Sie sind hier: Startseite / Studentinnen- und Studentenrat / Vorstand der Geschäftsführung / Nachrichten / Neue Dreiköpfige Führungsspitze für den StuRa

Neue Dreiköpfige Führungsspitze für den StuRa

In der 9. Plenumssitzung 2020 hat der StuRa drei neue Sprecherinnen und Sprecher gewählt.

 

Nach dem angekündigten Niederlegen des Staffelstabs der Sprecherinnen und Sprecher durch Florian Fuhlroth und Johann Boxberger galt es Ambitionierte zu finden, die die Strecke 2020 bestreiten. Drei mutige Menschen griffen in der nachfolgenden Sitzung am 9. Juni entschlossen nach dem Staffelstab, um ihn wieder für die Studentinnenschaft aufzunehmen. Mit Hanna Liebrecht, Tino Köhler und Jens Fritze trifft an der neuen Speerspitze des StuRa frischer Wind auf ausgeprägte Expertise. Die neue Kombination kündigte an, die studentischen Belange anders vorzutragen, aber den Vorherigen inhaltlich in nichts nachzustehen. Alle drei erschienen hoch motiviert und bereit, den StuRa darin voranzutreiben, die Studinnenschaft angemessen zu vertreten. Das Plenum belohnte die Initiiatve der drei Kandidierenden und sprach allen bei der Wahl das Vertrauen aus.

 

Die neuen Sprecherinnen und Sprecher treten jedoch kein leichtes Erbe an. Die Amtszeit mitten in der Corona-Pandemie anzutreten bedeutet, mit vielen Problemen und Schwierigkeiten konfrontiert zu sein - intern wie extern. Schon allein die Arbeit innerhalb vom StuRa wird durch besondere Maßnahmen der Pandemie deutlich erschwert. Gleichzeitig ist die Arbeit vom StuRa jetzt aber wichtiger denn je. Es sind Studierenden zu vertreten, die in der Krise auf viele verschiedene Hürden oder sogar schier unüberwindbare Hindernisse ausgesetzt sind. Der StuRa setzt mit vereinten Kräften alles daran, Problem aus dem Weg zu räumen. Es liegt nun an den neuen Sprecherinnen und Sprechern, solche Arbeit handhabbar organisiert zu bekommen. Dank der beeindruckenden Leistungen der bisherigen Geschäftsführung ist eine solide Grundlage geschaffen, um als neues Team aufzubauen.

 

Als StuRa schauen wir mit Zuversicht in die Zukunft! Auch wenn der Erfolg der neuen Sprecherinnen und Sprechern viel von äußeren Umständen wird abhängig sein, so scheint der StuRa personell in vorderster Reihe für 2020 bestmöglich besetzt.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken