Sie sind hier: Startseite Weitere studentische Gremien Landesstudierendenvertretungen offenes Studierendentreffen

offenes Studierendentreffen

Vorstellung des offenes Studierendentreffens (O.S.T.)

Logo LaStVernetzung

 

Das offene Studierendentreffen (O.S.T.) ist eine Plattform für den Austausch und das Zusammenwirken von Studierendenvertretungen. Grundsätzlich ist es ein Initiative und ein Treffen der Landesstudierendenvertretungen. Eine dieser Landesstudierendenvertretungen ist die KSS, wozu der auch unser StuRa HTW Dresden gehört.

O.S.T. stand ehemals für ostdeutsches Studierendentreffen und bildete den Zusammenschluss der Studierendenvertretungen der "neuen" Bundesländer.

 

Kontakt

ost@stura.htw-dresden.de (gegenwärtig noch nicht aktiv)

 

Mitglieder

 

Aufgaben

  • Vernetzung
  • kurzfristiger Informationsaustausch unter den Sprecherinnen und Sprechern der einzelnen Landesstudierendenvertretungen
  • Schaffung der Grundlage der Zusammenarbeit der Landesstudierendenvertretungen
  • gegenseitige Unterstützung bei Diensten für Studentinnen und Studenten
  • Zusammenwirken bei der Erfüllung von Aufgaben
  • Bearbeitung und Positionierung zu gemeinsamen Themen wie beispielsweise
    • Belange der Studierenden über ein einzelnes Bundesland hinaus
      • Akkreditierung
      • BAföG
      • Studentinnen- und Studentenwerke
    • (Treffen der) Landesstudierendenvertretung
    • fzs
  • gemeinsame Wahrnehmung von Interessen der Studentinnen und Studenten

 

Gremium

Das Treffen und die Plattform offenes Studierendentreffen (O.S.T.) ist ein freiwilliger Zusammenschluss zur Vertretung der Studentinnen und Studenten.

Die Anzahl der möglichen Stimmen der Landesstudierendenvertretungen ist nicht geregelt. Konsens wird angestrebt, ist aber nicht notwendig, da alle Form der Zusammenarbeit auf Freiwilligkeit basiert.

Für unsere Studentinnen- und Studentenschaft sind Mitglieder des StuRa HTW Dresden aktiv für die KSS beim Treffen O.S.T..

Entstehung

Unmittelbar nach der sogenannten Wiedervereinigung gab es bereits ein O.S.T. als ostdeutsches Studierendentreffen. Belange der Studentinnen und Studenten der neuen Bundesländer wurden durch diese Organisation vertreten.

2011 fand, im Übrigen an unserer HTW Dresden, ein Treffen von Landesstudierendenvertretungen statt, die der Bezeichnung nach auf Studentinnen- und Studentenräte basieren. Dies sind grundsätzlich die Studierendenvertretungen aus "dem Osten". Neben dem Kennenlernen der Ausprägungen des Prinzips der Rätedemokratie, sollte das Potenzial für konstruktive Zusammenarbeit ausgelotet werden.

Der Bedarf zur Zusammenarbeit der Landesstudierendenvertretungen, insbesondere zur Schaffung von Synergien, etwa durch Wissenstransfer, bestand. Jedoch wurde relativ schnell und klar herausgestellt, dass ein Beschränken auf die "neuen Bundesländer" nicht zweckmäßig erscheint. Es kam zur Umfirmung von ostdeutsches Studierendentreffen (O.S.T.) zu offenes Studierendentreffen (O.S.T.).

Im Fokus kann jedoch weiterhin der rudimentärer andere Ansatz als Studentinnen- und Studentenräte nach rätedemokratischen Verfahren als Art der studentischen Selbstverwaltung zum dem Modell des Studierendenparlamentes (StuPa) mit Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) in anderen Bundesländern bleiben.

 

Weblinks

Artikelaktionen
Versenden
Drucken