Sie sind hier: Startseite / Studentinnen- und Studentenrat / Referate / Referat Personal / Bereich Wahlen / Nachrichten / Die Legislatur 2016 beginnt!

Die Legislatur 2016 beginnt!

Die Legislatur des StuRa 2016 beginnt!

 

Der neue Studentinnen- und Studentenrat (StuRa) 2016 ist gewählt!

Mit dem Ablauf des Jahres 2015 begann die Legislatur des StuRa 2016. Dazu hatten die Fachschaftsräte (FSRä) im Dezember 2015 ihre Vertretung in den neuen StuRa gewählt. Die Wahl von neuen FSRä durch alle Mitglieder der Studentinnen- und Studentenschaft war im November 2015 vorausgegangen.

Alle Jahre wieder fand im Wintersemester an unserer HTW Dresden die Wahl der FSRä und des StuRa statt. Auftakt war die formale Wahlausschreibung durch den Wahlausschuss der Studentinnen- und Studentenschaft. Diese ging einher mit dem Werben für Kandidaturen.

Sowohl für die FSRä, als auch für den StuRa, war die Lage zur Anzahl der Kandidaturen "durchwachsen". Eine jede Fachschaft soll eigentlich die 10 geeignetsten Kommilitoninnen und Kommilitonen in den FSR wählen. Tatsächlich konnten aber nur 3 von 8 Fachschaften ernsthaft wählen. Der FSR WiWi stellte mit 16 Kandidaturen die meisten, der FSR ET mit 3 die wenigsten Kandidaturen auf. Noch schlechter sah es jedoch für die Wahl zum StuRa aus. Dabei wählen die neu gewählten Mitglieder der FSRä jeweils die Vertretung ihres FSR in den StuRa. Erst das Zulassen von Wahlvorschlägen über die festgelegte Frist hinaus und das erneute Aufrufen der Wahlleitung machte es möglich, dass mehr als die Hälfte aller FSRä im StuRa vertreten sind. Leider vermochte kein Mensch für den FSR GI zu kandidieren, womit dieser nicht mit Stimmrecht vertreten sein wird. Auf Grund der fehlenden Kandidaturen wird der StuRa nun das gesamte Jahr mit höchstens 12 von möglichen 24 Stimmberechtigten auskommen müssen. Das muss leider als neuer Tiefpunkt vermerkt werden, denn das war zuvor noch nie so bedauerlich wenig. Aber vielleicht bietet es auch Chancen, denn "Nur das Einfache hat Erfolg!" heißt es. Lediglich der FSR WiWi und FSR MBau schafften es die Anzahl von mindestens 3 Vertretungen für die kommende Legislatur "ins Rennen zu schicken". Somit stellen die beiden größten Fachschaften unserer HTW Dresden die Hälfte aller Stimmberechtigten.

Zur Vertretung aller Studentinnen und Studenten durch den StuRa gründet die Legitimation auf der erfolgten Wahl vom 1. und 2. Dezember 2015. Eine Nachwahl für die Vertretung der Fachschaften oder in den StuRa ist nach aktueller Lage der Ordnungen der Studentinnen- und Studentenschaft für diese Legislatur 2016 nicht möglich. Sei es drum!

Letztlich kann den neuen Aktiven nur der beste Erfolg gewünscht werden. Vielleicht widerfährt der Legislatur "der große Wurf", denn zu mindestens gehofft wir es werden. Gepaart mit dem notwendigen Mut für Veränderung kann die Grundlage für Aktionismus der kommenden Jahre erlangt werden.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken