig 700,00 Euro der Reisekosten übernimmt. Das Problem darin ist, dass es keine direkte Vertretung der Studierendenschaft darstellt.
Meinungsbild: Sollte das Projekt aus den finanziellen Mitteln des StuRa gefördert werden?
0xJa & 3xNein
- Es wird ein Antrag formuliert und zur weiteren Bearbeitung ins Referatskollegium übergeben.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken