Personalgespräche

Vorstellung des Projektes von regelmäßigen Personalgesprächen vom Referat Personal für die Angestellten

 

Um Angestellten eine einfache und direkte Möglichkeit zum Besprechen von Angelegen ihrer Beschäftigung zu geben, richtet der Bereich Angestellte regelmäßige Termine für Personalgespräche ein. Die Gespräche sollen zur Klärung und Weiterentwicklung der Arbeitsbedingungen dienen. Dabei soll es keine inhaltlichen Tabus geben. Angefangen von Rahmenbedingungen, etwa der Wochenarbeitszeit, bis hin zu Kleinigkeiten, etwa der Zuständigkeit für die Bestellung von Kulis, kann alles behandelt werden, was "fortschreibungspflichtig" erscheint.

Ergebnis der regelmäßigen Personalgespräche soll die Schaffung von Nachhaltigkeit sein, um undogmatisch Rückhalt für Angestellte zu schaffen.

Die Personalgespräche finden grundsätzlich monatlich statt. (Aber auch diese Regel kann sich, entsprechend der Ergebnisse von Gesprächen, geändert werden.) Bevorzugt sollen die Gespräche in Zeiten stattfinden, die abseits vom grundsätzlichen Betrieb für Service durch Angestellte liegt.

Neben den Angestellten soll mindestens eine Person mit der Berechtigung für Entscheidungen für das Referat Personal anwesend sein. Üblicher Weise ist das die Leitung des Referates selbst. Aber speziell für diese Aufgabe kann auch eine Vertretung der Leitung bestimmt werden. "Klassischer Weise" sind das ersatzweise die jeweiligen Weisungsberechtigten.
Neben Aktiven des Bereiches - ferner des Referates - können auch Mitglieder des StuRa, deren Erfüllung von Aufgaben mit den Arbeitsfeldern von Angestellten zu tun haben (oder zu tun haben sollen), teilnehmen.

 

Regelmäßigkeit der Gespräche
individuelle Gespräche
(für die einzelnen Angestellten)
monatlich
erster Mittwoch, der ein Werktag für Angestellte des StuRa ist
kollektive Gespräche
(für alle Angestellten)
quartalsweise
erster Mittwoch, der ein Werktag für Angestellte des StuRa ist, im ersten und vierten Monat des Semesters

Artikelaktionen

Versenden
Drucken