11. Sitzung Sprecherinnen und Sprecher 2017

11. Sitzung der Sprecherinnen und Sprecher 2017
Wann 20.09.2017
von 19:00 bis 22:00
Wo A101
Name
Teilnehmer Sprecherinnen und Sprecher
Kanzlei
Termin übernehmen vCal
iCal

mit Abendessen (Baumkuchen)

 

Anwesenheit

 

  • CoCo
  • James
  • joshiee
  • Pat
  • Paul
  • PV

 

Abwesenheit

 

  • ChrisK (krank)
  • Darius (krank)

 

Trainingszeiten für Frauen beim Kraftsport

Referat Sport

 

Besprechen des möglichen weiteren Vorgehens: Gespräch mit dem Rektorat? Umfrage?

 

Die Leitung des Referates Sport hat das nun nochmal auf die TO gehoben. Pat stellt das nochmal vor und erklärt warum die Initiative gescheitert ist. Es wurde seitens des Hochschulsportes gefordert, dass der StuRa erst einmal mindestens 8 Sportlerinnen zu präsentieren hätte, bevor Ressourcen für alle gesperrt werden.

Eine Umfrage zur Sache war angedacht. Sie wurde aber nicht abschließend durchgeführt.

Besonders ist die Konstellation, da der Verein (rund um den Hochschulsport) HSG Lok da wohl mit drin hängt. Es wird ergänzt, dass insbesondere auch da etwas getan werden muss. Besonders problematisch ist es ja, da es nur einen Raum als Umkleide und Dusche gibt.

PV schlägt vor sich an das Rektorat zu wenden. Dort gibt es sicherlich mehr Verständnis für die Schaffung eines kleinen Zeitfensters innerhalb der gesamten Woche.

Je nach einfacherer Machbarkeit kann das Zeitfenster in den normalen Öffnungszeiten oder außerhalb dieser Öffnungszeiten sein. Erwünscht ist es, dass die Öffnungszeiten (Trainingszeiten) für Frauen einfach ein besonderer Teil der regulären Öffnungszeiten ist. So richtig feste regulären Öffnungszeiten scheint es ohnehin nicht zu geben.

Das Thema wird zum kommenden Vorbereitungstreffen für die Sitzung mit dem Rektorat übertragen. (Das Vorbereitungstreffen findet am 18. Oktober 2017 statt.)

Dem Rektorat soll durch die Sprecherinnen und Sprecher vermittelt werden, dass sich eine Entsprechen des Wunsches aus dem StuRa gewünscht wird. Es gibt einen ITOP bei kommenden Sitzung des StuRa (12. Sitzung 2017). Notfalls könnte nach dem Gespräch mit dem Rektorat auch noch ein fordernder Beschluss des StuRa gefasst werden. Womöglich lässt sich das aber auch einfach so machen.

 

Fahrradreparaturstation an unserer Hochschule

Referat Sport

 

Es gibt einen Beschluss Aufforderung für eine Luftpump- und Selbsthilfewerkstattstation der HTW Dresden (Dezember 2016). Wollen wir die Umsetzung angehen? Wenn ja, dann wie?

 

Paul verwies Pat bereits auf das beim StuRa ausgewiesene "Serviceangebot" von Externen zum Thema Selbsthilfewerkstatt.

Pat weist darauf hin, dass sich das Referat Sport damals an die Sprecherinnen und Sprecher (Legislatur 2016) wendete und seither nichts passierte. Also nicht einmal das Herantragen an die Hochschule (Hochschulleitung oder Hochschulverwaltung) erfolgte.

Im Übrigen stellt sich die Frage was eigentlich dieser Käfig für das Abstellen von Rädern auf dem Parkplatz ist. Mutmaßlich dürfen dort nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre "höherwertigen" einschließen.

Pat fragt, ob nach dem Verweis auf das Serviceangebot von Externen es überhaupt den Bedarf für was vor Ort gibt. Ja!

Über was reden wir, im Sinne unserer Anforderung? Es soll nur eine Selbsthilfe auf die Schnelle sein. Pat verweist auf ein Bild einer solchen Säule. (Pat sendet mal einen Verweis, um die Säule exemplarisch zu zeigen.)

Auch das Thema soll beim kommenden Gespräch mit dem Rektorat Gegenstand sein. Demnach wird es einen TOP beim Vorbereitungstreffen geben.

Bis dahin wird Pat auch einmal schauen was sowas grob kosten würde.

 

Außendarstellung der Kanzlei

Kanzlei

 

Paul hat einen Entwurf für die Vorstellung der Kanzlei erarbeitet. Der Entwurf kann durch die Sprecherinnen und Sprecher "verabschiedet" und folglich veröffentlicht werden. Genehm?

Jo! (Es wird zur Veröffentlichung eingereicht.)

 

Darüber hinaus gibt es auch einen Entwurf für ein Art Selbstverständnis der Kanzlei. Eine solche Verschriftlichung ist vielleicht gar nicht nötig, aber kann (soll) dazu dienen der aktuellen Prägung des ominösen Konstruktes "die Kanzlei" Ausdruck zu verleihen. Es soll den Konsens (als freie Vereinbarung) der Sprecherinnen und Sprecher mit den Mitgliedern der Kanzlei abbilden.

 

Bestätigung Gremientätigkeit Lisa Olbrig

joshiee

 

Lisa ist ehemalige Wahlleiterin der Studentinnen- und Studentenschaft.

Lisa musste 2016 leider das Amt der Wahlleiterin abgeben, da sie zu ihrem verpflichtendem Auslandsstudium überging (IB Bachelor). Nun fragt sie seit einem Monat nach der Bestätigung. Wäre ja ein leichtes diese mal fix zu machen, damit sie diese für etwaige Stipendien oä. nutzen kann.

 

Bei Lisa sind die Verhältnisse, meinen alle Anwesenden. Sie hat (intensiv) mitgewirkt.

joshiee erstellt das Schreiben, Paul soll drüberlesen und PV unterzeichnet es für die Sprecherinnen und Sprecher.

 

 

Protokolle (der Sitzungen (der Sprecherinnen und Sprecher) ) veröffentlicht

 

Vertagt! (nicht ohne die Frau Kanzlerin)

 

 

Liste der Ämter und Funktionen

Paul

 

joshiee war - im Zusammenwirken mit Paul - fleißig und hat eine nennenswerte Liste inhaltlich erarbeitet. Dabei sind (hoffentlich nahezu) alle Ämter und Funktionen der studentischen Interessenvertretung - also studentische Selbstverwaltung sowie Vertretung der Studentinnen und Studenten - aufgelistet. Holy sh...!

Abzustimmen ist nach Ansicht von Paul und joshiee mindestens noch die "Gewichtung" der Bereiche. Damit gemeint ist "das Schaffen" der Funktion als Stellvertretung für die Leitung eines Bereiches. Paul schlägt vor, dass die Entscheidung für das Aufnehmen eines solchen Amtes vom Wesen des Bereiches abhängen soll. Es soll eine Stellvertretung geben, wenn der Bereich

  • sehr arbeitsintensiv ist oder
  • sehr verfügbar sein muss

.

 

joshiee und Paul machen einen Entwurf. joshiee erarbeitet das anhand des letzten Standes des Organigramms. Danach gibt joshiee allen Referaten Bescheid, um sich Feeback einzuholen. Zu einer kommenden Sitzung vom Referatskollegium soll es auch einen ITOP geben. (BTW: Wann ist die kommende Sitzung vom Referatskollegium?)

 

Eine weitere Besonderheit ist die Kanzlei. Sie hat wichtige Aufgaben (Funktionen) und eine unbestimmte Anzahl an Ämtern. Hat wer eine gute Idee das Abzubilden? (Hinsichtlich des Bestehens von bestimmten Aufgaben (Funktionen), die aber keinem der einzelnen Ämter direkt zugeordnet sind, ist es etwa beim Präsidium ähnlich. Oder?)

Theoretisch kann die Liste noch um die (vergleichsweise geringe Anzahl von) legislativen Ämter erweitert werden.

Der vermeintlichen Vollständigkeit halber fehlen auch noch die Funktionen der studentischen Vertretung in den Studienkommissionen und in den Prüfungsausschüssen.

Mit einem hohen Anspruch (oder möglichen Fetisch) an Verwaltung wäre eine semesterweise Erhebung (bei den zuständigen Fachschaftsräten) vorstellbar.

(Gedanke "Zeit für Aufwand" noch auszuformulieren)

Gern kann man auch eine Anlehnung der Aufgliederung wie im Bereich Webservices (oder ehemals im Bereich Ökologie) exemplarisch vornehmen insofern die Bereiche sich selbst so aufgegliedert haben.

joshiee:

Des weiteren werden im nächsten Schritt die Bestehenden Ausschreibungen validiert und die fehlenden Beschreibungen (arg viele) ausgearbeitet. In der bisherigen Abbildung sind teilweise schon Ausschreibungen (Ausschüsse und Beauftragungen) verlinkt jedoch noch nicht ordentlich Ausgearbeitet. Problem an der Sache wird sein das viele von den Ämtern lange nicht bzw. noch nie besetzt waren und somit eine Ausarbeitung extrem erschwert.
 

 

Stand der Aktiven bei Fachschaftsräten

Paul schreibt das mal noch.

 

Verfolgung vom Projekt "Refugee welcome!"

CoCo

 

Das Thema stand ja auch schon als TOP Renew Refugee welcome! auf der TO vom StuRa. Es fehlte aber noch der Antrag selbst. Was geht?

CoCo verweist auf das von ihr erstellte Protokoll des Gespräches mit Frau Schmidt (vom AAA) hin.

CoCo betont, dass wenn da beim StuRa was passiert es mit Sicherheit Unterstützung und Zusammenarbeit mit dem Prorektorat Lehre und Studium gibt. Es braucht aber einfach erst einmal Leute.

Paul schlägt vor, dass schlichtweg an alle Studentinnen und Studenten eine Mail geschrieben wird und passend ein initiales Treffen organisiert wird.

PV macht das, wenn er daran erinnert wird.

 

 

Einberufung einer Sitzung des Referatskollegiums

 

Damn! Es gibt keine Einberufung zu einem Referatskollegium.

Lange Rede kurz: PV legt das gleich mal an.

Termin kann 2017-09-26 sein.

Der nun entstandene Entwurf soll ans Präsidium gesendet werden. Das Präsidium soll das Prüfen des Termins und die Einladung zu versenden. CoCo macht das sofort.

Läuft!

Als Vorschlag für die übernächste Sitzung (vom Referatskollegium) wird schon der Termin 2017-10-17 vorbereitet.

 

 

Stand von CoCo als Sprecherin

 

Paul meint, dass sich dazu vielleicht auch die Sprecherinnen und Sprecher einig sein sollte, etwa bei der Vertretung nach außen.

CoCo findet es wichtig, dass die Meinung vom Plenum entscheidend ist.

PV forciert es, dass Darius dazu auch Stellung bezieht.

PV meint, dass doch einfach eine entscheidende Stelle - etwa das SMWK - , befragt werden sollte, die über die Meinungsverschiedenheit zwischen Hochschule und StuRa "richten" kann. CoCo kann damit leben. PV möchte da anfragen.

Paul gibt zu Bedenken, dass das alles ganz schön aufwendig ist.

 

 

Sitzung des Wahlausschusses

 

James kümmert sich gerade um das "Anlaufen" mit der neu gewählten Wahlleitung. Danke!

Es soll (wird) bald einen Sitzung geben.

Verwaltungstechnisch wir es hässlich das aufzuarbeiten, denn Lars ist nicht erreichbar.

Die neue Wahlleitung möge bitte an Lars an die alte Wahlleitung schreiben. (Alle Mails werden abgewiesen, da vermutlich das Postfach übergelaufen ist.) Es soll alles nicht aufgearbeitete übergeben werden.

    Artikelaktionen

    Versenden
    Drucken