Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Protokoll 3. Sitzung Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation 2022/2023

3. Sitzung Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation 28.10.2022

 

Protokollerstellung

alle Anwesenden

 

Redeleitung

Elisa Range

 

Anwesenheit

  • Elli
  • der Oliver
  • Göran
  • Gwyn
  • Paul

 

Sitzungsbeginn: 11:26 Uhr

 

TOP 0 Formalia

vat: Sorry, dass ich zur letzten Sitzung (arg) kurzfristig (arg) verhindert war.

admin@ (vat) : Noch zur vergangenen Sitzung: Keine Ahnung, wo die Ansagen wegen Switch und Server (Rack?) herkommen. Jedenfalls habe ich schon einmal grob Anträge (schon noch) beim Bereich erstellt. https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/verwaltung/admin/sitzungen/2021-2022/5/5-sitzung-bereich-administration-rechentechnik-2021-2022

 

TOP 1 Bestellungen

TOP 1.1 Bestellung Leitung Bereich Webservices

Der StuRa möge beschließen

  • Sophia von Asow

als Bereichsleitung Webservices zu bestellen.

 

Referatsleitung: Zustimmung!

 

TOP 1.2 Bestellung Mitglieder

Der StuRa möge beschließen

  • Robert Müller
  • Göran Heinemann
  • Clemens Haffner
  • Max Patecky

als Mitglied des Referates zu bestellen.

 

Referatsleitung: Zustimmung!

 

TOP 2 Erstattung Reisekosten Laborkittelverkauf

Der StuRa möge beschließen die Reisekosten in Höhe von 41,70 € die im Rahmen das Laborkittelverkaufs entstanden sind, zu erstatten.

 

Begründung:

Am 4. und 5. Oktober fand ein durch den StuRa organisierter Laborkittelverkauf statt. Im Rahmen der Beschaffung der Laborkittel sind Fahrtkosten entstanden, da die Übernahme der Laborkittel von der Vertriebsfirma am 28.09.2022 mit einem Privatfahrzeug erfolgte. Diese Mittel wurde gewählt, da die von der Vertriebsfirma veranschlagten Versandkosten von Freiberg nach Dresden (110€) die Rückerstattung der Fahrtkosten, welche bei einer Abholung mit dem Privatfahrzeug entstehen, übersteigen.

Am 04.10. erfolgte der Laborkittelverkauf am Campus Pillnitz. Beim Transport der Laborkittel vom Hauptcampus zum Campus Pillnitz sind ebenfalls Fahrtkosten entstanden.

 

Kostenposition im Haushalt:

Studienmaterial (z.B. Bautabellen, Laborkittel, etc.)

 

Kostenaufstellung:

Entfernung / km

Summe / €

Dresden - Freiberg und zurück

55 x 2

33

Hauptcampus - Campus Pillnitz und zurück

14,5 x 2

8,7

 

Folgendes Problem: Laut FO darf ich das als Refertsleitung nicht beschließen, das müsste durch das Plenum gehen.

Oli: Gut, dann stelle ich einen Antrag für das Plenum.

 

ITOP 1 Extra StuRa Handy/Tablet für Tätigkeiten wie 2FA

vorstand@ bitte explizit einladen.

 

Anhand Paypal 2FA hat sich gezeigt, das wir keine ordentliche bzgl. Strategie Zwei-Faktor-Authentifikation besitzen.

Bisher lief diese Bestätigungsart immer personengebunden. Astrid R. -> Fulli - > Wer jetzt?

Als Goeranh und ich PayPal an den Shop anbinden wollten, mussten wir Fulli um sein Handy bitten.

 

Zukunftsorientiert brauchen wir also ein Gerät / Lösungsstrategie, die für alle zugänglich ist und die Zugänge zu derartigen Accounts ermöglichen.

 

Weitere Kandidaten wären Instagram, ggf. Shop und andere Services

(Amazon Agenda braucht das erstmal nicht)

 

Vorschlag: Wir (Fulli und ich) halten es nicht für ausreichend, eines der vorhandenen (Vorstands?-)Handys einfach bei den Diensten anzumelden, da uns sonst bei aktueller Dauerbenutzung die Funktionaltät für alle erreichbar wegfällt.

Daher wollen wir vorschlagen ein neues Handy/Tablet mit der freeOTP+ App zu verbinden. Um Sicherung zu gewährleisten könnte auch sein, dass wir gleich 2 Handys/Tablets nehmen sollten.

 

Fulli: ggf. auch Abrechnung oder elektronische Bezahlung. Eine Art "Finanzen-Tablet"

 

vat (kan@): https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/finanzen/konto/paypal/ https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/finanzen/konto/paypal/how-to/how-to-konto-paypal

vat (kan@): Die Telefonnummer von einem der beiden - aktuell bei Gwyn befindliche - Telefon ist bereits beim Konto entsprechend eingestellt.

vat (webservices@): Aus meiner Sicht ist es kein Problem, wenn die persönlichen Nummern von (dafür) gewählten Mitgliedern verwendet werden. Entscheidend ist doch, dass der Zugang - auch unabhängig von einzelnen persönlichen Daten - gesichert ist. Und es muss sich um die Betreuung der Einträge gekümmert werden. (Die Zuständigkeit Mitgliederverwaltung sollte das (zumindest) überwachen. Oder?)

vat (kan@): Wie wird mit der (aktivierten) Authorisierungsapp von MLp umgegangen? Das sollte durch/mit finanzen@ geklärt werden. Oder?

vat (kan@): btw: https://www.paypal.com/businessmanage/users/ https://www.paypal.com/businessmanage/users/approvals/

 

Paul: Man sollte mit dem Referat Finanzen absprechen, was da sinnvoll ist. Das Problem ist grundsätzlich aus der Welt geschafft.

Wenn das Referat Finanzen sagt, man bräuchte noch eine dritte Nummer, dann wäre das der Moment dafür.

 

Mit Finanzen absprechen, ob Notwendigkeit da ist.

 

ITOP 2 Discord aufräumen und strukturieren

Noch angelehnt an den ersten ITOP. Hier haben wir eine ähnliche Situation.

 

1. Fulli gehört der Discord und er ist bald weniger ansprechbar. Wieso gibt es keinen "stura" administrativen bzw. webservices Account, der dafür zuständig ist?

vat (webservices@): fyi: http://lists.stura.htw-dresden.de/listinfo/discord hat wohl wer erstellt. Also es gibt ein Konto. Das müsste halt die Berechtigungen bekommen können. (Ich bilde mir sogar ein, dass ich darauf hinwirkte, dass es da was geben soll, sodass das übergeben wird. Vielleicht auch noch einmal bei webservices@ nachfragen?)

vat (admin@): Als Teil vom Referat benutzen wir (bisher "selbstverständlich" einfach) @verwaltung@ mit.

 

Das StuRa-Konto soll alle Berechtigungen bekommen, auch die für die Fakultätsserver.

Was muss dafür getan werden? Wo sind die Daten für den StuRa-Account?

Paul: Es gibt discord@. Können wir uns gerne zusammen hinsetzen und das aufräumen.

Göran: Im Wiki steht als Geburtsdatum das Geburtsdatum des StuRa.

https://wiki.stura.htw-dresden.de/index.php?title=Intern:Discord

 

2. wenn man admin@ schreibt erreicht man die admins des discords. Das verwirrt aber viele, da sie auch durch die anderen Referatsrollen denken, dass admin@ der Bereich ist. Es sollte Bereichsrollen geben.

vat (admin@): Dass der Bereich Administration Rechentechnik (ausnahmsweise) mal nicht über @admin erreichbar ist, ist verkraftbar. (Es sollten nur die Menschen wissen, die (bei Discord) per @admin erreicht werden, sodass auf "den richtigen" Bereich Administration Rechentechnik verwiesen werden kann. Bekanntlich gehören sie zu verwaltung@.)

 

Elli: Ich wusste auch nicht, dass man mit admin@ die Admins vom Discord erreicht und nicht den Bereich Administration und Rechentechnik.

Der Oliver: In die Falle wär ich auch reingetappt. Wenn es einfach wäre, das abzuändern, dann würde ich das tun.

Göran: Man könnte die Gruppe einfach löschen und mit einer anderen Gruppe ersetzen und damit das Problem lösen.

 

Paul & Elli schauen sich das im gleichen Zuge an wie bei Punkt 1.

 

3. Ich musste neulich schon extra anfragen ob kollegial@ einen extra Channel bekommen kann, damit entsprechend niederschwellig nochmal an schöne Events erinnert werden kann.

Lasst uns das mal ordentlich machen, dass zumindest viele sinnvolle Bereiche/Beauftragungen effizienter arbeiten können und deshalb nicht immer auf Telegram und Co. zurückgreifen.

vat: Das "Ausweichen" zu anderen Diensten liegt an der fehlenden strikten Ansage, dass ausschließlich Dienste beim StuRa zu verwenden sind. Selbst wenn es was bei Discord gibt, werden "wild" andere Dienste genutzt, aus Gewohnheit, Bequemlichkeit, vermeintlichen Konsens bei der eigenen Organisation oder sonstwas. Beispiel FAK WiWi nutzt nicht (primär und ausschließlich Mail und Discord).

vat (admin@): Vorgaben ausarbeiten, abstimmen (lassen), und durchsetzen.

vat (konti@): Durchsetzen meint auch "böse sein". Aber das muss halt (leider) sein, um gemeinschaftlich organisiert zu sein.

vat (admin@): In einer idealen Welt - von der wir leider weit entfernt sind - stellen wir selbst einen Dienst bereit, der die Funktionalität von Discord & Co erfüllt. Sorry! (Produktionsfaktoren sind begrenzt. Und Zeit ist relativ (knapp).)

 

Der Oliver: "dass ausschließlich Dienste beim StuRa zu verwenden sind" Was sind denn Dienste?

Ich seh das nicht so hart wie Paul. Klar, Absprachen sind wichtig, aber ich sehe das absolut unkritisch, wenn Absprachen nicht über Discord stattfinden. Wichtig ist doch nur, dass die Entscheidungen im Nachhinein dokumentiert werden, also z.B. eine Mail an p@ geschrieben wird, oder ein Protokoll auf der Website angelegt wird. Darauf muss hingewirkt werden, aber wenn jetzt irgendein FAK sich über seine Whatsappgruppe abspricht, dann ist das doch im Gegenteil eher gut. Wenn ich "böse" darüber bin, dass gearbeitet wird, dann lege ich motivierten Menschen doch nur Steine in den Weg.

 

Elli: Gibt es noch Bedarf für andere Bereiche/Beauftragungen?

Paul: Ich hatte mal nach konti@ gefragt. Also eigentlich je mehr Channels desto besser. Können wir auch noch für andere Beauftragungen erstellen.

 

ITOP 3 Generelle Fragen

Generell müssen wir noch Fragen klären

  • Unnütze Sticker an Türen und Wände entfernen? Nö :( Das ist doch keine Klinik :( <-- echt mal
  • Label für die Stellplätze der FAK Ref fertig positioniert und jeweils ein Ordner für die laufende Legislatur bereit erstellt?
  • Sperrmüllfahrten organisieren für A004 + Dez. Technik anfrage, ob wir denen zu viel vorhandenes Möbel geben können

https://www.htw-dresden.de/fileadmin/HTW/Hochschule/4_Organisation/5_Technik/Dokumente/2021-08-06_Entsorgung_nach_Abfallart_-_Campus_Dresden.pdf

  • Bereinigung der A007
  • kleine Löffel und kleine Gabeln organisieren (vat: Das scheint erledigt zu sein.) Jupp hab ich gemacht.
  • Einheitliche Türschildfassungen -> E-Mail an Dez Technik. Bevorzugt die 15cmx15cm Variante im Keller befinden sich 2 verschiedene Maße & wo sind die Plexiglasscheiben? Generell Türschilder wieder anbringen
  • kontinuierlich beim Dez. Technik wegen Telefonkonzept nachfragen
  • Pflanzenbetreuung als Arbeitsauftrag mit einbetten ins How-To -> ggf. auch bei ITOP Regelmäßigen
  • Refresh an Büromaterial bei allen Arbeitsplätzen:

Ein Behälter für alle Gegenstände

  • ein Kuli
  • ein Edding
  • ein Lineal
  • eine Schere
  • ein Klebeband pro Arbeitsplatzgruppe
  • zwei Farben Textmarker
  • ein Tacker + ein passendes refill packet

 

  • Rechnerausstattung (vat: Das macht der Bereich Administration Rechentechnik dann gern. Die aktuelle Lage ist nicht dramatisch und nur unwesentlich verbesserbar. Später reden wir ja ohnehin auch noch über die Anschaffung von Monitoren, was damit sicherlich auch gemeint ist.)

 vat (konti@, a-{struk,fin,in}@): Das Konzept sollte "festgemacht" werden, um es organisiert daran festhalten oder es verändern zu können. https://www.stura.htw-dresden.de/stura/vorstand/vo/raumvo/

 

Der Oliver: In meinem Kalender steht am 26.11.: Aufräumen mit MLp. Steht das noch?

 

ITOP 4 Ausstattung und Dämmung A00x

Mittlerweile sind Nanni, goeranh, Hannes und weitere auf mich zu gekommen und haben gemeint, dass diese Räume zu viel Ablenkung inne haben.

 

Meinungen sind bspw.

"Es würde reichen, wenn man nur die Stimmen nicht so sehr hört."

"Es müsste noch etwas gemütlicher gestaltet sein."

"Wäre cool, wenn nicht alles so weiß ist."

KevKev: "Man sollte die runde Couch gegen zwei Doppelsitzer tauschen."; Die Dämmung von der 003 zur 002 ist quasi nicht vorhanden, man hört dort jede Stimme und vice versa. Frage ist inwieweit wir das gedämmt bekommen; doofe aber vielleicht hilfreiche Idee: Einen Ohrenstöpsel-Spender aufstellen? Ansonsten geb ich das mal an die Apes weiter das die Geräuschkullisse ab und zu mal reguliert werden sollten :D

Resi: "Lass doch gleich Rollrasen verlegen. :D"

Micha/Elli: "Vielleicht tauschen wir den Tisch unten mit dem aus der A101" Bereits passiert.

 

Wie bekommen wir den Raum gedämmt?

  • Ein paar wenige Schaumstoffpyramiden?
  • Rohrschwingungen verhindern / Rohr abdichten (beidseitig)
  • Ein Teppich unterm den Kicker und Billard Tisch?
  • Wandteppich?

 

Wie bekommen wir den Raum "gemütlich"?

  • Fotowand mit Polaroid Bildern?
  • Arbeitsplatz doch raus?
  • Billiard Hängelampe
  • Bessere Lichter als die Standard-Büro-Lichter, die killen jeden Vibe und sind viel zu hell für Abendliche Arbeit

 

vat: Das sollte - bauliche Maßnahmen - mit dem Dezernat Technik abgestimmt sein. Sonst heißt es, dass das nicht hätte gemacht werden dürfen.

MLp: Das da je nach Vorhaben Abstimmungen mit Dez. Technik notwendig sind sollte klar sein. Dafür müsste jedoch zuerst überlegt werden welche man haben möchte.

Dafür ist der ITOP

vat: Dann ist das ja prima. Ich wollte nur zu bedenken geben, dass damit - bisher vermutlich nämlich noch nicht passiert - der geänderte Charakter zur Nutzung des "Verwaltungsraumes" gegenüber dem Dezernat Technik bekanntgegeben wird.

Der Oliver: Thema Dämmung: Soweit ich das selbst erlebt hab, kommen Störungen dann vor, wenn am Nachmittag die beiden Arbeitsräume belegt sind. Wie wäre es denn, wenn Billiardzimmer und Arbeitsraum die Räume tauschen würden. Dann ist zwischen den beiden Arbeitsräumen das Billardzimmer, in dem nachmittags sowieso niemand drin ist. Dann stören auch die Gespräche aus den Arbeitsräumen nicht mehr.

 

Elli: Thema Gemütlichkeit können wir gerne mitnehmen, ist aber von der Priorität nicht sehr noch.

Thema Dämmung: Also die Räume wieder zu tauschen sehe ich nicht.

Paul: Ich finde ja, wenn der Raum irgendwie umgeräumt wird, dann sollte der Billiard-Tisch in die A004.

Elli: Wäre das Thema auch geklärt, wenn das Rohr besser abgedichtet ist?

Göran: Ja schon.

Elli: Ich würde mal unverbindlich nachfragen, ob es Möglichkeiten gibt das besser abzudichten.

 

ITOP 5 Planung Inventur - Dokumentationsmethode und beseitigen struktureller Fehler

- Inventarliste Verwaltung prüfen / Inventarliste Finanzen prüfen

- Merch aus diesen Bestandslisten?

- Schlüsselkasten prüfen + neue Liste erstellen

- Safezugänge ordentlich verteilen

- Kassensysteme mit finanzen@ zu Ende bringen

 

--> vertagt auf nächste Sitzung

 

ITOP 6 Erarbeitung Konzept Bücherzelle und Volleyballplatz

Wir sagten beides wollen wir jetzt sollten wir entwickeln wie wir weiter machen.

 

vat: Das (Bücherzelle und Beachvolleyballplatz) sind völlig unabhängige Sachen. Das sollte getrennt behandelt werden.

Gern!

 

Erarbeitung Konzept Bücherzelle

Vorschläge:

Der Oliver: Wo soll die denn eigentlich hin? https://www.openstreetmap.org/note/3321634

Location: 51.0367238, 13.7357372

 

Erarbeitung Konzept Volleyballplatz

Vorschläge:

 

--> vertagt auf nächste Sitzung

 

ITOP 7 Passive Box (Lautsprecher) im Lager A007

Wem gehören die? Hung eventuell fragen.

Elli: Hungi wird nichts wissen, man kann mal beim AVZ anfragen. (Mache ich)

 

ITOP 8 Bestellung Monitore

Falls noch nicht geschehen, sollte klar sein was zu erledigen ist.

admin@: Was soll das denn heißen? Was ist denn "zu erledigen"?

admin@: Können wir das bitte in Ruhe erst einmal besprechen? Die Situation ist nicht dramatisch. Oder?

Meiner Meinung nach ist das ausstatten von Arbeitsplätzen hochgradig wichtig, da wir aktuell nicht ausreichend für jetzige Mitglieder und schon gar nicht für neue haben.

admin@: Können wir bitte erst einmal das Konzept der Räume fertig organisieren. Dazu wäre die (initiale) Festlegung zur Verwendung (mit Ausstattung) der Räume gut.

admin@: Im Übrigen gibt uns ein "erlassenes" Konzept die Möglichkeit der "Nachforderung" für besondere Anforderungen, etwa wie beim Raum A108 (mit mehr als 2 Anschlüssen fürs Netzwerk).

admin@: Im Zweifelsfall gibt es auch schon Ausarbeitungen für den Bedarf (für Monitore) durch den Bereich. Das müsste nur mal noch abgeklärt werden, da beispielsweise Tino die (verständliche und zu übernehmenden) Anforderung an "große" Monitore (also 32 Zoll oder mehr) aufmachte, was noch nicht berücksichtigt wurde.

admin@: Bedauerlicher Weise steht die Inbetriebnahme der "neuen" Rechner für Arbeitsplätze - also wo es dann einen nennenswerten Bedarf an möglichen weiteren (einheitlichen) Monitoren gäbe, auf der Liste von zu erledigenden Dingen nicht ganz oben. (Das kann auch begründet werden.) Auch ist kein Mensch da, der "nur" die Inbetriebnahme machen kann, weswegen erst einmal andere Dinge gemacht werden. Selbst ein richtiges Konzept - außer dem bisherigen, dass wir einfach tröge LMDE (mit ext4) verwenden - besteht noch nicht. (Es ist angedacht Rechner für Arbeitsplätze so einzurichten, dass der Massenspeicher redundant auf zwei Geräten ist, und damit der Ausfall eines Gerätes für Massenspeicher (aka Festplatte) nicht zum Ausfall des Gerätes und Datenverlust führt.)

 

admin@: https://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/verwaltung/admin/arbeitsplaetze/arbeitsplaetze

 

Göran: Ich sehe den Bedarf halbwegs moderne Monitore dazu haben. Das habe ich mit Paul schon mal besprochen, aber da kam auch auf, dass man große Monitore benötigt und auch die Frage der Auflösung kam auf. Also da müsste man nochmal klären, was Paul sich genau vorstellt.

 

Paul: Ich glaube nicht, dass wir einen Bedarf haben. Antrag habe ich vor ein paar Monaten schon mal geschrieben. Es kamen jetzt auch noch andere Anforderungen hinzu wie Größe.

 

Konsens der Diskussion: Die Räume A002 & A003 dienen im Moment vorrangig als Arbeits- und weniger als Sitzungsräume. Da müsste man drüber nachdenken, ob man die Sitzungstische mit Monitoren "vollstellen" will oder die Räume umstellen muss/umkonzeptionieren muss.

 

Elli denkt über den Bedarf an Monitoren nach und gibt dem Bereich Administration Rechentechnik Bescheid.

 

ITOP 9 Aufräumen & Ausstattung Raum P1 003

Beauftragung Pillnitz:

Notwendig sind aus meiner Sicht mindestens

Dort nicht benötigtes Gerät an den HC bringen (Kühlschrank, Glühweinkocher, Besteck/Geschirr...)

2 funktionierende Arbeitsplätze einrichten

1 Drucker installieren

Verfügbarkeit von Netzwerken prüfen/einrichten

Schließberechtigungen prüfen und aktualisieren

Gern unterstütze ich dabei, einige andere aus dem Dunstkreis des      FAK bestimmt ebenso.

 

Boxi-BaP: Aller Vorraussicht nach kann ich ich nicht anwesend sein, weil ich auf der LASKO bin.

 

vat (admin@): Ich hatte (kurzfristig) die Gelegenheit mir den Raum in Augenschain zu nehmen. Den dort befindlichen Rechner konnte ich nicht wirklich prüfen, da das Kabel (Strom) für den Monitor fehlte (und ich keines schell zur Hand hatte).

vat (admin@): Die Verwaltung für den Zugang - über einen Schlüsselkasten der Hochschulverwaltung - sollte dokumentiert und geklärt werden. Mit Klärung meine ich, dass das Verfahren zur Verwaltung (Änderung von den Zugangsdaten für den Zugriff für bestimmte Personen) für den Zugang. Dank kurzfristiger Erklärung der Beauftragung Pillnitz, die den Zugang hat, konnte ich mir Zugang verschaffen.

vat (admin@): Eine Ausstattung mit (Rechentechnik für zwei?) Arbeitsplätze erscheint möglich. Vermutlich gibt es nur eine Netzwerkdose, die Internet bereitstellt.

 

--> vertagt auf nächste Sitzung

 

ITOP 10 How to Büromaterial

von vat@

gar nicht dringlich

vat@:

    Gibt es irgendwo einen Hinweis (Erklärung) wo welches Büromaterial "rumliegt"?

    Zum RK-terfrühstück fragte mich Ilse wo Krepp-Klebeband https://de.wikipedia.org/wiki/Klebeband#Malerklebeband sei. (Weil ich immer keins fand, hatte ich mal welches (zur Beschriftung von Lebensmitteln) für die Küche mitgebracht und Ilse wusste das.)

vat@:

    Aktuell fehlt Klebeband https://de.wikipedia.org/wiki/Klebeband#Duck_Tape_(Duct_Tape) . Oder?

vat@:

    Wissen wir was wir alles da haben wollen? Illustrierendes Beispiel: Doppelseitiges Klebeband.

    Können wir das mal aufschreiben? (Es muss ja nicht gleich perfekt sein und kann dann berichtigend vervollständigt und bereichtigt werden. "Übermotiviert" könnten wir das sogar in die RaumVO schreiben. :-/ )

 

--> vertagt auf nächste Sitzung

 

ITOP 11 Regelmäßigkeiten

von vat@

gar nicht dringlich

vat@:

    Können wir für uns "regelmäßige" Aufgaben vermerken und organisieren.

    Mir würden da einfallen:

        Kontrolle und Beschaffung von Büromaterial

        Kontrolle und Beschaffung von Kaffee, Milch & Co

        Kontrolle und Beschaffung von Reinigungsmitteln (etwa für die Spülmaschine)

        Kontrolle (und Ersatz?) der Ladung der Schlüssel für die Räume

        Kontrolle vom Verbandskasten

        …

vat@:

    Ideal erscheint es mir, wenn wir - je nach festgelegter Regelmäßigkeit - Termine erstellen.

    Passend kann ein Anleitungen (aka How to) geben, insbesondere zu möglichen Maßnahmen, wie Beschaffung & Co.

vat@ (konti@):

    Das wäre sehr schön (und vorbildlich). :-)

 

--> vertagt auf nächste Sitzung

 

ITOP 12 Aktenvernichtung

Problematik 1: alte Ordner entfernen

Zur Erläuterung: In der A004 befinden sich ein Haufen Aktenordner, die ggf. beseitigt werden müssten, um den Platz für neue Archivordner zu haben.

Nach Fullis Aussage sind 10 Jahre Lagerdauer immer ausreichend. Allerdings nur bezogen auf dem 31.12. des Startjahres eines Ordners. D.h. es ist uns aktuell im Jahr möglich die Ordner von 2005-2011 einfach zu entsorgen, jedoch aber aktuell noch nicht die von 2012+, da diese erst zum 01.01.2023 nach der 10 Jahres Regel vernichtet werden dürfen.

Wir könnten also ca. 40 Ordner aus den Jahren 2000 bis 2011 entsorgen.

Dafür sollten wir nach James und Fullis Meinung uns eine der ??

 

Problematik 2:  Die blaue Aktenvernichtungstonne im Keller ist anscheined obsolet

Fulli und ich haben uns kurz nach der alten Tonne erkundigt, die sonst im Keller dafür dienlich war. Diese ist noch existent, allerdings ist diese weder für direkte Aktenvernichtung geeignet noch verschlossen.

Resultat: Da liegen aktuell sensitive Daten ungeschrettert drinnen, mit klar erkennbarer Handschrift von Fulli.

 

E-Mail ans Dez. Technik mit Frage zur Tonne?

Restbestände aus der Tonne wieder rausholen und im Z-Gebäude vernichten?

Dauerhaft einmal im Quartal eine Tonne bestellen?

 

--> vertagt auf nächste Sitzung

 

ITOP 13 offen gebliebene Bestellung

Börni ist an mich mit nachfolgender Anfrage herangetreten. Meine Frage wie gehen wir damit um?:

 

Moin Micha, da ich leider keine Zeit mehr für den StuRa haben werde habe ich jetzt alle noch überfälligen Aufgaben ausgefertigt. Bis auf 1: Da ich für meine Anfrage bei der einen Firma, die nur auf Email-Anfrage Bezahlung auf Rechnung annimmt, immernoch keine Antwort bekommen habe und auch keine Zeit mehr hatte, weitere Angebote einzuholen und zu finalisieren, muss ich diesen Beschluss, welcher während meiner "Amtszeit" geschlossen wurde, leider weitergeben. Da dieser ja unter anderem von dir kam, möchte ich dir hiermit die Info geben, dass es noch keine Beamer-Bestellung meinerseits gegeben hat. Da muss sich zu meinem Bedauern der Nächste MV-Stellen-Inhaber drum kümmern, oder ihr könnt über Finanzen eine Möglichkeit einer Bestellung finden

Nichtsdestotrotz wünsche ich dir einen schönen Abend, ein erholsames Wochenende und ich möchte mich entschuldigen, dass diese Aufgabe so lange liegen geblieben ist und jetzt noch an euch klebt. LG-Börni

 

--> vertagt auf nächste Sitzung

 

ITOP 14 Räumlichkeiten dem Start-Up Mates&Mate zur Verfügung stellen

Das Start-Up Mates&Mate sucht aktuell nach einer Location um eine gewisse Präsenz aufzubauen und hat bei uns nach einer Räumlichkeit angefragt. Im letzten RK wurde sich darauf geeingt, dass wir zunächst Bedingungen aufstellen, die von StuRa-Seite aus zu erfüllen sind und dann mit Mates&Mate sprechen, ob wir uns darauf einigen können. Anschließend soll im RK noch einmal besprochen werden, ob wir den Raum unter den Bedingungen freigeben wollen.

 

Folgende Bedinungen sollten erfüllt sein:

  • es gibt ein/zwei feste Termine im Monat
  • Welcher Wochentag würde sich am besten anbieten? Nach meinem (Ellis) Gefühl finden Freitagnachmittag die wenigsten Referatssitzungen statt, die zurzeit (neben Plneum und RK) die einzigen regelmäßigen Sitzungen sind. Deswegen wäre Freitag mein Vorschlag. Außer das kollidiert mit dem wöchentlichen Arbeitstreffen des Bereichs Administration Rechentechnik. Alternativ sieht Montagnachmittag wohl auch gut aus.
  • Uhrzeit: Wunsch des Start-Ups war 16-21 Uhr.
  • Maximale Personenanzahl:
  • Wir können jederzeit auf "Eigenbedarf" plädieren.
  • Prüfungsphase fällt aus.
  • Nutzung der Küche?
  • ???

 

--> vertagt auf nächste Sitzung

 

ITOP 15 Laborkittelverkauf/-verleih

Der Oliver: Ich gehe davon aus, dass es noch Gesprächsbedarf gibt.

Zur Rückgabe der Kittel: Ich plane aktuell, am 23. Januar von 10:50 - 13:20 Uhr die Rückgabe der "verliehenen" Kittel in Pillnitz anzubieten. Der Termin ist vorteilhaft, da alle Ersties, die sich einen Kittel geholt haben, da auch wieder bei ihrer Botanik-Vorlesung zusammensitzen. Bei den ChemIngs gehe ich nicht davon aus, dass da einer zurückkommt.

Ich werde dann mit Marie aus Pillnitz die Sauberkeit der zurückgenommenen Kittel per Sichtprüfung durchführen.

Bezüglich der finanziellen Aspekte werde ich mich noch mit Fulli auseinandersetzen.

 

vat@: Konzept? Antrag (um das (an entsprechender (vom konzept abhängiger) stelle) beschließen zu können)?

vat@: Um eine vermeitliche Aufdringlichkeit zu vermeiden soll das die letzte (vermutlich nun dritte oder viertel) Ansage dahingehend sein: Ich setze mich da auch mit der Oli zusammen und erarbeite da was. Aber da muss halt was erarbeitet sein, um das überhaupt - insbesondere auch wegen der Rücknahme - als "Verleih" angehen zu können.

 

--> vertagt auf nächste Sitzung

 

Z. Weiteres

 

vat@: Eben sprachen PV und ich zur Einarbeitung für die Stelle Zuständigkeit Instandhaltung IT-Services. Terminlich hätten wir den Vorschlag das morgen (Samstag) 10:00 zu machen. Wäre das in Ordnung?

elli@: Jo!

vat@: PV scheint sich sogar schon mit der Seite zur Einarbeitung vertraut gemacht zu haben. Ich war überrascht und bin erfreut.

 

 

Sitzungsende: 12:35 Uhr

 

 

Nächste Sitzung: 04.11. 11 Uhr

Artikelaktionen

Versenden
Drucken