Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

1. Sitzung Projekt Ordnung schaffen!

1. Sitzung vom Projekt Ordnung schaffen!
Wann 03.08.2016
von 15:00 bis 20:00
Wo A105
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Begrüßung und Vorstellung vom Projekt

 

Paul heißt alle Anwesenden willkommen. Paul ist dankbar, dass sich so viele Leute eingefunden haben. Toll!

 

Anwesend sind:

 

Paul informiert, dass sich folgende Menschen zurückgemeldet haben, aber heute nicht anwesend sein können:

 

Paul verweist auf die Seite zum Beschluss Ordnung schaffen!. Gibt es Unklarheiten was damit gemeint ist?

Das ist nicht der Fall.

 

Arbeitsweise

 

Paul hat sich - in der Funktion als Leitung - erste Gedanken zur Arbeitsweise für das Projekt gemacht. Er verweist auf die Seite Arbeitsweise. Dazu bittet um Kritik und mögliche Verbesserungsvorschläge.

Dazu gibt es keine Anmerkungen.

Paul weist darauf hin, dass auch noch im Nachgang (eigentlich immer) auch noch Vorschläge unterbreitet werden können.

 

Einarbeitung

 

Paul stellt den aktuellen Stand vor. Dabei erwähnt er all die bereits bestehenden Erarbeitungen. Es soll nicht wieder "auf der grünen Wiese" angefangen werden.

Von Paul wird auf die bisherige Herangehensweise im Detail eingegangen.

  • Welches Schema haben die Quellen zum Adaptieren? (SächsHSG, Verfassung des Freistaates Sachsen, veraltete und aktuell noch gültige Satzung, vergleichbare Ordnung anderer)
  • Welche Schema soll das Ergebnis haben? (Untergliederung in einzelne Ordnung als Art Kapitel für bestimmte notwendige Mehrheiten, ergänzend sind eine Begründung und Erklärung anzustreben)

Ergänzend verweist er auch auf die Seite Herangehensweise im Ordner den bisherigen Erarbeitungen.

 

Vorerst ausgespart werden soll die Finanzordnung. Das ist erst einmal als nachrangig zu betrachten, da dort nur Details geregelt werden. Vorgaben und Grundsätze für die Finanzordnung können aber über die Grundordnung oder Geschäftsordnung formuliert werden.

 

Auch stellt Paul alle bereits schon erarbeiten "begleitenden" Dokumente vor:

  • Verlauf
    • die Benennung von den Dingen, die getan wurden
    • Es soll benannt werden wer was wielange gemacht hat.
  • Notizen
    • "Schmierzettel" quick and dirty
    • (Keinesfalls soll es Notizen offline geben.)
  • zentrale Aufgabe beim AUS
    • Ordnungen erarbeiten!
    • finales Ergebnis = Antrag beim StuRa
  • Geschichte
    • die Story zur Erstellung dieser Ordnungen
    • Zielgruppe sind Menschen, die einmal die Ordnungen in wenigen Jahre überarbeiten wollen und wissen wollen wie das damals entstanden ist.

 

Paul stellt die grobe Gliederung vor und benennt den groben Zwecke. Es sind viele einzelne Ordnungen (und ihr Wust).

 

Mitglieder

 

Paul möchte gern alle Interessierten als Mitglieder des Projektes küren.

Als Leitung bestellt Paul folgende Personen als Mitglieder des Projektes:

Eintragung in den Mail-Verteiler macht Paul.

 

Kommunikation

 

Paul weist an, dass alle wichtigen Informationen über den Mail-Verteiler a-o-stud@stura gehen sollen.

Damit alle Mitglieder erreicht werden, trägt Paul sofort alle Mitglieder auf dem Mail-Verteiler ein.

 

Paul schreibt gelegentlich Mails an alle@, um das Erreichen von Meilensteine zu benennen.

 

Grundsätzliches

 

Paul möchte mit den Aktiven gern grundsätzliche Fragen diskutieren:

  • Wie zeitlich verteilt wollen wir arbeiten?
    • zusammenhängend? (Paul schätzt, dass das etwa 10 Tage am Stück wären.)
    • regelmäßig verteilt? (Paul könnte sich ein wöchentliches Arbeitstreffen bis zu Ende des Projektes vorstellen.)
    • nach Bedarf? (Paul und andere schreiben und zu wesentlichen Fragen wird eingeladen, um Entscheidungen zu treffen.)

Jeden Mittwoch ab 15:00 bis auf Widerruf! Lockeres Treffen, um sich meinungsmäßig auszutauschen und abzustimmen. Auch soll direkt gearbeitet (Ordnungen formuliert) werden.

 

  • Woran orientiert sich das Ziel?
    • nur den aktuellen Stand (der gegenwärtigen Satzung) abbilden (nur hinsichtlich gesetzlichen Regelungen anpassen)?
    • vermeintliches Ideal abbilden?
    • nur unwesentliche Änderungen und nur Lücken ausgestalten und die aktuellen Gegebenheiten abbilden? (Paul tendiert zu diesem Ansatz.)

Minimalen Realitätsabstand!

 

  • Möchten einzelne Menschen sich für einzelne Ordnungen verantwortlich fühlen?

vertagt!

 

  • Wie möchten wir unseren geleisteten Aufwand abbilden?
    • gar nicht? (damit entsteht der wenigste Aufwand zur Abbildung vom Aufwand)
    • ein jeder Mensch einzeln?
    • gemeinsam als "Verlauf" (vom Projekt)?

Projektverlauf (Seite im Ordner)!

 

Aufgabenverteilung

  • Stephan Perspektive der FSRä
  • Lorenz Erklärungen
  • Max "Philosophie" der anderen StuRä
  • CoCo Verfassung, GO SLT und alte Satzung
  • joshiee Begründung und Erklärung zur BO
  • X alles, nichts oder!
  • Paul macht mit!

vertagt!

 

kommende Sitzung

 

Wie besprochen: kommende Woche wieder Mittwoch 15:00!

 

Kunde ergänzt, dass er das auch arg interessant findet. Er würde vielleicht auch gern was mit dazu machen.

 

Mitglieder (Wiedereröffnung)

 

Paul möchte gern alle Interessierten als Mitglieder des Projektes küren.

Als Leitung bestellt Paul folgende Personen als Mitglieder des Projektes:

Eintragung in den Mail-Verteiler macht Paul.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken