Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

1. Sitzung Organisation ESE 2013

1. Sitzung (Treffen) zur Organisation der Erstsemestereinführung (ESE) 2013, als informelles Treffen mit Grillen
Wann 23.06.2013
von 17:00 bis 22:00
Wo Z 124/Pavillon
Name
Kontakttelefon 00493514623249
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Hallo liebe Aktive und Interessierte zur Erstsemestereinführung 2013!

Wir laden euch herzlich ein am Sonntag (23. Juni 2013) ab 16 Uhr euch hinter dem Z-Gebäude zum Grillen und Besprechen einzufinden.

Es wird sich besprochen gegrillt. Besprochen werden sollen so Sachen, wie:

  1. Wer hat alles Lust mitzuwirken?
  2. Was ist der aktuelle Stand der Planung?
  3. Wie solls weitergehen?/Nächste Sitzung?
  4. Sonstiges

 

Alles in lockerer gemütlicher Runde. Der Sonntag lockt mit 23 °C und Sonnenschein. Das nutzen wir und treffen uns draußen.

Kommt also vorbei, wenn ihr in welcher Form auch immer bei der Erstsemestereinführung 2013 mitwirken wollt und euren Nachfolgern einen ebenso tollen oder besseren Einstieg ins Studium ermöglichen wollt. Ihr könnt aber auch einfach nur vorbeikommen und euch das mal anschauen

 

Anwesende

  • Christoph Kob (Sprecher FSR WiWi)
  • Christoph Böttcher (B-Finanzer FSR WiWi)
  • Elisa Löwe (StuRa/FSR WiWi)
  • Hendrik Wobst (Ex-Orga ESE StuRa)
  • Jochen Haas (Faranto/StuRa Referat Kultur)
  • Markus Dietze (Faranto)
  • Martin Didszun (StuRa Referat ÖA)
  • Michael Iwanow (FSR ET/StuRa/StuRa TU Dresden)
  • Paul Riegel (StuRa/FSR WiWi)
  • Sebastian Pöschk (Ersti 2013)
  • Stanislaw Bondarew (StuRa TU Dresden)
  • Stefanie Bohms (FSR I/M)
  • Sylvia Krönert (Mentoringleiterin FSR WiWi)

Stand der Dinge

Auszug aus der Mail von Sascha Rädel als Referatsleiter Qualitätsmanagement des StuRa zum Stand der Dinge:

[...]

1. Mein Ziel ist zusammen mit der HTW das ganze zu organisieren, so wie ich es erleben durfte 2011.

a. Dieses läuft grade da Frau Herzog die dafür seitens der HTW verantwortlich ist bis Die. dieser Woche Krank war.

b. Ich treffe mich mit ihr nä. Woche Mittwoch um genaueres zu besprechen

2. Da durch Einsparungen (Hochschulgesetz und seine Auswirkungen->Kosten Minimierung im Bereich ESE von 7000 Euro auf 4000 Euro) ein kleines aber doch existierende Finanzloch vorhanden ist, will ich als nächstes Ziel ansetzten

a. Externe Unternehmen/Firmen mit einbeziehen (es werden Pakete angeboten, diese umfassen z.B. Grillen, Brunchen, Werbebanner etc. …..) um das Finanzloch im Idealfall zu eleminieren

b. Dieses wird durch die enge Zusammenarbeit mit Fr. Jung (Career Service) bereits realisiert.

c. Im Gegenzug wird dem Career Service ein Stand vor dem Audimax gewährt.

3. Durch die derzeitige Planungsphase ist eine genaue Koordinierung für mich noch nicht möglich, da ich  bis jetzt noch ganz am Anfang stehe, dazu ist mein letztes Ziel

a. Ich befürworte die Intention von Elisa das ein erstes Treffen am Sonntag zustande kommt.-> zu diesem kann ich aus familiäre Gründen nicht teilnehmen (da ich sonst von zu Hause mecker bekomme)

b. Ich freue mich sehr über das große Interesse von jeden einzeln, der sich für die ESE Zeit nimmt und mithelfen möchte-> ich werde mich zur gegeben Zeit ein Treffen bzw. jeden einzelnen Ansprechen um genaueres bekanntzugeben

c. Selbstverständlich dürft ihr mit meiner Genehmigung (nein im Ernst auch ohne diese geht es auch) euch am Sonntag treffen um schon mal ein wenig mir zu helfen bei der Organisation und Vorbereitungen treffen

[...]

Mitschriften (unsortiert)

  • Faranto: 10.Oktober findet Culture Shock Party im Tusculum statt
  • Incomings sollten mit ins normale Programm der ESE, daher Überschneidungsfreiheit mit AAA-Veranstaltugnen garantieren ->Absprache AAA
  • Feierliche Imma 10.10.
  • Mo-Mi ESE durch StuRa und FSRä, Do/Fr Veranstaltungen durch Hochschule
  • -> Stand der Dinge von der Hochschule erfragen
  • Räume reservieren
  • Vorschläge für Veransatltungen: evtl PAB
    • Studieren mit Behinderung - Rücksprache mit Frau Voigt, ESN Exchangeability anfragen
    • Studieren mit Kind (Infos, Hüpfburg, Veranstaltugn mit Kindern)
    • noch mehr Themen sammeln, weitere dazu befragen
    • Auslädische Studis -Faranto
    • Wohnen
    • Versicherung
    • Finanzierung (Jobs, etc)
    • U18/Ü25(Ü30) parallel
    • Studium generale (+TU+EHS)
  • Kulturleute sollen Catering machen, bzw. Leute dafür stellen und sich weitere aus den FSRä dazugesellen
  • Mentoringschulung im Vorfeld
  • 1. Tag Abends Grillen
  • 2. Tag abends Pub Crawl -> bei VDSC nachfragen, evtl seperat zu TU, da sonst zu voll; Routenplanung muss stehen udn sich alle dran halten
  • 3. Tag abends Kino
  • Icebreaker-Games für Erstis zum gegenseitigen Kennenlernen (als Reaktion auf das Feedback der Studis der letzten ESE) - FSRä schulen
    • evtl kleine Gruppen der Studis bilden
    • immer vor Brunch
  • 1. Oktoberwoche Einweisung der Helfer + FSRä
  • Hochschulrallye mit FSRä-Leuten im Anschluss an die FSRä Vorträge
  • FSRä haben Stände für Rückfragen
  • ESE Shirts nach FSRä, Caterinhelfer, Refenten, Springer, etc. (evtl. über Armin Grundig)
  • "Responibility"-Party?
  • Grillen und Brunch soll es wieder geben
  • Doodle zur Koordination der Helfer
  • Schilder nach Studiengruppen frü Mentoren
  • StuRa Bar fertigstellen
  • FSR I/M evtl Schnitzeljagd, braucht dafür aber mehr Zeit, als für Rallye
  • evtl. Stadtrallye (über Ulrike Obst)
    • mit Stationen
    • ca. 25 helfer benötigt
    • endet beim Grillen
    • evtl. mit Preisen
    • Sylvia wäre mit dabei (Orga)
  • Zeitplan aufstellen (evtl. Sabine & Alice)
  • alle Studis anschreiben frü ESE-Unterstützung
  • Helfer bekommen einen Nachweis über Tätigkeit
  • erfahrungsgemäß 20% Helferausfall
  • 26.KW Mentoring den FSRä vorstellen, anschließend Mail an alle Studis Mitteilugn noch direkt in den Vorlesungen
    • StuRa schreibt Mail an alle Studis wegen Mentoring mit Termin nach den Prüfungen
    • 2 Mails: 1 FSR mit Erklärung bis Dienstag, 1 an alle Studis bis Freitag
  • Helfertraining besser, als nur Helfertreffen
  • Vorträge kürzer fassen, bzw. auf 3 Tage strecken und Vorbereitung üben
  • Stadt wegen Lärmbelästigung anfragen ->über Arturas Miller (Referatsleiter Kultur StuRa)
  • Biboeinweisung sollte in der Bibo stattfinden & Kritik der letzten Jahre (siehe Evaluation) an Biboleute rangetragen werden, ggf. Vorschläge machen
  • generell der Hochschule die Evaluationsergebnisse der letzten ESE zukommen lassen
  • Erstitüten:
    • Beutel drucken lassen (z.B. HTW Beutel + Finanzierung über Hochschule)
    • Gutscheinheft
    • Hochschul ABC
    • Hefte über alle Gremien mit Ausschreibung
    • Infos über den eigenen FSR, StuRa, Faranto
    • Aufruf des eigenen FSR und StuRa zum Mitmachen
    • Der Stura schützt dich
    • Gimmick/Merchandise der Hochschule, des StuRa, der FSRä
    • Infos von diversen
    • Tüten bei Rallye austeilen, da dort in Gruppen
    • Tüten nach Studiengängen/Fakultäten sortiert
    • Blöcke als Beigabe?
    • Kinofreikarten?
    • StuWe Infos beilegen? - StuWe anmailen
    • Bondingplaner?
    • Kinoprogramm beilegen
    • Infos vom Career Service - > Career Service anmailen
    • Veranstaltungsplaner der FSRä, StuRa, Faranto als Beigabe (
      • alle müssten sich im Vorfeld Gedanken über ihre Tätigkeiten/Veranstaltungen des kommenden Semesters machen
      • -> FSRä Sitzungszeiten für Wintersemester erfragen
  • Evaluation der ESE (über Fragebögen wie 2012) + Auswertung + Auswertungstreffen +Maßnahmen ableiten
  • Helferparty (siehe z.B. Köln, Göttingen)
  • Veranstaltugnen müssen aufeinander abgestimmt werden
  • 4 Wochen vorher müssen alle Vorträge stehen + online als Konzept/Präsentation online sein
  • Helferdienstplan
  • ÖA Gruppe für ESE (Merchandise, Zeitung, etc)
  • Erstis mit Immaunterlagen informieren, dass es Erstitüten geben wird
  • Flyer eine Seite FSR, andere StuRa beilegen
  • Überbrückugnszeiten vermeiden, klare Infos und Pläne im Vorfeld bekanntgeben
  • ESE Zeitung für jeden Tag über den Vergangenen
  • Dez Studienangelegenheiten fragen, wie die Fristen zur Verschickung für die Immaunterlagen sind, um Infos der FSRä + ESE mit beizupacken
    • aus Erfahrung bis Ende Juli
    • Pläne müssten bis dahin stehen
  • QS-Person gegenüber Hochschule
    • 1-2 Personen
    • könnten Alice Kentsch und Sabine Friese machen
  • Finanzplan muss aufgestellt werden
    • Catering-Budget: Mate und Alkohol (Flaschenware) gegen Geld; Shots vor Pub Crawl gratis, Essen gratis
  • alle Interessierten sollen sich ind en ese@stura.htw-dresden Verteiler eintragen, dort bekommen sie alle Infos und es dient der Orga und Kommunikation
  • Musik:
    • vielfältiger als 2012
    • leiser während den Vorträgen
    • keine bekannten DJs (geringes Budget)
    • leute sind zum Kennenlernen und Unterhalten da und nicht, um Musik zu hören
    • Musik nur Klangtapete
    • evtl. ne Band aus der Studierendenschaft
    • Studis dazu befragen, ob wer da was machen will
    • Rektorat soll Mitarbeiter informieren, dass ESE ist und da laut wird
  • Sponsoring:
    • z.B: Lidl anfragen für Mehrwegbecher
    • Sparkasse
    • AOK
    • T-Systems
    • Red Bull?
    • Alumnivereinsmitglieder anschreiben, evtl über sie persönlich oder ihre Unternehmen Geld bekommen
    • Hochschulrat
    • Unternehmen des Deutschlandstipendiums anfragen
    • 1 Sponsoringverantwortliche(r) muss sich finden
  • FSRä informieren, wie sie im Rahmen/voreld der ESE Infos an die Studis bringen können:
    • Immaunterlagen
    • Erstitüten
    • Stand zur ESE
    • Vorträge
    • etc.
  • Evaluation der ESE + Überarbeitung der letzten Jahre; schauen, was noch Sinn macht, was man ändern müsste, was streichen udn was neu dazu kommen soll
  • Megafone!
  • Pentafrab als Orgatool nutzen
  • Dokumentation im Vorfeld, bei der druchführung und im Anschluss
  • Saftbar?

Weitere Informationen über diesen Termin…

Artikelaktionen

Versenden
Drucken