Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Referate / Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation / Stellen / Zuständigkeit Instandhaltung IT-Services

Zuständigkeit Instandhaltung IT-Services

Ausschreibung der Stelle als studentische Angestellte für die Zuständigkeit der Instandhaltung von IT-Services

 

Zur Sicherstellung der Erfüllung unserer Aufgaben gemäß dem Hochschulgesetz für unsere Teilkörperschaft öffentlichen Rechts sollen grundständige Aufgaben von Studentinnen über eine Anstellung erledigt werden. Dabei soll es sich grundsätzlich um den Bereich der Verwaltung handeln, wobei durch die Anstellungen die mehr als 100 ehrenamtlichen studentischen Mitglieder zur studentischen Interessenvertretung unterstützt werden sollen.
Auch wenn es sich nicht um eine "klassische" Stelle einer wissenschaftlichen Hilfskraft (ohne Hochschulabschluss) handelt, da hier kein wissenschaftliches Arbeiten stattfindet, soll die Stelle ähnlich betrachtet werden wie die einer studentischen Hilfskraft an unserer HTW Dresden.

 

Dein Arbeitsumfeld

 

Als dein StuRa sind wir keine normal "kategorisierbare" Arbeitsstelle, was sich schon daran erkennen lässt, dass die Stellen im StuRa über den Semesterbeitrag finanziert werden und du deine eigene Anstellung mit finanzierst.
Nahezu alle anderen Aktiven hier sind "Unprofessionelle" beziehungsweise deine Kommilitoninnen, die neben dem Studium - in oft al­t­ru­is­tischem Charakter - Verantwortung durch die Übernahme von Funktionen zeigen.
Daher bewegen wir uns im Spannungsfeld von chaotisch jugendlicher politischer Interessenvertretung bis hin zur drögen und schmerzhaften Bürokratie einer Selbstverwaltung im öffentlichen Sektor.

Das vergleichsweise besonders legere Arbeitsumfeld bietet viel Raum zur Ausgestaltung des Arbeitsplatzes, beispielsweise bei den Arbeitszeiten. Durch die überwiegend Ehrenamtlichen wird beim StuRa üblicher Weise bis in den Abend gearbeitet, auch da frühestens am Nachmittag größere reguläre Sitzungen abgehalten werden können. Gerade auch im Bezug auf Studienleistungen, wird auf Sitzungen während des Prüfungsabschnittes verzichtet. Daher ist auch für dich eine flexible Arbeitszeiteinteilung möglich.

Darüber hinaus soll durch angestellte Studentinnen beim StuRa das bewältigt werden, was an zu erledigenden Aufgaben als wichtig und dringlich erscheint, aber durch die anderen ehrenamtlichen Aktiven gerade nicht geleistet werden kann. Auch wollen wir so die Möglichkeit bieten, dass sich nicht nur finanziell gut situierte Studentinnen im StuRa der Aufgabenbewältigung widmen können.

 

studentische Angestellte für Verwaltungsaufgaben

Zuständigkeit

Instandhaltung IT-Services

Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation

Umfang

monatlich 40 Stunden (1/4 Vollzeit)

Zeitraum

bis zum Ende des kommenden Oktobers

Zweck

Der StuRa ist eine Organisation, die vielerlei Dienste für IT benötigt und haben möchte. Dazu kann und will der StuRa sich nicht einfach Dienste beim Rechenzentrum der Hochschule (oder anderer Stelle) betreiben lassen. Der StuRa muss und will eigene Infrastruktur für IT-Services betreiben. Der StuRa verfügt über eigene Hardware, die er als Organ einer Teilkörperschaft öffentlichen Rechts möglichst ausfallsicher an der Hochschule mit freier Software betreiben soll. Das Rechenzentrum der Hochschule stellt das notwendige Netzwerk und damit verbundene Restriktionen bereit.
Bestehende Systeme - insbesondere benötigte Dienste - sind Instand zu halten, um sie weiterhin betreiben zu können. Dazu muss mindestens beim Aktualisieren so Schritt gehalten werden, dass Dienste zur Bewältigung der Arbeit beim StuRa auch weiterhin mit Sicherheit betrieben werden können.
Um im Falle von Störungen eine Aufrechterhaltung der Handlungsfähigkeit gewährleisten zu können, soll die Vorsorge getroffen sein, dass Maßnahmen nicht sofort ergriffen werden müssen, sondern die entstandenen Probleme notfalls auch erst einige wenige Wochen später angegangen werden können.

Aufgaben

  • automatisierte Datensicherung organisieren und überwachen
  • kleine und große Aktualisierung aller bestehender Systeme, samt kleiner oder großer Anpassungen:
    • (patch)
    • update
    • (rollback)
    • upgrade
  • Mail-Adressen (als aliases) für Mitglieder und Funktionen erstellen
  • Dokumentation, insbesondere auch zur Weitergabe bestehenden Wissens an nicht unmittelbare Nachfolge
  • testweise Verwendung von Datensicherungen
  • neue Installation und Konfiguration von bestehenden Diensten, anhand von bestehenden Systemen

Anforderungen

muss
  • Anspruch an eigenes, sorgfältiges Arbeiten
  • grundlegende Kenntnisse zu *NIX
  • Beherrschen der englischen Sprache, um technische Handbücher zu verstehen und textliche Diskussionen zu begreifen
  • Fähigkeit zum methodischen Vorgehen
  • Wille zur Überarbeitung und Erarbeitung von Dokumentation zur guten Nachvollziehbarkeit, die eine Adaption erlaubt
  • Anspruch an datenschutzkonformes Arbeiten
  • Wille und Fähigkeit sich mit Betriebssystemen und Anwendungen vertraut zu machen
  • Vertrauenswürdigkeit, etwa hinsichtlich dem Erhalt von Zugangsdaten für administrative Privilegien
  • Bereitschaft zum kollaborativen Arbeiten
soll
  • guten Leumund im Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation und integeren Ruf, etwa zu Loyalität
  • Affinität zur Kommandozeile
  • grundlegende Kenntnisse zu Netzwerken und Dateisystemen
  • grundlegende Erfahrungen mit Betriebssystemen der freien Software, etwa Debian oder (Free|Open)BSD
  • politisches Verständnis zum Betrieb von Infrastruktur, insbesondere mit FLOSS
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
kann
  • Erfahrungen mit dem Betriebssystem Proxmox Virtual Environment (samt Ceph)
  • Erfahrungen mit anderen Ausprägungen von Betriebssystemen, wie etwa TrueNAS, Docker oder derartigen Produkten
  • Erfahrungen mit verbreiteten Techniken der freien Software, etwa der Umgang mit einem modernen file system copy-on-write oder als network file system, der Umgang mit einem herkömmlichen oder herausragenden web server
  • Erfahrungen mit verbreiteten Anwendungen für Dienste der freien Software, etwa Plone, GNU Mailman, Nextcloud, MediWiki, Redmine oder derartigen Produkten
  • Kenntnisse zu deklarativ konzeptionierten Betriebssystemen, wie NixOS oder Guix System
  • keine Erfahrungen mit Programmierung
  • Kenntnisse zum Betrieb von managed switches
  • Bereitschaft zur Instandsetzung von Hardware
  • Glauben an Diskordianismus
  • eigene Erfahrungen als Mitglied des Referats studentische Selbstverwaltung & Organisation
  • eigene Erfahrung als Mitglied des Bereichs Administration Rechentechnik

Zuordnung

Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation

 

Arbeitsbedingungen

 

Bewusst lehnen wir uns an den Arbeitsbedingungen an unserer HTW Dresden an, wobei - auch wenn wir keine Tätigkeiten in der Wissenschaft anbieten, sondern in der Verwaltung - wir alle als sogenannte studentische Hilfskraft (wissenschaftliche Hilfskraft ohne Abschluss) vergüten. Unabhängig von unserem Anspruch als studentische Interessenvertretung richtet sich danach auch der Modus zur Ermittlung von zu vergütenden Arbeitsstunden, Urlaub und ähnlichem. Bei Verbesserungen oder Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen an unserer HTW Dresden werden wir dem entsprechen wollen.

Grundsätzlich ist das Referat Personal bei allen Angestellten für Weisungen vorgesetzt. Fachlich vorgesetzt sollen immer diejenigen sein, die für die Funktion im Amt sind, denen die Stelle zugeordnet ist. Alle sollten auch Studentinnen sein, wie du und ich.

Der StuRa erwartet, dass nachweislich die Arbeitszeiten vermerkt und vorgelegt werden. Arbeitsergebnisse sind nachvollziehbar zu dokumentieren. Auch die Dokumente zur Einarbeitung für die Stelle sollen zur Übergabe an Nachfolgende stets durch die Angestellten verbessert werden.

 

Bewerbung

 

Deine Bewerbung - in Form einer kurzen Vorstellung und Motivation - richtest du bitte per Mail von deinem Mail-Konto bei der Hochschule an:

.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken