Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Studentinnenrat / Referate / Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation / Räume / Umzug / Sitzungen / 2. Arbeitstreffen Umzug 2015/2016

2. Arbeitstreffen Umzug 2015/2016

2. Arbeitstreffen Umzug 2015/2016
Wann 29.02.2016
von 13:00 bis 15:00
Wo A 104
Name
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Tagesordnung

  1. Erstellen einer Mängelliste
  2. Konzept für das Lager A007

 

Utensilien für die Küchen

 

Geschirr

Familie Kunden bietet an einen Satz Geschirr FÄRGRIK in grün dem StuRa zu schenken.

Alle sind sehr dankbar für das Angebot und nehmen das freudig an.

 

weiteres benötigte Utensilien

  • bis zu 20 Gläser für Heißgetränke (im IKEA-Sprech: Gläser Pokal) bis zu 10 €
  • bis zu 20 Tassen (für Heißgetränke) (im IKEA-Sprech: Geschirr FÄRGRIK) bis zu 20 €
  • große Töpfe, Pfannen usw. bis zu 100 €
  • bis zu 20 Sätze an Besteck (im IKEA-Sprech: Besteck Förnuft) bis zu 30 €
  • bis zu 5 Küchenmesser bis zu 50 €
  • bis zu 5 große Schneidebretter (kein Kunststoff) bis zu 50 €

 

  • Wasserkocher bis zu 50 €
  • Aufbewahrungssystem bis 50 €
  • … (Gern können hier noch sinnvoll ergänzt werden.)

 

Verantwortung für die Ordnung in der Küchen

Marcel wünscht sich, dass sich eine Person finden möge, die für die Ordnung (mit Sauberkeit) der Küche verantwortlich zeigt.

Paul fragt sich wer das denn machen soll/will.

Alle Anwesende würden es sich wünschen, dass das von selbst läuft, aber vermuten, dass dies nicht der Fall sein wird.

Neue Küche, neues Glück!

Für den Fall, dass keine Ordnung gehalten wird, müsste über Optionen, wie die Schaffung einer Stelle auf Niveau einer SHK, nachgedacht werden.

 

Kühlschrank für den Fairteiler

Marcel wünscht sich, dass sich eine Person finden möge, die für die Betreuung vom Fairteiler (mit Kühlschrank und deren Reinigung) zeigt.

Paul fragt sich ob diesbezüglich der Mail-Verteiler faiteiler@stura schon einmal angefragt wurde.

Marcel: Nein! Ich schreib die Tage mal eine Mail. Da erwähne ich auch gleich das Thema zur Prüfung der Hygiene (amtliche Prüfung).

Alle Anwesenden danken Marcel.

 

Küchentücher waschen

Wird als Gradmesser für die Schaffung der Stelle verwendet werden. (Eigentlich sollten das Menschen aus dem StuRa mal zum waschen mitnehmen.) Wir werden sehen!

 

Küche für alle

Aushang zu "Der StuRa hat eine Küche (A102), die für die Nutzung auch anderen offen steht, wenn der StuRa offen ist. Sauberkeit und Ordnung wird vorausgesetzt." soll in den Treppenaufgang und am Aufzug angebracht werden.

 

Telefone für den StuRa

Es gut wäre, dass alle Räume ein eigenes Telefon haben. Der Beratungsraum A105 und der Arbeitsraum A107 brauchen demnach jeweils einen Anschluss.

Das tragbare Telefon funktioniert nicht mehr zufriedenstellen. Es ist auch uralt. Wir sollten beim Dezernat Technik (oder wo auch immer) den Ersatz des Gerätes fordern.

Marcel übernimmt die Klärung.

Fast tobender Applaus der Anwesenden.

 

Raum A109 (oder A110)

prinzipielle Nutzung durch den StuRa

Bei der Thematik Schließberechtigung wurde offensichtlich, dass es wohl ein Missverständnis seitens des Dezernates technik gib, dass uns als StuRa der Raum vor der Tür im Gang (der Raum A109 (oder A110)) zugeordnet ist.

Marcel wird die Problematik im Gespräch mit dem Rektorat (15. März) ansprechen.

 

konzeptionelle Nutzung durch den StuRa

 

  • Fairteiler
  • Kaffemaschine (Münzer-system? / über Wartungsvertrag wie Hauptgebäude)
  • Service-Schrank (vielleicht abschließbar?)
    • Starthilfekabel
    • Fahrradreparaturfoo
  • Sofa(s) und Tischleins

 

  • öffentlich zugänglich
  • optional als Stelle für Vorverkäufe

 

Rechentechnik (Computer)

Arti hat angekündigt, dass er zu einzelnen Komponenten Preise heraussuchen möchte und diese mit den Preisen von Geräten, die Paul exemplarisch herausgesucht hat, zu vergleichen.

Marcel spricht sich für die Anschaffung komplett neuer Geräte (kompakte Tischrechner z.B. ASUS)

Vorstellung Specs:

  • Prozessor ab Intel-dual-Core besser i3
  • Ram ab 4 GB
  • HDD / SSD lokal 128 GB
  • Anschlüße: HDMI / USB 3.0
  • Betriebssystem: Windows / Ubuntu (Arbeitsplatz abhängig bzw. parallel installation)
  • Monitore: ab 22 Zoll Full-HD-Auflösung
  • Kostenobergrenze: 500€ je Gerät + Peripherie

Problematik: Windows-Rechner als politisches Statement?!

  • sonstiges Equipment:
    • Drucker (Fabian hat Gerät im Zulauf) + (Laser-Multifunktionsgerät wie Frau Roßberg für "Kleinbüro)
    • Wandhalterungen für Monitor "Kleinbüro"
    • Ablagesysteme für Tischrechner (Wandkonsole, Konsole für Kabelkanal)
    • siehe TOP Telefone

 

Kaffeeautomat

  • mit "Melitta" sprechen und Kosten für Instandhaltung und Verbrauch klären (macht Paul)
  • ersten Beschluss durch das Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation (macht Marcel)
  • vom Dezernat Technik anschließen lassen (übernimmt Kunde?!?)
  • Beschluss durch den StuRa für das dauerhafte Übernehmen der Kosten für den Verzehr am Automaten (machen alle)

 

Service-Schrank

  • zur zeit erstmal im Raum A104
  • mit Starthilfekabel

 

"Schlüsselkasten"

Alle Anwesenden kennen nicht das Konzept. Paul fragt bei Laurine, die das von André wissen könnte, an.

 

Couch

Hierfür suchen wir einen Kunden. (Fabian bitte ergänzen)

 

sonstige Anschaffungen

  • Konferenzraum
    • Lautsprecher
    • Wandhalterung
    • Beamer
    • PC-Hardware
    • Garderobe
    • White-Board
    • Beamer-Leinwand
  • Büroräume
    • Rollcontainer
    • Tischlampen
    • Stahlschränke (Ordner)
    • Schreibtischunterlagen
    • Garderobe
    • Lautsprecher
    • Papierkörbe
  • Keller
    • Archivschränke (abschließbar)
    • massivere Lagerregale (Beschluss vorhanden?)

 

(Waschmaschine)

Wo können wir Waschtücher und sowas waschen? Der StuRa würde womöglich auch die Maschine bezahlen.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken